Bestes Dateisystem für FRAPS?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bestes Dateisystem für FRAPS?

    Anzeige
    Ich fass mich mal kurz. :)

    Platten sind ja meist in NTFS gehalten.
    Gäbe es denn ein Dateisystem, das für Aufnahmen durch FRAPS vorteilhafter wäre?

    Da FRAPS ja in 3,9-Gb-Parts spaltet, erinnert mich das zu stark an FAT32 - hat das einen Hintergrund wie beispielsweise auch "nur" Kompatibilität? Und falls es wirklich nur das wäre, kann man die Parts größer gestalten?

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • wie man es dreht und wendet, es gibt kein bestes Dateisystem für Fraps (wie De-M-oN schon angedeutet hat)
    NTFS ist zwar etwas schneller als Fat / Fat 32 und kann Dateien über 4gb, und ist auch etwas sicherer durch das Jurnaling blah blah.... aber so richtig gut ist auch NTFS nicht, es gibt einige Dateisysteme die viel besser wären (braucht man sich nur im Linux Bereich mal umzusehen)
    bringt aber alles nichts wenn die Festplatte selbst nicht schnell genug ist, da sollte man zu allererst nachschauen, so ein kleiner Festplattentest zeigt schnell die Grenzen der Festplatte
    mal das hier versuchen (geeignet für normale wie auch für SSD Festplatten) chip.de/downloads/ATTO-Disk-Benchmark_41802004.html
  • Ok, also macht FRAPS die 3,9 Gb in erster Linie nur wegen der Kompatibilität. :)

    Und vorteilhaft ist relativ... Da ich einzelne Ausschnitte nicht brauche, entsteht bei mir durchs Zusammenfügen nur Mehraufwand.

    Danke schon mal für die Antworten!

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Anzeige
    Nein, FRAPS macht die knapp 4 GB - Dateien, da es nur den älteren AVI 1.0 - Standard unterstützt, der für größere Dateien nicht ausgelegt war/ist. Was NTFS vs Fat32 angeht, so würde ich, auch aus persönlicher Erfahrung heraus, ebenfalls eher zu ersterem tendieren.
  • Also heut zu Tage nutzt man eh für Windoof Systeme NTFS. Vorteil dabei liegt natürlich mit der 4GB Grenze, die besitzt NTFS nicht, da es besser Adressiert wird.
    Aber das Gerücht das NTFS schneller als FAT32 ist, ist falsch. NTFS ist bei Großen Dateien schneller, aber bei kleinen gewinnt FAT32 immer noch. Darum gab es mal ein zwischending wie ExFAT um das mit der 4GB Grenze zu überbrücken, nur wo findet man das heute bei einem Windoof System?
    Eigendlich kaum bis hin zu selten. Um die beste Kompatibilietät hin zu bekommen, nutzt man auch für FRAPS NTFS. Das mit der 3.9GB Dateigröße liegt an den FRAPS1 Codec der bei dem .AVI Container eingebunden wird. Ob und wann das mal Beep besser gestallten wird, steht in den Sternen.
    Aber selbst das kann man durch ein kostenloses Programm schnell zusammenfügen. Mein Beispiel ist "VDub" Also Virtual Dub. Man kann dort den "DirectStream" (Wird nicht neu gerendert etc) nutzen, somit entsteht kein Verlust von Bild und Ton(Auch auf DirectStream stellen).
    Heute braucht man eher eine gute HDD mit z.B. 7200 Umdrehung und min. 32MB Cache um weniger den CPU zu belasten. Klar gibts auch mit 64MB oder Velociraptor Platten mit 10k Umdrehung oder Hybrit Platten mit 4GB Flashspeicher wie die Seagate Momentus, ob das aber FRAPS vollkommen ausnutzt hab ich bis jetzt noch nie getestet^^ Ich bevorzuge einfach meine WD Caviar Black mit 7,2k rpm und 64MB Cache. Letztendlich hängts nur noch vom Game ab wie stark die Tiefenschärfe ist, demnach verhält sich FRAPS bei der Aufnahme.
    Gr33tz
    RazeRatoR