Sinnlose Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sinnlose Diskussion

    Anzeige
    Mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit viele teils sehr sinnlose Diskussionsthreads aufkeimen, deren Diskussion darin besteht , die Diskutierenden in verschiedene Lager aufzuteilen, sodass dann im großen Stil geflammt/-trolled wird.Immer auf Kosten des Forums.
    Ich würde gerne wissen , ob so etwas denn wirklich sein muss oder ob Spam-Dikussion vielleicht eher in den Spambereich gehören.
    Mich peröhnlich kotzt das in letzter Zeit echt nur an.

    Ich hoffe mal , man hat meinen Anlass zur Diskussion verstanden und ich freue mich auf eine rege Diskussion.

    PS: Nein , dies hier ist kein Anti-Sebo-Diskussion-über-KaZz-Thread Thread.
  • Trash_Monkey schrieb:

    Mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit viele teils sehr sinnlose Diskussionsthreads aufkeimen, deren Diskussion darin besteht , die Diskutierenden in verschiedene Lager aufzuteilen, sodass dann im großen Stil geflammt/-trolled wird.


    Es ist in jeder Diskussion so, dass es 2 Parteien gibt. Wo wäre sonst die Diskussion, wenn alle der gleichen Meinung wären? Wäre zu schön, wenn Merkel endlich die Atomkraftwerke vom Netz nimmt. Dort gibt wieder welche die für und gegen Atomkraftwerke sprechen. Also 2 Parteien.
    Eine Diskussion läuft meistens wie folgt ab.
    Erst werden die Meinungen verschiedener Leute gepostet/gesagt. Danach wird gegen argumentiert um die andere Persons Meinung umzustimmen.
  • Anzeige
    Nein Pelgro so ist das hier nicht.

    Eine Diskussion hier im Forum ist eigentlich immer so:

    Ich sage meine Meinung.
    Ich sage meine Meinung ohne auf die vorherige zu achten.
    Ich sage meine Meinung ohne auf die anderen zu achten.
    Ich sage meine Meinung ohne auf die anderen zu achten.
    Und irgendwann kommen dann zwei Personen die sich gegenseitig nicht mögen, und es wird sich dauernd im Kreis gedreht und sich gegenseitig geflamed.

    SO sieht das bei uns aus. Aber auch das umsetzen in den Spambereich würde nichts bringen. Ich denke.....dafür gibt es nicht wirklich eine Lösung.
  • Ich muss sowohl Trash als auch Lego zustimmen: sinnvoll ist der Bereich namens "Diskussion" (oder nennen wir ihn einfachhalber "Flamewar") schon lange nicht mehr.
    Es wird weder auf die Meinung anderer eingegangen, noch daraufgehört.
    Bei manchen Posts habe ich immer dieses "Nach mir die Sinnflut"-Gefühl, wenn ich Posts lese. Es wird nicht konstruktiv an die Sache herangegangen, sondern eher eigenbrötlerisch. Meinung abgeben, nicht lesen/hören, was andere sagen und wie ein voller Hühnerstall gackern, wenn die eigene Meinung zum Thema eines anderen Posts wird.

    Dummerweise sind die User dieses Forums in einem breiten Altersspektrum angesiedelt, was das "sinnvoll"-"weniger sinnvoll" schwer macht; das neuerdings die Threads überprüft werden macht es einerseits leichter, Themen auszusortieren, aber wie Trash schreibt, bleibt trotzdem einiges auf der Strecke, was durchgewunken wird.
    Z.B. der Thread, wo berichtet wird, was Freunde/Verwandte dazu sagen, dass man Lps macht: S-I-N-N-L-O-S!
    Der Thread ist nur noch eine Andernanderreihung von Posts, wo man lesen kann, wie die Leute darauf reagieren.
    Diskussion? Keine.
    Was macht dann der Thread dort noch, wenn früher vielleicht diskutiert wurde, aber heute nicht mehr?

    Lego sagt zwar, dass es keine Lösungsvorschläge gibt, aber meiner Meinung nach könnte man den Diskussionsbereich einfach mal temporär deaktivieren. Entweder den Leuten geht mal ein kronleuchter im Kopf an oder es bleibt wie zuvor, bloß, dass nun solche Threads im Spambereich landen.

    Ich war ja früher schon für eine starke Reglementierung für den Diskussionsthread, worauf man bei einem Thread achten soll bzw. was man bei einem post beachten soll; wurde ja leider Gottes nicht durchgesetzt. Stattdessen wird ja jeder Thread vorher überprüft. Leider ohne dass die User vorher wissen, was Kern des Threads sein sollte (Natürlich sollten sie das wissen, aber... *seufz* lieber vorkauen, bevor sie daran elendig zugrunde gehen).
    Nunja... ist halt so und nun hat man den Salat.

    Sinistryx~
  • Ich bin dafür, dass es ernsthaftere Diskussionen gibt, deswegen soll der Diskussionsbereich gesperrt werden!!11!!

    Bin ich der einzige der all das hier liest und sich wundert was ihr eigentlich für DIskussionen erwartet, besonders in einem Forum in diesem Altersbereich? Klar, es gibt vielleicht Diskussionen die nicht sehr ernsthaft sind (Habe immer noch keine genauen Beispiele bekommen) und klar werden nicht unbedingt sofort hitzige Diskussionen entstehen, aber as ist die Art wie Themen in Foren halt laufen. Jemand macht ein Thema auf, Leute sagen was zum Thema und wenn jemand was sagt worauf man was dazusagen will, macht man dass. Wenn es nichts gibt worauf man was dazusagen will sagt man halt nur zum Thema was, und vielleicht entsteht daraus eine Diskussionen. Erwartet nicht dass von Anfang an eine Diskussionen entsteht die sich durchs ganze Thema hält und bei jeder was dazuzusagen hat.

    Und selbst wenn es so sein sollte, so ist es hier einfach nicht so. Dann schreiben hier Leute einfach deren Meinung mal hin anstatt auf eine laufende Diskussionen einzugehen, das ist einfach die Art wie Diskussionen in diesem Forum laufen. Und wenn ein paar Leute Probleme damit haben, dann eine Frage: Was wäre schwerer, die ganzen Leute hier in deren Art zu ändern, so dass sie so schreiben wie sie es lieber hätten, oder einfach zu akzeptieren dass es die Art ist wie dieses Forum läuft?

    Die Nutzer verhalten sich von Forum zu Forum halt anders, und somit verlaufen auch Themen anders. Wenn ihr ein Problem habt wie in einem Forum ein Thema verläuft, dann ist es nicht wirklich zu ändern, denn das ist die Art des Forums. Ihr könnt ruhig versuchen einen riesigen haufen an Regeln aufzumachen, damit jeder so schreibt wie ihr wollt, aber ob es dem Forum allgemein hilft, oder nur euch hilft und gar dem Forum schaden könnte, darüber solte man sich auch mal Gedanken machen.

    Nebenbei, ihr klingt leicht... wie heißt die deutsche Version von "Elitist"?
  • KonigLego schrieb:

    Nein Pelgro so ist das hier nicht.

    Eine Diskussion hier im Forum ist eigentlich immer so:

    Ich sage meine Meinung.
    Ich sage meine Meinung ohne auf die vorherige zu achten.
    Ich sage meine Meinung ohne auf die anderen zu achten.
    Ich sage meine Meinung ohne auf die anderen zu achten.
    Und irgendwann kommen dann zwei Personen die sich gegenseitig nicht mögen, und es wird sich dauernd im Kreis gedreht und sich gegenseitig geflamed.

    SO sieht das bei uns aus. Aber auch das umsetzen in den Spambereich würde nichts bringen. Ich denke.....dafür gibt es nicht wirklich eine Lösung.


    Ich habe hier im Forum 1 Diskussion gestartet und gab' es überhaupt nicht so erlebt (Rauchverbot, ja oder nein?). Ausserdem hab' ich meinen Post auf einer normalen Diskussion geschrieben, wegen dem, was ich zitiert habe. Das hier im Forum keine normale Diskussion gestartet werden kann, liegt daran, da die meisten Recht jung sind und demnach auch keine genaue Meinung zu bestimmten Dingen bilden können.
  • Greader, ich kenne das Forum fast ein Jahr und so wie du das hier schreibhst, muss ich sagen:
    es stimmt nicht.
    Es gab Diskussionen, wo ich mir nur dachte, ob das 15 Jährige sind oder alte Männer mit viel Erfahrung, weil es einfach so klang. Es wurde diskutiert, meinungen geäußert usw.
    Das was ich hier sehe ist ein Abklatsch und grauenvoll.

    Und vll bist du der einzige, der seine Stadards runterschraubt für eine Altersklasse; ich tu dies aber nicht, weil ich mir denke, dass soagr 15 jährige User sich ernsthaft unterhalten können/diskutieren können, weitab vom "ImbaRoXXor"-Jugendslang-Rumgestöhne und -Gesabbere.

    Und das Wort was du suchst, könnte "elitär" sein.
    Und nein, wir halten uns nicht für elitär, sondern nur für alt genug eine Sachlage zu erkennen und den Wunsch zu äußern, dass sich evtl. mal was daran ändern kann. *Augen roll*
    Gott, das ist doch nicht der Kindergarten St. Marianne, wo 3 bis 6 jährige rumtollen; dann könnte ich es ehrlich gesagt verstehen.

    @pelgro:
    Ich kann mich an die Diskussion erinnern und fand sie ganz herrlich :D
    Und dass junge Leute -Blabla-Meinung-blabla:
    Sie können sich eine eigene Meinung bilden, sich wollen es bloß noch nicht. Ich meine, jeder hat eine Meinung zu etwas bestimmten (ich meine, ein 3 jähriger kann ja auch sagen, dass er Rosenkohl nicht mag, weil es ihm nicht schmeckt. Es ist eine Meinung zu einer bestimmten Sache), die meisten wollen diese bloß nicht preisgeben, warum auch immer.
    Vll aus Angst, dann eine Zielscheibe/Hassobjekt für irgendetwas zu werden (was in diesem Forum schneller passieren kann, als man denkt).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sinistryx ()

  • Von mir aus können die User hier 30 Jahre alt sein, wenn das die Art ist wie das Forum derzeit läuft, dann ist es halt so. Man kann schlecht Leuten vorschreiben wie sie sich benehmen sollen und erst recht kann man Leuten schwer vorschreiben wie sie diskutieren sollen. Das Diskussionsforum ist nicht grade das ernste Forum was es gibt, dann ist es halt so. Und ich schraube meine Erwartungen nicht runter, ich nehme das Forum einfach so wie es ist und lebe damit, dass das die Art des Forums ist.
  • @ Pelgro & alle anderen Interessierten:
    Ich meinte mit zwei Lager nicht 'Ja' oder 'Nein' zum Rauchen(Als Beispiel mal dein Beispiel)sondern,dass des öfteren Diskussionen auftauchen , die keine Diskussionsgrundlage(Zumindest in meinen Augen) liefern, sondern dazu dienen, ob direkt oder indirekt, die Diskutierenden in zwei foren-'politische' Lager aufzuteilen.
    Natürlich kann das Forum ernsthaft und anständig diskutieren , aber dann kann es das halt manchmal auch nicht.Und eben dass ist in letzter zeit recht häufig passiert.
    Nur das wollte ich anmerken.

    K4Zz hat diese 'Diskussion' jetzt ja zum Fragen,probleme & Vorschläge zum Forum Bereich geschoben.
    Seine Intention dazu erkennen ich leider nicht.
    Ich wollte nämlich eigentlich nur einen gesitteten Meinungsaustausch über mein Anliegen hervorrufen.
    Naja , mir solls recht sein , so lesen das eventuell mehr Leute ausem Forum.
  • [ Vorschlag ] Informationsthread für das Diskussionsforum
    Diskussionen im LPF: Hoffnungslos?

    So, nach langem Suchen endlich die Threads gefunden.
    Erster Link für auf einen Thread, der das Thema eines Regelwerkes "diskutiert", war aber praktisch in diesem Unterforum angesiedelt.
    zweiter Link für zu einer von mir gestarteten Diskussion über das Diskutieren im LPF.
    Beides fruchtete ungefähr so gut wie Weizen im Winter, also gar nicht. Das einzige Mittel das erwogen wurde, war, dass die Mods jeden Thread im Diskussionsforum auf Tauglichkeit überprüfen und die geeigneten freischalten.
    Wo ich es mir gerade genau überlege müsste man sogar sagen, dass nicht nur die User, sondern auch die Moderation schuld an der "Misere" haben. Grob formuliert: wir alle.
    Die User kommen mit Diskussionen auf und die Moderation filtert diese dann halt; was dabei rauskommt sehen wir ja.
    Z.B. der Let's Review:Musik-Thread. Einmal durchgelesen und mein Gefühl sagt mir, dass dies zum Teil eine riesige Feedbackmaschine sein soll. Diskussion hab ich bisher nicht wirklich gesehen und ich denke mir, dass da nicht mehr viel kommen wird.
    *seufz*
  • Eröffnet selbst einfach ordentliche Diskussionsthemen und meldet dann der Moderation, wenn Beiträge erscheinen, die eurer Meinung nach nicht reinpassen.
    So einfach kann es gehen. Und da es ohnehin in unserem Ermessen liegt, was da rein gehört, oder nicht, ist das jetzige System schon ziemlich sinnvoll.
    Ja du kannst dich an den Teufel und das Böse gewöhnen
    Aber der Löwe bleibt der König in der Höhle des Löwen
  • ^Ich habe das Gefühl dass diese Einstellung schnell dazu führen kann dass dann Beiträge gemeldet werden, welche zwar zum Thema passen aber vielleicht nicht ernst genug erscheinen. Wenn dann der Beitrag vielleicht auch noch gelöscht wurde oder was auch immer dann gemacht wird, würde der Beitrag dan zum neuen Maßstab werden, an dem Beiträge sich messen müssen. Das heißt, Leute merken sich hier wie der Beitrag der gelöscht wurde aussah und wen sie sehen dass ein Beitrag auftaucht der so ähnlich ist, bloß vielleicht ein kleines bischen ernster oder nicht ernster, würden sie auch diesen Beitrag melden. Jedes mal wenn dann ein Beitrag gelöscht wird, der nur etwas ernster ist, würde sich der Maßstab dann auch damit heben. Und sollte mal ein Mod sagen wollen dass ein Beitrag nicht unbedingt gelöscht werden müsse, würden dann die User diese gelöschten Beiträge als Beispiele nehmen, und der Mod kann dann nur sagen dass er es nicht macht und sich unbeliebt machen bei diesen Usern oder es löschen und somit den Teufelskreis weiter machen.

    Klar, dass ist jetzt bloß eine Hypothese, aber es kann dazu kommen, und wenn es dazu kommt kann es nur böse enden. Also Mods, passt bei solchen Sachen gut auf.

    ...ach ja, und meine Meinung zu der Sache: Das ist eine blöde Idee mit den Melden von Beiträgen. Wenn Beiträge kommen die nicht so ernst sind, kann man die auch ignorieren wenn die nichts zum Thema beitragen. Das System würde vielleicht dafür sorgen das solche Beiträge nicht mehr kommen, aber es würde nicht dafür sorgen dass die Leute dann bessere Beiträge schreiben sondern stattdessen gar nichts schreiben.
  • k4Zz schrieb:

    Eröffnet selbst einfach ordentliche Diskussionsthemen und meldet dann der Moderation, wenn Beiträge erscheinen, die eurer Meinung nach nicht reinpassen.
    So einfach kann es gehen. Und da es ohnehin in unserem Ermessen liegt, was da rein gehört, oder nicht, ist das jetzige System schon ziemlich sinnvoll.

    Soll ich lachen oder weinend zusammenbrechen?
    Als Alternative wäre da noch der Versuch, den Kopf so lange gegen die Wand zu schlagen, bis das Blut spritzt.
    Erstmal: es gibt keine klare Definition für "ordentlich". Es gab oft genug den Anstoss, dass es mal sowas wie einen Leitfaden für den Diskussionsbereich, der Themenerstellung in ebenddiesem Bereich und der Posterstellung geben sollte. Jeder empfindet "ordentlich" anders; da kannst du letztendlich nicht ankommen und an die Vernunft appelieren, es selber besser zu machen. Wenn es 95% nicht richtig machen, dann stehen die letzten 5% entweder elitär da (da sie sich an einen ungeschrieben "Kodex" halten) oder als totale ... sonstwas halt.
    Ferner widersprichst du dir selber. Es liegt in eurem Ermessen... soso. Praktisch. Erst möchtest du, dass sich die User, die die Themenwahl dort anstößig findet, neue Themen postet. Dann sollen wir auch noch zusehen, dass der Thread ordentlich bleibt. Aber dann sagst du noch, dass ihr sowieso am Hebel sitzt und letztendlich entscheidet. Tut mir Leid, dass ist ein riesiger Widerspruch in sich.
    Wenn man seinen eigenen Thread in Ordnung halten soll, dann sollte schlicht und ergreifend die Moderation auch mitspielen; ich will kein Gerangel um das Thema "Gehört das rein oder nicht?", nur weil die Moderation und der Themenersteller völlig andere Vorstellung von dem Thema "ordentliche Diskussion" haben.

    Ich habe immer mehr das Gefühl, dass sich so mancher bei der Erstellung eines Leitfadens (den das Forum brauchen könnte) die FInger brechen könnte. Oder ein Fingernagel hopps gehen würde. Ich sehe es schon vor mir: k4s Post mit einem "nene, brauchen wir nicht. So wie es ist, geht es schon."
    jaja... so wie es ist, ist es ein großer, stinkender Misthaufen. Schon alleine, dass man sich darüber beschwert, sollte ein Zeichen sein, etwas zu verändern. Beschweren tut man sich meist nämlich mit einem Grund (Gut, es gibt diese Dauerbeschwerer, die es nur tun, weil ihnen langweilig ist) und ehrlich gesagt: hier ist es sowas von Zeit, mal dringend sich zusammenzusetzen und darüber zu reden.

    Man kann sich nicht alles schön reden. Natürlich ist es Arbeit, aber wenn man sich mal hinsetzt und diese Situation klärt, hat man langfristig gesehen mehr davon, als wenn man immer nur einen auf "Schön-Wetter" macht.

    @Greader:
    Naja, diese "melden"-Funktion hat ja schließlich einen Sinn. Und wenn man diese nicht nutzt, könnte man auch gleich die ganze Funktion hopps nehmen und die Moderation alleine ihre Arbeit machen lassen. User, die selbstständig sehen, dass was falsch gepostet wurde, etwas anstößiges gepostet wurde, etc., können diesen Knopf nutzen und zugucken, dass sich die Moderation diesem Themas annimmt. Ich habe ihn oft genug genutzt und eher das Gefühl gehabt, ich reite auf eienr Schnecke von A nach B; letztendlich kommt man auch an, aber es ist unerträglich langsam.
    Und hälst du die Moderation für so kopflos, dass sie jeden Post löschen? Ebend nicht; viele Posts sind im Augen des jeweiligen Betrachters, also rein subjektiv bewertbar. Was dem einem nicht reicht, reicht ggf. für die Moderation als Argumentation.
    Noch ein Problem, das sich auf k4Zzs Post von oben zielt: die riene Subjektivität der Betrachtung eines Posts. Na bravo, machen wir eine kleine Sache umso komplizierter, je mehr Köpfe daran beteiligt sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sinistryx ()

  • Klar ist es Arbeit. ABER: Wir haben Boardregeln...wer liest die? Niemand! Wir haben Bereichsregeln....wer liest die? Niemand!
    Wir schreiben nun einen Leitfaden....wer soll das dann lesen? Die, die ihn lesen würden, haben ohnehin schon den Sinn des Bereichs verstanden.
    Und man kann eben nicht immer alles allen recht machen. Egal was wir tun, die Leute werden immer noch falsch posten!
    Sieht man ja bspw. an diesem Bereich....-
    Ja du kannst dich an den Teufel und das Böse gewöhnen
    Aber der Löwe bleibt der König in der Höhle des Löwen
  • k4Zz schrieb:

    Klar ist es Arbeit. ABER: Wir haben Boardregeln...wer liest die? Niemand! Wir haben Bereichsregeln....wer liest die? Niemand!
    Wir schreiben nun einen Leitfaden....wer soll das dann lesen? Die, die ihn lesen würden, haben ohnehin schon den Sinn des Bereichs verstanden.
    Und man kann eben nicht immer alles allen recht machen. Egal was wir tun, die Leute werden immer noch falsch posten!
    Sieht man ja bspw. an diesem Bereich....-


    Also... du ziehst dich daran auf, dass niemand diese Sachen liest? Wow... aber die Verwarnungen erteilt ihr aber anhand dieser Sachen oder?
    Also, ihr besitzt eine Grundlage, anhand derer ihr euch orientieren könnt, wie die Sache vonstatten geht. Wunderbar.
    Mal abgesehen davon, dass sich keiner wehren kann, weil sie jeder User mit Eintritt ins Forum akzeptiert habt (Ob nun gelesen oder nicht), wäre es nur hilfreich, um das Diskussionsforum transparenter zu gestalten. Zur Zeit verstehe ich nichtmal, wieso welcher Thread durchgelassen wurde oder nicht.
    Ein "Diskussionsgrundlage vorhanden" ist noch lange kein Garant oder Siegel, dass auch alles richtig läuft. Es gibt genug Leute, die den Sinn diesen Bereiches nicht verstanden habe; wieso den armen Seelen nicht helfen? Und wenn es nur anhand von "Hand auf die heiße Herdplatte"-Gedrücke funktioniert.
    Immerhin hat man dann eine Grundlage, auf derer man Schalten und Walten kann.
    Meiner Meinung nach hilft es nicht, nur MIttelsmännerzwischen zu schalten und so zu filtern, in der Hoffnung, der breiten Masse entgegenzuwirken.
    Und es interessiert mich nicht, ob sie dann immernoch falsch posten; man kann denen dann immerhin eines reinwürgen, und zwar anhand einer objektiven Liste an Dingen, die man im Diskussionsbereich beachten sollte. Zur Zeit steht nämlich nichts in den allgemeinen Regeln betreffend dem Diskussionsbereich; somit ist die Bestrafung innerhalb diesen Bereiches eine rein subjektive Angelegenheit, die sich von Moderator zu Moderator unterscheide kann. Was dem einen reicht, kann dem anderen wiederrum nicht gut genug sein.
    Und wenn jetzt ein Post a la "Aber wir wissen, worauf wir zu achten haben" kommt, kann ich nur folgendes sagen:
    Macht es verdammt nocheines transparent für alle!
    Das Grundgesetz ist schließlich auch für jeden einsehbar und kein gut gehütetes Geheimnis der Bundesrepublik Deutschland.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sinistryx ()

  • k4Zz schrieb:

    Klar ist es Arbeit. ABER: Wir haben Boardregeln...wer liest die? Niemand! Wir haben Bereichsregeln....wer liest die? Niemand!
    Wir schreiben nun einen Leitfaden....wer soll das dann lesen? Die, die ihn lesen würden, haben ohnehin schon den Sinn des Bereichs verstanden.
    Und man kann eben nicht immer alles allen recht machen. Egal was wir tun, die Leute werden immer noch falsch posten!
    Sieht man ja bspw. an diesem Bereich....-


    Denn es gibt schlieslich nur zwei Arten von Menschen in diesem Forum: Diejenigen die nichts lesen und nur Blödsinn schreiben, und diejenigen die alles genau richtig machen, niemals Fehler machen, niemals Spaß machen und auch nie irgendetwas schreiben was der Moderation stört. /Sarkasmus.

    Du beschwerst dich dass Leute falsch posten, aber du willst nicht einen Leitfaden oder soetwas schreiben, bloß weil du denkst dass es eh niemand lesen würdest? Wow, das ist eine verdammt negative Einstellung für einen Admin. Wenn man mit so einer Einstellung hierher kommt ist es dann kein Wunder wenn man auch nur das negative in den Usern sieht.

    Es gäbe Leute die sich den Leitfaden durchlesen würden, besonders da es nicht wirklich klar ist was ein Thema in dem Bereich genau braucht, um auch "Wert" zu sein, im Diskussionsbereich sein zu dürfen. Und wenn auch angefangen wird, das man für nicht richtige Beiträge dort schon Probleme kriegt, sollte es auch wenisgtens etwas geben wo man dann lesen kann was genau einem sagt auf was man achten soll. Klar, es gäbe Leute die es sich nicht durchlesen würden, aber es gäbe auch Leute die es sich anschauen würden und denen es helfen würde. Und ich denke mal dass wenn es einigen Usern helfen wird, wäre es wert auch mal geschrieben zu werden.

    Alles in allem, eine solch negative Einstellung ist nicht hilfreich. Klar, es gibt schlechte User hier, es gibt aber auch gute User, mittelmäßige User, dezente User und noch mehr. Die User alle in solche Schubladen reinzupacken dass es nur "Gute User" und "Vollidioten" gibt schadet höchstens dem Forum, da eine solch bittere Einstellung auch gut erkennbar ist und dafür sorgen kann dasss auch viele User eine solche Einstellung entwickeln. Ich denke man kann an manchen Stellen erkennen dass auch einige User hier gerne davon reden, dass es viele Idioten hier gibt und dass sie das Forum stören und dass die Mods denen keine Gnade zeigen sollen und was-weiß-ich-was.

    Was ich damit sagen will, ist dass hier eine Mentalität entsteht, dass niemand jemals Fehler machen sollte, dass Themen entweder sehr ernst sein müssen oder sie sofort zu Spam gehören, dass jeder Beitrag zu den Diskussionsthemen etwas wichtiges beitragen sollte und das jeder, der vielleicht ein Thema macht welches nicht super-ernst ist oder einen Beitrag schreibt der nur wenig zum Thema beiträgt dann ein Idiot ist der sich keine Regeln durchliest und nicht versteht was der Sinn des Bereiches ist. Das ist jedenfalls der Eindruck den ich hier bekomme, also wenn ich raten darf: Nehmt nicht alles so ernst, jedes Forum hat auch weniger ernste Diskussionen und Beiträge die nicht viel zum Thema beitragen also müsst ihr euch nicht fühlen als müsste euer Forum 100% perfekt sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Greader () aus folgendem Grund: *HustFehler berichtigthust*

  • *Hust* Greader, k4Zz ist der Admin!*hust*

    Aber Greader hat recht damit, dass diese negative Einstellung verdammt viel kaputt macht. Diese elendige Schwarzseherei bringt nichts, außer, ehrlich gesagt, einen Haufen Leute, die sich entweder abgewertet fühlen (weil sie sich sowas durchlesen und zu Herzen nehmen) und andere, die du damit beleidigst (du sagst ja auch nicht zu einem Lehrer Idiot, nur weil er den Lernstoff z.T. selber nicht rafft und solche Exemplare kenne ich zur Genüge).

    Deine Argumentation hinkt von vorne bis hinten wie ein gehbehinderter Rentner. Auch dieses nette Argument, was in der Vergangenheit manchmal auftauchte, nämlich:"Aber k4 bezahlt das alles hier!" ist eher ein Faktum, das als ultimatives Totschlagargument angeführt wird. Für mich ist das kein Argument, sondern eher eine Notlösung, um seine eigene Meinung durchzuboxen und stellt für mich eine Reißleine da, um Kritik im Keim zu ersticken, eine Diskussion zu beenden oder ähnliches. Ich wunder mich sowieso, dass dies hier noch nicht aufgetaucht ist, aber ich werte dies als ein gutes Zeichen.
    Denn dann besteht noch Hoffnung, dass man hier zumindest eine Einigung erzielen kann.
    Zumindest eines ist hier nicht aufgetaucht: ein "Abgelehnt" mit der Begründung, dass das "System" funktioniert, denn das tut es tatsächlich überhaupt nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sinistryx ()