Anno 2070

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Hey liebe Community,

    Ubisoft hat nun einige Infos zu dem neuen Anno-Teil preisgegeben.
    Unter anderem das Spieljahr: 2070.
    Damit schlagen sie gewissermaßen ein neues Kapitel ein, denn alle anderen Anno-Teile spielten im Mittelalter oder in der Zeit des Imperialismus.
    Dennoch soll die Schiffsfahrt eine große Rolle spielen.Es soll nun zwei Fraktionen im Spiel geben: die "Tycoons" und die "Ecos".
    Atomkraftwerke sollen es im Spiel ebenfalls geben, und sie sollen auch wichtig sein.Aber man kann auch den anderen Weg gehen, indem man Wasser- oder Windkraftwerke benutzt.
    Nun ist es auch möglich dass nach einem Tankerunfall ein Gebiet mit Öl verpestet wird.
    Es soll mehr diplotische Möglichkeiten geben, man soll Medien zur Manipulation einsetzen können, jedoch wird man nicht in den Weltraum reisen, oder Laserwaffen verwenden können.
    Was haltet ihr von den neuen Ideen,von der neuen Epoche und ganz allgemein von Anno?
    Am Anfang war ich als Annofan ein wenig geschockt.Doch desto länger ich überlege desto besser finde ich die Idee.
    Hier noch der Link zum Trailer youtube.com/watch?v=HMhP0Mkelvs&feature=player_embedded
  • Im Grunde wird es das Gleiche bleiben wie bei den Vorgängern, nur dass die Verpackung unterschiedlich ist.
    Ob ich jetzt Erz oder Öl abbaue tut sich nicht viel. Die Grafik und der Text ist halt anders.

    Finde trotzdem dass der Schritt weg vom Mittelalter längt überfällig war, der ganze Look schaut "erwachsener" aus, der Wuselcomicfaktor wäre dort wirklich nicht passend.
    Dauert bestimmt noch lange um sich da wirklich ernsthaft mit zu beschäftigen.

    Anno1602 war cool, die nächsten Teile waren alle nur etwas augemotzter, 2070 bringt wenigstens ein komplett neues Szenario.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bloodyblutwurst ()

  • Tolle Idee, es in der Zukunft anzusiedeln. Schlechte Idee, die Ionenkanone wegzulassen. Man KÖNNTE sowas ja damit rechtfertigen, dass die Menschheit irgendwann so zwischen 2050 und 2060 komplett sämtliche Waffenarsenale abgerüstet hat...wer soll das glauben? xD Bis zum Jahr, in dem Anno 2070 angesiedelt ist (ja, der Satz klingt blöd, ich weiß), kann ja noch viel passieren...und ich denke, den Entwicklern zufolge wird es aussehen wie 2010...die sollten es dann lieber auch so nennen. Wie soll man auch ein realistisches Spiel (und bei Anno geht es halt um eine Simulation und die soll ja realistisch sein) etwas einbauen, das man nur erahnen kann. Vielleicht gibt es als nächste Form der Kommunikation irgendwann Teleporter...wäre jedenfalls die nächsthöhere Stufe nach dem Internet. Fragt sich nur, ob die Entwickler das auch so sehen.
    Ich hoffe, ich erlebe das echte 2070 noch, denn ich bin gespannt, ob es da überhaupt noch Öl geben wird. Angeblich reichen die Vorräte ja nur noch 50 Jahre.^^

    Und wie soll sich Anno 2070 eigentlich realisieren lassen? 2012 geht doch eh die Welt unter. :P
  • Ich hätte mir gewünscht dass Anno im 18. Jahrhundert fortgesetzt wird. Die Zeitspanne dazwischen ist einfach zu groß. Im 18. Jahrhundert könnte man ja in Anno eine menge einbauen. Zum Beispiel wurde die Elektrizität erfunden.
    Meine Meinung ist:

    Das neue Anno gefällt mir hätte mir aber dennoch ein anderes Szenario gewünscht.
  • Anzeige
    Ich als eingefleischter Anno-Fan (alle Teile mit Freude gespielt) bin sehr begeistert von diesem Schritt. Zwar gefällt mir das Mittelalter-Setting der Vorgänger sehr sehr gut, doch sieht die Umsetzung des Zukunfts-Settings einfach zu gut aus (nicht nur grafisch) als dass man diesen Teil verpassen dürfte. :3