Welche Videoformat?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Videoformat?

    Anzeige
    Heyho leute,

    Ich bin ein Neuling Let's player sozusagen und ich möchte ein Video auf HD mit guter Qualität haben, die Dateigröße sollte aber klein sein, damit der Upload nicht so lange dauert.
    Allerdings weiß ich nicht welchen Videoformat ich verwenden soll, habe mal AVI ausprobiert die Qualität ist erstklassik, hat aber zuviel Dateigröße (z.b.5 Min Video > 1GB).
    Danach hab ich mal WMV ausprobiert die Qualität hat etwas verschlechtert aber die Dateigröße ist klein.
    Kann es auch sein das mein alter PC das macht? Also das die Dateigröße von AVI viel zu größ ist?!

    Also welchen Videoformat soll ich fürs Lets play Video verwenden?

    ...ach ja und ich verwende Sony Vegas 10 kein Camtasia.

    Bin ja ein Neuling ist ja klar ;)

    Grüße Neuling101

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neuling101 ()

  • Für HD (720p) nehme ich immer .mp4
    Die Dateien werden bei mir (mit Camtasia xD) 90-180 mb gross. Länge: 12-15 Minuten.
    Es ist halt immer anders mit der Grlsse, wenn mal eine Grafik-Pracht im Spiel passiert. Bei PS3 oder Xbox360 Games können es locker über 200+ MB kommen.
    Wenn du wirklich in HD rendern willst, musst du auch Zeit investieren.

    Aber ich denke Demon kommt sowieso gleich, mit seinem Fach-Latein. :3
  • Als Sony Vegas Nutzer kann ich dir einen guten Tipp geben. Schau dir dieses Video an: youtube.com/watch?v=z3EO73ikOr0

    Du speicherst es als *.wmv und nutzt das 720-30 Template ;) Damit bekomsmt du 3GB locker in 300MB bei sehr gutr Qualität. Hab so auch den ersten Part meines Portal 2 Let's Plays gerendert.
  • Hm..warte ich auf Demon?

    Naja, in Vegas kann ich dir helfen. Erstens: .wmv ist Müll. Sehr großer Müll!

    Nimm Sony Avc, da kannste noch ein wenig selbst rumwurschteln. Bitrate von ungefähr 3.5-4 Mbit/s, Cabac anschmeißen. Als Format Container .mp4, Renderqualität Optimal. Damit sollte sich ein ansprechendes Video auf den BIldschirm zaubern lassen. Aber!: Vor dem Rendern auf der Videospur den Effekt "Color corrector Secondary", da Computer RGB in Studio RGB (oder das andere, aufjedenfall das mit welchem das Video heller wird).

    Aber: Empfehlen würde ich dir Staxrip, das ist ein x264 Frontend (wahlweise auf MeGUI, Demon hat dazu ein tolles Tutorial im Forum)
    www.google.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cedi ()

  • Qindoras schrieb:

    Wenn man auf HD rendert kann man immer mit horrenden Größen rechnen.


    Falsch. Die Dateigröße bestimmt rein nur die Bitrate, nicht die Auflösung.

    Qindoras schrieb:

    Hm ich kann da aber nur Camtasia Studio und die eingebaute HD-Render-Funtkion empfehlen.

    Was aber leider nicht so wirklich empfehlbar ist.
    Sehr sehr einstellungsmager, schlechter H.264 Encoder und Containerformat wird einem MP4 erzwungen, auch wenn mans vllt gar nicht möchte.

    2. AVI ist kein Format!!

    Genauso wenig ist MP4 ein Format. Das sind CONTAINER.

    Überleg doch mal was alles in AVI alleine stecken kann. Da kann xvid drin sein, Fraps, Divx, HuffYUV, Lagarith und es gibt noch so viele mehr Codecs die man in AVI Container stecken kann.

    Ich habe mit diesem User MrLetsPlayGER mit Teamviewer die Sache mit MeGUI gemacht.
    Er hat vorher auch Camtasia gehabt.
    1280x720 -> 2048x1152. Ergo ein hochskaliertes 2048x1152 Video @ preset slow, crf 21, hat x264 (beste H.264 Encoder, den wir in MeGUI auch verwenden) eine ~250 MB Datei gemacht, während Camtasia bei gleichem Material laut ihm bereits die 720p knapp 'nen GB wurde.
    Und CRF 21 = gestochen scharfes Bild fürs Auge.

    CRF Encodiermodus bedeutet:

    Man stellt einen Faktor ein und jedes Video wird an jeder Stelle, an jedem Frame und jeder Auflösung etc die exakt gleiche Bildqualität aufweisen. Und CRF nimmt sich nur exakt so viel Bitrate, wie für den gewählten Qualitätsfaktor pro Frame notwendig ist. ---> Das hat 2 Vorteile:

    -> Kein Bauchgefühlgerate mehr mit Bitrate.
    -> Man weiß das die Videos immer exakt gleich aussehen, egal wie komplex sie sind. (Einheitliche exakt identische Videoqualität)

    Die weiteren x264 Einstellungen beeinflussen bei CRF dann eben nur noch Encodierzeit vs Dateigröße.


    Optimal wäre das:

    [Tutorial] MeGUI -- x264 - bester Encoder, beste Videoqualität auf Youtube ;-)

    Aber ist vllt etwas hart fürn Anfänger. Nimm aber wenigstens in deinem Vegas dann AVC ( = H.264) und wie mr11brick schon schreibt CABAC an ! (entropy modus)

    Staxrip kann ich leider nicht so 100% empfehlen, da bei dem absolut alles total veraltet ist.

    Hab ich hier beschrieben:

    Schlechte Stimmqualität mit Fraps
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Kannst es dir einfach machen mit dem Sony Vegas AVC Codec = relativ kleine h264/mp4 Datei

    oder wenn dir die Dateien noch immer zu groß sind, dann kannst du sie, ganz einfach, nochmal durch Handbrake jagen
    aber dann solltest du den Videos vorher eine größere Bitrate (ca 10-15 Mbit) geben um mehr Bildqualität, bei kleinerer Datei (nach Handbrake), heraus zu holen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()

  • Nö nicht doppelt encodieren.

    Lieber direkt eine kleinere Bitrate nehmen oder aber höheren CRF Faktor bei x264.

    Doppelte Lossyencodierung macht kein Sinn, nur weil die Datei zu groß ist. Die Einstellungen für CRF usw gibts doch nicht ohne Grund :P
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • was ist an dem Wort "Einfach" falsch zu verstehen?
    wenn ich kompliziert sagen will , dann muss ich sagen das er erst mal verlustfrei rendern soll und dann mit MeGui oder Handbrake neu rendern, aber wozu ?
    HuffYUV ist kaum schneller als als das gewöhnliche Rendern mit hoher Bitrate (wobei Sonys AVC-Codec schon extrem langsam ist) , und Lagarith verträgt sich nicht mit Staxripp und Handbrake, selbst bei MeGui muss man da erst was umstellen
    also alles kompliziert ...wenns doch auch einfach gehen kann und er auch so super Quali bekommt.
  • Es geht einfach um die doppelte Lossy encodierung mit der du ankommst.

    Er kann doch dann direkt in Sony Vegas dann eine kleinere Bitrate nehmen wenn ihm die Datei zu groß wird.

    Warum die Datei wegen Größe nochmal durch Handbrake jagen?
    Das ist das was eben kein Sinn macht.

    Dann direkt den Sony AVC Encoder mit weniger Bitrate und gut. Das ist immer noch besser, als doppelt Lossy Encodierung.

    Staxrip als auch MeGUI können Lagarith lesen, man muss es nur via AVISource laden, statt FFVideoSource.

    Lagarith ist dank 64bit und Multithreading Support EINIGES schneller als HuffYUV. Außerdem ist Lagarith Datei weniger als die Hälfte der Größe einer HuffYUV Datei.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • De-M-oN schrieb:

    Es geht einfach um die doppelte Lossy encodierung mit der du ankommst.

    Er kann doch dann direkt in Sony Vegas dann eine kleinere Bitrate nehmen wenn ihm die Datei zu groß wird.

    Warum die Datei wegen Größe nochmal durch Handbrake jagen?
    Das ist das was eben kein Sinn macht.

    Dann direkt den Sony AVC Encoder mit weniger Bitrate und gut. Das ist immer noch besser, als doppelt Lossy Encodierung.

    Staxrip als auch MeGUI können Lagarith lesen, man muss es nur via AVISource laden, statt FFVideoSource.

    Lagarith ist dank 64bit und Multithreading Support EINIGES schneller als HuffYUV. Außerdem ist Lagarith Datei weniger als die Hälfte der Größe einer HuffYUV Datei.

    Grrrr sag mal bist du so blöd oder tust du nur so?
    wenn er beim Sony AVC Codec die Bitrate senkt, dann ist die Videodatei kleiner aber auch schlechtere Bildqualität.
    Lagarit wird nicht richtig unterstützt, und bis er das richtig eingestellt hat oder HuffYUV, ist es schon wieder kompliziert....

    AVISource laden, statt FFVideoSource..... seih dir endlach mal ehrlich gegenüber... keine Sau weiß was das ist.... 99,5% hier im Forum haben es noch nie gehört ausser von dir, und 99,9% wissen nicht wofür das gut sein soll, geschweige denn wie und wo man das einstellen soll oder überhaupt kann.
    Mann Mann, sehs mal ein, hier ist 90% der Leute unter 18 Jahre und mindestens die Hälfte davon sogar unter 15 Jahre, die schnallen das nicht... ich bin knapp 38 , kenn mich mit Codecs etwas aus, trotzdem verstehe ich nicht, wie du so fanatisch auf Qualität pochen musst.
    die Schwierigkeit Lagarith zum laufen zu bekommen ist eine Sache, Staxripp benutzt ebenso FFmpeg und x264 wie Handbrake...wie zur Hölle soll man da die AVISource umstellen können...ich hab mir Staxripp angfesehen...das ist sogar noch spartanischer als Handbrake.

    wenn er aber ganz normal Sony AVC verwendet mit hoher Bitrate, und die Datei einmal durch Handbrake jagt (was in 10 -15 min erledigt ist, und Handbrake nicht mal eingestellt werden muss)
    Ja genau dann wärs super einfach... und die Bildqualität ist dank hoher Bitrate , am Ende ebenfalls super , genauso als wäre es mit Verlustfreiem Codec gemacht.
    Also was ist dein Problem ??? dank hoher Bitrate ist es doch so gut wie verlustfrei und niemand muss mehr RIESIGE verlusfreie Dateien in kauf nehmen, wenns bei Youtube doch sowieso nicht mehr auffallen wird, dank der Artefakte...
    Noch ist er Anfänger, wenn seine Qualitätsansprüche höher werden, dann kann er es ja gerne mit verlustfreien Codecs versuchen, was aber so gut wie keinen Unterschied machen wird.
    Die meisten wollen das aber gar nicht, weil es ihnen nichts bringt...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()

  • Herr maestro, komm mal wieder runter.
    Demon versucht lediglich zu helfen - ob der Neuling101 dann so weit ist, dass er es versteht, stellt sich doch noch heraus. Ansonsten gibts keinen Grund, ihn anzugreifen.
    Im Gegenteil: Man sollte froh sein, dass man hier kostenlose (!) Hilfe eines Experten bekommt.
    Außerdem ist man nicht gezwungen, das Tutorial hernehmen zu MÜSSEN, aber wenn es schon als so gut angepriesen wird, sollte man sich doch wenigstens die Zeit nehmen und das mal testen. Mich hat es überzeugt.
    Habe ebenso wie du erst mti einer netten Bitrate enodet und danach Handbrake drüberlaufen lassen. 15 Minuten sind circa 1 GB (1080p) und die Qualität ausreichend gut. Aber es geht eben besser.
    Und für mich als Qualitätsnazi und Perfektionisten zählt es dann doch etwas, ob ich ein gutes Bild liefern kann oder ein sehr gutes.


    @Neuling:
    Ich empfehle dir ebenfalls Demons Tutorial: [Tutorial] MeGUI -- x264 - bester Encoder, beste Videoqualität auf Youtube ;-)

    Es kommt natürlich darauf an, was du aufnehmen willst.
    Nimmst du beispielsweise nur simple Gameboyspiele auf, ist maestrocools Methode ausreichend (mit Konsolen wirst du wohl eh nur 480p rausbekommen).
    Nimmst du jedoch auf einer höheren nativen Auflösung auf (wie heutzutage meist 1080p), dann nimm dir doch einfach mal die paar Stunden Zeit zum Testen und probier einfach mal Demons Anleitung aus. :)

    Ich verwende hierdurch drei mir völlig fremde Programme und trotzdem läuft es prima.
    Ich hatte zwar Startschwierigkeiten (waren Abhängig von Adobe Premiere Pro, mein Renderingprogramm), aber Demon gab mir wunderbar Hilfe per PN. Danke nochmal!

    Ich habe nun ein Video auf 2048x1152p (ermöglicht YouTube-Qualität "Original") von 14 Minuten Länge und es ist gerade mal 505 Mb groß - und man merkt keine Verluste!
    (Spiel ist Mass Effect 1, falls das gefragt sei.)

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)