Wieso war der Sega Dreamcast bei uns kein Erfolg?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wieso war der Sega Dreamcast bei uns kein Erfolg?

    Anzeige
    Ich möchte hier einfach wissen,was ihr glaubt warum der Dreamcast kein Erfolg wurde bei uns,obwohl er schon damals den anderen Konsolen vorraus war?
    An den Spielen kann es nicht liegen da waren einfach sau gute Titel dabei wie "Soul Calibur,Grandia 2,Shenmue,Channel 5 usw."

    Achja ich suche Leute für Podcast,falls also jemand aus der Kneipe sich angesprochen fühlt,meldet euch.
  • ist einfach nur marketing würde ich sagen sieht man ja heutzutage immernoch
    die amerikanischen sachen überrollen uns ala microsoft xbox pc alles sowas und die japanischen wirklich guten sachen werden schlecht gemacht ala sony und nintendo -.-
    alles eine frage des marketings und der wirtschaft
  • Ich glaube nicht nur das es Marketing ist/war warum manche sachen aus Japan einfach nicht bei uns ankommen.
    Die leute in Japan ticken ganz anders als wir. WIr möge es nicht wenn uns ein quietsch bunter comic hund erklärt wie man irgendwas macht.
    Nahezu alle Jugendliche hier fahren doch eh viel mehr auf ballerspiele ab. Da haben es spiele ala katamari schwer überhaupt akzeptiert zu werden.
  • Der Dreamcast hatte ein kleines "Manko": Man konnte auf ihn gebrannte Spiele spielen afaik. Soooo ratet mal nun warum er wohl eingestellt wurde ? Richtig Herr Leser und bestimmt Antworter hier drauf: Die Hersteller haben Miese gemacht... Trt, ich hätt gern damals so einen gehabt schon wegen Fur Fighters *.*
  • Anzeige
    Dreamcast ist auch nicht wie viele sagen tot.
    Es kommen sogar noch Spiele dafür heraus, wenn auch 2-3 im Jahr :D

    "die amerikanischen sachen überrollen uns ala microsoft xbox pc alles sowas und die japanischen wirklich guten sachen werden schlecht gemacht ala sony und nintendo" wutwutwut?

    Also ich würde eher zu der Dreamcast Zeit PS und Nintendo dafür beschuldigen, wenns um den höherem Rang im Marketing ginge.
    Der einzige Grund warum ich damals unbedingt ne Dreamcast war, ist weil Tomb Raider dafür ne bessere Grafik hatte als auf der PS1 :D
  • ooh ganz ganz früher hatte ich leider nur ne normale playstation, die ich später schräg stellen musste damit die cds gelesen werden konnten. komisch sache^^
    ich habe früher dreamcast nur bei ner freundin gespielt. aber sie fand es schon richtig richtig schwer hier in deutschland an spiele ranzukommen.
    denke auch es liegt stark an werbung und vermarktung. hier kam halt kaum was an und wurde von nintendo und sony verdrängt...
  • meines Wissens hängt die Pleite von Sega mit etwas anderem zusammen, als dem Kopierschutz:
    meines Wissens hatte Sega für den Dreamcast Emulatoren für andere Konsolen (u. a. PlayStation) rausgebracht
    Sony hatte da allerdings etwas dagegen, gegen Sony geklagt, den Prozess gewonnen und Sega in den Ruin getrieben

    was die geringe Verbreitung angeht:
    aus bereits genanntem Grund haben es viele Dinge, wie auch Erweiterungen für den SNES und N64 nie außerhalb Japans geschafft
  • Ich fand,viele wussten die Spiele nicht zu würdigen.Für einen 12-jährigen der grade in die Pubertät gekommen ist,war Resident Evil definitiv ansprechender al Space Channel 5,Jet Set Radio,Shenmue usw.Zu viele Spiele hatten einen asiatischen Touch,der gericht hat,auf das weit größere Spieleangebot der PSX oder kurz darauf PS2 zu wechseln.Außerdem kam meines Wissens die PSX 2 Monate nach dem Saturn(hoffe ich vertu mich jetz net).Das war allerdings ein Ziemlicher Flopp(wie es nach dem Mega Drive üblich war)sodass nun viele die PSX kauften und deshalb für ein Dreamcast kein Bedarf bestand.