Rendern auf ssd?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rendern auf ssd?

    Anzeige
    Hey Leute,

    ich wollte wissen, ob ihr schonmal getestet habt, ob es einen unterschied macht auf einer ssd zu rendern. Also in den kombinationen:

    Ausgangsdatein - End Datein
    SSD 1 - SSD2
    Festplatte - SSD1
    SSD 1- Festplatte
    SSD 1- SSD 1

    BZW ob sich das aufnehmen auf eine SSD lohnt (bei 30 und 60 fps im gegensatz zu einer blue oder black platte)

    Gruß
  • Würde mich wundern wenn es irgendeinen ernsthaften vorteil bringt (schnellerer start des renderprogramms mal ausgenommen)
    je nahc auflösung und fps reicht ja bereits eine externe usb2.0 festplatte zum aufnehmen. die schreibraten sollten also auf jeden fall ausreichen.
    beim rendern das gleiche, keine cpu sollte es schaffen die lese/schreibraten von herkömmlichen festplatten auszureizen.
    dazu kommt das speicherplatz auf einer ssd für gewöhnlich eher knapp bemessen ist.
    Allerdings nur meine Vermutung, keine eigene Erfahrung/Tests involviert.
  • Würde mich wundern wenn es irgendeinen ernsthaften vorteil bringt (schnellerer start des renderprogramms mal ausgenommen)
    je nahc auflösung und fps reicht ja bereits eine externe usb2.0 festplatte zum aufnehmen.


    Vllt für die 720p aufnehmer. Aber wer höheres machen will, da reicht USB 2 ganz sicher von vorn bis hinten nicht. Erstrecht wenn man noch Lossless RGB Capture aktivieren möchte.
    Mit Lossless RGB Capture gehts mit meiner USB 3 Platte sogar gerad so eben. (2048x1152, 40fps - und er schwankt zwischen 35 und 40. Ohne Lossless RGB hält er aber die 40 konstant)
    Da wäre für mich eine SSD durchaus interessant. Es gäbe diese 240 GB SSD gh.de/a572615.html Da könnt man ja schon was mit anfangen mit 240 GB. Aber ich kann sie nicht kaufen aufgrund von nicht mehr vorhandenem Platz aufm Board (Steckkarten blockieren die Steckplätze, ich musste die USB 3 Karte in den 2. Graka PCI-E Slot stecken um an einem PCI-E x4 ranzukommen^^ und das klebt natürlich direkt an meiner Graka, weil die Grakas sich ja immer so breit machen. Eine SSD würde da nicht passen, Graka im Weg xD)
    Aber damit wäre bestimmt die Lossless RGB Aufnahme @ meiner Auflösung mit konstanten 40 fps möglich.

    Fürs Encodieren wirds dir eig. gar kaum bis gar nichts bringen. x264 füllt die CPU mit 100% Last, also tut er auch nicht auf eine HDD warten.
    Vorteil wirste aber wahrscheinlich bei einer Encodierung in ein verlustfreies Format wie Lagarith haben. Da hier ja große Datenmengen anfallen. Die Encodierung nach Lagarith mach ich immer, um die Fraps Videos als einzelne Datei zu haben und ich sie dann bequem mit MeGUI encodieren kann.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Ich schreibe doch je nach Auflösung. Natürlich klappt kein hd mit usb 2.0, nie behauptet. es sollte nur die ungefähr benötigten geschwindigkeiten verdeutlichen, da usb 2.0 recht langsam ist. eine interne herkömmliche festplatte ist natürlich deutlich schneller als eine usb 2.0 externe, bei 3.0 kommts stark auf die festplatten an.

    Andere frage, wieso muss es eine Steck ssd sein? klar die datenraten sind höher, aber mit einer normalen solltest du kein platzproblem haben und sie sind auch günstiger
  • Anzeige

    Belarion schrieb:

    Andere frage, wieso muss es eine Steck ssd sein? klar die datenraten sind höher, aber mit einer normalen solltest du kein platzproblem haben und sie sind auch günstiger


    hmmm ja .. wäre im Grunde eine Überlegung wert, aber ich hab keine Ahnung wie man die anschließt? Ganz normal über SATA? Oder wie ist das mit denen? Weil da hab ich jetzt echt kein Plan.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Weil bestimmte Spiele (eig. alle mit viel Bewegung) auf 30fps einfach unflüssig ohne Ende laufen. Auch Doom 3 läuft auf 30 fps unflüssig. (ich meine kein Ruckeln, einfach halt ein weniger weiches geschmeidiges Bild)

    Doom 3 läuft am besten auf seinen max 60 fps (doom 3 hat Frame Limiter @ 60 fps (kein vsync, vsync hab ich eh immer aus)

    Wenn ich die Aufnahme aus hab und das Spiel hat wieder seine 60 fps merkt man richtig wie krass flüssiger das Bild wieder ist.

    Und wie gesagt, das ist keine Einbildung oder so, du kannst Video fps nicht mit 3D Rendering FPS vergleichen.

    Davon kannst dich gerne hier überzeugen ;)

    killerinstinct.ath.cx:2000/60vs30.zip
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • De-M-oN schrieb:

    Belarion schrieb:

    Andere frage, wieso muss es eine Steck ssd sein? klar die datenraten sind höher, aber mit einer normalen solltest du kein platzproblem haben und sie sind auch günstiger


    hmmm ja .. wäre im Grunde eine Überlegung wert, aber ich hab keine Ahnung wie man die anschließt? Ganz normal über SATA? Oder wie ist das mit denen? Weil da hab ich jetzt echt kein Plan.

    jop ssd sind für gewöhnlich sata 6gb/s (sata 3), im gegensatz zu herkömmlichen hdd können ssd auch was damit anfangen. die ssd sind dazu 2,5" groß, also je nach gehäuse nen 2€ adapter zum festschrauben kaufen. oder einfach reinlegen/klebeband (kein scherz, ohne bewegliche teile kann nicht viel kaputtgehen und die lautstärke steigt ja auch nicht)
    kosten die 250gb noch 350€
  • Naja mein Board kann höchstens SATA 2.

    Aber die USB 3 Karte (Asus U3S6) würde Sata mit 6GB Durchsatz können. :)

    Wenn allerdings 250 GB immer noch 350 Euro kosten und man für 100 Euro mehr statt ~2xx mbyte/s 7xx mbyte/s bekäme ist dann auch die Frage was sinnvoller ist^^ Eig. würde ich ja ganz klar sagen dann letzteres, aber passt halt sehr wahrscheinlich nicht mehr neben die Grafikkarte rein vom Platz.
    500 GB wäre schon auch sicherer. Die 250 GB seh ich schnell davongehen, wenn ich in 2048x1152 in Lossless RGB aufnehme ^^ Aber 500 GB kostet die von mir verlinkte SSD das doppelte, weiß gerad nicht, wie es bei SATA SSDs ist^^.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • jo grob doppelte.
    bei der geschwindigkeit bleibt die frage wo man sie mekrt. klar kopieren geht nochmal schneller. aber selbst booten wird kaum noch beschleunigt. videodaten schreiben sollte aber wirklich keinen unterschied machen.
    ssd sind als datenspeicher halt noch nicht wirklich zugebrauchen da ewig teuer.
    im übrigen , die steckkarte ist in den meisten tests letztendlich nur doppelt so schnell, im alltag ist der vorsprung noch geringer (spezialszenarios mti besonderem anwendugnsfeld ausgenommen).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Belarion ()

  • Man kann Sata 3 SSD Laufwerke auch ganz normal an Sata 2 anschließen und betreiben, klar sind sie dann auf die maximalen 300mb/s (anstelle von ca 500mb/s) begrenzt,
    aber das ist immer noch schneller als Jede gewöhnliche Festplatte, die nur 90-120mb/s liefern.
    Das einzige Problem das SSD Platten noch haben, ist das sie teuer sind, zB OCZ Vertex 3 240gb für aktuell 439€ , hier mal ne Liste: alternate.de/html/search.html?…eria=ocz+vertex+3&x=0&y=0
    Die Vertex 2 verdient aber keine Beachtung mehr denn sie krankt an den neuen Flashchips mit begrenzter Lebensdauer, aber auch sie wäre mehr als schnell genug (und noch für Sata 2 Anschlüsse), aber dafür ist sie relativ billig ... 329€