Massive Probleme beim Video Rendern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Massive Probleme beim Video Rendern

    Anzeige
    Hallo zusammen!
    Ich habe schon nach einem ähnlichen Beitrag gesucht aber nichts gefunden, deswegen schreib ich's einfach mal hier rein.
    Ich fang einfach mal an zu erzählen: Ich nehme meine Video's mit Fraps (zb. Minecraft) und mit Camtasia Studio 7 auf. Wenn ich die Video's die ich in Camtasia Studio 7 aufgenommen habe, auch in Camtasia Studio 7 rendere wird ein 15 Minütiger Part höchstens 75 MB groß, und das passt dann ja. Wenn ich allerdings Video's in Camtasia Studio 7 rendere, die NICHT mit Camtasia Studio aufgenommen wurden, wird ein 15 Minuten Part ca. 550 MB groß. Das selbe bei Sony Vegas, hier dauert das rendern nochmal extra Lange (Trotz 6 Kern CPU) und die Dateien werden auch nicht kleiner (Weder MP4 noch WMV). Wurde mir schon von mehreren Leuten bestätigt, das das extrem komisch ist, und das bei ihnen zum Beispiel 4 Minuten Video 50 MB groß sind, bei mir ist 1 Minute Video schon 50 MB groß. Ich habe gelesen, das es was mit Codecs zu tun hat, davon hab ich aber weißgott keine Ahnung :D
    Ich hoffe ihr habt Lösungsmöglichkeiten oder Lösungsvorschläge!
    lg Woodsy :)
  • Renderst du dein Video mit 720p/1080 p, also HD ?
    Welche Bitrate verwendest du und in welches Format Renders du genau.(mach am besten mal Screenshot von deinen Einstellungen)

    Aber dazu muss ich noch sagen das für ein 15 Minuten Video 75 MB unwahrscheinlich sind. Es sei denn du lässt das Material auf SD und 4:3.
    Wenn du bei Camtasia 7 HD Einstellungen verwendest, könnte es daran liegen.


    mfg
    Dimortii
  • Anzeige
    Die Lösung dienes problems ist äusserst simpel:

    Jedes Aufnahmeprogramm nimmt irgendwie anders auf, was sich auf die Qualität und schließlich die größe der aufnahme niederschlägt. Weiter ist es ein unterscheid, ob du in Full HD, HD oder SD aufnimmst.

    fraqps z.b. schriebt ganz ganz viele Bmp-Bilder und legt sie hintereinander. Die Qualität der Aufnahme wird sehr gut, die Datenmengen werden allerdings Riesig (deswegen haste dann auch gern mal 10GB für 4min). Wenn du das dann mit Camtasia renderst hat das programm natürlich auch viel größere Datenmengen und viel mehr details zum umrechn en und verarbeiten, die schlussendliche qualität wird dann besser, die Dateien aber auch größer.

    Wenn du mit Camtasia aufnimmst ist es z.b. so, dass die grundliegende qualität der Aufnahme etwas niedriger ist (für so GBC spiele absolut ausreichend, aber z.b. für kein Full HD projekt von LA Noire). Das Renderprogramm kann sich dann auch nicht aus ganz so großen und detaillierten Datenmengen bedienen, das Rendenr geht schneller und die Parts werden kleiner- aber nciht ganz so suuuuper schön.

    Ähnliches Passiert auch, wenn du etwas in 1280x720 aufnimmst, es aber in 854x480 renderst. Du wirst feststellen, dass das für 480p überraschend gut aussieht, die Dateien aber ziemlich groß sind. Das liegt dann daran, dass es wieder mehr Daten gab, weniger Pixelartefakte und somit mehr Details und einzelne Pixel, die umkgerechnet werden können. Ergo: Der Part wird hübsch, die Datei aber größer.

    Und noch zur renderzeit an sich:
    Viel hängt auch vom RAM ab, nicht unbedingt von der CPU. Ausserdem, wie gesagt, große Datenmengen rendern ncith in 5min, also heir einfach n bissl geduld haben :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Farewell2192 ()

  • Okay, könnte jetzt ein etwas längerer Post werden.
    Also ich rendere mit der Bitrate 6M bei WMV, bei MP4-Videos mit einer von 13.500.000. Allerdings verstehe ich das mit der Bitrate nicht ganz.
    Ja, ich Rendere meine Video's in 720p HD. Und das mit 15 Minuten nur 75 MB stimmt, da ich es ja selbst getestet habe :)
    und @Farewell2192 Erstmal danke, das du soviel gepostet hast! Allerdings finde ich in deinem Beitrag keine Lösung, sondern nur eine Aufzählung von Möglichkeiten die man hat.
    lg Woodsy
  • oh, demon hat das thema nocht nicht gesehen :D

    zum problem. wenn du 15min 75MB datein hast, wirst du aber keine annähernd gute quali bekommen. ausser bei 8 bit oder 2 d games. 300-400mb sind schon ganz ok. ansonsten scheiß auf die presets und mach dir nen eigenes, bei dem du dan aber auch keine gute quali erwarten kannst.
  • Noch bevor De-M-oN wieder alles erklärt :

    Es ist von Spiel zu Spiel und Spielszene zu Spielszene völlig unterschiedlich wie groß die komprimierte Videodatei im Endeffekt ist.

    Ein Beispiel: Ich komprimiere mit MeGUI und meine Monkey Island Videos, 720p Auflösung, wurden im Durschnitt so um die 80-120 MB groß ist, bei echt guter Qualität.
    Nun aber The Witcher 2, ein deutlich hübscheres, effektvolleres und aufwändigeres Spiel. Auch 720p, ähnliche Laufzeit der Videos und meine neuesten Parts sind 900-1.000 MB groß!

    Also nich immer so verallgemeinern.
  • Größe hat verdammt nochmal NICHTS mit der Auflösung zu tun, sondern ALLEINIG! mit der Bitrate. Den Vorteil den du hast Khobar ist das x264 sehr sehr effezient ist.

    Wenn du ne kleinere Datei haben willst, nimm ne kleine Bitrate. Beschwer dich dann aber nicht das das Video matschig aussieht.
    Oder nimm x264, dann hast du gleichbleibend perfekte Quali! (Nein, Camtasia kann das nicht, dazu ist es leider ein viel zu lausiges Programm..)
    www.google.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cedi ()

  • Farewell2192 schrieb:

    Die Lösung dienes problems ist äusserst simpel:

    Jedes Aufnahmeprogramm nimmt irgendwie anders auf, was sich auf die Qualität und schließlich die größe der aufnahme niederschlägt. Weiter ist es ein unterscheid, ob du in Full HD, HD oder SD aufnimmst.

    Fraps als auch Camtasia nehmen verlustfrei auf. Es sei denn du änderst bei Camtasia den Aufnahmecodec beim Recorder in was anderes.

    Farewell2192 schrieb:

    fraqps z.b. schriebt ganz ganz viele Bmp-Bilder und legt sie hintereinander.

    Warum behauptest du etwas, was du nicht weißt? Fraps schreibt auf keinsten Bitmaps. Fraps speichert kein Unkomprimiert AVI, sondern in seinem eigenen FPS1 Codec, welches ein verlustfreier Codec ist. Und da wird kaum auf unkomprimierte Bitmaps zurückgegriffen, dann wäre die Kompression ja hinfällig.
    Lossless Codecs tun eh noch ein wenig mehr, als einfach nur platt Bilder reinstopfen. Anders wäre eine solche Kompression gegenüber Unkomprimiert AVI gar nicht möglich.

    Farewell2192 schrieb:

    Wenn du mit Camtasia aufnimmst ist es z.b. so, dass die grundliegende qualität der Aufnahme etwas niedriger ist (für so GBC spiele absolut ausreichend, aber z.b. für kein Full HD projekt von LA Noire). Das Renderprogramm kann sich dann auch nicht aus ganz so großen und detaillierten Datenmengen bedienen, das Rendenr geht schneller und die Parts werden kleiner- aber nciht ganz so suuuuper schön.

    Nicht wenn man mit verlustfreien Codecs arbeitet - und man kann Videocodec als auch Audiocodec und Einstellungen beim Camtasia Recorder festlegen. Standardmäßig dürfte bereits Camtasias eigener Techsmith Codec eingestellt sein, welches ein verlustfreier Codec darstellt (scheiße langsam und dazu schlechte Kompression, eig. jeder andere Lossless Codec ist besser, aber anderes Thema). FPS Rate ist aber soweit ich mich erinner standardmäßig auf grausamen 15fps und Audio nur auf 22khz oder so auf Mono usw, das will natürlich umgestellt werden.

    Farewell2192 schrieb:

    Ähnliches Passiert auch, wenn du etwas in 1280x720 aufnimmst, es aber in 854x480 renderst. Du wirst feststellen, dass das für 480p überraschend gut aussieht, die Dateien aber ziemlich groß sind. Das liegt dann daran, dass es wieder mehr Daten gab, weniger Pixelartefakte und somit mehr Details und einzelne Pixel, die umkgerechnet werden können. Ergo: Der Part wird hübsch, die Datei aber größer.


    Dazu sag ich nur ein dickes Danke an:
    Größe hat verdammt nochmal NICHTS mit der Auflösung zu tun, sondern ALLEINIG! mit der Bitrate. Den Vorteil den du hast Khobar ist das x264 sehr sehr effezient ist.

    Wenn du ne kleinere Datei haben willst, nimm ne kleine Bitrate. Beschwer dich dann aber nicht das das Video matschig aussieht.
    Oder nimm x264, dann hast du gleichbleibend perfekte Quali! (Nein, Camtasia kann das nicht, dazu ist es leider ein viel zu lausiges Programm..)

    ^this.
    Denn was bitte hat die Artefaktbildung mit der Auflösung zu tun? Die Artefaktbildung entsteht durch nicht mehr ausreichende Bitrate. In dem Moment wird das Makroblockgerüst bei Videos sichtbar, da die Übergänge der Blöcke schlichtweg zu grob werden, was das Auge natürlich sofort bemerkt. Deblocking Filter versuchen dies ein wenig zu verschleiern in dem man mit verschwimmen arbeitet (schärfe reduziert). H.264 greift darauf z.B. zurück wenn ihm die Bitrate zu low wird. Das geht natürlich aber auch nur bis zu einem gewissen grad.

    Farewell2192 schrieb:

    Und noch zur renderzeit an sich: Viel hängt auch vom RAM ab

    Ja das stimmt ein Stück weit, aber das hier:
    nicht unbedingt von der CPU.

    ist mal dicker Fail.

    Gerade die CPU ist das WICHTIGSTE. Immerhin ist genau DIE, die hier die ganze Encodiererei natürlich machen muss. Und x264 nutzt diese extrem effizient aus.

    Farewell2192 schrieb:

    Ausserdem, wie gesagt, große Datenmengen rendern ncith in 5min, also heir einfach n bissl geduld haben :)

    Mehr entscheidend ist das Videomaterial und die Framegröße die geschrieben werden muss. Die Auflösung, die gewählte FPS Rate, die Komplexität des Videomaterials & das wichtigste - die CPU. Das sind die Hauptfaktoren für die Encodierzeit - weniger die Dateigröße.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7