Aliens versus Predator Classic 2000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aliens versus Predator Classic 2000

      Anzeige
      Name: Aliens versus Predator Classic 2000
      Autor: Deepstar
      System: PC
      Angefangen am: 23.05.2011
      Fertiggestellt am: 17.07.2011
      Genre: Ego-Shooter
      Beschreibung: Als erstes Let's Play habe ich mich entschieden die 2010 Rerelease Neuauflage des ursprünglichen Aliens versus Predator aus dem Jahr 1999 (die ist im Gegensatz zur neuen Fassung indiziert, nicht verwechseln!) zu spielen und werde die drei Einzelspielerkampagnen ohne Bonusmissionen auf dem Schwierigkeitsgrad Realität der Reihenfolge nach, erst als Alien, dann als Colonial Marine und abschließend als Predator angehen.
      Altersfreigabe: USK 18
      Audio-Kommentar: Ja
      Blind: Ja
      Spielsprache: Englisch mit deutschen Untertiteln
      Aufgenommene Auflösung: 1920x1200
      Weitere Let's Plays der Reihe: Aliens versus Predator 2, Aliens versus Predator 2: Primal Hunt, Aliens versus Predator Extinction, Aliens vs Predator & Aliens vs Predator: Requiem


      Logo vom Spiel:

      Screenshots:

      Videos:
      Playlist
      #001 - Eindringlinge!
      #002 - Auf dem Weg zur Brutstätte
      #003 - Hey, nehmt mich mit!
      #004 - Alien 1 replayed, ohne Durchblick
      #005 - Harter Kampf ums Rettungsboot
      #006 - Die Angst vor dem Vakuum
      #007 - Und minütlich grüßt das Murmelalien
      #008 - Noch mehr Widerstand auf Gateway
      #009 - Explosive Einführung
      #010 - Von Schreck zu Schreck
      #011 - Aliens aus der Dunkelheit
      #012 - Massenveranstaltung
      #013 - Die Kunst des Sterbens
      #014 - Im Labyrinth (Fail #1)
      #015 - Ich will doch einfach nur noch raus hier!
      #016 - Sehr zäher Beginn
      #017 - Die Sturheit eines Colonial Marine (Fail #2)
      #018 - Schwere Geschütze
      #019 - Allein gelassen
      #020 - Aliens über Aliens
      #021 - Kampf auf der Ziellinie
      #022 - Du oder Ich, Ich oder Du
      #023 - Ich komme rein, ob Ihr wollt oder nicht!
      #024 - Hände weg, das gehört mir!
      #025 - Streng geheim?
      #026 - Geschnetzeltes Alienfilet
      #027 - Auf der Suche nach dem Mitstreiter
      #028 - Bis zur letzten Grenze (Fail #3)
      #029 - Die Zeitschleife
      #030 - Sichtwechsel
      #031 - Feind bleibt Feind
      #032 - Brut der Königin
      #033 - Duell um Leben und Ehre
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 43 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • edit: Episoden 1-4 nachträglich eingefügt.

      #001 - Eindringlinge!
      Beschreibung:
      Willkommen zu meinem ersten Let's Play. Die ersten beiden Folgen leidet noch unter den typischen Anfängerfehlern, der Ton stimmt nicht so richtig und auch die Videoqualität ist ziemlich schlecht. Bei Aliens versus Predator Classic 2000 spielen wir die drei Einzelspielerkampagnen ohne Bonusmissionen in der Reihenfolge nach, erst als Alien, dann als Marine und zum Abschluss als Predator. In unserer ersten Mission als Alien müssen wir feststellen, dass Menschen in unseren Tempel eingedrungen sind und wir wollen diese Eindinglinge natürlich vertreiben. Allerdings müssen wir erst einmal einen Zugang zum entsprechenden Tempelbereich finden und durchqueren bevor wir den Erstkontakt mit den Eindringlingen haben, und dem ersten Tod. Diesbezüglich werden wir bald erfahren, dass es nicht unsere einzige Erfahrung bleibt. Weiterhin müssen wir feststellen, dass die Menschen wohl bereits seit einer ganzen Weile am Werk sind. Denn es sind bereits richtige Anlagen errichtet worden. Was haben die Menschen hier also vor?

      #002 - Auf dem Weg zur Brutstätte
      Beschreibung:
      Noch immer eine Folge mit den anfänglichen Ton- und Videoproblemen.
      Wir irren weiter in den dunklen Gängen des Tempels herum. Und können es nach einem kleinen Feuerunfall gleich nochmal tun. Aber am Ende erhalten wir doch Zugang zu den Labors und zeigen keine Gnade. Auch als man versucht, dass wir die Labore nicht mehr verlassen können, bleibt man gegen uns ohne Chance. Wir gelangen noch tiefer im Tempel und erhalten dort weitere Aufgaben, ihn nämlich zu Versiegeln und anschließend zu unserer Brutstätte zurückzukehren. Daher ist da durchaus die Frage ob es wirklich reicht die Menschen zu vertreiben oder wollen sie es uns vielleicht doch nicht ganz so einfach machen?

      #003 - Hey, nehmt mich mit!
      Beschreibung:
      Die dritte Folge ist von der Qualität deutlich besser,
      In der Episode II: Flucht fangen wir in der Brutstätte an, in der wir uns in der letzten Mission in Sicherheit gebracht haben und gehen jetzt zum Gegenangriff über, um die Eindringlinge schnellstmöglichst zu vertreiben. Wir überfallen die Menschen und lassen, durch unseren Instinkt geleitet, diesen auch überhaupt keine Chance. Am Ende müssen es auch die Menschen anerkennen, die eine Evakuierung ausrufen und sich zu ihrem angedockten Raumschiff zurückziehen wollen. Allerdings geben wir uns damit nicht zufrieden, denn einmal unseren Ärger auf sich gezogen soll jeder dieser einzelnen Eindringlinge dafür büßen. Erreichen wir deren Schiff? Und wie geht es da überhaupt weiter?

      #004 - Alien 1 replayed, ohne Durchblick
      Beschreibung:
      In der Episode III: Ferarco, die sich auf dem namensgebenen Frachter abspielt, haben wir eine Begegnung mit dem ersten Alien Film. Allerdings haben wir selbst deutlich mehr Probleme mit den Menschen als unser filmischer Artgenisse. Denn wir irren teilweise ziemlich orientierungslos durch das Schiff herum und harm- und wehrlos ist die Crew ebenfalls nicht. Reicht es aber trotzdem, um sie alle zu eliminieren? Oder wären wir einfach am besten einfach zu Hause geblieben?


      ---snip--->Originalbeitrag<---snip---

      Teil 5 ist online :)

      #005 - Harter Kampf ums Rettungsboot
      Beschreibung:
      Wir befinden uns weiterhin auf der Ferarco und haben weiterhin mit manchen Orientierungsproblemen zu kämpfen. Aber trotzdem kommen wir langsam und stetig voran und bewegen uns durch das teilweise extrem dunkle Schiff vorwärts. Die Menschen sind aber mittlerweile auf der Flucht und bereiten eine Rettungskapsel vor. Gut für uns, denn dann gibt es für uns auch die Chance von hier zu verschwinden. Können wir die letzten Widerstände der Menschen ausräuchern und die Rettungskapsel benutzen oder lassen Sie uns alleine im All zurück?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Deepstar () aus folgendem Grund: Episoden 1-4 hinzugefügt

    • Teil 6 ist jetzt verfügbar:

      #006 - Die Angst vor dem Vakuum
      Beschreibung:
      Weiter geht es in der Alien Kampagne, nach der Zerstörung der Ferarco landen wir zum Start der Episode IV: Tor auf der Gateway Station im Orbit der Erde und haben gleich zu Beginn der Mission eine ziemlich tödliche Erfahrung. Denn offenbar sind wir nicht willkommen, sondern werden gleich mal kurzerhand ins Vakuum gepustet. Und weil es einfach mal eine neue Art zu sterben ist, machen wir das ganze im Anschluss gleich nochmal. Danach finden wir aber auch endlich den Fluchtweg aus dieser Todesfalle und müssen erfahren, dass die Menschen hier noch mehr Möglichkeiten zur Alienbekämpfung haben. So werden wir in der Folgezeit mit allerlei Geschützen bekämpft. Es heißt also vorsichtig sein. Schaffen wir uns auf dem Territorium der Menschen zu behaupten oder ist allein der Versuch bereits eine Verzweiflungstat?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Weiter geht es:

      #007 - Und minütlich grüßt das Murmelalien
      Beschreibung:
      Immer noch auf Gateway bleibt alles wie bisher, wie bewegen uns weiterhin durch Schächte und Gänge. Unsere Gegner haben zwar Probleme uns als richtige Rasse zu identifizieren, allerdings haben wir eh mit Gegnern zu tun die einfach mal direkt vor unserer Nase auftauchen, die wir mit etwas schlauerem Handeln ziemlich beschleunigt hinter uns lassen können. Allerdings scheint dann wieder eine richtige Todesfalle auf uns zu warten. Können wir sie durchqueren, oder endet unsere Reise an diesen Punkt?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Anzeige
      Nach der sieben folgt bekanntlich die acht. Neuer Teil ist zum ansehen bereit :)

      #008 - Noch mehr Widerstand auf Gateway
      Beschreibung:
      Auch "Episode V: Zur Erde" spielt weiterhin auf der Gateway Station im Orbit eben dieser und das heißt natürlich, dass die Menschen weiterhin stark bewaffnet bleiben. Diesmal haben wir nicht einmal eine Einführungszeit, denn direkt vom Start weg werden wir beschossen. Aber auch sonst werfen uns die Menschen allerlei Sentry-Guns und Marines entgegen, gegen die wir uns alle erwehren müssen oder Ihnen zumindest ausweichen. Aber werden wir auf der Heimatbasis der Menschen für den Rest unseres Lebens gejagt, oder gibt es doch einen Ausweg? Und die viel wichtigere Frage wäre dann, erreichen wir diesen überhaupt?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Drei mal Drei ergibt neun. Die neu(nt)e Folge ist da.

      #009 - Explosive Einführung
      Beschreibung:
      Weiter geht es auf der Gateway Station. Gleich zu Beginn haben wir es mit einem Marine der feigen Sorte zu tun, als wir uns auf ihn fallen lassen ergreift er panisch die Flucht und selbst die Bezeichnung Feige Sau lässt ihn nicht stoppen. Also offenbar kein entfernter Nachfahre von Marty McFly aus der Zurück in die Zukunft Trilogie. Danach landen wir in einem Raum ohne das wir sofort wissen wie es weiter geht und irren daher doch noch einmal ein bisschen herum. Nach ein paar Sekunden finden wir aber doch den richtigen Ausgang und werden kurze Zeit später von Geschützentürmen durchlöchert. Also nochmal das ganze und diesmal stellen wir uns deutlich besser an und nachdem wir die tödlichen Geschütztürme eleminiert haben geht es weiter zur nächsten Rettungskapsel. Wo geht es für uns hin? Und wieso heißt das Spiel eigentlich Aliens versus Predator, wo sich bisher kein Predator hergetraut hat?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Nach der Alien Kampagne. Willkommen bei den Colonial Marines verehrte Zuschauer.

      #010 - Von Schreck zu Schreck
      Beschreibung:
      Willkommen bei den Colonial Marines, Soldat. Sie befinden sich auf LV-426, zehn Jahre nach dem Hadleys Hope Vorfall und sind in der bereits evakuierten Weyland-Yutani Biowaffenforschungseinrichtung.

      So oder so ähnlich könnte die Begrüßung zur Marine Kampagne aussehen, mit der wir in dieser Folge nach dem Ende der Alien-Kampagne beginnen werden. Diese Kampagne werde ich ebenfalls auf dem Schwierigkeitsgrad Realität spielen und sind somit gleich zu Beginn ganz allein in dieser evakuierten und vor allem stockdunkelen Basis? Ganz allein? Fürs erste schon, denn in den ersten Räumen haben wir wirklich keinerlei Feindkontakt, dann haben wir allerdings ein Schockerlebnis, welches die restliche Mission prägen wird, denn direkt um die Ecke eines Ganges in der Dunkelheit taucht wirklich aus dem Nichts ein Alien auf, welches uns angreift. Ist es das einzige? Wieso sind wir ganz allein? Und wohin müssen wir eigentlich um Evakuiert zu werden?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • In der letzten Folge gab es ja nur wenige Aliens, im Vergleich zu der neuen. Denn in dieser hier gibt es gleich jede Menge von denen, inkl. des beliebten Facehuggers

      #011 - Aliens aus der Dunkelheit
      Beschreibung:
      Weiterhin auf LV-426 haben wir den Auftrag die Forschungsstation endgültig zu verlessen, so einfach wie es sich anhört ist es leider doch nicht. Denn das Haupttor ist zu und muss von uns erstmal geöffnet werden. Aber allein der Fahrstuhl sorgt schon für kuriose Geschichten, kaum sind wir diesem aber entflohen werden wir direkt von Xenomorphen begrüßt, die es auf uns abgesehen haben. Können wir den Türöffner finden und das Tor öffnen, oder ist diese Anlage unser Tod?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Noch mehr Aliens, viel mehr Aliens und natürlich viel mehr Tode. Folge 12 ist da :)

      #012 - Massenveranstaltung
      Beschreibung:
      Auch in der Episode III: Invasion befinden wir uns weiterhin auf LV-426 und zwar direkt im Atmosphärenprozessor. Der APC aus der letzten Mission dient auch als Startpunkt, diesmal nur eben im Gebäude. Aber das ist absolut keine Ruhezone, denn kurz danach werden wir sofort von Xenomorphen angegriffen. Das zeigt auch gleich, dass auch diese Station voller Xenomorphe ist. Als wir sogar erstmals vom Facehugger erwischt werden, beantwortet das auch die Frage warum die Menschen in den Filmen immer so schreien müssen. War es der einzige Facehugger der uns erwischt hat oder kommen noch mehr dazu? Und wo geht es in dieser Anlage eigentlich weiter?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Zu Beginn irren wir weiterhin im Gebäude herum... und am Ende auch nochmal, nur an anderer Stelle. Zwischendurch gibt es aber doch noch Fortschritt zu vermelden :)

      #013 - Die Kunst des Sterbens
      Beschreibung:
      Tief im Untergeschoss des Atmosphärenprozessors finden wir rein zufällig einen Fahrstuhl nach oben und wissen also endlich wie es weiter geht und finden damit zwei weitere Ventilationssteuerungen, die uns unserem Missionsziel näher bringen. Danach stehen wir aber vor der selben Frage wie zuvor, wie geht es weiter? Wo sind die anderen Steuerungen und wie sollen wir eigentlich je wieder heraus finden?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Leider ist genau das passiert was sich in der letzten Folge angedroht hat. Ich bin hängen geblieben weil ich keinen Weg gefunden habe, wie es weiter geht.

      #014 - Im Labyrinth
      Beschreibung:
      Eigentlich müsste an dieser Stelle ein Text stehen der beschreibt, was wir in dieser Folge eigentlich so geschafft haben. Um das Ende gleich vor weg zu nehmen. Es gibt gar nichts, was wir geschafft haben! Die ganze Folge laufen wir nur orientierungslos durch die Anlage herum, sterben ständig und versuchen die letzten Ventilationssteuerungen zu finden. Aber so wirklich weiter kommen wir nicht. Wo geht es also weiter? Gibt es hier überhaupt einen Ausgang oder hat uns das Spiel direkt in eine Sackgasse geführt?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Endlich habe ich in diesem Level den Ausgang gefunden und schließe mit dieser Folge dieses Level auch ab.

      #015 - Ich will doch einfach nur noch raus hier!
      Beschreibung:
      Wir sind noch immer in der Anlage mit dem Atmosphärenprozessor gefangen und kommen hier offenbar nie mehr lebend raus. Die einzige Tür die uns scheinbar weiterbringen würde ist fest verschlossen. Rat- und Sprachlosigkeit macht sich breit. Womit ich mir helfen lasse, aber auch dadurch keinen wirklichen Tipp habe, es soll irgendwo eine Plattform geben, die wir herunterschießen können um damit weiter zu kommen. Aber wo soll diese Plattform sein? Im Kellergeschoss vielleicht? Denn dort waren wir bisher noch nicht. Oder suchen wir an einer ganz anderen Stelle? Und suchen wir überhaupt das richtige oder gibt es diese angebliche Plattform in diesem Level überhaupt nicht? Kommen wir hier wirklich je wieder raus?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Nächstes Level und wieder leider ein ganzer Haufen an Probleme. Sterben hier, Sterben da, und das obwohl wir Massenweise Aliens abballern.

      Die nächste Folge ist on :)

      #016 - Sehr zäher Beginn
      Beschreibung:
      LV-426 liegt endlich hinter uns und sind in der Episode IV: Orbital nun auf der Orbitalstation Odebenus gelandet, die gemeinsam mit unserer Ankunft offenbar gleich evakuiert wurde, denn auch hier gibt es wieder einmal jede Menge Xenomorphe. Aber nicht nur mit Xenomorphen haben wir es hier zu tun, sondern auch Predator haben Ihren Auftritt. Offenbar hat sich die Station zum Spielplatz beider Rassen verwandelt, denn nicht nur Drohnen und Predator sind hier, nein auch Facehugger sind hier ziemlich zahlreich vertreten. Was ist auf der Station passiert, dass alles auf einmal über sie hereingebrochen ist? Gibt es für uns einen Ausweg oder müssen wir die Basis ganz alleine säubern und zurück erobern?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Aufgrund, dass ich manchmal nen Dickkopf habe, bin ich auch in dieser Folge mal wieder fröhlich gestorben bevor ich endlich eingesehen habe, mal nicht in diese blöden Räume zu gehen ;)

      #017 - Die Sturheit eines Colonial Marine
      Beschreibung:
      Immer noch auf der Orbitalstation haben wir uns vorgenommen ganz allein gegen die Aliens anzutreten und die Station im Namen der Colonial Marines zurück zu erobern. Ein Vorhaben was zum Scheitern verurteilt ist, denn in fast jedem Raum wartet ein Facehugger auf uns und wenn wir den besiegen, ruft das nur Drohnen auf den Plan die uns von hinten attackieren und uns im Raum einschließen. Wie sollen wir unter solchen Vorraussetzungen diese Station zurückerobern? Ist das überhaupt möglich? Kämpfen wir hier nur für die Ehre? Geht es nur darum unsere eigene Haut zu retten?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Die 18. Folge ist da und darüber hinaus versuche ich auch absofort euch die Episodenbeschreibung zu allen Episoden gleich mitzugeben, damit ihr schon vor dem Video wisst, was euch erwartet :)


      #018 - Schwere Geschütze
      Beschreibung:
      Weiterhin auf der Odebenus Station haben wir mittlerweile erkannt, dass die Station in den Händen des Feindes gefallen ist, wenn selbst Predatoren mittlerweile schon die Toiletten benutzen. Es geht also doch darum, nur so schnell wie möglich hier weg zu kommen. Bei all den Xenomorphen aber gar nicht so einfach. Allerdings finden wir doch endlich ein Kommunikationsterminal, wo man uns neue Anweisungen gibt, aber gleichzeitig bekannt gibt, dass die Station ein geheimnisvolles Verteidigungssystem besitzt, worüber man nichts genaueres sagen kann. Was soll das für ein Verteidigungssystem sein, wenn hier lauter Xenomorphe und Predatoren rumspazieren? Können auch wir selbst es überwinden und diesen Ort des Todes verlassen? Oder bekommen wir noch ganz andere Probleme, von denen wir bisher nicht einmal was ahnen?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Wir haben die Odebenus endlich verlassen und machen auf der Tyrargo weiter :)

      #019 - Allein gelassen
      Beschreibung
      In der Episode V: Tyrargo befinden wir uns nun auf dem gleichnamigen Kreuzer der Menschen, allerdings ist das kein Grund auf der faulen Haut zu liegen. Denn man hat hier wieder einmal Experimente an Xenomorphe durchgeführt die allesamt ausgebrochen sind. Dadurch wurde das Schiff bereits evakuiert, uns hat man dabei allerdings vergessen, denn wir sind ganz alleine an Bord und müssen erneut der Übermacht ins Auge blicken. Wie immer steht unser eigenes Überleben im Vordergrund und das heißt, dass wir uns langsam vorarbeiten müssen und das erste Ziel ist das Kühlungssystem. Die Frage ist nur, haben die Menschen hier wirklich mit sovielen Xenomorphen herum experimentiert? Warum wurden wir zurückgelassen? Und können wir den Aliens nochmal entfliehen?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Die zwanzigste Folge gilt ja angeblich als wichtige persönliche Weiterentwicklung beim Let's Playen... aber ich hab keine Ahnung ob das wirklich auch auf mich zutrifft :D

      #020 - Aliens über Aliens
      Beschreibung:
      Noch immer auf der Tyrargo ist das Kühlungssystem erstmal Endstation gewesen, aber jetzt kommen wir doch weiter, wenn auch nicht weit, denn in einem dunklen Gang werden wir von Xenomorphen förmlich überrannt. Aber sei dies doch nur unser einziges Problem, denn selbst wenn wir diesen Gang überstehen wartet am Ende in einem Raum noch was ganz anderes auf uns, was offenbar bereits auf uns gewartet hat. Können wir es besiegen und die Tyrargo endlich verlassen? Oder ist es der Ort unseres Todes? Geraten wir in Vergessenheit oder kehren wir als Held heim?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Wir befinden uns noch immer auf der Tyrargo, nun sind wir schon in der 21. Folge

      #021 - Kampf auf der Ziellinie
      Beschreibung:
      Wir haben die Begegnung mit dem Predator und dem Predalien überstanden und laufen weiter, obwohl uns das Oberkommando scheinbar im Stich gelassen hat. Wir scheitern allerdings eh immer und immer wieder im folgenden Gang weswegen wir den Predator und das Predalien noch so einige Male begegnen werden. Zwar finden wir auch mal einen Raketenwerfer, aber auch der nützt natürlich nur, wenn man weiß wie man damit umgeht. Überleben wir den Kampf auf der Tyrargo? Ist für uns hier endgültig das Ende erreicht? Gibt es noch Hoffnung für uns oder hat man uns endgültig im Stich gelassen?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Weiter geht es auf der Tyrargo, diesmal aber zu einer Art Endkampf :)

      #022 - Du oder Ich, Ich oder Du
      Beschreibung:
      Auch in Episode VI: Hangar befinden wir uns auf der Tyrargo. Entsprechend im Hangar und hier wartet der größte aller Xenomorphe. Wir bekommen es mit nichts geringerem als mit der Königin höchstselbst zu tun. Sie ist entsprechend auch nicht sehr erfreut, weil wir Ihre ganzen Kinder getötet haben. Können wir auch die Mutter aller Aliens auf diesem Schiff töten und endlich nach Hause? Oder beißen wir uns die Zähne aus?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Nachdem wir als Marine fertig sind, beginnen wir das letzte drittel des Spiels als Predator.

      Beachtet, dass mit diesem Teil eine Umfrage startet mit dem Thema in welcher Sprachversion ich den Nachfolger spielen soll. Rege Beteiligung erwünscht :)

      #023 - Ich komme rein, ob Ihr wollt oder nicht!
      Beschreibung:
      Nach dem Ende der Marine Kampagne, geht es für uns jetzt als Predator in den Kampf und haben uns in der Episode I: Wasserfall dazu entschieden in die Area 52 einzudringen. Natürlich lässt man uns nicht gefahrlos passieren, sondern wir müssen uns gegen Colonial Marines behaupten, die uns unter allen Umständen stoppen möchten. Haben die allerdings eine realistische Chance ohne uns auf deren Seite? Und was erwartet uns eigentlich im Inneren der Anlage?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()