Half Life 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Half Life 1


      Hersteller: Valve
      Erscheinungsjahr: 1998
      Genre: Ego-Shooter
      Systemanforderungen:
      Windows 95/98/NT
      24 MB RAM
      Pentium 133 oder höher
      Half-Life unterstützt viele 3D-Karten,
      aber eine solche ist nicht zwingend notwendig
      2x-CD-ROM-Laufwerk
      400 MB freier Festplattenspeicher
      32 bit Internetzugang via 28.8-Modem
      oder lokales TCP/IP-Netzwerk


      Werbung:


      Tief im Inneren der staatlichen Black Mesa-Forschungseinrichtung, einer unbenutzten Raketen-Basis, wird an einem strenggeheimen Projekt gearbeitet. Ein Portal zu einer anderen Dimension wurde geöffnet und dadurch versehentlich der Durchgang zu einer Welt ermöglicht, wie sie die Wissenschaft bisher noch nicht gesehen hatte. Sie sind Gordon Freeman, ein junger Forscher, und arbeiten in den Laboratorien für Anomale Materialien. Sie haben nur begrenzten Zugang zum Sicherheitstrakt der Forschungseinrichtung und keine Ahnung, wie gefährlich Ihr Job eigentlich geworden ist - bis zu dem Morgen, als Sie alleine in den Testraum geschickt werden, um eine seltsame kristalline Probe zu analysieren. Eine Routine-Analyse, wie man Ihnen sagt. Bis einige Dinge schief laufen.

      Ist Sabotage im Spiel? Ein Unfall? Oder ist es etwas, das auf Ihre Kosten geht? Alles, was Sie hören sind Schreie, alles was Sie sehen ist die Zerstörung von Raum und Zeit. Das nächste, was Sie bemerken ist, dass die gesamte Black Mesa-Einrichtung zu einem einzigen Albtraum geworden ist - mit heulenden Sirenen und Wissenschaftlern, die vor ihren Kollegen fliehen, die urplötzlich zu Monstern mutiert sind. Ganze Kreaturen-Horden strömen durch das Portal in die reale Welt. Die Monster sind plötzlich überall und es regiert der Wahnsinn. Sie versuchen, schnellstmöglich ins Freie zu gelangen, aber alle Ausgänge sind versperrt oder unpassierbar durch Headcrabs, Houndeyes und andere noch größere und hungrigere Monster.

      Als Gordon Freeman müssen Sie die Hilfe von traumatisierten Wissenschaftlern und schießwütigen Wachmännern in Anspruch nehmen, um durch die Hochsicherheits-Zonen zu gelangen. Schleichen und kämpfen Sie sich Ihren Weg durch zerstörte Raketenabschussrampen, Cafeterias, dunkle Luftschächte und unterirdische Eisenbahntunnel. Als Sie sich schließlich wieder der Oberfläche nähern, müssen Sie erkennen, dass die Monster nicht Ihre einzigen Feinde sind - die Regierung hat Einsatztruppen und Attentäter geschickt, um das Chaos zu beseitigen. Ihrer Order nach darf nichts und niemand Black Mesa lebendig verlassen... und speziell nicht Sie!

      Cutbericht:
      Half Life ist in der Englischen Fassung unzensiert, die deutsche Fassung ist allerdings geschnitten...

      Menschliche Gegner:
      Die menschlichen Soldaten wurden in der deutschen Version alle gegen Roboter ausgetauscht:

      unzensiert
      zensiert

      Blut:
      Schießt man auf Gegner, spritzt Blut (bei Menschen rotes, bei Aliens gelbes) und auch auf Wänden und Böden bleibt Blut kleben. In der deutschen Version ist das Blut gelb, das spritzt, wenn man einen Menschen trifft. Auf dem Boden und den Wänden allerdings weiterhin rot. Bei Aliens ist das Blut unverändert:

      unzensiert
      zensiert

      Splattereffekte:
      Bei Granaten- oder Raketentreffer zerplatzen Gegner und Knochen, Organe und Fleischstücke fliegen herum. In der deutschen Version wurden die Innereien der Menschen gegen Schrauben, Zahnräder, Federn usw. ausgetauscht (Alien-Splatter wurde unverändert übernommen):

      unzensiert
      zensiert
      unzensiert
      zensiert

      Sterbende Zivilisten:
      Getötete Zivilisten (Wissenschaftler und freundlich gesinnte Wachmänner) sterben nicht mehr, sondern setzen sich einfach hin (insgesamt wurden 6 verschiedene Sterbeanimationen gegen hinsetzen ausgetauscht):

      unzensiert
      zensiert
      unzensiert
      zensiert

      Multiplayer:
      Im Multiplayer-Modus wurden die Spieler-Models "Gina", "Scientist" und "Gordon" durch ein Model namens "Helmet" ausgetauscht, so dass man nicht mehr erkennt, dass es sich um menschliche Figuren handelt:

      unzensiert
      zensiert
      unzensert
      zensiert
      unzensiert
      zensiert

      Sound:
      Zudem wurden viele Sounds wie etwa Angstschreie der Wissenschaftler entschärft und durch weniger brutale Versionen ersetzt.

      Story:
      Hier habe ich eine Seite entdeckt, welche die Story und alles drum herum wirklich gut erklärt.
      Gesamte Story aller Teile und Erweiterungen.

      Spoiler anzeigen
      Half Life in 45min. durchgespielt.
      zum Video

      und hier nochmal die Story scherzhaft von GameOne zusammengefasst:
      zum Video



      Eigene Meinung:
      Half Life 1 ist ein tolles, atmosphärisches Spiel mit einer tollen Story.
      Eine weitere tolle Idee, die heutzutage leider nicht eingesetzt wird, ist, dass es keine Videos gibt, Sequenzen werden skriptbasiert ausgeführt, man kann seine Figur die Ganze Zeit lang steuern.
      Die Grafik ist, für 1998 oberstes High-End, da kann man sagen, was man will. Und mir Persönlich hat es die Grafik einfach angetan.
      Vom Gameplay her überzeugt Half Life 1 auf voller Linie.
      Es geht nicht nur um stumpfes dauerschießen, sondern auch darum, geschickt Rätsel zu lösen, oder schwierige Passagen zu überwinden.

      Negatives hat das Spiel leider auch…
      Um es spielen zu können, ist die Spieleplattform STEAM zwingend notwendig. (zumindest auf legalem wege.)
      Ein weiterer Negativer Punkt ist, dass die deutsche Fassung ziemlich stark geschnitten ist.
      Im Internet gibt es Uncut Patches für Half Life 1, allerdings sind sie schon seltener, da das Spiel doch etwas in die Jahre gekommen ist. Aber, ich hab euch einen rausgesucht: hier .
      Dieser Patch ist für Half Life Source (Neuauflage mit besserer Grafik), ob er auch mit der alten Version funktioniert, weiss ich nicht. Allerdings habe ich einen 100% funktionsfähigen Uncutpatch hier auf meinem PC. Bei bedarf kann ich ihn hochladen.
      Für Ego-Shooter Fans, die nur schießen wollen, ist es nicht das Gelbe vom Ei, für Leute aber, die Wert auf ein gutes Spiel legen, schon. Kauft es euch! (Oder besorgt es euch über andere Wege.) Es kostet über Steam (anders bekommt man es leider nicht mehr) ca. 10 €.


      Quellen:
      Wikipedia
      Cut-Bericht
      Werbungstext
      Review von Spieletipps
      Half Life bei Amazon
      Half Life bei Steam

      Grüße, VNS

      WICHTIG: Ich bin der Verfasser dieses Beitrages. Allerdings habe ich ihn bereits wo anders veröffentlicht.
      Nur denke ich, hier sind meine Reviews besser aufgehoben.