Fraps nimmt nicht alles auf!?!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fraps nimmt nicht alles auf!?!

    Anzeige
    Hey Leute!
    Wir haben ein dickes Problem. Immer wenn wir eine Aufnahme-Session machen, stellen wir danach fest, dass Fraps von einer Stunde immer nur 2 Minuten mittendrin aufgenommen hat. Am Speicher liegt es nicht, da haben wir genug Platz. Deistalliert und wieder neu installiert haben wir Fraps auch schon. Hat jemand eine Lösung?
    Mfg
    LMAC
  • Das erscheint mir jetzt auch etwas komisch.
    Fraps stückelt die AVIs ja in "Parts", damit diese nicht größer als 4GB werden und somit dem AVI 1.0 Standard entsprechen.
    Also: Ist im Aufnahmeordner wirklich nur eine Datei?

    Achja, zusätzliche Informationen über den PC, Festplatte (Größe, Schreibgeschwindigkeit, IDE/S-ATA/USB) & verwendete Frapsversion wären ziemlich hilfreich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UltraHelloWorld ()

  • Danke erstmal für die schnelle Antwort. Dazu muss ich noch sagen, dass Fraps vorher ca. 2-3 Monate ohne Probleme funktioniert hat. Am Laptop haben wir nichts verändert, alles so wie vorher. Wir benutzen die Fraps Version 3.2.6. Der Laptop ist ein Acer Aspire 7740g. Die Festplatte ist 500GB groß. Davon sind 88GB belegt. Also ist genug Speicher vorhanden. Und in dem Ordner ist nur eine Datei, die einen Ausschnitt zeigt.
    Mfg
  • Anzeige
    Hm, zuerst mal: Diese Frapsversion ist total veraltet.
    Aktuellste ist derzeit die 3.4.5. Bitte mal schleunigst updaten. Da hat sich in letzter Zeit vieles verändert.

    Zur Festplatte: Problem an diesen Dingern ist eben, dass die nur mit 5200 Umdrehungen per Minute "fahren".
    Also ist die Schreibgeschwindigkeit nicht gerade hoch (im Vergleich zu Desktop Platten).
    Daran könnte (!) es eventuell liegen, was ich allerdings bezweifle, zumal es, wie du bereits sagtest, vor ein paar Monaten auch noch funktioniert hat.

    Ich würde dazu raten, das Ding mal zu defragmentieren.
  • InsideLetsPlays schrieb:

    naja ich glaub mit der version hats nix zu tun ich benutz 3.2.3 und alles geht

    Und? Ändert nichts an der Tatsache, dass 3.2.3 und 3.2.6 steinalt sind.
    Außerdem würde ich beide Versionen definitiv nicht miteinander in diesem Sinne vergleichen.
    Ist zwar das gleiche Programm, aber der Code hat sich dann doch ein Stück verändert.

    Und im Gegensatz zu diesen Versionen hat sich die 3.4.5 in meinen Augen definitiv verbessert, weswegen ich zu einem Update rate.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von UltraHelloWorld ()

  • die festplatte speichert die daten nicht an einem stück hintereinander, sondern da wo halt gerade platz ist. so sind die daten sehr verstreut. mit einem defragmentierungs programm, schreibt er alle zusammengehörigen daten hintereinander
  • LetsMineAndCraft schrieb:

    Was genau ist mit defragmentieren gemeint? :D :D

    Uff, wie erklär ich dir das jetzt am Besten...

    Also, ein Dateisystem auf einer Festplatte besteht aus "Blöcken".
    Wenn auf deinem PC eine neue Datei hinzukommt, aber sich später eine Andere vergrößert, schreibt Windows den weiteren Teil dieser Datei nach der vorigen Datei 1 (das ist jetzt ein etwas schwieriger Satzbau..). Somit kann der Lesekopf der HDD nicht alles auf einem Wisch mitnehmen, sondern muss reintheoretisch noch andere Bereiche der Platte abtasten, um die Datei vollständig zu laden. Das erhöht folglich die Zugriffszeit und verlangsamt so deine Platte.

    Was macht also das defragmentieren?
    Das Defragmentieren schiebt im Endeffekt die einzelnen Blöcke umher, sodass diese wieder nebeneinander angereiht sind.
    Damit verringern sich auch die Zugriffszeiten wieder.

    EDIT: Kiina war schneller und hats auch wesentlich kürzer erklärt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UltraHelloWorld ()

  • eine zu stark fragmentierte Festplatte dürfte sich eigentlich nur insofern auswirken, dass unter Umständen Aussetzer in der Aufnahme sind, wenn ein (wie oben erwähnter) "Block" fertig geschrieben wurde und einige übersprungen werden müssen, bis wieder ein freier block kommt
    allerdings schadet das Defragmentieren der Festplatte nicht und kann ggf. die Performance von Programmen verbessern, je nachdem, ob notwendige Dateien stark fragmentiert sind oder nicht

    schreib uns einfach mal, welche Farbe die FPS Anzahl annimmt
    außerdem kannst du während einer Aufnahme mal im Hintergrund den Ordner öffnen, in dem die Dateien gespeichert werden und gucken, ob bei Aufnahmestart 2 Dateien angelegt werden