Staxrip, bester Encoder, einfachtes Frontend!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sehr schön erklärtes Tutorial!

    Leider sind nur alle Module von StaxRip total veraltet, weswegen ich es nicht nutze. Ansonsten wäre es wirklich ein schönes Frontend.
    Zudem gibt es keinen AutoUpdater. Hätte MeGUI schon.

    Darf ich nach deinem RL-Namen fragen (meinetwegen per PN). Das "Cedi" macht mich neugierig. ^^

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Ich finde die Benutzerfreundlichkeit bei MeGUI ebenfalls besser.

    Die GUI von staxrip finde ich persönlich chaotisch.

    Auch das standardmäßig Crop und deinterlace Filter angehakt ist, find ich abartig. Und was ich auch nicht verstehe, dieses komische Ding am Start des Programms. Warum? Ich will weder Divx noch sonst irgendwas. Irgendwie war mir nicht ersichtlich wie man da einstellt - einfach nur stinknormal x264 encoden ohne Divx ohne sonstigen Quatsch^^ Dieses Startding könnte halt eig. komplett wegfallen.

    Das einzige was halt bei MeGUI nicht so toll geht ist das einfügen mehrerer Videos. Da musste halt im Script manuell mehrere AVISourcen reinsetzen - ist mir aber egal, da Lagarith eh schnell zusammenfügt und ich dann am Ende bei MeGUI nur die lagarith Datei habe.


    Hmm ist ja komisch - in deinem Video geht staxrip ohne das Startmenü auf??
    Vllt eine übersehene Einstellung in Optionen?


    Youtube macht mittlerweile seit längerem auf HD 160 kbit/s VBR und 128 kbit VBR ist nun bei 480p bereits.
    Also Youtube hat die Tonqualität um eine VBR Stufe angehoben vor kurzem !

    Daher würd ich schon 192 als Minimum nehmen. Besser mehr. Umso höherwertiger noch die Quelle ist, desto besser fällt auch die Umrechnung von Youtube aus.

    Du solltest "very sharp" nehmen. Lanczos4 ist ja gerade der Resizer, den ich hier andauernd empfehle ;) Er arbeitet absolut hervorragend ;)

    Und nochmal: Es ist absolut kein Ding, wenn du ein Video hochskalierst!
    Guckst du ein 1280x720 Video auf einem FullHD Monitor auf Vollbild wirds im Übrigen auch hochskaliert - logischerweise - nur eben dann bei weitem nicht so toll, wie als wenns richtig mit Lanczos4 verarbeitet wird. Und Youtube drückt mächtig mehr Bitrate rein bei solchen Auflösungen. Alleine deswegen ist es schon zu empfehlen.
    Aber beachte bei 1920x1080 bitte den 1080p bug von Youtube.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • ich finde das Tutorial gut gemacht, ein bisschen zu schnell gesprochen vielleicht....
    nur mit dem zusammenfügen mehrerer Frapsdateien zu einem Video habe ich nicht so ganz verstanden, fand das viel zu schnell abgehandelt.
    Aber es freut mich das es jetzt ein Komplettpaket gibt, das Videos schneidet und rendert in einem, und nebenbei noch ein paar wichtige Features bietet (resize, crop usw) und den x264 Codec verwendet.
    Finde, das ist das ideale Gesamtpaket für jeden Let's Player, der kein Geld für Videoschnittsoftware ausgeben will, und auch endlich Upgedatet wurde. :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()

  • Bin gerade am Ausprobieren, wie ich am besten Rendere.
    MeGui hat mir nicht so zugesagt, da man praktisch 2 mal rendern muss, um das Quellmaterial verlustfrei zusammenzufügen und zu schneiden zu können.

    Dies wäre laut deiner Aussage mit Staxrip ja nicht nötig. Nach anschauen des Programms ist mir unter Preview die Option 'Split' (Taste S) aufgefallen.
    Bewirkt dies eine Teilung des Videos in mehre Teilvideos?
    Im Moment kann ich das noch nicht ausprobieren, würde dies jedoch gehen, wäre das ja Ideal um das Material in youtubegerechte Häppchen zu schneiden.

    Edit: Es hieß Split, nicht Cut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lucki ()

  • Man kann in Staxrip mehrer Splits machen ;> Ist ein wenig schwer in Textform zu erklären, ich werd wohl noch ein Folgevideo mit mehr Feinheiten machen müssen.

    Und die Framerate kann man auch in Staxrip ändern, über ein Avisynth Script :> Füg in dem Filter Teil einen neuen (Rechtsklick->add->misc->assume 25 fps)
    Dann mach doppelklick auf den, wodurch ein Fenster aufgehen sollte wo so Text drinsteht. Den rauslöschen und ChangeFPS(Die FPS die du haben willst als Zahl, also z.B. 30) reinschreiben :>
    www.google.de