Eine 16:10 Aufzeichnung in Premiere richtig einstellen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine 16:10 Aufzeichnung in Premiere richtig einstellen.

    Anzeige
    Hallo zusammen,



    ich hab ein kleines Problem mit Adobe Premiere und zwar hab ich ein Lets Play in der Auflösung 1600x900 aufgezeichnet und möchte dies nun in 1280x720 rendern. Leider nimmt mir Adobe Premiere rundrum einen Rand weg so das man die Anzegen meines Charakters im Spiel nicht mehr richtig lesen kann. Da ich noch kein Profi bin bringt mich das an den Rand der verzweifelung da man über Google auch nichts findet. Meist geht es dort nur um schwarze Ränder welche ich ja nicht habe. Sony Vegas hab ich schon probiert da gibt es eine Einstellmöglichkeit nur dauert es ewig zu rendern und manchmal bleibt das Bild im Viedo an manchen stellen einfach schwarz und dann muss man nochmal rendern. Würde mich über eure Tipps freuen.



    Gruss Mirdaso
  • Als erstes solltest du dir eine richtige Sequenz raussuchen also z.B. HDV 720p30 mit dem 16:9 Format.
    Da du offensichtlich nicht gleich in 16:9 aufgenommen hast bleiben dir 2 Möglichkeiten.
    1.) Proportional skalieren, dass du das gesammte Video im Orginal Format hast, der Nachteil hier sind schwarze Balken
    2.) Nicht Proportional Skalieren, das heißt das Video zu strecken und zu stauchen, der Nachteil hier können verzerrte Bilder sein.

    Die Skallierung machst du indem du entweder im Sequenzvorschaureiter das Bild direkt skalierst per Drag & Drop oder unter Effekteinstellungen -> Bewegen-> Skalieren (bei ungleichmäßiger Skalierung Haken entfernen)
  • Anzeige
    Moment..seit wann ist 1600:900 NICHT 16:9? Macht das mal durch 100, Tada, 16:9.
    O.o

    Das Seitenverhältnis ist exakt das Selbe wie bei 1280x720, nämlich 1.778 (oder so ähnlich) Ergo ist kleiner machen kein Problem.

    16:10 wäre 1680x1050 (oder 1600x1000), die hab ich :>
    www.google.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cedi ()

  • Der Encoder der in Staxrip/Megui werkelt überragt den von Adobe und praktisch jedem anderen Programm um längen :> Desweiteren bezweifel ich das jemand das Geld investiert hat..für ein Hobby..(wenns doch so sein soll, nimms mir nicht übel aber so läuft das meistens)
    www.google.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cedi ()

  • Ok ein Problem hab ich doch noch sobald ich alle sequenzen verschachtel kann ich es nicht mehr anpassen. Hab eine Aufnahme umgewandelt hab die erste Sequenz angepasst und dann erst verschachtelt. Hab leider davon meine Fraps-Aufnahmen schon gelöscht und habs beim späteren ansehen festgestellt. Nun möcht ich beim nächsten Abschnitt den Fehler vermeiden und würd gern wissen wie man das auf alle Sequenzen übernehmen kann und ob das auch verschachtelt geht?





    Edit: Sorry hab eure Antworten gar nimmer gesehen. Naja auch wenns 16:9 ist wieso nimmt mir Adobe dann rundrum den Rand raus. Die letzten Versuche auf meinem Heimrechner hat ich da besser in Erinnerung diese Aufzeichnungen hab ich ja auff dem Laptop durchgeführt. Und Adobe rendert das halt echt flott.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mirdaso ()

  • Also keine Ahnung was du gegen den Adobe Encoder hast aber der h.264 funktioniert super... Hab zwar nich Staxrip probiert, aber ich bezweifle das er so viel besser geht als der h.264

    Und zu deiner Frage...
    Ich hab leider keine Ahnung, was du mit Sequenzen verschachteln meinst.
    Aber ich nehme an du meinst die Einstellung für die Skalierungen auf alle Videos in einer Sequenz übertragen.
    Das musst du natürlich tun sonst haste dann mal eins so und mal eins so^^
    Wenn ich mich nicht irre gibts eine Funktion die Effekte auf einem Video kopieren kann.
    Kann aber auch sein das ich das jetzt mit AfterEffects verwechsele.
    Dann müssteste das halt kopieren und auf jedem Video einfügen. Wenn's das halt nicht gibt händig machen
  • Achso...^^
    Ja ne... am besten ist wirklich du lässt das alles so wie es ist bis zum rendern. Wenn man wirklich was verschiebt gibt es auch ne Funktion "Lücke schließen".
    Damit bist du auf der sicheren Seite.
    Ist halt ein bisschen umständlich alles händig zu übertragen aber im Endeffekt sind es auch nur 4-5 Klicks bei ner 15 Minuten Aufnahme.
  • Zukanus schrieb:

    Also keine Ahnung was du gegen den Adobe Encoder hast aber der h.264 funktioniert super... Hab zwar nich Staxrip probiert, aber ich bezweifle das er so viel besser geht als der h.264

    Ist er aber. Und das um Längen ;)
    Außerdem ist es extrem einstellungsarm.

    Mit MeGUI / Staxrip haste zudem auch diese Sorgen nicht ;)
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()