Programmiersprache

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Programmiersprache

    Anzeige
    Challo

    ich möchte eine Programmiersprache lernen (einfache und später etwas komplizierte Progrmme schreiben).
    Ich hab mich da schon informiert, allerdings gibt es ja soviele Sprache.

    Java, C, C#,C++, Delphi, VB.NET


    Bei C++ msus man ja sehr sehr viel lernen udn mit Speicherverwaltung und den Kram.

    Ich möchte eine Programmiersprache lernen bei der man einiges machen kann allerdings sollte man da nicht mehrere Jahre dran lernen also sollte relativ "schnell" erlernbar sein.

    Java soll einsteigerfreunlich sein hab ich gehört.


    Welche Sprache würdet ihr mir empfehlen?
  • Ich muss dich jetzt leider enttäuschen aber es gibt eigentlich keine Programmiersprache, die man schnell wirklich lernen kann.
    Natürlich sind Java und C#(C Sharp) einsteigerfreundlich, aber es dauert trotzdem sehr viel Zeit es wirklich zu beherschen.

    Also empfehlen kann ich dir halt C# wenn du Windoof Programme erstellen wirst. Visual Studio 2010 Express kannste dazu auch gleich gratis runterladen.

    Ansonsten stell dich darauf ein ne lange Zeit damit zu verbringen die Grundlagen zu lernen.

    MfG
    Dimortii

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dimortii ()

  • Wenns auch ins Internetz gehen darf, dann würde ich dir HTML empfehlen. Superleicht, Ergebnisse bekommst du auch schnell und Tutorials gibts im Netz zuhauf.
    Wenns um Windows Programme geht, kann ich dir "Visual Basic" (Ist Grafikkbasierend, d.h. du kannst dir Buttons, Fenster, Texte usw. einfach ziehen und musst die nicht programmieren) von Microsoft empfehlen. Wenn du allerdings oft mit dieser Sprache arbeitest, kommst du nur schwer wieder weg.

    :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von IchDerSpricht ()

  • Anzeige
    Es ist wie Dimortii sagte, Programmiersprachen sind nicht einfach innerhalb von nem Monat zu erlernen, das ist genauso wie wenn du versuchst Algebra als Grundschüler zulösen das kriegst du nicht hin ohne weiteres.

    Wenn man einfach so mal ne Programmiersprache lernen könnte dann wäre jeder ein Programmierer^^
  • Dimortii schrieb:

    Ansonsten stell dich darauf ein ne lange Zeit damit zu verbringen die Grundlagen zu lernen.
    Genau dies. Ich hab Programmieren als ein Hauptfach während meiner berufsschulischen Ausbildung gehabt und fühl mich selbst nach 2 Jahren noch so, als hätte ich gerade erst die äusserste Fassade angekratzt.
    Vorallem muss man Anfangs ein hohes Maß an Geduld mit sich bringen, da man ständig Fehler im Code hat. (Fang bloss früh an alles sauber und ordentlich zu formatieren)

    Genau wie Dimortii würde ich dir zum Einstieg aber auch C#(C Sharp) empfehlen.


    Mfg
  • kommt drauf an, wie lange du dir am tag zeit nimmst, wenn du am tag 8h zeit hast, schaffste im monat schon nen bissele was.

    du kannst zb Ook! oder brainfuck lernen :D wobei Ook! mein favo ist.

    ne, wenn du wirklich anfangen willst, dan kannst es mit pearl oder c, vll auch auto it probieren. jenachdem, was du vor hast. bots in auto it schreiben ist super leicht...
  • Ich kann dir sagen, was ich gemacht habe: Zunächst einmal habe ich mich ebenfalls nach einer einfachen Einsteigersprache umgesehen. Das Ergebnis war Pascal, einfach zu erlernen (ist ja auch eine Lehrsprache) und man erhält schnell erste Resultate. Da ich aber nicht 100%-ig zufrieden war, habe ich mir danach Visual Basic .NET angesehen, mein richtiger Einstieg in die Welt des Objektorientierten Programmierens (OOP). Es gibt dazu kilometerweise Lernmaterial, das meiste natürlich von Microsoft selbst, und die Sprache verwendet englische Begriffe. Ebenfalls sehr einfach zu erlernen, braucht aber etwas länger da man das OOP quasi "mitlernen" muss.
    Soweit zu den einsteigerfreundlichen Sprachen, die ich kenne, wenn du mehr willst, dann schau dir C# (gute Umsteigemöglichkeit von Visual Basic .NET) oder Java an und wenn du dann NOCH mehr willst, dann schaue dir C/++ an (meiner Meinung nach aber für normale Anwendungen zu kompliziert).
    Stelle dich aber wirklich darauf ein, viel Zeit für das Lernen der Sprachen einzuplanen.


    Kiina schrieb:

    Tombraider2000 schrieb:

    Da gibt es sehr viele Bücher und Einsteigerpakete. Sogar ich (11) programmiere damit. :thumbsup:


    du weißt schon, das ein hello world programm nicht als richtiges programmieren zählt...

    Ach ja? Warum denn nicht? Nur weil es vielleicht keine Textverarbeitung ist, so wird dem Computer doch mithilfe einer Programmiersprache eine Anweisung erteilt. Das nenne ich Programmieren (wenn auch in einem sehr sehr frühen Stadium).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meduax ()

  • OverDev schrieb:

    Java, C, C#,C++, Delphi, VB.NET

    Delphi ist spitze, mit der habe ich selbst angefangen. :) Allerdings wohl schon ein wenig überholt nud leider nicht modular genug.

    C kannst du in die Tonne kloppen, wenn du schon C# und C++ zur Auswahl hast.
    Die letzten beiden sind sich seeehr ähnlich und da must du selbst entscheiden:
    C# ist wirklich eine Spitzensprache. Einfach verständlich und scheißmäßig komplioziert, sodass du damit so ziemlich alles lösen kannst.
    C++ wäre nur deshalb ratsam, wenn du bei bereits bestehenden System Scripting betreiben willst, da diese Sprache oftmals zur Referenz hergenommen wird. (Aber wenn du C# kansnt, ist C++ auch kein Problem, Baby)

    Java ist sehr ähnlich zu C#, allerdings sehr viel komplizierter, dafür plattformunabhängig. Persönlich würde ich dir eher zu C# raten. Der zusätzliche Javacompiler verlangsam übrigens alles ein wenig, falls du mal kompliziertere Projekte aufstellen willst.

    VB.NET habe ich persönlich nicht mal angesehen, dafür ist C# einfach zu gut. ^^
    Aber da es durch .NET auch auf die fette Klassenbibliothek zugreifen kann sicherlich auch nicht schlecht.

    Meine Wahl: C# oder C++

    Grüße,
    Trolliwolli, der angehende Fachinformatiker, Richtung Anwendungsentwicklung. :)

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Trollwut schrieb:

    C++ wäre nur deshalb ratsam, wenn du bei bereits bestehenden System Scripting betreiben willst, da diese Sprache oftmals zur Referenz hergenommen wird. (Aber wenn du C# kansnt, ist C++ auch kein Problem, Baby)
    Oh, das würde ich nicht gerade vorraussetzen. Sicher, die Syntax an sich ist schon sehr ähnlich (wobei C# eher Java nahesteht), aber die Konzeptionen sind schon etwas anders. Vom JIT-Compiler mal abgesehen gibt es da vorallem die Speicherverwaltung zu beachten. Außerdem ist C# relativ streng nach dem Konzept des OOP konzipiert, es erlaubt z.B. nur Code, der in Klassen steht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meduax ()

  • Hm da geehn die Meinungen aber bisschen auseinander hehe :)

    Also habe schon Erfahrung mit HTML, CSS und auch schon PHP (wobei das letzte nur eine Programmiersprache ist hehe).


    Was sind denn die Vorteile der "bekannten" Programmiersprachen wie Delphi, Pearl, Java?

    Vorallem würde mich der Unterschied zu C, C# und C++ mal intressieren und was am "besten" ist bzw am besten für was^^
  • was auch noch interessant ist lolcode:

    HAI
    CAN HAS STDIO?
    VISIBLE "HAI WORLD!"
    KTHXBYE


    meiner meinung nach schnell lernbar, aber nicht wirklich nützlich :D

    nimm dir einfach die zeit und lern C++ oder C#
    objekt orientierte sind meiner meinung nach am nützlichsten
  • Also zu den C Sachen.
    Wie schon gesagt das Ur-C ist mittlerweile veraltet und daher greift man wenn schon auf c++,c# zurück.
    C# ist halt eine weit verbreitete Sprache und gut für die Privatanwendung ( da so von Microsoft konzipiert ). Man lernt es dann auch gerne in der Schule, mache ich
    zur Zeit z.B. .
    Habs da auch seit letztem Sommer in Programmieren, aber nichtmal ansatzweise die Fähigkeit wirklich komplexe Programme mit Bool-Abfolgen etc. zu machen.

    C++ ist natürlich auch ein Standart, rückt aber immer mehr in den Hintergrund. Es ist gut mit C# zu vergleichen.
    Wobei ich sagen würde das C# anfängerfreundlicher ist. Es kommt natürlich auch darauf an was du nun für Programme schreiben willst.

    mfg
    Dimortii
  • Also wenn du ein Händchen fürs programmieren oder generell logisches Denken hast, empfehle ich dir Borland Delphi(wobei dass ja nur die Entwicklungsumgebung ist, die Sprache ist Turbopascal). Hier kann man relativ schnell kleine Programme schreiben, und man hat auch die möglichkeit ähnlich wie in Visualbasic Objekte wie Buttons einfach via Klick in das Formular einzufügen.
    mfg Hoeggi
  • Naja ... was willst du denn später Programmieren?

    Wenn du zeitkritische sachen Programmieren willst bist du mit C++ am besten.
    Für eine normale Windows anwendung reicht C# bzw VB.net (benutzt ja eh beides das .Net Framework)

    Ich finde für einsteiger ist VB.net ganz gut da es eine "Sprach"-Sprache ist (man benutzt keine {, } oder ähnliche sachen sondern If blabla = blablabla Then blablablabla EndIf).
    Wobei ich für mich persönlich sagen muss das ich als C,C++ und PHP geschädigter lieber in diesen Sprachen programmiere :D
  • Im Studium haben wir bisher mit Java als erste Programmiersprache angefangen. Mit der richtigen Lektüre eigentlich auch nicht besonders schwer zu erlernen.

    Das Buch Java lernen mit BlueJ kann ich z.B. soweit aus eigener Erfahrung empfehlen, damit haben wir im ersten Semester angefangen. Vermittelt die gängisten Sachen ganz gut soweit und hat viele Übungen und dazu passende Musterlösungen.

    Wer etwas anspruchsvoller starten will, kann es auch mit der VideoDVD Video2Brain Java versuchen, das haben ein paar meiner Mitstudenten genutzt.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Star Trek: Virtual Dreadnought

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

  • Also ich hab für den Anfang an sowas wie nen Auflösungsumrechner (Seitenverhältnise beibehalten) gedacht und später sowas ähnliches wie Mc Skin Edit (also dieses Programm indem man Skins zeichnen kann für Minecraft).
    Und wahrscheinlich Programme die Dateien sortieren/verwalten oder sowas hehe^^