Lohnt sich Umstieg von PS3 auf PC?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lohnt sich Umstieg von PS3 auf PC?

    Anzeige
    Hallo, liebe Community


    Nachdem herrausgekommen ist das es in Battlefield 3 auf den Konsolen nur 24 statt 64 Spieler gibt,
    und ich selbst Minecraft auf meinem Uralt-PC nicht flüssig spielen kann,
    hab ich begonnen über einen neuen PC nachzudenken.
    Das Thema Gaming-PC ist für mich völlig neu, ein Freund hat mir geraten, falls ich es mache, solle ich den PC
    selber zusammenstellen, und er hat mir dann den Link zum Forum gegeben :)

    Natürlich lohnt es sich nicht nur wegen BF3 und Minecraft einen neuen Gaming PC zu kaufen...

    Stimmt es das es auf PCs bei Shootern mehr Teamplay gibt als auf Konsolen? Ist teils unglaublich was ich bin BFBC2 sehe (0Prozent Teamplay und halbleere Räume teils)

    Was hat den der PC noch für Exklusivtitel und Spielperlen zu bieten?
    Spontan fallen mir WoW,Starcraft,Witcher,Total War,Arma und L4D ein...

    Ist es schwer sich an die neue Steuerung zu gewöhnen?Insbesondere bei Shootern...

    Bietet der PC irgendwo ein System das dem Trophäen-System bei der PS3 ähnelt?
    Spornt mich manchmal an ein Spiel nochmal zu spielen :)

    Ich weiß das man den PC auch für viele andere Sachen benutzen kann, jedoch bin ich eher der Gamer-Typ
    und interessiere mich nicht so für Filme,Musik usw.

    Wäre besonders über Antworten erfreut von jemandem der eine PS3 und einen PC hat :)

    MfG Robin
  • so ganz iohne PC-Erfahrung ist ungewöhnlich, aber nun gut jeder hat ein erstes mal.
    gehen wir mal der reihe nach durch.

    Selber zumsammenstellen ist immer besser. man spart geld und bekommt trotzdem höhere qualität. gibt hier sammelthreads wo du nachfragen könntest.
    teamplay find ich stark game abhängig, grundsätzlich gibt es aber auch aufm pc reine publics (jeder macht was er will) und spiele die teamplay fördern. aufm pc ist dafür die turn ierszene ausgeprägter, also leichter ein team zu finden und irgendwelche ligen zu joinen.
    exklusivtitel gibt es mehr als man zählen kann, vor allem auch viele alte schätze. l4d gibts btw auch für xbox, also nicht ganz exklusiv.
    shooter steuern sich wesentlich angenehmer, intuitiver und besser mit maus und tastatur. ist zwar ne umgewöhnung aber du solltest schnell deutlich besser zielen können als mit dem gamepad. zur not könntest du ja trotzdem ein gamepad benutzen, aber du hättest einen nachteil.
    ein zentrales Trophäensystem gibt es nicht, aber immer mehr Spiele haben für sich Achievements. Bei Steam-games laufen die Achievements auch über die plattform.
    andere sachen wäre auch sicher arbeiten und surfen, oder machst dud as auch nicht?

    hab btw nur pc (zwar nen freund mit ner ps 3)
  • Ja, bisher hatte ich nur mit meinem 2 Jahre alten Fertig PC zu tun und hab mich nie näher mit dem Thema beschäftigt, jetzt interessierts mich eben was da drin ist und wie es funktioniert, und da ich sehr viel spiele
    dacht ich eben sofort an einen Gaming-PC :D

    Arbeiten wenn überhaupt Recherchen für die Schule und manchmal eine Präsentation,
    surfen meistens für Spiele oder ein bischen Youtube, mehr zurzeit nicht.
    Natürlich gibts L4D2 auch für Xbox aber ich kauf mir ja nicht extra eine Xbox nur für das Spiel :D
    Das die Shooter Steuerung besser ist wäre auch gut, ich spiel primär Shooter-Multiplayer...
    Was Teamplay(BFBC2 bald auch BF3) angeht genügt mir eigentlich ein Clan, auf der PS3 hab ich irgendwie nie einen gefunden nur ein paar nette Typen die aber eher selten online sind :( und ich denk des wäre auf dem PC einfacher oder?
    Und wie gesagt das mit den halb leeren Räumen, ist das Matchmaking auf dem PC besser?

    MfG Robin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robinn ()

  • Ob das Matchmaking besser ist, musste dich selber in den jeweiligen Foren zu dem jeweiligen Game erkundigen. Sonst muss es ja nicht unbedingt ein "Gaming-PC" sein. Der muss ja nicht gleich mehrere 1000 kosten ... PCs im 500er bereich sind ja auch schon gut genug um aktuelle Spiele zu zocken. Und wenn du Multiplayer Games zockst ist das ja eh nicht so schlimm mit dem Aufrüsten, da meiner Erfahrung nach die Multiplayer-Spieler dem Spiel relativ treu sind sobald sie ein passendes gefunden haben.
  • Anzeige
    Nen pc im 500-600 bereich reicht doch völlig aus. mein rechner zb bräuchte nur mal nen guten quadcore dann wäre der auch schon sehr empfehlenswert und bin dann erst bei 500 ocken.
    Selber zusammeln basteln ist also da wirklich schon recht günstiger.

    Um auf den Thread Titel zu antworten, meines erachtens ist es momentan nicht wirklich lohnenswert.
    Grund, ansprechende PC titel such ich in letzter zeit vergeblich ich bin auch ein Trophäen sammler auf der ps3 und und daher sammel ich bei steam zum beispiel keine erfolge weil ich davon absolut nichts hab da ich auch so nicht mehr oft am pc spiele zum beispiel.
    Die Steuerung zu Shooter liegt jedem anders mittlerweile muss ich sagen bin ich lieber mit dem Gamepad unterwegs als mit Keyboard und Maus die Haltung ist wirklich auf dauer nicht grade Gesund und bei gewissen anstregenden spiele wird das gedrehe der Handgelenke echt anstrengend.
    Wenn du wirklich nur ein PC haben willst um BF3 und Minecraft spielen zu wollen sollte eigentlich nen Dual Core mit 4gb ram und ner recht guten grafikkarte denk ich mal ausreichen da biste so ich schätz mal im schnitt bei 300-400€
  • Mein PC ist von 2004 und kommt mit Spielen von heuten noch aus, solange ich die Grafik runterstelle bzw. auf mittel.


    Ich hasse Casualgaming , ich fand das schon immer lustig wie diese Trolle aus meiner Klasse drüber rumgeflamed haben wer der bessere Kerl in Halo auf Xbox ist.
    Ich meine, autoaim kann ich auch. Ich hab mal CoD:MW2 auf PS3 gesehen, hallo? Das zielen ist ja schon fast verglichen mit nem Aimbot, im Vergleich zur PC-Version.

    Ich bin ganz klar fürs PC-Gaming, und Casualgaming sollte sich mal wieder verziehen, Spiele wie Guitarhero sind ja okay auf Casual, aber so klassische PC-Spiele wie Egoshooter sollten auch auf dem PC bleiben, schon allein der Steuerung wegen.
  • Jaha, das Thema Gaming -PC ist schon was feines ich habe erst kürlich mit Skimmo ihm ein PC zusammengestellt für 509€ Euro und dieser kann bei 45 Frames(Mit Fraps) pro Sekunde NFS Shift 2 mit 16x Kantenglättung und alles auf Hoch spielen und aufnehmen.

    Um deine Frage zun beantworten: Du musst selber wissen was du besser findest jedoch bietet eine PS3-oder XBox konstantere Qualität auf Jahre, während ein Gaming-PC und deren Spiele besser aussehen jedoch vergängllich sind wie Eis in der Sonne also kaum bist du aus dem Laden raus gibt es was neues.

    Umgewöhnen müsstest du dich nicht gibt ja Xbox Controller oder PS3 Controller für den PC.

    So oder so ist eine Konsole nur fürs Spielen gemacht, während ein PC auch noch so manch andere Sachen kann (Gamen ist aber dein Hauptberreich) kann zum Beispiel Windows aufmucken und startet das Spiel nicht wenn du Pech hast geht es nicht und hast massig Geld in den Sand gesetzt, eine Konsole geht (fast) immer ;) .

    So das war die Meinung eines 15 jährigen...

    Gruß El_Poncho
  • Danke für die Antworten :)

    Letztendlich habe ich dann doch beschlossen mir den PC zu kaufen, ich find das die Vorteile einfach überwiegen.
    Die Konsolen gelten ja jetzt schon als veraltet im Vergleich zum PC, und es gibt durchaus Spiele die eher auf den PC zugeschnitten sind wie z.B. BF3
    Ich finds echt schlimm das BF3 auf der Konsole gecuted wird während Spiele wie CoD MW3 mit ihrer ach so tollen Konsolenperformance protzen(kein EngineWechsel seit 3 teilen??? 8| ) und mit Abzockdiensten wie CoD Elite und zig überteuerten DLCs kommen... Den Multiplayer von BO find ich vermurkst, ich hab nur noch Interesse am Zombie Mode, vor allem weil das mein erstes Zombie Gaming war ich von diesem Spielsystem begeistert bin(Co-Op vs. Zombies, deswegen L4D2)
    Ich brauch sowieso endlich einen neuen PC! Ich will Minecraft und andere interessante Spiele spielen können ohne ständig den PC meine Schwester zu benutzen :D
    Und manche Spiele gibts nun mal nicht auf der Konsole oder nur schlechter...
    Konsole ist zwar billiger und nur fürs Spielen gemacht, aber zuverlässiger find ich sie deswegen nicht.
    Letzte Woche ist BFBC2 einmal gefreezt und 1 mal war pötzlich der Sound weg, ziemlich nervig, ich weiß nicht woran es liegt ?(
    Viele in meiner Klasse spielen Konsolen und CoD/FIFA only oder sind Trophy Hunter , keinen konnt ich überzeugen sich mal BFBC2 oder andere interessante Spiele zu holen, die scheinen
    sich mit den 3 Sachen ganz wohl zu fühlen...
    Das mit den Trophäen mag zwar schön und gut sein, letzendlich gibt es doch zu viele sinnlose oder frustrierende Trophys in letzter Zeit und ich Spiel die Spiele ja nicht wegen den Platins sondern weil sie mir Spaß machen sollen!

    Das ist meine Meinung dazu,

    MfG Robin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robinn ()

  • PC = Auto
    Konsole = Fahrrad

    PC ist einfach Freiheit pur. Du kannst einfach alles damit machen.
    Konsole ist nur bedingt gut. Technik wird nur mit neueren Modellen verbessert, ergo Grafik immer "gleich gut - gleich schlecht"

    Insofern es gibt denke ich tausend Vorteile eines PC's und nur 10 Vorteile einer Konsole...

    Meine Meinung.