Bill S.978

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Ich könnte jetzt einen eigenen Text schreiben... aber warum, wenn man doch viel besser zitieren kann:

    Ein neuer Gesetzesvorschlag namens S.978 von den Amis, einer der wohl dämlichsten, hat gerade mein Interesse geweckt.

    Falls das Gesetz durchgesetzt wird würde das heißen, dass niemand irgendwelche Videos mit urheberrechtlich geschützten Inhalten streamen oder uploaden darf.
    Bei 10 geuploadeten Videos nach dem beschluss des Gesetzes kann der Uploader bis zu 5 Jahre in den Knast wandern.
    Im moment weis ich nur, dass das Amerika betrifft. Inwiefern das uns treffen wird, weis ich leider noch nicht. Aber ungestraft kommen wir eh nie davon.


    Heißt dann keine
    ►Gamereviews. -previews. -let's plays. -walkthroughs ..was auch immer
    ►selbiges gilt für Filme und Musikvideos
    ► nichteinmal das karaokevideo der Tochter, die irgend n urheberrechtlich geschütztes Liedchen singt darf geuploadet werden um es so zu sagen.

    Was die feinen Damen und Herren offenbar nicht wissen ist, wie das Internet heutzutage läuft.

    Viele Menschen, unter anderem auch ich. schauen sich reviews von anderen Gamern an um zu entscheiden, ob sie ein Spiel kaufen oder nicht.
    Ist logisch, dass das die beste Werbung ist, die's geben kann. Und das gratis.

    Die ganzen Entwickler Studios dürften ja jetzt schon jeden Uploader dazu auffordern, alle Videos von Games wieder runter zu nehmen.
    Macht nur keiner weil, wie gesagt, das gute Werbung ist.

    Hier hab ich 2 Videos von Youtubern die dieses Thema behandeln.

    DSPGaming

    davidr64yt

    In deren Video beschreibung gibts auch einen Link zu DIESER Site hier.
    Demand Progress heißt die und man kann nach Angabe eines Namens, E-mail adresse und der Adresse(nicht genau allerdings) eine kleine vorgefertigte E-Mail verschicken. (Man kann auch selbst einen Text verfassen. Aber nur auf Englisch)
    Die wird dann an die richtigen Stellen weitergeleitet.
    Ob es was helfen wird weis ich nicht. Hoffen kann man ja mal :P

    Erzählts euren Freunden, Verwandten, Omas und Opas und was weis ich. Es könnte dabei um die freiheit des Internets gehn.

    [Zitat von Die-Watch-Gaming
  • Die Intention des Gesetzes ist sicherlich richtig, bezogen auf Fernsehshows oder Filme (wie davidr64yt das ja auch richtig erklärt), allerdings sollte es dann auch dementsprechend eng gefasst sein. Publisher und Entwickler haben in aller Regel nichts gegen das Zeigen ihrer Spiele auf YT, eher das Gegenteil ist der Fall, und wenn doch stehen ihnen entsprechende Sperrfunktionen zur Verfügung. Meiner Meinung nach reicht das, da muss sich keine Regierung einmischen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Meduax ()

  • Hi.

    Ich befürchte irgenwann bekomm ich noch ne Abmahnung, weil ich mich vor meinem Auto habe fotografieren lassen und BMW ja die Rechte am Design des BMW hat.

    *kopfschüttel

    ..
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Anzeige
    Hab gerade etwas auf Notchs Blog gesurft und hab sein Kommentar über die Bill S.978 gefunden. Wollte eine Diskussion darüber machen und gesehen das es schon eine gibt^^

    B2T:
    Ehrlich gesagt finde ich es nicht grad berauschend wenn sich dieses Gesetz durchsetzen würde. Auch wenn es momentan nur die USA mit einbezieht. Auch wenn ich momentan keine LP's machen kann da mein Rechner im Arsch is. Was ich mich aber frage ist, wenn das Gesetz durch kommt was passiert dann mit den Millionen LP's, Walktrought's und allen anderen Videos die in dieses Gesetz fallen würden? YT würde mindestens um die Hälfte schrumpfen da es, abgesehen von den ganzen Ich-renn-mal-gegen-die-Wand-da Videos quasi keine Unterhaltung auf YT geben würde.

    Ähm eigentlich bin ich noch nicht fertig aber irgendwie habe ich grad den Faden verloren! Deswegen werd ich mich später nochmal dazu äussern.
  • Das miese daran ist ja, das solange es in Amerika der Fall ist, YouTube nicht wirklich auf User die von anderen Ländern kommen gucken werden, schliesslich ist ihr Hauptsitz ja in den USA...

    Aber naja, ich denke kaum, dass dieses Gesetz durchgebracht werden kann. Es gibt tausende Leute, die durch Gaming-Videos ihr Geld verdienen und davon leben, denkt doch nur allein schon einmal an die E3 und die ganzen Firmen die dahinter stecken! Was wäre so eine Expo ohne Live-Streams in die ganze Welt?
    Ausserdem gibt es eine unglaublich riesige Fanbase, die so etwas sicherlich nicht auf sich sitzen lässt. Ich kann mir schlecht vorstellen, das von heute auf morgen alle Videos die Spiele enthalten von YouTube verschwinden. Es gibt ja sogar massenweise YouTube-Partner, die nur solche Videos hochladen.
    Allgemein finde ich, das Internet sollte als Medium nicht noch mehr eingeschränkt werden, als es schon ist. Das wäre ein riesiger Schritt zurück, in der Welt der Technik. Ausserdem sind es doch Spielefirmen selbst, die YouTube-Kanäle besitzen, werden diese dann auch verklagt? Und von wem?

    Schwachsinn.
  • Spancer schrieb:

    Das miese daran ist ja, das solange es in Amerika der Fall ist, YouTube nicht wirklich auf User die von anderen Ländern kommen gucken werden, schliesslich ist ihr Hauptsitz ja in den USA...

    Aber naja, ich denke kaum, dass dieses Gesetz durchgebracht werden kann. Es gibt tausende Leute, die durch Gaming-Videos ihr Geld verdienen und davon leben, denkt doch nur allein schon einmal an die E3 und die ganzen Firmen die dahinter stecken! Was wäre so eine Expo ohne Live-Streams in die ganze Welt?
    Ausserdem gibt es eine unglaublich riesige Fanbase, die so etwas sicherlich nicht auf sich sitzen lässt. Ich kann mir schlecht vorstellen, das von heute auf morgen alle Videos die Spiele enthalten von YouTube verschwinden. Es gibt ja sogar massenweise YouTube-Partner, die nur solche Videos hochladen.
    Allgemein finde ich, das Internet sollte als Medium nicht noch mehr eingeschränkt werden, als es schon ist. Das wäre ein riesiger Schritt zurück, in der Welt der Technik. Ausserdem sind es doch Spielefirmen selbst, die YouTube-Kanäle besitzen, werden diese dann auch verklagt? Und von wem?

    Schwachsinn.

    Ich denke, du hast den Gesetzesentwurf nicht ganz verstanden. Natürlich werden die Entwickler und Publisher, die ihre Spiele auf ihren eigenen Youtube Kanälen zeigen von niemandem verklagt, sie besitzen ja auch das Copyright, deswegen wäre es selbst mit diesem Gesetz vollkommen legal für sie.

    Auch denke ich, dass Entwickler und Publisher von Computer- und Videospielen (wie Notch bereits auf seinem Blog erwähnt hat) extra Klauseln in ihren Richtlinien einbauen würden, die es erlauben, Videomaterial der Spiele zu zeigen. Ansonsten würden beispielsweise auch Seiten wie Gametrailers vom Netz gehen müssen. Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, dass man bei den Firmen anfragen könnte, allerdings würde dann der Ottonormal-Let's-Player da keine Chance haben, da die entsprechenden Teams nur so und so große Kapazitäten haben.

    EDIT(anfang):
    Zudem wäre es ein unglaublicher Papierkram, wenn Seiten wie Gametrailers oder The Escapist, von denen sehr viele Leute ihre Nachrichten in Sachen Spiele beziehen, für jedes einzelne Spiel extra bei den entsprechenden Firmen anfragen müssten, ob sie denn das entsprechende Material zeigen dürfen.

    Außerdem könnte dieses Gesetz eventuell zu einer starken Zensur führen, a la "Ihr habt schlecht über unser letztes Spiel geschrieben, ihr bekommt nicht mehr das Recht unsere zukünftigen Spiele zu zeigen".
    EDIT(ende)


    Die Variante mit den extra Klauseln ist meiner Meinung nach allerdings die wahrscheinlichere, da Videos von Spielen ja quasi kostenlose Werbung darstellen. Wenn jemand ein Spiel sieht und denkt "Wow, das sieht cool aus, das will ich auch mal machen, aber auf meine Art und Weise, nicht so, wie der im Video die Szene angegangen ist" hat man mehr verkaufte Spiele.

    Was Youtube angeht, ist es vollkommen egal, aus welchen Ländern die Nutzer kommen. Die Server stehen in Amerika und fallen damit unter amerikanisches Recht. Wenn nun also dieses Gesetz im momentanen Wortlaut durchgebracht würde, müssten sich alle daran halten, oder eben Videoplattformen benutzen, deren Server nicht in den USA stehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperFaex ()

  • Ich sehe das ganze eher locker das ist bestimmt wieder nur irgend so eine konservertive Schnarchnase die wieder ein bisschen ins fernsehen will ich glaube kaum das sich die millionen von menschen weltweit das internet so wie es jetzt ist wegnehmen lassen dagegen würde sturm gelaufen werden außerdem wie bereits schon erwähnt wurde sind lps film rewievs
    und so weiter wunderbare werbung ich habe durch das internet schon dutzende filme und spiele gekauft nur weil ich sie vorher im inernet gesehen habe ich denke es wierd eher in zukunft laufen das mehr und mehr die ideen der piraten und anderen parteien angenommen werden wie zum beispiel eine steuer für die firmen die geldeinbußen wegen der uhrheberrechtsverletzung haben usw (in australien gibt es das schon) Also macht euch um himmels willen nicht gleich panik
    war doch schon hundert mal genau wie mit den killerspielen und is auch nie was draus geworden
    wünsch euch allen einen schönen tag :rolleyes:
  • Keine Ahnung ob das schon jemand gesagt hat aber bei davidr64yt im Video steht bei "Edit" folgender Satz.

    Please read the bill yourself. A link it has been added to the video description. It DOES also state that the infriger must upload at least 10 such performances in a 180-day period und make at least $2500 a year from them, or the total fair market value from the infrigement would cost at least $5000 (especially, bypassing a copyright worth that amouth or more)

    Heißt das nicht dass wir überhaupt erstmal was dran verdienen müssen bevor wir belang werden können? Dann betrifft das ja... *nachdenk*... keinen von uns? Oder irre ich mich da?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElikChan ()

  • ElikChan schrieb:

    Keine Ahnung ob das schon jemand gesagt hat aber bei davidr64yt im Video steht bei "Edit" folgender Satz.

    Please read the bill yourself. A link it has been added to the video description. It DOES also state that the infriger must upload at least 10 such performances in a 180-day period und make at least $2500 a year from them, or the total fair market value from the infrigement would cost at least $5000 (especially, bypassing a copyright worth that amouth or more)

    Heißt das nicht dass wir überhaupt erstmal was dran verdienen müssen bevor wir belang werden können? Dann betrifft das ja... *nachdenk*... keinen von uns? Oder irre ich mich da?
    Der erste Teil, den du hervorgehoben hast, würde uns wohl nicht treffen. Was mich allerdings etwas nervös macht, das ist der zweite Teil. Wer legt bitte fest, wie viel "Schaden" eine Verletzung dieses Gesetzes anrichtet? (wenn ich das so richtig verstehe)
  • Also der zeite Teil bedeutet ja, dass der angerichtete Schaden nicht einen Marktpreis von insgesamt $5000 überschreiten darf. Das verstehe ich so, dass bspw. ein Videospiel $50 kostet und nehmen wir nun enimal an, dass jemand sich ein Let's Play von diesem Spiel ansieht, es deswegen kennt und es sich nicht kauft. Dann wäre ein Schaden von $50 entstanden. Wenn sich nun 100 Leute dieses Let's Play ansehen, ist ein Gesamtschaden von $5000 nach dieser Formulierung entstanden. Das würde allerdings auf viele Leute zutreffen, denn 100 Views sind relativ schnell erreicht. Wenn man das ganze dann noch auf alle Let's Plays die man macht ausweitet, werden diese $5000 Schaden in einem halben Jahr sehr schnell erreicht.

    EDIT:
    Natürlich ist das bei Computer- und Videospielen wieder so eine Sache, da Let's Plays und Gameplayvideos eher als Werbung zu betrachten sind, aber bei Dingen wie Fernsehsendungen oder Filmen, wäre diese Rechnung auf jeden Fall angebracht. Da die Regierung dann aber die Entscheidungsfreiheit hat, was unter diesen Schadensbereich fällt und was nicht und die Leute, die das Gesetz erstellen, anscheinend nicht wirklich wissen, wie das Internet funktioniert, könnte es aber sein, dass wir ebenfalls stark darunter leiden müssen. Noch ist das Gesetz aber im Anfangsstadium und an der Formulierung kann sich noch viel ändern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperFaex ()

  • Diese Diskussion gibts bereits in mehreren Foren und in einem in dem ich bin kam folgender post zustande, es ist in englisch, die die es mächtig sind werden fest stellen dass dieses Gesetzt eingentlich sehr eine lachnummer ist:

    I'll just leave this here: Click Me <--- Wichtig

    tl;dr: We're all panicking too much.

    Along with any bill, it can be taken in any way, but in most cases courts have to take it as its written and cannot read into it. For it to be very effective to copyright companies, it would have to be rewritten. From a legal standpoint, I don't think its as strong as the sensationalists are wanting us to believe it is. Sure, it should be written with stronger language and meaning, but it even clarifies itself at points on the purpose and use of the bill, therefore with that in mind you're safe if you're streaming things legally to begin with.

    If you're streaming games via a legal means (console, legitimate copy of the game, etc) for charity, you're fine.

    If you're streaming games via a legal means (console, legitimate copy of the game, etc) for advertising profit, you're fine.

    If you're streaming games via a legal means (console, legitimate copy of the game, etc) for competition, you're fine.

    If you're streaming games via an illegal source prior to the distribution date of the game, you're breaking the law.

    If you're streaming games via an illegal means (emulator, illegal copy of a game), you're breaking the law.

    Update: It should be noted that the bill also notes that distribution is also illegal, therefore if you're partaking in unauthorized distribution or distribution of copyrighted content, this bill would cover it as well. That's no surprise.

    However, that last statement is not clarified in the bill, therefore all it actually covers is the fourth from my understanding. Emulation has always been a gray area, especially since it comes up to the company to prove you're running an illegal copy instead of vice versa.

    Also, if you're streaming a game prior to the release but with a statement from the company that you may do so, you're also fine.

    This doesn't mean that people shouldn't opposed the bill, but don't be too afraid of it. Also, understanding what the bill actually means is a better way to fight against it; you can aim your remarks to where it really matters.

    You can read the bill details here: thomas.loc.go...?c112:S.978.RS:

    I'm going to re-read it and expand upon this here in a bit.
  • Mein erstes Vorgehen, wenn jemand Panik macht: Selbst überprüfen und nicht alles glauben. Es hat nicht derjenige Recht, der am lautesten brüllt, auch wenn es alle blind wiederholen.

    So weit ich diese Gesetzesänderung (!) verstanden habe, passiert im Wesentlichen nichts Neues. Das alte Gesetz bleibt bestehen, wird aber auf einen modernen Stand gebracht. So wird zB nicht mehr von "Copies" und "Phonorecords" gesprochen, sondern "public performances by electronic means", also "öffentliche Darstellungen/Darbietung mit elektronischen Mitteln", die heutzutage ja vielfältig sein können. An manchen Stellen nochmal auf den neuesten Stand gebracht, aber im Wesentlichen nichts Aufsehenerregendes. Das bezieht sich alles auf §2319 und ist durchaus sinnvoll.
    Ansonsten haben wir noch in §506 einen konsequenten Zusatz, der sich ebenfalls wieder auf "public performance" bezieht und wahrscheinlich die größte Angst auslöst. Hier nicht nur die Verteilung eingeschränkt werden (zB Downloads), sondern auch die öffentliche Wiedergabe/Darstellung/Darbietung dieser Materialien. Also die Nutzung in Videos, Streams und Ähnliches.


    Was ich daraus ableite: Im Wesentlichen wird das amerikanische Gesetz nur etwas modernisiert. Die wesentlichste Änderung ist der Punkt der öffentlichen Ausstrahlung, der nun auch offiziell verboten wäre, sofern natürlich keine entsprechende Erlaubnis vorliegt. Das ist im Wesentlichen nichts Neues, muss man mal ganz entschieden sagen. Die Nutzung persönlicher Materialien, wie Musik, Filme (usw) ist schon längst verboten, auch im Internet. Youtube beispielsweise geht dagegen schon lange vor und lässt uns überhaupt keine Möglichkeit derartige Fehler zu machen. Diese Gesetzeskorrektur ändert nicht den Begriff des Copyrights und schränkt ihn auch nicht ein. Es gilt nach wie vor die Fair Use Klausel, die u.A. bei Videospielen Anwendung findet.
    Natürlich besitzt der Publisher (bzw Entwickler) das Copyright auf ihre Produkte. Die persönliche Aufnahme, Kommentierung und Spielweise jedoch ist nach wie vor eine Eigenleistung, weswegen ein klares Verbot auch hier wieder nur durch den Publisher erfolgen kann. Wie gesagt, am Begriff des Copyrights verändert sich nichts; die Rechte von damals sind die gleichen wie "morgen".


    Ich schätze dieser Zusatz "public performance" wurde in erster Linie aufgrund von Film-, und Musikdownloads und entsprechende Plattformen ins Leben gerufen. Wie uns ja bekannt ist, wurde zB erst letztens Movie.to ausgehoben. Das Vorgehen geht hier wahrscheinlich Hand in Hand. Ich bezweifel ganz entschieden, dass sich für uns irgendetwas ändert. Ich kann hier weder herauslesen, dass Videospiel-Aufnahmen verboten werden. Es geht hier um die Verteilung und das Abspielen von Musik-, Film-, und Bildmaterial. Für uns ändert sich nichts.


    Und das darf jetzt jeder nochmal für sich selbst nachprüfen:


    §2319 - Krimineller Verstoß gegen das Copyright
    law.cornell.edu/uscode/html/us…_18_00002319----000-.html

    §506 - Definition von Straftaten
    law.cornell.edu/uscode/html/us…000506----000-.html#a_1_A

    Und die Änderungen innerhalb dieser Paragraphen:
    govtrack.us/congress/billtext.xpd?bill=s112-978


    [MG]
  • @TrueMG:
    Was du sagst, entspricht der Wahrheit. Das Gesetz zielt nicht auf Let's Plays und dergleichen ab, sondern auf Plattformen wie Kino.to. Es ist allerdings auch so, dass es Let's Plays mit einschließt, auch wenn es gar nicht die Intention ist. Wenn wir Gameplay aufnehmen, dazu kommentieren und es im Internet hochladen, ist es sehr wohl eine "public performance by electronic means".
  • Wenn es nicht deren Intention ist, wird auch kein Gericht das Gesetz so auslegen.
    Die Aufnahme von Videospielen ist nach wie vor eine Grauzone, bei der es auf die Toleranz und Willen der Publisher ankommt. Und die spielen da bislang mit - es ist ja auch profitabel für sie (ganz im Gegensatz zu Film-, Musik-, und Bilderdiebstählen).
    Von dieser allgemein gehaltenen Gesetzesänderung lasse ich mich nun nicht irritieren. Von einer spezifischen Angabe schon eher. Alles Andere sind Interpretationen - und das wahrscheinlich nicht von Rechtsanwälten.
  • Würde man anfangen LPs zu verbieten, müßte man auch jegliche Tutorials verbieten, denn im Grunde genommen sind LPs nichts anderes.

    Ich zeige im LP wie man durch ein Spiel kommt und wie man es benutzt, so wie jemand anders zeigt, wie man Word oder Powerpoint benutzt.

    Wenn das ein Richter anders sieht gehört er eindeutig in die Klapsmühle.

    ..
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Der größte Mist den ich je gehört habe

    Also, das Gesetz ist an sich ja in Ordnung. Film- und Musikindustrie gehören ja geschützt, dass kann ich
    nicht abstreiten, aber das davon die Gamingvideos betroffen sind(uch wenn es nur ein Nebeneffekt ist) finde
    ich sinnloser als alles was ich bisher an Gesetzen gesehen habe.
    Wir als Let's player treiben die Videospielindustrie voran. Wir machen sozusagen Werbung und tragen seoweit
    eigentlich einen gigantisch großen Teil dazu bei.
    Auf dieser Seite kann man seinen Protest einsenden:

    act.demandprogress.org/letter/…00.450896.5hVZPC&rd=1&t=1

    Einfach Ausfüllen und Acschicken. Es ist sinnvoll dass das so viele Leute wie möglcih machen.
    Auf jeden Fall haben die sich mal wieder was schönes Einfallen lassen...

    Gruß
    KickKeycoder