Alkohol trinken

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alkohol trinken

    Anzeige
    Hallo Forum!

    Ich komme gerade von einer kleinen Feier unter Freunden, und bin zugegebenermaßen etwas angeheitert.
    Da kam mir die Frage auf: Warum trinkt man Alkohol, was macht ihn bei vielen zu so etwas tollem?

    Um hier einigen Diskussionsecken etwas vorwegzunehnen, einige Meinungen meinerseits:

    "Alkohol entspannt mich und lässt mich offener werden" -> Wieso, bist du denn ohne Alkohol im Blut ein verkrampfter introvertierter Stubenhocker?
    "Ohne Alkohol ist eine Party garnicht erst cool" -> Bitte was? Und was ist mir den "Fahrern", die keinen Alkohol trinken dürfen, oder gar den sog. Antialkoholikern, die aus persönlicher Überzeuging die finger vom Alkohol lassen? Sind das jetzt Spacken, die keiner mehr anschauen sollte?

    Also, nochmal meine gesammelte meine Meinung: Alkohol ist definitiv eine Droge für den Menschen, der er aufgrund jahrtausendlanger Evolution wohl verfallen ist. Moslems verboten damals (vor, ähm ich glaub, 1500 Jahren) den Alkohol für die Gläubigen, weil man sich tatsächlich täglich die Birne weggesoffen hat. Und auch Heute hat dieses Erzeugnis einen viel zu hohen Stellenwert bin der Gesellschaft. Warum gehört denn das Glas Sekt zu Neujahr "dazu", warum trinkt man zum Geburtstag einen Schnaps usw.?

    Ich bin selbst leider (noch) nicht besser, möchte mich aber spätestens nach meinem Umzug von daheim (Landgegend) Richtung Stadt etwas weiterentwickeln.

    Wie steht ihr dazu? Bitte den ganzen Post lesen! :)
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Ich trinke ganz wenig Alkohol und auch nur zu besonderen Anlässen. Dem THC bin ich übrigens dann auch nicht abgeneigt, aber auch ganz wenig und zu besonderen Anlässen. Beides schlimm und absolut verabscheuungswürdig.

    edit: Dies ist aber nicht der Grund wieso ich mich THC nenne übrigens. Könnte man ja meinen. THC sind die Initialien meines vollständigen Namens :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THC ()

  • Mh Alkohol ist halt wie du sagst ne Droge viele trinken einmal und dan immer wieder.
    Aber sonst besitzt Alkohol in gewissem Masse keine verursachenden bleibenden Schäden. Im gegenteil das in einem Bier z.b. enthaltene Ethanol reinigt ja nur im überverzehr wirds schädlich für Organe.

    Deswegen bestimmt auch eine Droge die zugelassen ist.
  • Oooh das Thema kommt wie gerufen.. GENAU diese Fragen hab ich mir in den letzten Tagen auch gefragt.
    Ich habe zurzeit meinen Abschluss und deswegen auch bald den Abschlussball..
    Irgendwie ist es Tradition geworden, dass sich alle Abschlussklassen in unserem Park treffen und dort stumpf trinken.
    Ich frag mich nur.. Wieso? Was bringt es einem dort zu saufen?

    Ich selber habe noch NIE einen Schluck Alkohol getrunken und habe es auch eig. nicht vor. Meine Freune bieten mir öfters was an aber ich verneine immer. Manche halten mich für einen langweiler weil ich nicht auf Partys gehe oder eben trinke. Weshalb denn? Hat man mit z.B. Cola weniger Spaß als mit Jägermeister ( Mir fällt gerade nichts besseres ein ) ?
    Ich bin nicht verkrampft oder sowas. Für sowas brauch ich kein Alk.

    Eigentlich hat Alkohol ja nur Negative Seiten, deswegen würde ich euch Trinker mal fragen wieso ihr trinkt :D
    Ich mein... Wem macht es denn Spaß besoffen zu sein? Außer dem Zuschauer halt. Die meisten kotzen sich voll und haben am nächsten Tag ein Kater.. Wieso also? Ich begreif es einfach nicht

    PS : Sorry wegen Rechtschreibung aber es ist spät :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LPHina ()

  • Kann ich mich Hina nur voll und ganz anschließen.

    Ich verstehs auch nicht.

    Noch viel sinnloser ist Rauchen. Das versteh ich erstrecht nicht wieso man das überhaupt anfängt :pinch:

    Es ist doch allgemein bekannt das Rauchen sehr schädlich ist. Aber trotzdem nehmen es die Menschen zu sich???? 8|
    Ich verstehs echt nicht. ?(
    Ich versteh nicht wo der Reiz überhaupt besteht das Zeug anzufassen und sich selbst zu vergiften. Also Rauchen kann ich echt absolut nicht nachvollziehen...
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Also ich persönlich "oute" mich mal als sog. "Antialkoholiker"


    Zugegebenermaßen, ich habe zu Silvester auch das ein oder andere Glas getrunken und auf der letzten Familienfeier hat ich drei Cocktails. Allerdings waren das meine einzigen "Erfahrungen" mit Alkohol und ich bin immerhin schon 18. Ich muss wirklich sagen ich find Alkohol für nichts nützlich außer wenn man als Außenseiter zusehen kann wie die halb aufs Maul fliegen beim Versuch sich zu bücken um dich ne neue Bierbulle zu nehmen (XDDDD). Aber wirklich ich fänds net schlimm wenn du Zeug verboten wird, leider wird dies aber nie eintreten!

    Alkohol is zu nichts nütz. Ich hab bessere Drogen. StarCraft II oder sowas^^
  • Ich bin 17 und trinke kein Alkohol, rauche auch nicht und verzichte auch auf andere Drogen. Sowohl weil es schädlich ist als auch mir überhaupt nicht schmeckt (und stinkt).
    Und meine Eltern sagen, ach komm trink doch n Schluck, aber ich will echt nicht. Gibt Leute, die sagen, ich wär deswegen langweilig. Was sie denken is mir aber wurscht, ich weiß, worauf ich verzichten kann (und sollte). Ich hab da überhaupt kein Reiz dran.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zanriko ()

  • Ich kann mir nicht vorstellen das es einen "Sinn" gibt.
    Ich bin ziemlich Sauber, kein Alk, Keine Zigaretten, keine Drogen. Ich sitze schon mehr als genug vor dem PC, das reicht als "Droge"

    Ich brauche es nicht, und ich bemerke an mir wie mein ansehen für Menschen rapide sinkt wenn ich erfahre das sie Regelmäßig saufen und/oder rauchen.
    Erstaunlicherweise hauptsächlich bei den Frauen der Schöpfung, bei den Kerlen ist es mir fast egal.

    Momentan sehe ich keinen Grund mit irgendetwas davon anzufangen und mir fehlt das Verständnis dafür was andere antreibt, ich akzeptiere aber das es offenbar "Normal" ist und ich eher aus der Reihe tanze.. auch wenn die allgemeine Stimmung in diesem Thread eine andere ist. Aber wir haben eh andere sorgen.. :P
  • OrtisLP schrieb:

    Aber man muss auch bedenken: Was ist mit den Menschen denen es vielleicht einfach schmeckt?

    Man muss da aber auch unterscheiden und nicht alle über den gleichen Kamm ziehen. Es ist ein großer Unterschied, wenn man sich jedes Wochenende bis zur Besinnungslosigkeit besäuft oder ob man sich ab und zu Abends ein Gläschen guten Whiskys gönnt. Das ist allerdings bei so gut wie jedem Konsumgut der Fall, dass die Übertreibung nicht gut ist. Beim Alkohol sticht es nur leider sehr hervor, da es quasi zum "Hobby" geworden ist.

    Ich selbst trinke nicht viel Alkohol, in letzter Zeit auch immer weniger. Ein oder zwei Mal war ich richtig zu, das hat mir dann aber auch gereicht. Einen Kater hatte ich glücklicherweise nicht, aber es fühlt sich einfach furchtbar an, wenn man nichts mehr auf die Reihe kriegt und man sich nur noch schlecht fühlt. Wirklich schmecken tut mir Alkohol nicht (außer vielleicht in einem schönen Cocktail) und das Besäufnis als Hobby kann ich einfach nicht nachvollziehen. Ich kann allerdings auch viele andere Trends nicht nachvollziehen, also was soll's.

    Was mich nur wirklich nervt ist, wenn die Betrunkenen einen dann belästigen, egal in welcher Form. Das sehe ich als großes Problem an. Für seine Gesundheit ist hingegen ja jeder selbst verantwortlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperFaex ()

  • Ich finde Drogen total in Ordnung.
    Allerdings nur, wenn man damit umgehen kann. Wenn ich mit Freunden trinke, ist das immer wunderbar, da man auch einfachere Dinge lustig findet. So kommt einfach mehr Stimmung auf.
    Natürlich hat man auch ohne Alkohol Spaß - das ist aber kein Grund, wieso man unbedingt die Finger davon lassen sollte.

    Was ich gar nicht leiden kann sind Besoffene, die sich nicht mehr unter Kontrolle haben. Beispielsweise besoffene Weiber, sowas hass ich wie die Pest. Lachen dann über jeden Scheiß und grinsen einen schief an. Zudem müssen sie unbedingt laut und auffallend sein.
    Ebenso wie Leute besoffen die bescheuertsten Sachen anstellen, wie einfach davonlaufen oder kriminell werden.

    Ich persönlich kann soviel saufen wie ich will und behalte immer den Überblick. Wunderbar sowas. ^^
    Zumal kann ein Bierchen am Abend ebenso entspannend wirken wie ein Zigarillo. Bin beidem nicht abgeneigt.

    Noch was wirklich Tolles an Alkohol:
    Beschwippst fallen einfache Arbeiten leichter. Beispielsweise "Fließbandarbeit", wie man sie beim Vorbereiten auf eine Facharbeit hat, fallen damit viel leichter, weil man auch weniger dazu geneigt ist, sich abzulenken.

    Kurz gesagt: Wer damit umgehen kann, soll es ruhig zu sich nehmen. Idioten ohne Selbsteinschätzung dürfen das bitte endlich mal bleiben lassen.

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • LPHina schrieb:

    Oooh das Thema kommt wie gerufen.. GENAU diese Fragen hab ich mir in den letzten Tagen auch gefragt.
    Ich habe zurzeit meinen Abschluss und deswegen auch bald den Abschlussball..
    Irgendwie ist es Tradition geworden, dass sich alle Abschlussklassen in unserem Park treffen und dort stumpf trinken.
    Ich frag mich nur.. Wieso? Was bringt es einem dort zu saufen?

    Ich selber habe noch NIE einen Schluck Alkohol getrunken und habe es auch eig. nicht vor. Meine Freune bieten mir öfters was an aber ich verneine immer. Manche halten mich für einen langweiler weil ich nicht auf Partys gehe oder eben trinke. Weshalb denn? Hat man mit z.B. Cola weniger Spaß als mit Jägermeister ( Mir fällt gerade nichts besseres ein ) ?
    Ich bin nicht verkrampft oder sowas. Für sowas brauch ich kein Alk.

    Eigentlich hat Alkohol ja nur Negative Seiten, deswegen würde ich euch Trinker mal fragen wieso ihr trinkt :D
    Ich mein... Wem macht es denn Spaß besoffen zu sein? Außer dem Zuschauer halt. Die meisten kotzen sich voll und haben am nächsten Tag ein Kater.. Wieso also? Ich begreif es einfach nicht

    PS : Sorry wegen Rechtschreibung aber es ist spät :D


    Als Nichttrinker haste wohl keine Vorstellung vom betrunken sein. Oder du kennst die falschen Leute. Ich für meinen Teil kann stolz behaupten, dass ich noch nie nen Kater hatte oder gekotzt hab. Das soll heißen, dass es auch Leute gibt die z.b. 2 Gläser trinken und konsequent aufhören, auch wenn man es ihnen anbietet. Man muss halt den grad des Alkohols im Blut berücksichtigen. Nicht jeder, der trinkt, sitzt kotzend in der Ecke und hat am nächsten Tag nen Kater. Es gibt halt solche und solche ...

    Aber eins, was meiner Meinung nach GARNICHT geht, ist innerhalb der Woche zu trinken. So Leute die sich Mittwochs vollkippen und dann kaputt am Donnerstag auf der Arbeit/in der Schule auftauchen.
  • Hm kann da jetzt nicht so mitreden.

    Ich trinke garkeinen Alkohol, weil mir die ganzen Getränke nicht schmecken.
    Da schmecke ich echt nur den Alkohol raus und das finde ich echt eklig :S

    Ist halt auch n bisschen scheiße wenn man NIE Alkohol auf ner Party trinkt, aber zu Partys geh ich auch nicht xD

    Natürlich hat das auch Vorteile ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OverDev ()

  • Hi Leute,

    also bei mir haben zwei Faktoren dazu geführt, daß ich keinen Alkohol trinke.

    Der erste war, daß ich direkt an einem Busbahnhof, gegenüber von einem Kiosk, gewohnt habe und täglich sehen konnte, was mit der Zeit aus Leuten wird, die sich dort nach Feierabend täglich ihre Dosis an Alk reingeschüttet haben. Glaubt mir, kein schöner Anblick zu sehen, wie da über die Jahre hin aus jungen Kerlen abgewrackte Säufer werden.

    Der zweite war, daß ich aus beruflichen Gründen (ich war über 20 Jahre Berufskraftfahrer) lieber die Finger vom Alkohol lassen musste, wenn ich meinen Beruf weiter ausführen wollte.

    Bin ich Antialkoholiker ?

    Nein, ich bin eben einfach nur selbst Nichttrinker. Was andere mit ihrem Leben anfangen geht mich ja wohl nen feuchten Kehrich an.

    Was mich als einziges am Alkohol wirklich stört, ist die Tatsache, das man zu keiner Feier gehen kann, ohne daß einem Alk angeboten wird, von Leuten, die zu 100% wissen, daß man keinen trink. Find ich echt nervig und ziemlich respektlos, wenn man hinkommt und feststellen muß, daß nichtmal Alkoholfreie Getränke da sind.

    ..
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Ich selber bin auch kein harter Trinker, wenn ich trinke dann vielleicht alle 3 Monate mal auf irgendwelchen Festen mal ein wenig, nicht so das ich betrunken bin sondern einfach nur so das ich lockererer werde. Ich bin nicht verklemmt aber selbst angeheitert fällt es mir dennoch leichter fremde Menschen anzusprechen und Dinge zu tun für die ich mich überwinden musste und ich habe mich dann sogar noch unter Kontrolle, als ich das erste Mal getrunken hatte hab ich mich extra zugeballert mit Kater usw um eine negativ erfahrung zu machen, hätte auch nach hinten losgehen können aber das ist es nicht. Jetzt trinke ich vielleicht 1-2 Gläser (Bier absolut nicht, schmeckt einfach nicht) und dann lasse ich es auch gut sein.

    Auf Geburtstagen finde ich es einfach nur noch lächerlich, da bevorzuge ich eher ne kleine Runde mit der man quatschen und Musik hören kann oder so.

    Meine Meinung: Wenn man es nicht übertreibt vollkommen in ordnung.