Audioaufnahme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Audioaufnahme

    Anzeige
    Hallo alle samt ich habe eine generelle technik frage ,


    und zwar bin ich am überlegen ob ich mir evtl doch ein richtiges Micro Hollen soll da Headsets und ko einfach meist total mist sind .


    darum meine frage ist es sinn voll ein usb Mikrofon zu Hollen oder doch lieber klicke und dann über ein misch pullt an den pc an Schließen


    ich habe selber schon zwei in auswahl Rode NT-1 A XLR-Kabel190€
    thomann.de/de/rode_nt1a_complete_vocal_recording.htm



    oder


    Samson Meteor mic USB-Studio-Mikrofon 100€

    conrad.de/ce/de/product/305877…e&utm_campaign=g_shopping



    ich habe leider noch keine erfarung mit den usb mic weiß aber welche klincke mic gut sind und hoffe das mir hier jemand helfen kann


    für tipps und Anregung bin ich offen danke im voraus



    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von medris ()

  • Wenn du bereit bist das Geld auszugeben dann ist das sicher eine gute Investition, da dadurch die Stimme viel besser klingt. Dann aber auch bitte in mindestens 720p und den 160kbit/s Audio hochladen! Das Rode klingt sehr gut und weich, das Meteor habe ich noch nicht gehört, aber Samson baut eigentlich allgemein recht gute Mics.

    @WindWaker Also mal ganz ehrlich, dein Ton klingt, bis auf das nicht vorhandene Rauschen sehr flach und nicht wirklich gut.
    www.google.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cedi ()

  • Da du generell in die Richtung wenig Ahnung hast, empfehle ich dir auch das Beyerdynamic MMX 2, ein Headset, das gut klingt.
    Soundbeispiels gäbs bei mir.

    Wenn dus wirklich bei einem Studiomikrofon belassen willst, empfehle ich dir das SC450 USB. Hab davon nur leider keine Probeaufnahmen für dich.
    Generell niemals nach den Aufnahmen bei Thomann gehen, die sind nämlich bei Mikros und Schlagzeugen immer die gleichen. ^^

    Und für einen Laien würde ich eher ein USB-Mikro nehmen, da dort die Phantomspannung bereits mit eingespeist wird. (Blöd gesagt: Anstecken und ab gehts.)

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Anzeige
    Für den Anfang würde ich generell sagen: etwas simples, keine "größere" Anschaffung (und Mikrofone ab 100 Euro sind schon eine größere Anschaffung - ich weiß, es geht noch viel teurer), denn wenn du nach ein paar Wochen merkst, dass Lets Plays nichts für dich sind und du dann keine Verwendung mehr für das Teil hast, ärgerst du dir nen Wolf. NoName-Headsets für Teamspeak oder fürs Skypen bekommst du schon ab 20 oder 25 Euro, probier erstmal aus, ob du damit klarkommst, ob das LPen etwas für dich ist oder doch nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pixelsarg ()

  • Um auf meine Vorposter aufzubauen:

    Wenn du wirklich nur LPs machen willst, lass die Finger von Rode.
    Wenn du allerdings nebenbei noch Musik machst oder Videos drehst oder sonstiges - Dann ist das definitiv eine sehr gute Wahl.

    Rode ist eine sehr renommierte Marke was Mikros betrifft. Für LPs ist es allerdings wirklich zu teuer.
    Da reicht schon ein normales dynamisches Mikro von Behringer mit Nierencharakteristik für 30EUR z.B.

    Beyerdynamiks ist hier auch gefallen - auch eine sehr renommierte Marke, wohl auch speziell für den Gaming-Gebrauch angedacht.
    Da ich diese Marke auch aus dem Musikgeschäft kenne, empfehlen kann ich sie dir vom Hörensagen.

    Aber wie gesagt - Auch ich fahre etwas günstiger als Rode, selbst als Musiker, und bin immer wieder erstaunt über die Soundqualität.

    Fazit: Weniger ist oft mehr! :)
  • danke für die antworten
    aber 160kbit/s Audio ?
    also ich kann nur 128 oder 192 kbit/s Audio Ausgang wällen aber egal


    zum Thema lp`s mache ich nun fast 1 Jahr lang , früher auch andre Reviews


    wie gehabt Headsets hab ich schon einige durch


    Logitech G35
    so wie Razer Carcharias

    die mich beide nicht überzeugen konnten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von medris ()

  • Mit den 160kbit/s Audio meinte mr11brick dass Youtube eben eine bessere Soundquali rauswirft, wenn du in 720p hochlädtst als z.B. in 480p. Ab 720p bietet YT nämlich die besagten 160kbit/s an.
    Ich weiß nicht, inwiefern das Beyerdynamic MMX 2 schlecht klingen soll. Ich habe das Headset auch und bin mit dem Mikrofon für den Preis superzufrieden. Preis-Leistungsverhältnis ist einfach super, denn die Tonquali ist auch toll.
    Klar, ich bin weder im Musikgeschäft noch habe ich 300€ Mikros ausprobiert; aber man muss ja auch nicht alles haben, was andere haben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lumarion ()

  • Desto größer die Audiobitrate, desto mehr bleibt noch übrig von Youtubes encodierung.

    Daher würd ich schon weit mehr als die 160 kbit/s verwenden.

    So 256 kbit/s mind.

    Der Dateigrößenanstieg ist ja nun recht vernachlässigbar.

    Naja zum MMX 2. a) für 60 € darf man auch keine Weltwunder erwarten, dafür das es 60 € kostet ist dessen Mikrofon schon sehr geil und b) kommts doch auch drauf an wo es angeschlossen ist. per USB? An Onboard? Richtige Soundkarte? Wie wurde der Ton behandelt (kbit, Samplerate usw)

    Alles Mitfaktoren.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • [i]SoundTap ist schon etwas
    besser was audio auf nahem
    an
    geht bin da aber auch noch nicht
    so
    zu frieden
    bin
    mit.


    Audacity
    ist max für mp3 320kbits/s.

    Camtasia
    ist
    bei 190 Kbit/s ende


    Fraps
    hat
    keine audio setting Einstellung leider

    und Sound karte
    bin
    ich mit meiern doch recht zu frieden


    Asus
    Xonar D1

    obwohl
    ich da auch schon an ein update gedacht
    habe

    Asus Xonar Essence STX oder ESI JULI@

    MMX2 hab ka was ihr alle mit dem habt, wie gehabt ich hatte
    LogitechG35 und war unzufrieden mit wie grabt ich will kein Headsets mehr um
    dann heraus zustell das es mist ist darum will ich auch ein richtiges
    Micro und werde mir wohl das SC450 USB Hollen von dem ich doch recht
    angetan bin von


    [/i]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von medris ()

  • Audacity
    ist max für mp3 320kbits/s.


    Darum speichert man ja auch in PCM WAVE..

    verlustbehaftetes Format kann man dann ja beim Video encode nehmen..
    Jedenfalls wäres äußerst bescheuert doppelt lossy zu encoden.

    lossy zu lossy encodes = weiterer Qualitätsverlust.

    Fraps
    hat
    keine audio setting Einstellung leider


    Weil Fraps darauf ausgelegt ist verlustfrei zu speichern, und da gehört nunmal auch der Ton zu. Fraps speichert in PCM WAVE Ton.


    Ich würde ESI meiden, wenn du Win7 hast. Die Treiber sind absolut grausam. Mein Kumpel muss sein MMX 2 an Onboardsound betreiben, weil es einfach kein gebrauchbaren Treiber gibt ...
    Aktuelle Projekte/Videos