Was benutzt ihr?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was benutzt ihr?

    Anzeige
    SOFTWARE
    Ich für meinen Fall benutze Fraps zum aufnehmen des Spieles, PanaX zum Aufnehmen meiner Stimme und Vegas Pro 9 zum Rendern in HD(720p)
    dazu habe ich immer einen vorrat an videos die ich in einen Zeitverlauf hochlade deshalb komprimiere ich meine videos auch mit easy h.264 und
    bekomme sie um gute 800mb kleiner, Bei Fraps nehme ich mit 30p auf.

    HARDWARE
    Ich benutzte momentan noch mein Headsetmirko habe aber mir dieses Mirkro bestellt amazon.de/gp/product/B000185AL…=463375173&pf_rd_i=301128
    da dieses auch für die zwecke vieler anderen lper gute dienste geleistet hat ich habe ien 16:10 Destop nutze aber meist die auflösung 1280x720 da so die render beim hd rendern verschwiden,

    WAS BENUTZT IHR SCHREIB ES MIER
    SOFTWARE UND HARDWARE :thumbsup:
  • Software:
    Ulead VideoStudio SE DVD -> zum aufnehmen und ggf. nachbearbeiten
    Avidemux 2.5 -> zum rendern

    Hardware:
    Easycap Video Grabber
    ARES^2 USB Headset von Speedlink

    Ulead bringt mich zwar manchmal auf die Palme, aber ansonsten bin ich mit meiner Software & Hardware zufrieden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ebucemag ()

  • Software:
    MSI Afterburner & Microsoft Expression Encoder 4 Screen Capture zur Aufnahme des Spiels
    Audacity für das Mikro
    Expression Encoder zum Rendern
    Handbrake zum Schrumpfen der Dateigröße

    Hardware:
    Für baldige Xbox(1)-LPs: Logilink Videograbber
    Speedlink Medusa 5.1. - die allererste Auflage ohne USB oder sonstwas.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Anzeige
    Da muss ich doch gleich mal einhaken :>

    Warum speicherst du doppelt Lossy (verlustbehafteter Codec) ?
    Oder encodierste bei Vegas mit verlustfreiem Codec wie Lagarith? Glaub ich nicht so oder?^^


    Zum Thema : (welches glaub ich schonmal existierte)

    Aufnahme: Fraps 3.4.5
    Encodierung Video: x264
    Encodierung Audio: FLAC
    ---> MeGUI als Frontend GUI dafür.

    In 99% der Fälle muss ich nicht weiter bearbeiten, sondern kann direkt encodieren.

    Aber für die übrigen 1% nehm ich als Videobearbeitungsprogramm: TMPGEnc 5 und speicher dann mit Lagarith Codec (verlustfreier Codec) (TMPGEnc 5 hat zwar auch x264 drin, aber ich mag bei MeGUI den Avisynth Script Support und die Encoder&Tools werden stets aktuell gehalten.

    Speedlink Medusa 5.1. - die allererste Auflage ohne USB oder sonstwas.


    Mein Beileid zu diesem Headset. Hatte diesen klanglichen Abfall auch mal als Kind ...
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Hardware:
    Fame MS 1800 als Mikrofon - Wird in den nächsten Monaten irgendwann entweder durch ein MS58 oder ein t-bone SC400 ersetzt, muss ich mal sehen.
    Mischpult: Fame MIX 1002 - bin ich sehr zufrieden mit!
    Philips SHP 1900 als Kopfhörer - für den geringen Preis ziemlich anständiger Klang

    Software:
    Fraps
    Camtasio Studio 7 - bisher. Auch hier stelle ich demnächst um, ich weiß nur noch nicht genau auf was. Entweder wird es TMPG Enc 5 oder Adobe Premiere Elements.
    Ansonsten bei irgendwelchen Specials zur Audiobearbeitung noch MAGIX Samplitude 7 glaub ich. Ne recht alte Version, die mir aber ausrecht - anspruchsvolles Multitrack-Recording geht mit dem kleinen Pult eh nicht.
  • Mache zwar keine Let's Plays aber manchmal muss ich ja auch Gameplayaufnahmen machen und kann daher auch was dazu sagen:

    Zur Aufnahme selbst nehme ich ein Eigenentwickeltes Programm ohne vorgegebenen Codec. Kann also den Codec in dem Aufgenommen werden soll selbst wählen. Spare mir also etwatige Zeit für eine Umwandlung. Kann also nach Wunsch direkt in einem Lossless Codec aufnehmen und spare mir die Zeit die man bei Fraps von einer entsprechenden Umwandlung in diesem bräuchte.
    Als Videoschnittprogramm nutze ich auch was kostenloses. VirtualDubMod mit entsprechendem GUI-AddOn oder WMM reicht dafür eigentlich aus.


    Kommentieren tue ich ja nicht. Habe aber trotzdem Headsets die mal gerne aufliste zum Kommunizieren :)
    Als Headset für unterwegs ist mein Logitech G35 in einer limitierten Fassung mein treuer Begleiter.
    Zu Hause an meiner Soundblaster X-FI Titanium HD ist dagegen ein MMX300 angeschlossen. Nur das nutze ich kaum weil ich in letzter Zeit recht selten zu Hause bin. Der eigene Soundchip vom G35 ist dagegen für unterwegs einfach praktischer. Dazu habe ich auf das G35 sowieso eine lebenslange Garantie von Logitech, was darüber hinaus als portables Headset spricht. Denn dann kann das mal ruhig kaputt gehen bei den ganzen Reisen.
  • Fraps Audacity und Camtasia

    Und für ein together hier vor Ort teste ich grad was neues aus ... Ich glaub ich hänge an beiden Seiten meines Sofas jeweils ein Singstar Mikro hin und nehme mit beiden auf.
    Mal schaun ob sich damit Zockerabende aufnehmen lassen können.

    Singstar Mikros werden problemlos als USB Aufnahmegerät erkannt und nehmen in Stereo auf in akzeptabler Quali^^
  • Novachen schrieb:

    Als Videoschnittprogramm nutze ich auch was kostenloses. VirtualDubMod mit entsprechendem GUI-AddOn oder WMM reicht dafür eigentlich aus.


    Da gibt es deutlich bessere Codec als WMV.

    xvid als auch WMV haben das Problem der Makroblockgenauigkeit.

    Hier: bilder-hochladen.net/files/big/93o6-bw.png

    xvid mit Quantiser 4 -> Was 30000 - 40000er Bitrate im Schnitt ergibt.

    Man sieht trotzdem nach wie vor die grobkörnige Straße und vor allem die Makroblocksichtbarkeit (Artefakte) fällt im Bereich zwischen Tacho und grünem Symbol recht deutlich auf.

    Für solch komplexes Material wie Spiele (alles gestochen scharf (nicht wie bei DV-Cams etc) + sehr viel Feindetail und stark wechselnde Bilder sind solchartige Codecs einfach zu ineffizient.
    Da bringt das Bitratengepushe dann auch nichts mehr.

    Daher H.264 verwenden und am besten mit dem x264 Encoder. (MeGUI zb als Frontend Programm)

    Virtualdub kann nur in AVI Container speichern. Da ist H.264 aber nicht gut drin aufgehoben. Sollte in MKV oder MP4 sein.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Weder nutzt der WMM auschließlich *.wmv noch unterstützt VirtualDubMod (das normale kenn ich gar nicht, da es nicht die passenden AddOns dafür gibt) nur AVI. Das ist ein großes Ammenmärchen der Herr.

    Dem Windows Movie Maker kann man auch ohne weiteres sagen, dass er im Eingangsformat speichern soll (wenn neben .wmv auch nur dieses). Und VDM kann selbst im *.avc oder *.h264 speichern wenn die entsprechenden Modifikationen installiert sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Novachen ()

  • Das ist jetzt ein ziemlich blödes Totschlag Argument.

    Ich frage mich wieso du jetzt MeGUI in den Raum wirfst? Das erfüllt doch eine ganz andere Aufgabe als ein VDM oder Avidemux oder kann man mit MeGUI neuerdings auch Videos bearbeiten? Und nur der Vergleich zwischen letzten beiden ist doch passend, aber da muss man halt auch die Frage umformulieren, wieso Avidemux wenn es auch VD(M) gibt wo doch alle beiden Programme das selbe können und nur ein bisschen anders aussehen? Das erschließt sich mir nicht. Sicherlich ist AVIdemux in der nativen Unterstützung besser ausgerüstet als das neue VDM und ist daher eher für Anfänger geeignet, das will ich nicht dementieren. Dafür ist letzteres halt modular aufgebaut und man kann eben nahezu alles erweitern und verändern am Programm. Und das fängt bei den Dateiformaten erst an und geht eben bis ins GUI und dort komplett neuen Funktionen.

    Aber im Grunde ist das genau die Sparte an Diskussion wie Intel vs. AMD, Nvidia vs. AMD und Windows vs. Linux. Das sind jeweils Vergleiche zwischen Dingen wo man eben unterschiedliche Ansprüche dran hat.

    Aber letztendlich glaube ich, dass wir uns hier zu weit vom Thema entfernen :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Novachen ()

  • Novachen schrieb:

    Aber im Grunde ist das genau die Sparte an Diskussion wie Intel vs. AMD, Nvidia vs. AMD und Windows vs. Linux. Das sind jeweils Vergleiche zwischen Dingen wo man eben unterschiedliche Ansprüche dran hat.


    Dann gieß ich mal etwas Öl ins Feuer... :P

    Fraps (Aufnahme, später für Uraltspiele wohl noch ein Ersatz)
    Zukünftig evtl. noch Audacity (Audio)
    Openshot/Kdenlive/LiVES (Schnitt/Encodieren unter Linux^^)

    Umwandlung geht sehr schnell, Effekte sind genügend vorhanden, Format/Codec/Auflösung/Qualität ist einfach einzustellen, jede einzelne Einstellung kann in einem separaten Profil abgelegt werden und der ganze Einstellungskram bleibt ab dann außer Sichtweite... Praktisch. 8)