Fable 2 und 3 besser als Fable 1?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fable 2 und 3 besser als Fable 1?

    Anzeige
    Fable 1 war mein absoluter Lieblingsteil der Serie. 2 und 3 waren nicht schlecht
    doch kamen schon allein von der Story nicht an Teil 1 ran.
    Eure Meinung dazu ist gefragt!
    Ja du kannst dich an den Teufel und das Böse gewöhnen
    Aber der Löwe bleibt der König in der Höhle des Löwen
  • Ich finde Teil zwei und rei waren nicht so storylastig bzw. hatten keine so mitreißende Geschichte wie der erste Teil.
    Dieser wurde allerdings erst durch The Lost Chapters wirklich gut,denn vorher war er etwas kurz.

    Allein,dass der erste Teil eine Vielzahl an Bonusmissionen und wiederholbaren Quest brachte,ist meiner Meinung ein klares Plus für ihn.
  • Hachja die gute alte Fable Frage :p
    Ich hab als Teenie Fable TLC auf dem PC gespielt und war vollkommen begeistert, so begeistert, dass als ich mir 2008
    die Xbox360 gekauft habe, Fable TLC das erste Spiel war welches ich mir gekauft habe.
    Fable hat für seine Zeit viel richtig gemacht. Es hatte eine gute Story und war sehr Toung-in-Cheek.
    Wenn ich mich recht entsinne war mein einziges Manko die läppische Anzahl an Rüstungen.

    Fable 2 fand ich nicht so grottig wie die meisten Reviews meinten. Es kam von der Atmosphäre her nicht an Fable ran, hat aber
    einige Sachen hinzugefügt, die um einiges besser waren, auch wenn nur ansatzweise.
    Ich fand die Idee des Wirtschaftssystems gut, die Story war im gewissen maße stärker, auchw enn sie nicht sio interessant war und ich
    gehöre wahrscheinlich weltweit zu den zwei Leuten, die den Hund mochten. Ich hab am ende alles und jeden geopfert damit
    der Hund überlebt. Jedoch muss ich sagen, dass spätestens seit den Add-Ons das spiel so einige Minuspunkte dazubekommen hat.
    Nicht weil die Add-Ons schlecht waren, sondern eher weil sie besser waren als das Hauptspiel.

    fable 3 ist ein ganz anderes Kaliber. Wo ich mir Fable 2 noch zum Release gekauft habe, hab ich mir Fable 3 ausgeliehen für par Tage.
    Ich war recht schnell durch (mit allen Collectibles), die Story war lahm auch wenn man merkt , dass viel reingesteckt wurde und naja..ich
    würde es nicht nochmal durchspielen. Und bis ich das Spiel für 10 bis 20 Öcken kriege, werd ich es auch nicht spielen. Es ist schade, dass ein einst so episches
    Spiel zu einem 20€-Titel degradiert wurde.

    Gruß,
    Breadstone
  • Von der Story her kommt kein Teil der Fable reihe an Fable 1 bzw Lost Chapters ran. (Wobei ich die extra Story in TLC etwas flach fand.)

    Fable 2&3 haben allerdings mehr möglichkeiten, dort wirst du nur selten von einer Unsichtbaren Wand aufgehalten und kannst nicht weiter. In Fable 1 war der Weg ja eigentlich gradlinig, sodass man kaum was neues entdecken konnten. Außerdem gabs in Fable 2&3 die süßen kleinen Hunde, die jenachdem wie böse oder gut man war, ihr aussehen ebenfalls veränderten.

    Trotzdem hab ich Fable 2&3 nur 1 mal durchgespielt. Fable 1 gefühlte 20 mal.

    Was mich allerdings in Fable 1 gestört hatte, man konnte soweit ich mich erinnere keine Kinder haben bzw nur ein Säugling in seinem Bettchen.
    Dies wurde mit Fable 2 behoben und in Fable 3 nochmal verbessert, sodass man nun mit dem eigenen Kind interagieren kann.

    Fazit:

    Story mäßig hat Fable 1 die Nase weit vorn.
    Gameplay mäßig, grafisch und "erforscherisch" Fable 3 die Nase weit vorn.
    Fable 2 liegt irgentwo in der Mitte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jsocka ()

  • Anzeige
    Fable The Lost Chapters habe ich mit Begeisterung gespielt. Es war einfach ein tolles Gefühl einer Heldengilde anzugehören und sich frei für gut oder böse entscheiden zu können. Zwar hat das Spiel bei weitem nicht die Ankündigungen von Molyneux erfüllt, aber das war auch gar nicht mein Anspruch an das Spiel.

    Ich fand es dann schade, dass die Heldengilde in Fable II nicht mehr existiert hat. Überhaupt kam mir Fable II als ein ganz anderes Spiel als der erste Teil vor. Keine Rüstungen mehr. Man hat auf einmal Pistolen und Gewehre. Jack of Blades spielt auf einmal überhaupt keine Rolle mehr. Das war alles irgendwie schade.
    Fable II war bei weitem auch kein schlechtes Spiel und wenn es nicht unter dem Namen Fable erschienen wäre, hätte es sicher auch bessere Kritiken bekommen. Letztendlich fand ich den ersten Teil dann aber noch besser.

    Fable III habe ich angefangen, hatte irgendwann aber keine Lust mehr. In dem Spiel fehlt irgendwie das Gewisse etwas, das Fable ausgemacht hat. Fable III hat sich noch mehr vom ersten Teil abgewandt als der zweite schon. Hier hätte das Spiel sicher ebenfalls wieder bessere Wertungen bekommen, wenn es nicht unter dem Fable Name gelaufen wäre.

    Was ich von Fable Journeys halten soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Das auf der E3 gezeigte Videomaterial war ja ein reiner Railshooter, auch wenn Herr Molyneux nachträglich ja behauptet hat, dass es sich nicht um einen solchen handelt. Der Kinect Fokus hier ist meiner Meinung nach hier einfach Blödsinn. Ich möchte kein Fable komplett ohne Controller spielen.
  • SuperFaex schrieb:

    Was ich von Fable Journeys halten soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Das auf der E3 gezeigte Videomaterial war ja ein reiner Railshooter, auch wenn Herr Molyneux nachträglich ja behauptet hat, dass es sich nicht um einen solchen handelt. Der Kinect Fokus hier ist meiner Meinung nach hier einfach Blödsinn. Ich möchte kein Fable komplett ohne Controller spielen.
    Wenn man bedenkt was für einen Abstieg Molyneux's Spiele und vor allem Behauptungen zu diesen einlegen, können wir uns, so befürchte ich, auf eine ziemliche Lachnummer einstellen. Ein Mann mit großen Visionen, aber nicht der richtigen Einstellung (wie man es auch sagen möchte), diese auch umzusetzen. Wer die E3 Konferenz dieses Jahr gesehen hat, hat ein klares Bild davon bekommen, was die Industrie mitlerweile von ihm hält. Er kam auf die Bühne und wurde belächelt, teils etwas ausgebuht und bekam sonst fast kein positives Feedback. Es ist traurig. Es ist ja nicht so als ob er nichts vorzuweisen hätte.

    Gruß,
    Breadstone