Rundenbasierte Rollenspiele

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • RE: Rundenbasierte Rollenspiele

    Unterschiedlich, je nach Anzahl der Kämpfe und der Geschwindigkeit dieser.
    Ich z.B. schneide einen Großteil der Kämpfe, lasse aber hier und da einen drin, wenn:
    A: Man ein grobes Bild des Stärkeverhältnisses Truppe~Gegner bekommen soll
    B: Man den Fein zum ersten Mal sieht
    C: Ein Feind einer Fähigkeit anwendet, deren Erwähnung evtl. interessiert.

    Allerdings ist es kein großes Problem, auch diese Kämpfe rauszunehmen.
  • RE: Rundenbasierte Rollenspiele

    TheSeekingGuy schrieb:


    Also in einem LP sollten meiner Meinung nach auch alle Kämpfe drin sein.


    Ich für meinen Teil finde auch das man nichts herausschneiden sollte, weil wenn man ein Spiel schon let's playt und letztendlich dieses Spiel zeigt, sollte man auch ALLES zeigen, immerhin können selbst beim Training sehr interessante Sachen passieren, und später ärgert man sich das man doch nicht aufgenommen hat.
  • RE: Rundenbasierte Rollenspiele

    Würde ich vom Spiel abhängig machen.
    Bei Fire Emblem (meine Lieblingsreihe unter den rundenbasierenden Games *lechz*) gibt's ja die Funktion, dass man ja die Kämpfe wegblenden kann und dann nur der Schaden da steht.

    Bei aber längeren Games wie Heroes of Might and Magic würd ich auch nur das Wesentliche zeigen. Vllt. am Anfang zu hauf alle Kämpfe, bis es nach einer Zeit abebbt zu den Boss - oder Hauptkämpfen.

    Aber wie gesagt, ist vom Spiel abhängig.

    (wenn ich irgendwann mal FFTA Lplen sollte, lass ich evtl. alles drin^^)
  • RE: Rundenbasierte Rollenspiele

    Ich nehme mal an mit Rundenbasierten Rollenspielen meinst du Rollenspiele mit Random Encountern wie FF.

    Also ich mach es so wie FriendlyFireFox gesagt hat und würde es auch so empfehlen... oder aber du benutzt zumindest Fast Forward in den Kämpfen, wenn du sie nicht rausschneidest.

    Bei Spielen mit hohen Random Encounter Raten wie Final Fantasy stören solche Kämpfe schon echt den Spielfluss... das allein schon wenn man selbst spielt. Als Zuschauer kann sowas noch viel mehr nerven... Außer du schaffst es wirklich deine Kommentare auch beim 10. Kampf gegen den selben Gegner abwechslungsreich und unterhaltend zu gestalten.

    Aber mMn wird das LP am Ende so vieeeel zu lang... ein Video nur mit Zufallskämpfen ist irgendwie nicht so dufte. Man will ja auch was von der Story sehen :)
  • RE: Rundenbasierte Rollenspiele

    also wenn du ein rollenspiel hast wo du ganz viele monster töten musst um weiter zukommen würde ich jetzt sagen das aufleveln maste offline und die story also quest online. kannst dir bei lets plays angucken von cekay risen ist so ein spiel da brauchst du 100000 videos um alles aufzunehmen aber er macht eigentlich nur story