Heutige Jugend

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heutige Jugend

    Anzeige
    Ja ich wollte mal heute ein Thema ansprechen das geraden in der Welt rumschwirrt. Und zwar die heutige freche und respektlose Jugend. Ich finde es schade das die jüngeren gegenüber den älteren wenig bis garkein Respekt haben. Das merkt man besonders auf der Straße oder dem Schulhof. Was haltet ihr von der heutigen Jugend?
  • Mir ist das im Laufe der Zeit wirklich aufgefallen.
    Vor inzwischen etwa 8 Jahren (geschätzt, vielleicht auch mehr) gehörte ich zu den "Kleinen" an der Schule und meine Erinnerungen aus der Zeit beißen sich komplett mit einem Eindruck, den ich in meinem letzten Schuljahr gehabt habe.
    Als meine Leute und ich noch in dem "jüngeren" Alter waren (also um die 12 oder so) wurden ältere Schüler respektiert und gemieden. Dann, nachdem ich drei Jahre nicht direkt in Kontakt mit den jüngeren Jahrgängen gekommen war (lange Geschichte) fiel mir in dieser letzten Zeit etwas auf: Leute aus meinem Jahrgang (12. bzw 13. Klasse, also im Durchschnitt 18 Jahre alt) werden von den "Kleinen" angepöbelt, angerempelt und fast umgerannt (Ich persönlich nicht, denn mein Aussehen war zur späteren Schulzeit dann doch eher... respekteinflößend). Und selbst als sie versuchten diesen Strolchen etwas Respekt beizubringen wurden diese nicht einsichtiger und haben weitergepöbelt. Das soll nicht heißen, dass das auf alle zutrifft (das tut es garantiert nicht) aber zu unserer Zeit gab es das in dem Maße einfach nicht.

    Wenn man nach Ursachen suchen will, würde ich mal als Ansätze die Bevölkerungssenkung in Deutschland angeben und die vermehrte Internetnutzung jüngerer Leute.
    Warum? Weil durch ersteres mehr verhätschelte Einzelkinder entstehen, die der Meinung sind sie wären der Mittelpunkt des Universums, weil ihnen das von ihren Eltern auch oft so beigebracht wird (natürlich nicht mit Absicht.. hoffe ich mal). Das Internet trägt aufgrund der starken Anonymität eine Mitschuld, weil hier eine Beleidigung oder ein freches Verhalten keine sonderlich negativen Konsequenzen nach sich zieht (und man auch ständig alles bekommt ohne etwas dafür zu tun). Dadurch fällt der Lerneffekt flach, der durch "Auf-die-Fresse-Schlagen" entsteht, was in neuerer Zeit sowieso absolut nicht mehr akzeptiert wird (was auch richtig ist, aber halt zwiespältig).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AfxsLP ()

  • EINSPUCH!

    Ich bin Einzelkind - na und? oO Es zu sein hat sowohl seine Vor, als auch Nachteile.




    Naja, ich finde, dass die "Jugend von heute" viel freizügiger geworden ist. Ich, mit meinen 20 an dem Buckel habe noch die Zeit erlebt, als nicht bei jedem ein PC rumstand, nicht jeder Handys hatte, als man wirklich 12 Stunden am Tag draußen war, Fußball gespielt hat, Badminton gespielt hat, etc.

    Die ersten "Beziehungen" fingen damals auch so ungefähr mir der 8-9te Klasse an. Und was is heute? Jeder 16jährige gibt an, er habe schon 4 Freundinen gehabt. Da denke ich mir nur, dass es mittlerweile so ist dass "Eine Freundin zu haben" eher ein Status ist. Ich kann dem überhaupt nicht nachkommen.


    Ich mein, heutzutage sind "Liebe", "Treue", "Versprechen", "Dankbarkeit" doch auch nur Worte ausm Duden.


    Warum die jungeren so sind? Ganz einfach, weil die Eltern keine Ahnung von der Erziehung haben. Es sind entweder Harz4-Familien, Imigrationsfamilien, oder Eltern denen ihr Geld und Arbeit wichtiger als ihr Kind sind. Und wenn das Kind eben nur auf sich alleine gestellt ist - kommt es nicht gut. Dem Kind muss es von Anfang an beigebracht werden, dass es Worte wie "Bitte" und "Danke gibt. Ich erlebe jedes Jahr aufs Neue im Waldheim wie Kinder sowas gar nicht kennen, oder gar "uncool" finden. Und dann bringt man denen es in 2 Wochen bei, zeigt, dass es auch anders geht, oder rumzutrollen und schlagen - und dann? Dann gehen die Kinder für ein Jahr wieder nach Hause, und man kann meine ganzen Mühen knicken.

    Aber vielleicht bin ich nur altmodisch was dies angeht...


    (Es gab zwar sehr viele Verallgemeinerungen in meinem Post, jedoch habe nicht nichts gegen HARZ4 oder Imigranten (bin ja selber eine). Es gibt immer Ausnahmen aus der Regel. Ich finde auch nicht dass Deutschland eine schlechte Migrationspolitik führt - immerhin war jeder zweite in meiner Stuffe ein Ausländer. Und nur einer hat sein Abi nicht bekommen. )
    Rainbow Six Siege News | ARMA III
    Ich grusel mir einen ab bei F.E.A.R. 1 [Blind+Facecam]
  • Anzeige

    Meduselchen schrieb:

    Ich bin Einzelkind - na und? oO Es zu sein hat sowohl seine Vor, als auch Nachteile.

    Wenn es zu verallgemeinernd klang, tut mir das natürlich Leid, ich wollte auf keinen Fall, dass es so klingt.
    Allerdings gibt es da schon gewisse Unterschiede in Verhaltensweisen von Kindern, die mit unterschiedlicher Anzahl an Geschwistern aufgewachsen sind und das variiert auch je nachdem ob es ältere oder jüngere Geschwister sind - da gibt es einige Sachen an denen man das wirklich festmachen kann. Zum Beispiel ist das Selbstwertgefühl (NICHT Selbstbewusstsein, das Wort wird zu oft falsch verwendet) von Einzelkindern meißtens höher als das von Kindern aus größeren Familien (bei stark autoritärer Erziehung sieht das natürlich anders aus, aber ich sagte auch "meistens"). Die Durchsetzungsfähigkeit (meist im Sinne von lautstarkem Auftreten) ist häufig kleinen Geschwistern zu Eigen usw. Mein ehemaliger Lateinlehrer und Schulleiter hatte das völlig gut drauf, der brauchte nur fünf Minuten mit irgendeinem/r Schüler/In reden und konnte danach einige Sachen daraus schließen wo schon einige der Meinung waren er hätte sich vorher Informationen eingeholt, was nicht stimmte. (Er hatte sich aber auch das Ziel gesetzt alle Schüler der Schule mit Namen zu kennen... und das waren über 1000).

    Der langen Rede kurzer Sinn ist einfach, dass ich etwas müde bin und deshalb die Aussage zu verallgemeinert dargestellt habe. Berichtigung ist erfolgt, nichts für ungut ;)
    (Ich weiß, dass es vermutlich auch nicht so negativ aufgefasst wurde, aber wenn ich schon auf einen Fehler meinerseits aufmerksam werde, so berichtige ich diesen auch sorgfältig.)
  • Mh... Irgendwie stimmt das schon. 'Kinder' fangen ja auch immer früher an zu rauchen und zu trinken. Das lässt sie wirklich schnell assi werden. Ich bin zwar selbst erst 16 und gehör damit ja zur heutigen Jugend, trotzdem bin ich irgendwie nicht so. Aber ich kenne das nur zu gut. Ich meine, schaut euch doch mal alle die an, die andere Menschen verprügeln. Häufig sind das ja Teenager, oder irre ich mich da?

    Irgendwie ist das schon doof, dass viele keinen Respekt mehr haben, aber Ausnahmen gibt es auch viele. :3

  • Sehr gutes Thema^^
    Also ich leg mal los.

    Bei mir in der Gegend ist es so das es echt nurnoch diese respeklosen intoleranten "Ganster"-Typen gibt und das ist echt schrecklich.
    Man kann mit kaum jemanden noch ernsthaft reden. Fast alle benutzen wikrlich ständig "Man alter du Fisch" etc etc das hat wohl ziemlich jeder
    mal gehört. Ich selber hab genaugenommen zwei "Freunde" mit denen ich was unternehmen kann aber auch diese benutzen des öfteren "schwul" oder Sontiges
    was mich echt stört. Mit denen dann ernsthaft drüber zu reden kann ich auch vergessen.


    Wenn man mal schwäche zeigt oder igendwwas "komische" für sie sagt heißt es gleich "schwul" oder man ist ein Mädchen und nicht wie sie "richtig männlich"
    was ein quatsch. Genauso ist es auch leider mit den Mädchen (und ich glaubte vor ein paar Jahren diese hätten mitgefühl etc).

    Außerdem habe ich viele Jahre Mobbing hinter mir und wurde kaum unterstützt.
    Ehrlich gesagt kotzt es mich einfach nurnoch an! Materielle Dinge sind immer das Wichtigste (das neuste Handy als Beispiel).
    Mich stört es einfach wenn jemand die ganze Zeit sinnlos "rumbeleidigt", respektlos ist und intolerant. Klar wenn man wütend ist
    kommt die eine oder andere Beleidigung raus das ist ja normal aber muss man denn immer zu jeder Sache die man "schlecht" findet immer gleisch schwul sagen oder
    fällt einem kein anderes Wort ein?

    Das fast "alle" (ist jetzt bisschen groß gegriffen) Jugendlichen bwz schon Kinder Rauchen und Trinken finde ich jetzt auch nicht so dolle. Da ich nicht rauche (habs auch nicht vor) und trinke.
    Beim Trinken ist es so das mirs einfach garnicht schmeckt udn ich nur den fast reinen Alkohol rausschmecke deswegen trinke ich nichts davon. Ansonsten denke ich würde ich wahrscheinlich
    auch ab und zu trinken.

    Ich bin nämlich so einer der zu fast allem tolerant und respektvoll ist (Ausnahme sind solche Leute die es nicht sind und auch die genannten Typen von Leuten weiter oben).
    Beleidigungen kommen bei mir garnicht vor (außer wenn ich echt wütend bin und das ist sehr sehr selten der Fall). Außerdem bin ich einer der nicht so ein "Fan" von Gewalt ist.
    Ich sags mal so was in den "USA" ( ich will jetzt die USA nicht schlechtreden oder sonst was aber vorallem MTV läuft etc) im Fernsehn für echt dumme "Shows" wo die irgendwie um ein Mädchen "Wettkämpfe"
    machen und der der gewinnt bekommt sie ist mal sowas von eklig und mittelaltermäßg echt ... und dann wird da fast nurnoch geschlägert. Da könnte ich auch gleich in ne Schule gehen und mir das anschauen
    oder beim Bahnhof vorbeischaun.

    Ich "verlange" ja nicht das alle Leute 100%tig respektvoll, tolerant etc sind aber man sollte sich doch benehmen können und nicht gleich einen mit Beleidigungen zuwerfen,
    auslachen etc das ist ja echt lächerlich.

    Und was zur Hölle soll man denn dann machen wenn fast nurnoch solch Leute in der ganzen Umgebung sind und man mit niemanden über sowas reden kann oder mindestens ernsthaft?

    Ich weiß das war jetzt kein so großer Beitrag für ne Diskussion aber ich msuste das mal sagen ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OverDev ()

  • Meduselchen schrieb:

    Warum die jungeren so sind? Ganz einfach, weil die Eltern keine Ahnung von der Erziehung haben. Es sind entweder Harz4-Familien, Imigrationsfamilien, oder Eltern denen ihr Geld und Arbeit wichtiger als ihr Kind sind. Und wenn das Kind eben nur auf sich alleine gestellt ist - kommt es nicht gut. Dem Kind muss es von Anfang an beigebracht werden, dass es Worte wie "Bitte" und "Danke gibt. Ich erlebe jedes Jahr aufs Neue im Waldheim wie Kinder sowas gar nicht kennen, oder gar "uncool" finden. Und dann bringt man denen es in 2 Wochen bei, zeigt, dass es auch anders geht, oder rumzutrollen und schlagen - und dann? Dann gehen die Kinder für ein Jahr wieder nach Hause, und man kann meine ganzen Mühen knicken.
    Ja aber das es von den Familien abhängt stimmt auch nicht immer.....
    Es ist auch eine Ursache wie dein Freundes kreis ist.
    Meine Eltern kümmern sich um mich sehr gut, was mir schon zuviel wird.
    Und ich ? Ich sag manchmal bitte und manchmal nicht.
    Bin ich jetzt Assi oder ? -,-
    wegen sowas ist man ja nicht Assi.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich bin selbst noch ein "Kind" , bin 14.
    Und warum sagen wir nicht mehr bitte oder danke ?
    Weil wir ja nichts davon haben... und das mit dem Respekt gegen ältere.
    Warum muss "ich" Respekt vor einem älteren haben ?
    Ich sag ja nichts wen es mein Chef bei der Arbeit ist oder meine Eltern.
    Aber bei fremden Leuten doch nicht.
    Sry für die Zeile aber ich bekomme sie nicht weck ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GameToFame ()

  • Meduselchen schrieb:

    Jeder 16jährige gibt an, er habe schon 4 Freundinen gehabt. Da denke ich mir nur, dass es mittlerweile so ist dass "Eine Freundin zu haben" eher ein Status ist. Ich kann dem überhaupt nicht nachkommen.

    Bitte was? Nö ich nicht^^ Und ich kenne auch kaum jemanden auf den das zutrifft. Du machst einen Fehler. Du behauptest etwas wo du dir nicht mal sicher bist obs stimmt und pauschalisiertas dann. Du steckst alle 16 Jährigen damit unter einen Hut.
    Aber im Bezug auf Einzelkinder muss ich dir zustimmen. Ich kenne viele Einzelkinder (mich eingeschlossen) die ich nicht als verzogen und sozial inkompetent einstufen würde. Das hängt nicht davon ab ob man Geschwister hat oder nicht, sondern ist Sache der Erziehung.

    Zum Thema: Auch ich als angehender 11.Klässler(dummes Wort) habe das Gefühl dass die Jüngeren immer aufmüpfiger und respektloser werden. oder liegt es daran, dass ich einfach älter werde?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ThunderStork ()

  • OverDev schrieb:

    Mit Respekt vor älteren ist gemeint das man sie nicht gleich sinnlos anmacht oder wenn sie einen was fragen nicht blöd zu antwortetn sondern zum Beispiel mit "entschuldigung das weiß ich leider nicht"
    oder Ähnlichem antwortet.
    "entschuldigung das weiß ich leider nicht" sowas würde ich nicht sagen....

    warum Entschuldigung ? kann doch ich nichts für wen ich es auch nicht weiß.
    findest du mit respektlos wen ich sage:"weiß ich doch nicht" so würde ich es sagen.
    Das mit Entschuldigung ist ja dann wie in der Schule.


    Zitat von ThunderStork.
    Bitte was? Nö ich nicht^^ Und ich kenne auch kaum jemanden auf den das zutrifft. Du machst einen Fehler. Du behauptest etwas wo du dir nicht mal sicher bist obs stimmt und pauschalisiertas dann. Du steckst alle 16 Jährigen damit unter einen Hut.

    ------------------
    Aber das mit den Freundinnen wer sich cool vor kommt das er 4 Freundinnen hat dann ist er aber ganz cool.
    In meinen alter hatte ich ja schon 4. Geschweige meine Freunde.


    -------------------------
    Zum Thema: Auch ich als angehender 11.Klässler(dummes Wort) habe das Gefühl dass die Jüngeren immer aufmüpfiger und respektloser werden. oder liegt es daran, dass ich einfach älter werde?

    ----------------
    Du wirst älter! ;D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GameToFame ()

  • Also ich finde das es manche Jugendliche gibt die vor älteren Personen keinen Respekt haben. Wiederum gibt es auch Jugendliche die vor dennen Respekt haben. Dies liegt öfters im Freundeskreis.

    Hier ein Beispiel:
    Person A ist mit Person B befreundet. Person B ist einer der auf eine Reaschule geht, durschnitliche Noten, Respekt vor ältern.
    Ein Jahr später.
    Person A hat mit Person B streit.
    Person A lernt Person C kennen. Person C ist ein richtiger Assi. Er raucht, trinkt Alkohol, schlecht in der Schule und keinen Respekt vor älteren.
    Person A passt sich den Freundesreis von Person C an und wird nach ca. 3 Monaten ebenfalls ein Assi. Er fängt an zu Rauchen, fängt an Dorgen zu nehmen, trinkt Alkohol usw.
    Nach weiteren Monaten ist Person A der damals Soizal war ein richtiger Assi gerworden.

    Und jetzt zu den Freundinnen.
    Vielleicht gibt es halt ein paar die noch die richtige suchen und die Freundinnen nicht sein Typ war.

    Das mit den jüngeren aus der Schule, kenn ich selber ich war in der 8. Klasse (komme jetzt in die 9. Klasse) und dann kam einfach so ein kleiner aus der 5. und hat mich dumm angemacht und meine Mutter beleidigt, da liegt dann halt auch wieder am Freundeskreis.
  • ShadowLP schrieb:

    Also ich finde das es manche Jugendliche gibt die vor älteren Personen keinen Respekt haben. Wiederum gibt es auch Jugendliche die vor dennen Respekt haben. Dies liegt öfters im Freundeskreis.

    Hier ein Beispiel:
    Person A ist mit Person B befreundet. Person B ist einer der auf eine Reaschule geht, durschnitliche Noten, Respekt vor ältern.
    Ein Jahr später.
    Person A hat mit Person B streit.
    Person A lernt Person C kennen. Person C ist ein richtiger Assi. Er raucht, trinkt Alkohol, schlecht in der Schule und keinen Respekt vor älteren.
    Person A passt sich den Freundesreis von Person C an und wird nach ca. 3 Monaten ebenfalls ein Assi. Er fängt an zu Rauchen, fängt an Dorgen zu nehmen, trinkt Alkohol usw.
    Nach weiteren Monaten ist Person A der damals Soizal war ein richtiger Assi gerworden.

    Und jetzt zu den Freundinnen.
    Vielleicht gibt es halt ein paar die noch die richtige suchen und die Freundinnen nicht sein Typ war.

    Das mit den jüngeren aus der Schule, kenn ich selber ich war in der 8. Klasse (komme jetzt in die 9. Klasse) und dann kam einfach so ein kleiner aus der 5. und hat mich dumm angemacht und meine Mutter beleidigt, da liegt dann halt auch wieder am Freundeskreis.
    tja dan bist du wohl auch noch ein kind wie ich oder ? ^^
    ich komm ja jetzt auch in die 9.Klasse.

    Aber das mit dem jüngeren ken ich aber sowas darfst du dir dann nicht gefallen lassen.
    Steht in meiner Signatur auch ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GameToFame ()

  • Ich denke diese Wendung der Jugend ist jedem irgendwie schon aufgefallen. Oder wird dann auffallen, wenn man eben an Schulzentren und ähnlichem unterrichtet wurde und da nicht nur verschiedene Alterstufen aufeinander treffen sondern auch verschiedene Schlen (Gymnasium, Realschule, Hauptschule).

    Mir erging es wie einigen hier, als ich jünger war. Die großen wurden mit Respekt behandelt, alleine schon weil sie groß waren. Aber auch das Alter schüchterte ein und so ging man vernünftig mit ihnen um. Man wollte ja nicht unnötig Stress provozieren und es war auch gang und gebe, dass man den Älteren etwas Respekt entgegen bringt.
    Als ich dann eine der Älteren war, war vom Respekt der Jüngeren nichts mehr über gewesen. Sie machten einen dumm an, rempelten wenn sie durch wollten, drängelten sich in der Cafeteria vor, alles was einen ohne Ende aufregte war dabei. Und das egal durch welche Schule man ging (z.B. wenn die anderen Cafeterien besseres Essen hatten =P). Das führte sogar zu richtigen Diskussionen innerhalb des Jahrganges und führte zu einem allgemeinem "Hass" gegenüber der "Blagen" weil es einen irgendwann ankotzte. Bei mir war dann das Ende vom Lied, dass ich meine körperliche Überlegenheit einfach eingesetzt hatte. Das heißt nur, dass ich mich nicht wegdrängen ließ und dass ich, wenn ich schon sah dass der Kleine mich gleich wegrempeln will, gern standfester wurde und ein bisschen dagegen hielt, sodass sein Rempelversuch mit einem Abprallen endete. Und nein, ich bin kein Schrank aber im Endeffekt sind viele Kleine eben immer noch klein und haben aus dem Überraschungseffekt nicht genügend Halt und sind auch sonst echt leicht.

    Ich weiß, an sich sollte man nicht zu den gleichen Mitteln greifen aber auf Worte haben die schon lange nicht mehr gehört. Ich bin nachdem ich Abi habe auch nur froh, dass ich mir sowas nun nicht mehr antun muss.

    Aber kommen wir zu den Ursachen... was ist heute denn anders als vorher?
    Ich denke im Grunde nicht soviel. Man kann es zwar auf Hartz IV, Imgrationsfamilien oder sonstiges schieben aber es gab die auch schon damals sowohl die Imigranten als auch die Hartz IVler (naja, nicht so mit dem Namen aber sie hattn eben auch kein bis kaum Geld). Und auch unfähige Eltern... meine Mutter hatte es leider auch nicht so drauf mit der Erziehung aber trotzdem bin ich kein rauchendes, unerzogenes, mich im Alkohol tränkendes Kind das jeden anmacht gewesen und habe im jugendlichen Alter gewusst welche Werte man verfolgen sollte und was einfach unangbracht ist.

    Ich denke es ist die Gesellschaft an sich und die Werte, die z.B. durch Medien festen Bestand im Leben eines heranwachsenden Jugendlichen werden können. Und damit meine ich nicht nur Assi TV Programm, das ProSieben und co einem am Nachmittag servieren. Es geht auch weiter mit den Musikern und ihren Auftritten in den Videos. Die ein oder andere Reality TV Show von MTV (müsste jetzt Viva sein, oder) oder auch Filme, man bedenke worum es in einigen Serien heutzutage geht und auch Spielzeug ist teilweise so ausgerichtet, dass es erst einmal die Kinder die zur Zielgruppe gehören anspricht sowie auch andere dazu bringt in die Zielgruppe hineinzurutschen, die halt eher den "coolen" Lifestyle celebriert. Eltern legen natürlich am Anfang die Weichen in der Erziehung und einige sind aus dem Grund nicht anfällig für das, was die Masse mag und entwickeln sich anders... jedoch, und das wurde hier auch gesagt, hat man ja einen Freundeskreis der komplett zur "berüchtigten heutigen Jugend" gehört und dann entwickelt man sich erstmal auch in die Richtung. Man kann gerade als Elternteil nicht die komplette Entwicklung seines Kindes beeinflussen. Und das ist auch gut so, wie ich finde. Aber wenn Eltern von Anfang an als Eltern versagen endet es umso schneller so, wie wir die Jugend heute erleben.

    Aber auch wenn die Jugend nun überwiegend cool sein will... so treffe ich in meinen "Communities" doch immer wieder auf Mitglieder der "heutigen Jugend", die einfach nicht verstehen können was an Rauchen, Alkohol, etc. so toll sein soll. Die müssen auch nicht unbedingt ihre Persos fälschen um am Wochenende feiern zu gehen, eine Beziehung haben weil eben alle eine haben, etc. Und sie fragen sich auch wie man Älteren ohne Respekt gegenüber treten kann.
    Bei denen weiß ich aber, dass sie die Medien gröstenteils anders nutzen und sich auch für Dinge begeistern lassen, die z.B. dazu führen dass man eben auch mal zum Aussenseiter werden kann oder in der Clique immer der/die Komische ist. (weswegen ich vermute, das die Medien echt einflussreich sind) Jedoch sind nicht alle so, die auch andere Medien konsumieren... auch dort kann ein Verhalten an den Tag gelegt werden, wo mir einfach die Worte fehlen aber das will ich hier nicht unnötig aufbröseln.


    Okay, ich habe genug geschrieben, gebe kurz ein Fazit für all diejenigen, die hier ungern lange Texte lesen (und anhand einiger Reaktionen auf lange Posts, die ich schon gesehen hatte, sind das auch genügend) und verzieh mich~ :

    Ja, die Jugend hat sich zum schlechteren entwickelt als vorher. Respekt und Werte... was ist das?
    Liegt wahrscheinlich überwiegend an den Medien und der Gesellschaft. Eltern können ein Kind zwar auch schlecht erziehen aber irgendwann haben Eltern auch keinen Einfluss mehr auf die Erziehung ihres Kindes.
    Aber nicht alle Jüngeren sind so schlimm. Es gibt genügend die sich auch heute wie wir entwickeln. Sie gehen heutzutage nur in der Masse unter.


    lg~
    wieder aktive Let's Playerin | gelegentliche Cosplayerin

    (๑꒪▿꒪)*

    Twitter | YouTube
  • Haha^^ Das liegt daran, dass die Jugend mit der jetzigen Generation von Medien aufgewachsen ist. Wer würde nicht zu so einem Monster mutieren, wenn er den Musikmüll hört, der heute so im Umlauf ist. Es lebe die gute alte Rockmusik, die höchstens dafür gesorgt hat, dass man sich prügelt. \m/
    mfg
    Fluxi
  • "Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren,
    verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und
    schwatzt, wo sie arbeiten soll. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf,
    wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern,
    schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die
    Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
    "

    Na, wer weiß von wem das ist? Richtig, Sokrates. Die Jugend wird nur schlimmer als die letzte bzw. eigene Generation wahrgenommen. Ich fand z.B. meine Jugend total in Ordnung und respektvoll, auch wenn ich länger drüber nachdenke und mir einige schwarze Schafe einfallen. Andererseits fällt mir ne handvoll ordentliche Jugendliche ein, die ja eigentlich respektlos sein müssten.