x264-Programme - Wer blickt da noch durch?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • x264-Programme - Wer blickt da noch durch?

    Anzeige
    Hallol, liebe Lets Player Gemeinde.
    Seit heute morgen um 9 Uhr (!!!) bin ich eigentlich durchgehend damit beschäftigt, eine Lösung für mein Problem zu finden.

    Die Qualität meiner Mafia 2 Vids ist mir zu schlecht, und ich hatte eh vor MeGUI zu benutzen. Im Programm dann die Enttäuschung - alles ziemlich kompliziert, und kein zusammschneiden der einzelnen Videos möglich. Bei Handbrake ist es quasi dasselbe, man braucht vorher ein fertig zusammengeschnittenes Video.
    Hab dann StaxRip ausprobiert - meine 6 Minuten sind bei 1280 x 720 1,5 GB groß, wobei ich alles so eingestellt habe, wie in den Tutorials (liegt sehr wahrscheinlich daran, dass egal in welchem Programm, meine FPS anscheinend nicht auf 30 runtergesetzt werden, sondern bei 60 (Aufnahme) bleiben. Wieso 60 bei Aufnahme? Deshalb : Lock Framerate while Recording - Deaktivierung bringt nichts
    Das ganze ist enorm frustrierend, 72 GB für EINEN Part!
    Hab dann nochmal in Avidemux den CRF auf 21 gestellt, aber auch so werden die Videos viel zu groß. Würde für das Hochladen eines Parts 240 Minuten brauchen! Mit Rendern sind das 5 Stunden für einen Part in einer (meiner Ansicht nach) seltsamen Qualität. Hab schon probiert in diesen Scripts die FPS Anzahl zu ändern, aber entweder läuft dann die ganze Aufnahme langsamer, oder es funktioniert einfach nicht.

    Könnt ihr mir nun eine gute Kombination aus Zusammenschneiden + Rendern (solange es nicht länger dauert auch getrennt) empfehlen? 5 Stunden für einen Part sind wirklich enorm lang, das ist meiner Meinung nach nicht zumutbar, für diese geringe Qualität.

    Meine Lösungsvorgehensweise sähe so aus:

    Problem mit den 60 FPS in der Aufnahme lösen bzw mit 30 FPS aufnehmen => in einem Programm in kurzer Zeit zusammenschneiden (hätte da übrigens auch Sony Vegas zur Auswahl) => ein qualitativ gutes Renderergebnis, das nicht so riesig sein soll.

    Ich hoffe der Post ist verständlich genug formuliert, bin so verzweifelt, dass ich totalen Mist schreibe. :D

    EDIT: Ich bitte noch nicht um Wertung meiner bescheidenen Kommentare + Einstellungen, das ändert sich alles noch. :D

    lg

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tatschmeedown ()

  • Ich würde dir empehlen, dem Tutorial von Cedward zu folgen und alles Schritt für Schritt durchzugehen ^^
    (72GB sind ja größer als eine unkomprimierte Datei, also da muss irgendwas schief gelaufen sein :D)
    Außerdem ist es möglich, in MeGUI mehrere Dateien zusammenzufügen, dass sollte aber auch alles in Demons Tutorial erklärt sein.
    Falls du aber eine recht unkomplizierte Methode benutzen möchtest, rate ich dir zu dieser:
    Alle Dateien in Vegas einfügen, bearbeiten und im Anschluss im HuffYUV-Codec abspeichern und anschließend diese Datei mit Handbrake encodieren und nach dem Encodiervorgang von Handbrake alles nochmal von MKVMerge muxen lassen :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hulkamania510 ()

  • Dateigröße lässt sich mit einem höheren CRF Faktor beheben.

    FPS ändert man im Avisynth Script mit ChangeFPS

    Bei MeGUI würde da bereits in deinem Falle bei 60 fps das stehen am Ende von Avisource : AssumeFPS(60.000)

    Das einfach ändern auf ChangeFPS(30.000)

    __

    Alternativ auf TMPGEnc 5 umsteigen. Das Programm kostet 72 €, aber damit wirste zurechtkommen, da es ein richtiges Videoprogramm wie Vegas und Konsorten ist. Es ist sehr leicht zu verstehen und es hat den x264 Encoder drin (MKV Dateiausgabe bei Format wählen).
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Also dein ganzer Text ist auch ein wenig wirr und viele Gedankengänge auf einmal.

    tatschmeedown schrieb:

    Könnt ihr mir nun eine gute Kombination aus Zusammenschneiden + Rendern (solange es nicht länger dauert auch getrennt) empfehlen? 5 Stunden für einen Part sind wirklich enorm lang, das ist meiner Meinung nach nicht zumutbar, für diese geringe Qualität.
    Insofern du wirklich rein die Fraps Videos nimmst und nicht noch irgendwelche eEinblendungen überblendungen etc machen wills ... Virtual Dub benutzen zum zusammenschneiden eventuell einige Frames rausschneiden, meisst beim Anfang/Ende oder Übergang nötig, Das ganze dann entweder mit Direct Stream Copy und damit dem Fraps Codec beibehaltend in ein OpenDML fähiges Avi (wegen aufgehobener 4gb grenze) speichern oder mit nem verlustfreien Codec wie Lagarith schonmal ein wenig Platz sparen.

    Und das ganze kannst du dann problemlos in eigentlich 2 Schritten mit MeGui encodieren plus einem dritten dann muxen.
    Anleitung die relativ leicht verständlich ist zu finden unter [Tutorial] MeGUI -- x264 - bester Encoder, beste Videoqualität auf Youtube ;-).
  • Anzeige
    Erstmal danke für die drei Antworten. :)
    Die 72 GB waren auf die Fraps Dateien bezogen. Trotzdem extrem viel, für weniger als 10 Minuten.
    Das Tutorial von Cedward habe ich befolgt, eine 1,5 GB große Datei ist rausgekommen. Wahrschienlich auch mit 60 FPS. das Dauert mir alles viel zu lange und ist auch viel zu groß. (Die beschriebenen 5 Stunden)
    Demons Tutorial finde ich irgendwie extrme unverständlich. Nichts gegen dich, aber ich komme damit garnicht zurecht. Wenn ich mich recht erinnere, schneidest Du vorher die Videos auch mit ienem Programm zusammen. War das nicht Corel Video Studio 13 oder sowas?

    Und was heißt das für mich im Endeffekt? Wenn ich jetzt wie hier von einem Vorgeschlagen in Vegas schneiden soll dauerts da doch trotzdem wieder mindestens eine Stunde (ich schätze eher mehr), da ich ja noch diese 60 FPS von der Aufnahme drin habe. Wie lange dauert (ohne Upload) dann die ungefähre Bearbeitung eines Parts? Also inklusive der einzelnen Arbeitsschritten in den Programmen. War mit um die 30 min rendern in Avidemux noch recht gut dabei. :D Habe einen unübertakteten 2500K (3.3GHz x4).
    Bin ziemlich ratlos mit der ganzen hin-und-her Bearbeiterei, man wird ja quasi erschlagen.

    @Demon
    Wundert mich aber dass meine Dateien mit 21 CRF-Faktor so riesig sind, hab schon von diversen Leuten gelesen, dass die Dateien damit angeblich kleiner seien.

    lg
  • Ich würde dir wie gesagt raten auf TMPGEnc 5 umzusteigen. Ich denke das wäre für dich die bessere Lösung.

    Lies nochmal meinen Text zu CRF den ich schon so oft schrieb:

    Constant Rate Factor (CRF) Encodiermodus bedeutet:

    Man stellt einen Faktor ein und jedes Video wird an jeder Stelle, an jedem Frame und jeder Auflösung etc die exakt gleiche Bildqualität aufweisen. Und CRF nimmt sich nur exakt so viel Bitrate, wie für den gewählten Qualitätsfaktor pro Frame notwendig ist. ---> Das hat 2 Vorteile:

    -> Kein Bauchgefühlgerate mehr mit Bitrate.
    -> Man weiß das die Videos immer exakt gleich aussehen, egal wie komplex sie sind. (Einheitliche exakt identische Videoqualität)

    Die weiteren x264 Einstellungen beeinflussen bei CRF dann eben nur noch Encodierzeit vs Dateigröße.


    Ergo scheinst du Videomaterial von hoher Komplexität zu haben.

    Auch hier zitiere ich aus einem anderen Post von mir mal:

    De-M-oN schrieb:

    Doom 2 wird bei mir auch 50% größer als Doom 3.

    Warum? Weil Doom 2 viel heller ist und manche Texturen Feindetail aufweisen. Während bei Doom 3 viel Dunkelheit herrscht, die Texturen glatter sind, weil viel Innenraum und kein Außenterrain (Kieselsteintexturen etc) oder sonstiges.
    Auch ein C&C Alarmstufe Rot 1 Panzer oder Soldat ist = Feindetail. Er ist klein und Verfälschungen durch Kompression würde man direkt bemerken mit dem Auge. Also muss x264 das hier natürlich berücksichtigen um dem Qualitätsfaktor treu zu bleiben.
    Und natürlich ist ganz klar der Faktor : Bildwechsel. Schnelle Bildwechsel? Langsame Bildwechsel? Wie stark verändern sich die Frameinhalte wie schnell? Viele ähnlich aussehende Frames können natürlich besser genutzt werden für Kompression (kann man auf diese referenzieren), sind es aber grundlegend komplett anders aussehende Frames, wirds natürlich schwieriger.
    Besonders schwierig zu komprimieren ist solch Feindetail wie bei modernen Spielen und dann Terrain (Wald mit Wiese, Kieselsteinen, Baumblätter etc, wo man womöglich noch perfekt hindurchgucken kann bei heutiger Grafik. Das alles erschwert die Kompression.



    Wegen der FPS kannste hiermit die MKV prüfen:

    mediainfo.sourceforge.net/de

    Solltens die 60fps sein, dann änder wie gesagt das Avisynth Script entsprechend auf diese 30 um.

    Wo ist mit MeGUI das Problem? Du brauchst doch meine Textanleitung nur Schritt für Schritt abarbeiten ?
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Hm, wenn du denkst das es an den 60 Fps liegt, und du lieber 30 hättest, machn Rechtsklick in die Filters Box da->Add->Misc->Einen von den Beiden. Auf den machst du nen Doppelklick, löscht das was da steht und schreibst ChangeFPS(30.000) dahin.

    Was gegen Monströse Dateien hilft ist das von Demon angesprochene Anheben des CRF, probiers mal mit 23-24.

    Naja, solltest du das mit Vegas vorher machen wollen, dann einfach bearbeiten wie gewohnt, Rendern Als,Video für Avi, dann auf Benutzerdefiniert, und bei Videoformat Lagarith auswählen (diesen solltest du vorher installieren, bei Google wirst du fündig.

    @Demon Hör doch auf allen dein Tmpenc anzudrehen, Staxrip ist genauso einfach zu verwenden, zum Effekte reinbasteln hat er glaube ich Vegas. TmpEnc eignet sich wirklich nur bedingt fürs Bearbeiten.
    www.google.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cedi ()

  • Ja mag sein das er bei Google fündig wird, hab aber keine Lust, das er wieder von Chip oder so'n Schund lädt, welche auch MeGUI nur sehr veraltet anbieten..

    lags.leetcode.net/codec.html

    Da wäre Lagarith.


    TmpEnc eignet sich wirklich nur bedingt fürs Bearbeiten


    ???????

    Dafür hätt ich jetzt echt gerne eine Begründung 8| 8|
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Bei mir is gleich der erste Link beim suchen nach Lagarith diese Seite..ich glaube die kann er garnet verfehlen :P

    Die Erklärung: Das Programm hat wirklich nur RUDIMENTÄRSTE Möglichkeiten zum Bearbeiten der Videos. Und nur wegen der Timeline 70 Euro ausgeben ist Schwachfug.
    www.google.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cedi ()

  • Cedi schrieb:

    Lassen wir die Diskussion. Mit Vegas oder Camtasia kann das nicht mithalten, der TO hat anscheinend Vegas, wozu dann also noch extra Software?


    Doch das kann es. Ich finde es sogar besser als die beiden.

    Und mit Camtasia nicht mithalten??

    Also mal ehrlich das ist nicht dein ernst oder?

    Hast du das Programm nur 3min angesehen oder was? :huh:

    Also diese Falschaussage kann ich nun echt nicht so stehen lassen, sorry.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Okey, das mit Camtasia war übertrieben, schlimmer gehts net.

    TmpEnc kann nunmal nicht wirklich viel, ein bisschen Text hier, ein bisschen Color Correction da. Noch nichtmal eine Möglichkeit um ein eigenes Logo als Watermark einzuführen hab ich gefunden. Nein Danke.

    Das einzige was es "kann"(gut kann) ist das encodieren, dank x.264

    Achja @TO Hast du überhaupt Vegas? Und ansonsten: Was für ein Spiel ist es denn das du da zu rendern probierst? Nur Mafia 2?
    www.google.de
  • Staxrip hat glaub keine Timeline.

    Aber mit TMPGEnc 5 kannste dein Ton auf die Timeline setzen. Naja ist ja auch irgendwo Basisfunktion eines Videoprogramms mit Timelinefunktion.

    Im Gegensatz zu Camtasia kann es auch alles einlesen, was dein System decodieren kann. Bei Camtasia ist man auf die internen decoder angewiesen, die nicht mal OGG oder FLAC einlesen können :rolleyes:
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Mindwood schrieb:

    Ok etas Offtopic von mir aber auf was sollte ich den bei Audacity Importieren: Mp3 oder WAV?

    IMportieren? Sorry, wenn ich dich jetzt falsch verstehe, aber meinst du nicht eher EXportieren? Achja, die Antwort lautet WAV, ist verlustfrei (und du brauchst LAME nicht ;)).

    EDIT: Alternativ könntest du übrigens auch FLAC verwenden, ebenfalls verlustfrei und gibt kleinere Dateigrößen, allerdings von einigen Programmen noch nicht unterstützt und daher weniger empfehlenswert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Meduax ()