Bitrate dem Genre anpassen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bitrate dem Genre anpassen?

    Anzeige
    Hallo,

    also es gibt ja Spiele wie Shooter in denen allgmein viel passiert, da braucht man ja eien ziemlich hohe Bitrate das es auch ne gute Qualität abgibt.
    Wie ist es mit Point And Click Adventures? Spiele nämlich zurzeit The Secret of Moneky SIland (Special Edition) wo die Animationen ja auch nicht rgade flüssig sind (stört mich überhaupt nicht)
    braucht man da so eine hohe Bitrate (1080p)? Oder kann man sagen mit ca so und soviel Bitrate (Zielbitrate also durchschnittliche und maximale Bitrate) "reicht" es das es ne gute Qualität abgibt?

    Oder soll man auf soviel Bitrate bleiben wie es bei Shootern ist?

    Was meint ihr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OverDev ()

  • Man kann die Bitrate nie wirklich bestimmen. Es kommt nicht nur auf die Bewegung im Spiel an, sondern beispielsweise auch auf die Farbgebung (wie Kontrastreich, wieviel Dunkelheit,...).
    Ich empfehle dir deshalb den x264-Encoder, da du bei diesem Encoder einen CRF-mode hast, der die Bitrate für jeden Frame einzeln bestimmt und somit die optimale Bitrate automatisch für jeden einzelnen Frame vergibt ;)
  • Hulkamania510 schrieb:

    Man kann die Bitrate nie wirklich bestimmen. Es kommt nicht nur auf die Bewegung im Spiel an, sondern beispielsweise auch auf die Farbgebung (wie Kontrastreich, wieviel Dunkelheit,...).
    Ich empfehle dir deshalb den x264-Encoder, da du bei diesem Encoder einen CRF-mode hast, der die Bitrate für jeden Frame einzeln bestimmt und somit die optimale Bitrate automatisch für jeden einzelnen Frame vergibt ;)

    Wahre Worte.

    Mach dich auch mal in dem Thema schlau, Mr. Ersteller. :)
    Wie gesagt, du kannst hierbei beispielsweise 1080p machen. Wenn es trotzdem nur Gameboyspiele sind, werden die Dateien trotzdem sehr klein, da ja im Quellmaterial wenig Änderungen sind (wie Bild-zu-Bild-Verläufe oder Farbübergänge).
    Beim CRF-Faktor 21 hast du eine astreine Qualität und er nutzt pro Frame immer nur die nötigste Bitrate. :)

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Anzeige
    Hm okay werde ich auch mal versuchen.

    Also The Secret of Moneky Island Special Edition in Full Hd sieht bei Zeilbitrate (durschnittliche) 4 und maximale Bitrate 5 schon ziemlich gut aus.
    Aber wie gesagt ich versuchs mal mit x264 Encoder

    /edit

    Also mit TMPGEnc mit empfohlenen Einstellungen brauche ich für ein 1 1/2 Minuten Video ca 5 Minuten oO

    Bei Premiere Pro mit den genannten Bitrateneinstellungen nur 3 Minuten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OverDev ()

  • Du wirst dem Encoder komplexere Einstellungen gegeben haben.

    x264 arbeitet bei weitem umfangreicher als MainConcept.

    x264 ist zwar deutlich schneller, hat aber auch die deutlich mehreren Möglichkeiten zur Kompression. x264 tut mehr arbeiten. Kann man natürlich reduzieren, aber man möchte ja irgendwo auch x264s Potential ausnutzen.

    CRF Encodiermodus nochmal von mir kopiert:

    Man stellt einen Faktor ein und jedes Video wird an jeder Stelle, an jedem Frame und jeder Auflösung etc die exakt gleiche Bildqualität aufweisen. Und CRF nimmt sich nur exakt so viel Bitrate, wie für den gewählten Qualitätsfaktor pro Frame notwendig ist. ---> Das hat 2 Vorteile:

    -> Kein Bauchgefühlgerate mehr mit Bitrate.
    -> Man weiß das die Videos immer exakt gleich aussehen, egal wie komplex sie sind. (Einheitliche exakt identische Videoqualität)

    Die weiteren x264 Einstellungen beeinflussen bei CRF dann eben nur noch Encodierzeit vs Dateigröße.


    Es macht einfach kein Sinn aufgrund dessen was du ansprichst auf Bitrate zu encodieren. Das ist verschwenderisch in Dateigröße (man will ja auf Nummer sicher gehen + Durchschnittswert der Bitrate erzwungen) und einfach halt zuviel Bauchgefühl nötig dabei etc. Bei CRF weißt du,das dein Video egal was für ein Material es ist, immer exakt gleich aussehen wird wie alle anderen Videos und eben nur soviel Bitrate wie nötig verwendet dafür.

    Bei TMPGEnc wird CRF leider als % Faktor bestimmt

    CRF geht von 0 - 51. Qualität 50% entspricht beim TMPGEnc also CRF 26.

    60% wäre CRF 21
    55% wäre CRF 23.5

    Das Bitratending darunter auf höchste was geht. Einfach 999999 eintragen dann machter automatisch aufs höchste was geht.
    Im Hauptfenster Level auf 5.1 stellen und Profile = High.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • mediainfo.sourceforge.net/de

    Öffne deine MKV mal mit diesem Programm, stelle die Ansicht auf Text und kopiere den Text hier hinein. Dann kann ich dir evtl Encodierspeed tipps geben ;)


    Was für eine CPU hast eig.?

    Es geht eig. rein nur um die CPU bei x264.

    Wäre von Vorteil wenns eine Intel CPU wäre. Intel ist gerade bei Videoencoding schneller und gerade x264 läuft mit Intel besser.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Pidde zöhn :D

    Allgemein
    UniqueID/String : 319168136246543199565378677071348269239 (0xF01D8C0E08CFCC8A1C37E29C2F6080B7)
    Vollständiger Name : G:\TimeLineMovie.mkv
    Format : Matroska
    Format-Version : Version 2
    Dateigröße : 19,2 MiB
    Dauer : 1min 47s
    Gesamte Bitrate : 1 489 Kbps
    Kodierungs-Datum : UTC 2011-09-04 13:09:54
    Kodierendes Programm : TMPGEnc Video Mastering Works 5 Version. 5.0.6.38
    verwendete Encoder-Bibliothek : TMPGEnc Video Mastering Works 5 Version. 5.0.6.38

    Video
    ID : 2
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : High@L5.1
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrame : 3 frames
    Codec-ID : V_MPEG4/ISO/AVC
    Dauer : 1min 47s
    Bitraten-Modus : variabel
    maximale Bitrate : 62,5 Mbps
    Breite : 1 920 Pixel
    Höhe : 1 080 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
    Standard : NTSC
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    verwendete Encoder-Bibliothek : x264 core 114
    Kodierungseinstellungen : cabac=1 / ref=3 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x113 / me=hex / subme=7 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=2 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-2 / threads=6 / sliced_threads=0 / slices=1 / nr=0 / decimate=1 / interlaced=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=0 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=1 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=2 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=40 / rc=crf / mbtree=1 / crf=21.0 / qcomp=0.60 / qpmin=3 / qpmax=69 / qpstep=4 / vbv_maxrate=62500 / vbv_bufsize=62488 / crf_max=51.0 / nal_hrd=vbr / ip_ratio=1.40 / aq=1:1.00
    colour_primaries : BT.709-5, BT.1361, IEC 61966-2-4, SMPTE RP177
    transfer_characteristics : BT.709-5, BT.1361
    matrix_coefficients : BT.709-5, BT.1361, IEC 61966-2-4 709, SMPTE RP177

    Audio
    ID : 1
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : A_AAC
    Dauer : 1min 47s
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 44,1 KHz
  • @Demon
    habe mir schon ziemlich viele beiträge von dir durchgelesen von wegen h.264 usw. ich kenne den codec noch aber weiß nicht wie ich meine videos da rein bringen kann. da ich immer mit fraps aufnehme müssten mehrere videos zusammen gerendert werden, was manche von den programmen die du immer nennst nicht gewährleisten..
    kannst du mir eins nennen?