Horror Games noch gruselig ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Horror Games noch gruselig ?

    Anzeige
    Hey hey leutz
    Mich würde mal intressieren was ihr von den heutigen Horrorgames haltet,und wann ihr euch das letzte mal richtig erschrocken habt.Ich finde das die total lahm sind.In den heutigen Horrorgames gehts einfach nur ums Ballern.Nehmen wir mal Dead Island.Bei dem Spiel hab ich mich nicht einmal wirklich nicht einmal erschrocken.Hier gehts auch wieder nur um draufhauen und zum nächsten Zombie laufen und den verkloppen.Da hab ich mir ja vor den Zombies von Ocarina of Time mehr angst gehabt.Ich finde die Horrospiel-Industrie geht den bach runter,und das find ich ziemlich schade -.-
  • Anzeige
    gut bei amnesia habt ihr recht da denk ich kann keiner behaupten das es nich gruselig wäre aber dead space hingegen fand ich nicht so gruselig.@Cedward:Wahrscheinlich hast du auch recht mit dem das ich die falschen spiele spiel aber da ich früher die ersten teile von resident evil gespielt habe bin ich auf zombies geprägt und bin von allen zombie games bis auf ein paar einzelne ziemlich enttäuscht
  • Da die allermeisten heutigen Zombie-Spiele eben kein Horror mehr sein sollen. Dead Island, mehr fun als Horror. Dead Rising das gleiche. Resident Evil 4/5 (wobei eher 5, 4 war schon düster) ist mehr Action als Horror und der Horror in Dead Space sind einfach nur Sachen die dich kurz erschrecken und dir nicht die ganze Zeit lang die Haare zu Berge stehen lassen (wie in Amnesia z.B.)
    www.google.de
  • Kommt halt immer darauf an was man als horror betrachtet. Auf Anhieb richtige Horror-Spiele, die ich kenne sind Resident Evil, Silent Hill und eben Amnesia. Es gibt natürlich noch Sparten von anderen.

    Aber mir ist auch aufgefallen, das die Tendenz heute eher richtung Action bzw. Fun geht. (sehe Dead Island, L4D oder Dead Space etc.)
  • Wie meine Vorporster schon sagten Dead Island ist kein Horror Spiel^^
    Aber ein bisschen hast du schon recht.
    Ich spiele fast nur Horrorspiele und man hat meistens einfach nur kurze Schock Momente.
    Das beste an Horror Spielen wie Dead Space ist meiner Meinung nach einfach die geniale Atmosphäre innerhalb der Spiele aber das muss dann jeder für sich selbst entscheiden.
  • Also ich muss sagen, dass Amnesia mir weniger Angst eingeflossen hat, als jetzt Dead Space.
    Aber wenn ich mich nicht Irre, dann werden heute zu Tage eher selten Horror Games programmiert.
    Amnesia hat auch noch das schöne Feature eine Custom Story zu machen, welche auch welche im Internet zum Download anbieten.
    Nightmare House 2 (Teil 1 ist der Prolog) ist auch sehr gut.
    Welches ich leider bisher nicht spielen konnte war die Fear Reihe. Ich habe sie zwar hier liegen, aber die CD's haben den Geist aufgegeben. Mein Vater hat die CD's nicht sehr gut behandelt :/

    edit: Bioshock müsste ich mal spielen, ich hab' Teil 1 hier. Es soll ja auch ein Horror Game sein ^-^

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pelgro ()

  • Dead Space fand ich kein bischen gruselig. Fear3 sowieso nicht. Die letzte Hoffnung liegt in Amnesia, aber ich befürchte dass ich auch dagegen resistent bin.

    Hab von so vielen Leuten gehört, dass sie bei Dead Space Pause machen mussten im Spiel, weil es zu krass war. Skala von 1 bis 10 sollte es ja ne 9-10 sein. Spür ich nix von. Im ersten Part hab ich mich einmal Erschrocken. Danach war ich auf alles gefasst und die Schocker wiederholten sich. Leichen stehen auf, Viecher kommen aus der Decke/Wand usw. War schon fast berechenbar. Hab mich eher vor dem Munitionsmangel später gegruselt als vorm Spiel ... war aber auch meine Schuld mit der Muni.

    Fear 1 konnte mich damals noch packen ... da war ich aber auch erst 14/15. Hab es damals echt abgebrochen, weil es zu krass wurde. Ob es mich heute noch packt weiss ich nicht ... glaube aber schon.

    Und btw Dead Island ist ein sehr schlecht gewähltes Beispiel^^
    Es soll ja sogar eher spaß machen, als zu gruseln. Freude bereiten ... ihr wisst schon. Den ganzen kranken Metzelkram eben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THC ()

  • Die Horrorindustrie geht nicht den Bach runter.
    Es ist einfach so: Du hast schon einiges gesehen und erlebt in Horrospielen und -Filmen. Daher kann dich "das gleiche" nicht mehr erschrecken.
    Dead Space ist definitiv ein klasse Shocker. Wer so etwas aber schon dutzende male erlebt hat, den lässt das natürlich kalt.
    Ich kann z.B. garnichts mit Amnesia anfangen. Bzw. es ist echt gut, aber gruselig oder gar Horror? Überhaupt nicht - Für mich!
    Wer solchen Lovecraftschen Horror jedoch kaum oder garnicht kennt, für den dürfte das Spiel der Meilenstein sein, für den es viele halten.
    Das originale Doom war für viele ein Horrorshocker, weil man so ein Spieltempo und so detaillierte Monster noch nie zuvor gesehen hatte.

    Mein persönlicher Tip, ein Spiel bei dem ich wohl auch in 30 Jahren noch Angst kriegen werde: Aliens vs. Predator 2 von Monolith. Richtig heftig - aber auch hier: Für mich!
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Gut, ich musste über den Thread lachen. Für Horrorfans und leidenschaftliche Horrorfilmzuschauer sind diese Spiele doch keines Falls gruselig.
    Es gibt evtl. mal eine Schockszene, weil man einfach mit den meisten Handlungen schon rechnen kann.

    Ich habe Amnesia gespielt, Dead Island gespielt, Fear gespielt, Doom gespielt, Dead Space gespielt..
    Keins hat mich wirklich gegruselt. Die meisten sind einfach nur auf Shooter und/oder Splatter ausgelegt.

    Allerdings ist es bei den Filmen genauso. Sie haben eine nette Story, Splatterelemente, aber kein Horrorfilm gruselt mich wirklich.

    Wenn sie es hinbekommen ein Spiel zu erschaffen, was mich gruselt, hör ich mit der LP-Pause auf und LPe es.
    Feedback von mir für euch 2.0 | erneute Feedbackfee!
  • Ich glaube das hängt einfach mit der Horrorerfahrung zusammen die man hat. Wer sämtliche Horrorklassiker kennt, den wird wohl nichts mehr so leicht schocken können. Wer sich dagegen mit Horror überhaupt nicht auseinander setzt, der kriegt schon bei manchen Gruselelementen zuviel.

    Ich wüsste nicht wieso Spiele von heute für Neulinge weniger Gruselig sein sollten als damals. Richtige Gruselprofis haben es halt schwieriger. Ein total Genrefremder hat bei Silent Hill sicherlich mehr zu knabbern als ein alter Hase.

    Ich selbst kann von mir reden, ich kann mit Horror- und Gruselfilmen nichts anfangen. Habe neulich das erste Mal noch mal richtig bewusst wegen meinen Let's Play die Alien-Reihe angeschaut. Teil 1 hat bei mir durchaus nen mulmiges und gruseliges Gefühl hinterlassen, andere lachen darüber. Beim entsprechenden Let's Play zu Aliens versus Predator 2 habe ich auch in einer Mission sogar entsprechend tatsächlich Panik gekriegt (alles On-Screen), weil ich mich sonst mit solchen Spielen oder eben auch Filmen nie beschäftigt habe. Und in der Rückbetrachtung waren diese Gruseleffekte ja höchstens Lächerlich im Vergleich zu anderen Spielen. Aber für unerfahrene haben sie sehr wohl Wirkung.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    SOMMERPAUSE
  • MrSaske63 schrieb:

    Also manche haben vielleicht eine andere Meinung zum Spiel, aber ich finde Dead Space 1 sehr gruselig. Teil 2 leider nicht mehr. Dort setzten sie nur noch auf Action.

    Huh, interessant... genau das sehe ich nicht so.
    Aber es stimmt:
    Viele, die heute die Horrorspiele zum ersten Mal spielen, finden solche auch gruselig, da sie den Horror nicht
    gewohnt sind und sich daher leicht erschrecken.
    Mein erstes Horrorspiel war beispielsweise Resident Evil 4 für die Game Cube.
    Damals war ich noch jung und habe mich beim Spielen bei Nacht allein im Dunkeln schon sehr gegruselt.
    Aber jetzt... nach all den anderen Spielen, die ich mir in der Zwischenzeit angetan habe...
    Seien es Dead Space, Silent Hill, FEAR usw...
    Da stumpft man schon ein wenig ab.
    Wobei ich mich generell in Spielen nicht so sehr grusele, wie in einem Horrorfilm.
    Aber das ist sicher bei jedem anders.

    Richtig gut finde ich Spiele, die tatsächlich noch Horror genannt werden können.
    Die auf darauf aus sind, einem eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen, statt nur zu ballern oder
    den Spieler mal zu erschrecken.

    Solche Spiele liegen leider nur in der Vergangenheit, das wären für mich:
    -Die alten Resident Evil Spiele (1-4)
    -Die alten Silent Hill Spiele
    -Das ein oder andere RPG-Maker Spiel

    Ja, es ist tatsächlich wahr.
    Es gibt in dem RPG-Maker Bereich Spiele, die von wirklich professionellen Horrorfans erstellt wurden und
    auch dementsprechend tolle Atmosphäre besitzen und mir einfach nur eine Gänsehaut bereiten.
    Und da können so manch kommerzielle Spiele wie Amnesia überhaupt nicht mithalten, wie ich finde.
    (Wobei ich Letzteres nur einfach nicht so mag, weiß der Geier warum...)

    Also...
    @Topic
    Ich bin mir nicht sicher.
    Ich denke, für alte Horrorhasen stimmt es schon, dass die neuen Horrorspiele ihren Reiz verlieren.
    Für Spiele-Anfänger dieses Genres vielleicht nicht.
    Aber im großen und Ganzen fällt es schon auf, dass die Entwickler heutzutage ihren
    Schwerpunkt hauptsächlich auf Aktion legen.
  • Also.. einerseits liegt es natürlich am Spieler selbst, wie schon erwähnt wurde. Hat man erstmal einiges im Horrorbereich erlebt ist man abgehärtet und nimmer so schreckhaft wie früher. Aber auch die Games haben einen deutlich actionorientierteren Wandel gemacht.

    Allerdings kommen die Entwickler nun anscheinend wieder aufn Trichter, die Action zu reduzieren und auf altbewährte Gruselatmo zu setzen. Beispiel: Silent Hill Downpour... gut, wird sicher nicht so gut wie SH1-3, aber der Ansatz dieser Entwickler gefällt mir.. sie verstehen wenigstens, worauf es bei einem Silent Hill-Spiel ankommt und machen ihren Job sicher besser als diese Climax-Studios...

    Und auch bei Resident Evil 6 hört man immer wieder, dass es einen 'Reset' geben soll.. dass das Spiel wieder zu seinen Wurzeln zurückkehren soll, etc... das sind doch gute Aussichten ^^
    Hinzu kommen actionorientierte Spiele, bei denen der Horror-Anteil keineswegs zu kurz kommt, darunter natürlich Dead Space

    Und ansonsten muss man vielleicht auf die etwas unbekannteren Games achten, die noch ne schöne Atmo besitzen... neben Amnesia gibts da ja auch noch Deadly Premonition oder im Frühjahr erscheint Amy... Die Fatal Frame (Project Zero) Entwickler haben kürzlich auch ein neues Horrorgame angekündigt, denen ich sowieso blind vertraue ^^

    Also über das Horrorgenre muss man sich meiner Meinun nach keine Sorgen machen ^^ Die größere Sorge besteht eigentlich darin, dass man irgendwann so abgehärtet ist, dass einem gar nix mehr gruselt. Aber ich mit meinen 30 Jahren kann da zur Beruhigung sagen: Wenn man sich die Atmo auch außerhalb des Games aufbaut... dunkles Zimmer, alleine, Lautstärke erhöhen, etc.. dann wirken Horrorspiele immer noch klasse ^^