Achron

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Name: Achron
      Autor: Deepstar
      System: PC
      Angefangen am: 16.09.2011
      Fertiggestellt am: 05.05.2012
      Genre: Echtzeitstrategie
      Beschreibung: Ein Echtzeitstrategiespiel von Hazardous Software welches nach 10-jähriger Entwicklungszeit neulich als finale Version veröffentlicht wurde. Das wesentliche Feature dieses Spiels ist es, dass man aktiv Einfluss auf die Zeitlinie der Mission hat. So muss man teilweise die Einheiten in die Vergangenheit schicken um beispielsweise die Produktionskette des Gegners zu vernichten, bevor diese eine Armee aufbauen können. Zudem kann man auch eingeschränkt in die Zukunft schauen und sich so für einen feindlichen Angriff rüsten bevor er passiert.
      Audio-Kommentar: Ja
      Altersfreigabe: USK und PEGI ungeprüft - daher keine Jugendfreigabe
      Blind: Ja
      Spielsprache: Englisch
      Spiel- und Videoauflösung: 1920x1200
      Logo vom Spiel:

      Screenshots:


      Videos:
      Playlist
      #001-002 - Feuerprobe
      #003 - Das erste Paradoxon
      #004 - Verräterische Kommunikation
      #005 - Erste Zeitexperimente
      #006 - Undurchblickbare Zeitwellen
      #007 - Schwer rein, leicht wieder raus
      #008 - Der Informant für den Geheimdienst
      #009 - Das Spiel mit der Gegenwart
      #010 - Panzerkommandeur
      #011 - Zeitreisen und Teleportationen
      #012 - Treffen der Vergangenheit mit der Gegenwart
      #013 - Als man der KI zu sehr vertraute
      #014 - Baumeister
      #015 - Zahlenmäßige Überlegenheit
      #016 - Kampf um Grund und Boden
      #017 - Stellungskrieg
      #018 - Doppelter Ärger
      #019 - Durch das Tal
      #020 - Wieder in Betrieb
      #021 - Im Schneegestöber
      #022 - Der Feind meines Feindes ist mein Freund
      #023 - Katastrophale Basenplanung
      #024 - Konflikt der Zeitebenen
      #025 - Schlacht um die Kontrolle der Vergangenheit
      #026 - Verzögerter Gnadenstoß
      #027 - In der feindlichen Anlage
      #028 - Abmarschbereit
      #029 - Das Ende von Nocturne
      #030 - Bombenalarm
      #031 - Das fehlende Puzzleteil
      #032-033 - Das Abkommen
      #034-035 - Grüppchenbildung
      #036 - Grundstücksmakler
      #037 - Räuberischer Abbau
      #038 - Der doppelte einmalige Angriff
      #039 - Bei Kaffee und Kuchen
      #040 - Positionsstabilisierung
      #041 - Die Macht der Teleportation
      #042 - Rettung durch die Zeit
      #043 - Lachesis' Echo
      #044 - Hilfe für die Menschheit
      #045 - In den eigenen vier Wänden
      #046 - Zwei Orte zur selben Zeit
      #047 - Wanderung mit Eskorte
      #048 - Alle Minuten wieder
      #049 - Zweiseitig
      #050 - Konterangriff
      #051 - Retter und Geretteter sowie die Retter von beidem
      #052 - Ein gemeinsames Ziel (Fehlerhaftes Bild)
      #053 - Überlebenskampf in der Wüste
      #054 - Brückenkopf
      #055 - Ausbruchsversuche
      #056 - Als wir aus der Zeit verschwanden...
      #057 - Durchbruch durch die Verteidigungslinie
      #058 - Das große Opfer
      #059 - Angriff im Bombenhagel
      #060 - Der Blick in den Spiegel
      #061-062 - Im Herzen des Feindes
      #063-064 - Vor langer, langer Zeit...
      #065 - Ketten der Gefangenschaft
      #066 - Im Namen des Wächters
      #067 - Widerruf und Ausführung
      #068 - Übernahme des Älteren
      #069 - Versuchter Verrat
      #070 - Komplizierter Widerstand
      #071 - Erfolg in Unterzahl
      #072 - Die letzten der Älteren
      #073 - Auf der Suche nach Antworten
      #074 - Gebietssicherung
      #075 - Herrscher der Lüfte
      #076 - Blitzeinschlag
      #077 - Veränderliche Zeit
      #078 - Eroberung des Vorpostens
      #079 - Ressourcenkonflikt
      #080 - Wieder zum Kaffeekränzchen
      #081 - Gefährliches Feldlager
      #082 - Eine Frage der Luftüberlegenheit
      #083 - Treffen und Verschwinden
      #084 - Waffen der Zerstörung
      #085 - Verstreut über den Dünen
      #086-087 - Lachesis' Alleingang
      #088-089 - Zurück im Konflikt
      #090 - Vorbereitungen im Dschungel
      #091 - Annäherungskontakte
      #092 - Schlacht um die Generatoren
      #093 - Im engen Gebirge
      #094 - Explosionen in den Bergen
      #095 - Unerwünscht auf der Orbitalstation
      #096 - Teamarbeit
      #097 - Zu Hause bei Feinden
      #098 - Denn sie wussten nicht, was Ihnen geschah...
      #099 - Unter Kontrolle
      #100 - Jubiläum in den Canyons
      #101 - Bumerangeffekt
      #102 - Problembeseitigung aus der Luft
      #103 - Der große Ressourcenraub
      #104 - Die zwei Wellen der Vernichtung
      #105 - In der gefrorenen Hölle
      #106 - Im Inneren der Stadt
      #107 - Vernichtung der Außenverteidigung
      #108 - Zeitangleichung
      #109 - In der Mondlandschaft
      #110 - Besuch bei der Nachbarschaft
      #111 - Der erste Vorposten
      #112 - Rückkehr des Wächters
      #113 - Verirrungen der Zeit
      #114 - Der zweite Vorposten
      #115 - Doppelter Schlüssel
      #116 - Ein schwerer Stand
      #117 - Kleiner Vorstoß
      #118 - Die Farm in Sicht
      #119 - Grenzübertretung
      #120 - Geschwistermord
      #121 - Kettenreaktionen
      #122 - Die letzte Zuflucht
      #123 - Am Ende aller Zeit, Teil 1
      #124 - Am Ende aller Zeit, Teil 2
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE

      Dieser Beitrag wurde bereits 113 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Weiter geht es mit der nächsten Folge und damit wurde auch die Episodenbeschreibung von Folge 1&2 hierher verschoben :)

      #001-002 - Feuerprobe
      Beschreibung:
      In dieser Doppelfolge zum Auftakt geht es neben dem Ersteindruck natürlich in erster Linie um Geschichtsaufbau, im ersten Teil des Videos sehen wir erstmal das Intro und das Briefing für die erste Mission. Doch damit nicht genug, nach dem Briefing erhalten wir die Möglichkeit weitere Textdokumente durchzulesen um noch mehr Hintergrundwissen anzusammeln. Das Spiel ist in vollständig englischer Sprache, mache mir aber die Mühe sofern es möglich ist alles zu übersetzen. Nach dem Hintergrundwissen beginnen wir mit der ersten Mission die allerdings auch wie ein Tutorial aufgebaut ist. Das heißt: Noch mehr Text, aber zwischendurch kommen wir tatsächlich auch mal zum Spielen :)


      #003 - Das erste Paradoxon
      Beschreibung:
      Noch immer in der ersten Mission erreichen wir die Forschungsanlage und treffen auf einen Wissenschaftler der uns erklärt was er hier macht. Das ganze wird aber jäh von einer Gruppe Menschen unterbrochen die durch das hier befindliche Portal treten - wir selbst. Unsere Spiegelgruppe die aus der Zukunft kommt unterrichtet uns von einem bevorstehenden Angriff der Außerirdischen. Allerdings scheitern wir dabei und haben bereits in der ersten Mission den ersten Fehlschlag und können das ganze wiederholen. Diesmal schaffen wir es allerdings die Angreifer abzuwehren und nachdem wir uns von unserem Zukunfts-Ich verabschiedet haben, zerstören wir das Portal und sorgen da für ein Paradoxon, denn wenn wir das Portal zerstören bevor wir selbst in die Vergangenheit gereist sind um uns selbst zu warnen, wie konnten wir diesen Angriff dann überhaupt abwehren? Willkommen bei Achron, denn solche Paradoxa gehören hier einfach zur Tagesordnung.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Und die nächste Folge, diese steht ganz im Zeichen der Geschichte. Also kein Gameplay, sondern nur Texte und eine Cutscene.

      #004 - Verräterische Kommunikation
      Beschreibung:
      Bevor es in unserem Let's Play mit der zweiten Mission weiter geht, gibt es eine ordentliche Portion Hintergrundgeschichte. Denn in den Vorbereichten erfahren wir nicht nur wer eigentlich Lucas Halloway ist, sondern wir erfahren auch etwas über Bertrand Rathke. Aber auch dies ist nicht nur alles, wir erfahren das es im Hintergrund ordentlich her geht und von der Manticore geheime Kommunikationsnachrichten versendet werden, was geht da hinter unserem Rücken vor? Und zu guter letzt lesen wir auch den aktuellen Logbucheintrag von Lucas Halloway, wie ist also der aktuelle Stand der Dinge?
      Und ja, in diesem Teil wird nichts gespielt, denn das einzige was es abgesehen von Text zu sehen gibt ist eine kleine In-Game Cutscene zum Beginn der nächsten Mission. Aber so ist dieses Spiel nunmal.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Und weiter geht es mit der zweiten Mission, diese ist übrigens auch noch Tutorial :)

      #005 - Erste Zeitexperimente
      Beschreibung:
      Wir beginnen mit der zweiten Mission in Achron die erneut eine Tutorial Mission ist und sich nun auch mit dem wesentlichen Feature des Spiels beschäftigt: Der Zeitlinie. Um gleich auszutesten werden wir vor vollendete Tatsachen gestellt, unsere Einheiten sind alle in einen Hinterhalt gelaufen. Also müssen wir in der Zeit zurück reisen und somit verhindern, dass sie überhaupt dort hinein geraten. Damit werden wir auch mit dem Phänomen der Zeitwellen näher gebracht, denn obwohl wir es schaffen die Soldaten in der Vergangenheit zu retten sind sie in der Gegenwart weiterhin ausgelöscht. Erst durch die Zeitwellen werden die Zeitlinien angeglichen und somit sind Auswirkungen in der Vergangenheit nicht sofort zu sehen wenn man sich in der falschen Zeitlinie bewegt.

      Weiteres gibt es in diesem Teil der Mission aber auch noch nicht zu erledigen, wie gesagt, auch dieses ist noch eine Tutorial Mission mit mehreren Texteinblendungen und deswegen geht es eben noch nicht ganz so flüssig von der Hand, aber auch das wird im Laufe der Zeit besser werden, denn der Anfang ist bekantlich immer schwer.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Anzeige
      Weiter geht es mit diesem Meta-Zeit Strategiespiel :D

      #006 - Undurchblickbare Zeitwellen
      Beschreibung:
      Wir haben unsere Einheiten vor dem Hinterhalt bewahrt und müssen uns nun vorsichtig einer vorbestimmten Route entlang bewegen. Wir werden in der Folgezeit immer wieder in Hinterhalte geraten die wir so ungeschehen machen und werden somit auch mit dem Phänomen der Zeitwellen in Berührung gebracht, denn jede Aktion in der Vergangenheit dauert seine Zeit bis sie in der Gegenwart ankommt. Sind wir den Hinterhalten entronnen müssen wir nun in ein schwer bewachten Talkessel eindringen ohne das man uns sieht. Auch hier machen wir uns natürlich die Zeitbefehle zu nutze. Trotzdem ist das alles andere als einfach, gerade wenn man sich mit den Zeitwellen vertut und man nicht dann in der Gegenwart auftaucht wenn man es eigentlich erwartet. Wir haben noch viel zu lernen, aber das ist ja auch nicht verwunderlich, denn durch die Zeit zu reisen ist ja auch nicht alltäglich.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Und weiter geht es mit dem Ende der zweiten Mission.

      #007 - Schwer rein, leicht wieder raus
      Beschreibung:
      Wir versuchen noch immer in den Talkessel einzudringen und sind immer noch auf der Suche nach der Antwort nach dem Wie. Daher versuchen wir es einfach mal und haben diesmal sogar Erfolg und schlüpfen durch die erste Wächterlinie. Aber natürlich ist die Arbeit damit noch nicht getan, wir müssen weiterhin ein paar Patroullierenden Einheiten ausweichen, haben damit aber glücklicherweise nicht mehr ganz das Problem mit. Wir erreichen somit unbemerkt unseren Zielpunkt und werden Zeuge eines Treffens zwischen zwei Außerirdischen Gruppen welches in einem Feuergefecht endet. Wir nutzen dieses Chaos um ein paar Geiseln zu nehmen, oder tun es bereits bevor wir überhaupt die Idee dazu haben, oder so ähnlich. Mit Hilfe eines Trägers geht es aus dem Talkessel wieder heraus, und rauskommen ist wirklich deutlich einfacher als wieder herein zu kommen.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Weiter geht es mit der nächsten Mission... oder vielmehr den ganzen Vorberichten. Also wieder viel Hintergrundwissen.

      #008 - Der Informant für den Geheimdienst
      Beschreibung:
      Wir haben die zweite Mission beendet und beginnen hier mit der dritten Mission der CESO-Kampagne. Zuerst gibt es aber natürlich wieder mehrere Hintergrundinformation, diesmal erstmal ein Logbucheintrag von Captain Halloway wo er die Ereignisse der letzten Mission noch einmal Revue passieren lässt. Dann folgt ein Kommunikationsverlauf zwischen der Manticore und einem unbekannten Empfänger wo ich mittlerweile vermute, dass es sich um PnC handelt. Und als letztes erhalten wir einen Bericht aus dem Archiv eben über Präzision und Kontingenz oder Precision and Contingency, welche Sprache man nun auch bevorzugt. In der Mission selbst gibt es ebenfalls wieder etwas Text, denn wir werden erneut mit neuen Einheiten vertraut gemacht, nämlich mit Panzern und Flugeinheiten. Gespielt wird hier aber auch, wenn auch nur für wenige Sekunden, denn wir sind hier um eben die Abwehr gegen Angriffe der Außerirdischen abzuwehren, also machen wir uns mit versammelter Kraft auf den Weg.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Na der Rest der Mission erlaubt endlich mal flüssigeres Spielen, also viel Spaß dabei :)

      #009 - Das Spiel mit der Gegenwart
      Beschreibung:
      Wir machen uns auf zur Verteidigung von Aterragem und wehren mit vereinten Kräften die Angriffe aus verschiedenen Richtungen ab. Da wir die Fähigkeit haben auch in die Zukunft zu schauen, können wir also auch nicht überrascht werden. Commander Rathke als Achron sieht durch seine Zeitreisen aber ungenutztes Potenzial und reist nach einem Angriff in die Vergangenheit und schickt seine Einheiten dort los um die Zeitlinie zu verändern und um den Gegner zu schwächen bevor der Hauptangriff beginnt. Wenn er bei dieser Aktion aber scheitert werden wir die Verteidigung alleine aber nicht aufrecht erhalten können. Daher müssen wir ebenfalls in die Vergangenheit reisen um den Gegenangriff zu unterstützen.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Wirklich aus dem Tutorial kommen wir nicht raus. Zwar gibt es ohnehin viel Hintergrundwissen vor der Mission, aber auch innerhalb der Mission gibt es wieder viel Einführenden Text, da wir erneut mit neuen Einheiten vertraut gemacht werden.

      #010 - Panzerkommandeur
      Beschreibung:
      Wieder einmal eine textlastige Folge, in der letzten Mission mussten wir den Aliens leider den Zugriff zur Stadt gestatten, weil wir in der Vergangenheit beschäftigt waren. Kurz danach gab es eine Explosion und nun kehren wir zur Stadt zurück um diese Explosion in der Vergangenheit zu verhindern. Allerdings erfahren wir vorher noch etwas geschichtliches und zwar wie die Menschen seinerzeit diese Tortechnologie gefunden haben und sich entsprechend im Universum ausbreiten konnten. Dazu wieder eine geheime Kommunikation von dem Verräter, oder Informant oder was auch immer diese Person macht. Danach werden wir zur Stadt geschickt und werden auf diesem Wege mit schwersten Material der CESO vertraut gemacht, denn neben den bekannten Marines erhalten wir auch Panzerunterstützung die sich bestimmt als sehr nützlich erweisen wird.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Leider war ich die letzten Wochen aufgrund eines defekten Monitors außer Gefecht. Jetzt bin ich aber wieder da und habe Zugriff auf die Folgen :) So gibt es bei den nächsten Updates gleich ein paar Folgen auf einmal um mit dem normalen Zeitplan wieder aufzuschließen :).


      #011 - Zeitreisen und Teleportationen
      Beschreibung:
      Nach unserer Zwangspause machen wir nun weiter mit dem Achron Let's Play, wir sind noch immer mitten in der Kennenlernphase vom Spiel und zwar wird uns erneut die Zeitlinie oder genauer der temporale Transceiver näher gebracht. Darüber hinaus werden wir nun auch mit dem sog. Chronoteleportieren vertraut gemacht. Nämlich wie wir unsere Einheiten direkt in die Vergangenheit schicken können. Und das probieren wir auch gleich mal an Halloway aus, denn schließlich soll er in die Zeit zurück reisen um die Bombenexplosion zu stoppen. Kaum haben wir das getan werden wir direkt mit dem Teleporter vertraut gemacht und wie dieser denn funktioniert. Denn in die Vergangenheit reisen allein nützt ja nichts, schließlich muss man noch immer zum Ort der Bombenexplosion gelangen. Aber als wir in der Vergangenheit versuchen die Bombe zu entschärfen, müssen wir in der Gegenwart unsere beiden Teleporter beschützen, unsere volle Aufmerksamkeit wird also direkt in zwei Zeitlinien gefordert. Leider verpassen wir es dadurch unsere Hausaufgaben in der Vergangenheit zu machen und setzen die Mission somit erstmal in den Sand.


      #012 - Treffen der Vergangenheit mit der Gegenwart
      Beschreibung:
      Wir haben es diesmal besser gemacht und die Explosion der Bomben verhindert, hoffentlich. In der Gegenwart tobt der erbitterte Kampf um die Tore allerdings von neuem, denn wir müssen wieder unsere Teleporter beschützen. Auch das schaffen wir mit Bravour und kommen somit endlich in dieser Mission weiter. Auch wenn sich Commander Rathke leider abgesetzt hat, eigentlich nach den Nachrichten der letzten Missionen nicht so überraschend, haben wir keine Zeit um sich darum zu kümmern. Denn wir müssen die Aliens wieder aus dieser Stadt vertreiben und die Kontrolle über den Hauptteleporter der Stadt wiedererlangen. Um aber erstmal eine Schlagkräftige Armee für diese Rückeroberung zur Verfügung zu haben, müssen wir dafür Sorge tragen, dass sich die Gruppe rund um Halloway wieder mit der Teleporter-Verteidigung in der selben Zeitlinie trifft. Das ist allerdings überhaupt nicht so einfach, denn zwischen Halloway und den Teleportern haben sich eine ganze Menge an Aliens verschanzt, wo allein die Rettungsmission fast die gesamte Armee benötigt. Ein tolles Omen für die restliche Aufgabe.


      #013 - Als man der KI zu sehr vertraute
      Beschreibung:
      Die Aliens sind überraschend vor uns geflüchtet, wir nehmen die Verfolgung auf, müssen uns eine Landung auf einem Planeten aber abschminken und suchen uns einen anderen um den dortigen Teleporter zu verwenden. Bevor die Mission aber losgeht, gibt es wieder jede Menge Hintergrundwissen zu erfahren. Denn wir erfahren die Geschichte der KI in Achron und zu was sie in der Vergangenheit fähig waren. Diese Folge besteht nur wieder aus vorgelesenem Text, mit Ende des Videos bin ich nicht einmal am Ende des Textes angekommen. Daher gibt es keine einzige Spielsekunde.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Und weiter geht es mit einem Dreier-Block. Ist aber auch zugleich der letzte, beim nächsten Update werden es nämlich nur noch zwei Folgen sein :)

      #014 - Baumeister
      Beschreibung:
      Wir lesen weiter die Vorberichte von Achron und zwar diesmal einen Logbucheintrag von Captain Halloway, wo passend zur Geschichte der KI die Aufrichtigkeit von Tyr angezweifelt wird. Aber wir kommen endlich auch mal zur Mission, die aber wieder aus viel Text besteht. Denn diesmal gibt es erneut ein Tutorial über Basenaufbau, Ressourcen und wieder ein paar Einheiten. Kämpfe fehlen diesmal auch, da wir unsere Eingreiftruppe aber erstmal recht ungefährdet aufbauen, eine der leichtesten Übungen.


      #015 - Zahlenmäßige Überlegenheit
      Beschreibung:
      Wir bauen weiter an unserer Eingreiftruppe und kaum ist sie fertig, schnappt sich Halloway ein paar von denen und geht auf Erkundungstour. Wir bleiben also zurück und bauen fleißig weiter an unseren Einheiten, das ist auch notwendig, denn Halloway gerät in ein Feuergefecht und eine andere Partei offenbart sich durch verschlüsselte Kommunikationssignale. Nämlich Präzision und Kontingenz ist mit einer Basis ebenfalls im aktuellen Gebiet vertreten und ist sich Ihrer Unbemerktheit sicher. Wir werden sie mit unseren neuen Einheiten aber vom Gegenteil überzeugen und sie eben auf die Schnelle überfallen und zerstören. Kaum ist die Basis zerstört gibt es allerdings einen Gegenangriff. Allerdings von den Außerirdischen. Halloway hat in der Zwischenzeit aber einen Canyoneingang gesichert womit diese Außerirdischen von Verstärkungen abgeschnitten sind, darüber hinaus erfahren wir, dass sich am Ende des Canyons wohl eine Außeriridsche Basis befindet die es ebenfalls zu zerstören gilt. Also bauen wir weiter fleißig Einheiten und stapfen dann zahlreich durch den engen Canyon, mit dem festen Ziel der feindlichen Basis vor Augen.


      #016 - Kampf um Grund und Boden
      Beschreibung:
      Wir haben Juno verlassen und sind nun doch auf Newport angekommen, wir entdecken gleich zu Anfang der Mission, dass ordentlich die Hölle los ist, eine menschliche Gruppe wird schwer von vielen Alienkräften angegriffen. Wir versuchen Ihnen zur Hilfe zu eilen und können noch Überlebende retten. Die Gruppe der Menschen ist eine bewaffnete Begleitung für mehrere Wissenschaftler die im Inneren einer Basis eingesperrt sind, weil die Systeme nicht mehr antworten. Da wir Tyr bei uns haben, ist für die Menschen aber doch ein Licht am Ende des Tunnels zu entdecken und wir können Ihnen helfen die gefangenen Wissenschaftler zu befreien. Das Problem dabei: Es gibt gar keine Wissenschaftler die gerettet werden wollen, sondern man wollte uns nur in eine Falle locken, der wir allerdings glücklicherweise entkommen können. Aber kaum ist das erledigt geht die Hölle gleich weiter, allerdings zwischen den Außerirdischen, wie schon auf Haven kommen sich beide Außerirdischen Gruppen wieder ins Gehege und bekämpfen sich bis aufs Blut. Eine Chance für uns irgendwie durch das Tal zu schlüpfen? Leider nicht, denn die Aliens sind hier ziemlich zahlreich vertreten und so müssen wir erstmal eine Basis errichten, dies ist allerdings gar nicht so einfach, denn auch die Außerirdischen haben Basen in diesem Tal... und eine davon steht direkt vor unserer Haustür. Also müssen wir erstmal unsere eigene Basis sichern und langsam ins Territorium der Feinde eindringen, das die nicht davon erfreut sind, ist natürlich keine Überraschung.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Und weiter geht es, diesmal nur eine Doppelfolge. Danach geht es wieder mit Einzelfolgen weiter :)

      #017 - Stellungskrieg
      Beschreibung:
      Wir bauen weiter an unseren Truppen und versuchen die feindliche Basis vor unserer eigenen zu bezwingen. Allerdings wird sich das zu einem etwas längeren und vor allem zähen Kampf entwickeln, da die feindlichen Streitkräfte ebenfalls aktiv sind und sich nicht so einfach ergeben. So schaffen wir es zwar eine gewisse Anzahl an Gegnern zu vernichten, aber eben auch auf Kosten der eigenen, weswegen wir oft wieder bei nahe null anfangen müssen. Aber trotz der Verluste schaffen wir es uns langsam auszubreiten und zumindest diese Basis langsam aber sicher auszulöschen. Ein Sieg auf diesem Schlachtfeld wäre das aber natürlich lange noch nicht.


      #018 - Doppelter Ärger
      Beschreibung:
      Wir versetzen der feindlichen Basis endlich den Todesstoß und dürfen uns nun neuen Aufgaben widmen, nämlich der Durchquerung des Tals. Aber auch das wird alles andere als einfach, da es ja noch weitere Außerirdische gibt. Also bauen wir erstmal wieder eine neue Streitmacht mit der wir hoffentlich diesen Kampf endlich zu unseren Gunsten entscheiden können. Gerade als wir uns in Richtung Talausgang begeben und die ersten Einheiten erledigen, werden wir von hinten überrascht, weswegen wir uns noch schnell zurück ziehen müssen, um diesen Angriff auf unsere Basis abzuwehren. Ist das aber geschafft versuchen wir uns langsam durch das Tal zu begeben, aber feindliche Einheiten gibt es wirklich überall und in zahlreicher Anzahl, daher werden wir auch noch einmal vollständig ausgelöscht und müssen die Zeitlinie korrigieren. Der Vorstoß wird also erstmal abgeblasen bis wir für den bevorstehenden Kampf das richtige Kriegsmaterial haben.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Und jetzt geht es ganz normal mit einer Folge weiter :)

      #019 - Durch das Tal
      Beschreibung:
      Wir bauen weiter an unserer Armee um den Talkessel mit neuen Kräften endlich zu durchqueren. Wir versuchen es erstmal mit einer Hit and Run Taktik, haben damit aber nicht wirklich riesigen Erfolg. Irgendwann beginnt einfach der große Kampf, den wir trotz zahlreicher Verluste für uns entscheiden können und danach den Gegner schrittweise eliminieren können, bis wir das Tal endgültig verlassen haben.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Und die nächste Folge mit der nächsten Mission.

      #020 - Wieder in Betrieb
      Beschreibung:
      Wir sind weiterhin auf Newport in der nächsten Mission und nehmen eine alte Basis wieder in Betrieb und werden somit mal wieder über neue Gebäude aufgeklärt die wir bauen können. Ganz in Ruhe können wir die Basis allerdings nicht aufbauen, da wir tatsächlich von feindlichen Einheiten angegriffen werden. Da wir unsere Präsenz allerdings immer mehr verstärken, sind diese Angriffe bald kein ernsthaftes Problem mehr. Dabei sollen wir die Basis selbst auch komplett ausbauen und somit den kompletten Technologiebaum erforschen.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Und weiter geht es, wenn wir auch noch hauptsächlich an unserer Armee rumbauen :D

      #021 - Im Schneegestöber
      Beschreibung:
      Am Anfang bauen wir fleißig weiter an unserer Armee und dadurch wächst und wächst sie zu einer doch nicht unterschätzbaren Anzahl. Und als wir doch eine recht große Anzahl haben machen wir uns auf den Weg, den Feinden entgegen. Aufgrund, dass wir mit den kompletten Einheiten unterwegs sind, lassen wir unsere Basis ungeschützt zurück, das nutzen aber die Gegner sofort aus, weswegen wir die Zeitlinie in der Vergangenheit korrigieren müssen um einem Angriff dann doch nicht ganz so schutzlos ausgeliefert zu sein. Denn während wir von der einen Alienrasse angegriffen werden, erledigen wir eine Basis von den anderen.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • Es geht weiter, diesmal bauen wir gar nichts mehr, sondern machen nur noch kaputt ;)

      #022 - Der Feind meines Feindes ist mein Freund
      Beschreibung:
      Die feindliche Basis ist eleminiert. Währenddessen haben wir auch in der Vergangenheit den Angriff abgewehrt und wehren aktuell einen anderen kleinen Angriff auf unsere Basis ab. Aber am Ende sind wir doch die strahlenden Sieger. Wodurch wir ohne wirklichen Druck die PnC Basis vor Ablauf der Zeit erreichen und somit für die Verteidigung der Tore gerüstet sind. Trotzdem müssen wir einen Rückschlag hinnehmen als sich Tyr todesmutig einer Übermacht stellt, anstatt einfach wie befohlen den Rückzug anzutreten, weswegen wir doch noch einmal in der Zeit rumpfuschen müssen. In der Folgezeit achten wir aber tatsächlich nur auf Veränderungen in der Zukunft um einen Angriff vorhersehen zu können um sich entsprechend darauf einzustellen. Dadurch stellt uns das Beschützen der drei Teleporter vor nicht all zu große Schwierigkeiten.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE
    • In dieser Folge faile ich schön, nämlich bei dem Versuch eine Basis zu bauen ;)

      #023 - Katastrophale Basenplanung
      Beschreibung:
      Seit der letzten Mission wissen wir darüber Bescheid, dass Präzision und Kontingenz eine KI der Omega Klasse einsetzt und deswegen werden wir in den Vorberichten zur Mission auch darüber aufgeklärt, was das überhaupt für KIs sind. Ein vielleicht wichtiges Hintergrundwissen, denn statt vom Planeten weg zu kommen brachte uns der Teleporter aus der letzten Mission nur zu anderer Stelle auf dem Planeten, direkt in die Arme der Omega-KI namens Nocturne. Um hier wieder weg zu kommen müssen wir direkt in die PnC Basis gelangen von wo aus Nocturne die Einheiten steuert. Klingt also alles andere als einfach. Um dieses Ziel zu gewährleisten brauchen wir natürlich mehr Einheiten um den Kampf aufzunehmen, so zerstören wir in der Nähe unseres Startpunktes eine kleine Basis und bauen selbst eine hin. Dabei versage ich bei der Platzierung der Gebäude doch ziemlich, denn ich mache durch unglücklich platzierte Gebäude den Rest der Basis unerreichbar. So müssen wir uns später mit einem Teleporter behelfen, um Einheiten in die Basis rein, beziehungsweise wieder heraus, zu bekommen. In der Zwischenzeit schickt uns Nocturne immer wieder ein paar Einheiten um unsere Verteidigung zu testen.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Die Basis haben wir total verhunzt, der Ressourcenabbau verpeile ich in diesem Video auch, aber trotz aller Widerstände versuche ich damit klar zu kommen :)

      #024 - Konflikt der Zeitebenen
      Beschreibung:
      Kaum haben wir unsere Basis gebaut und auch wohl abgesichert wirft uns Nocturne einen neuen Knüppel zwischen die Beine. Denn wie sich herausstellt, ist Nocture im Besitz des Zeitreceivers, welchen Tyr ursprünglich für Commander Rathke von der Manticore gebaut hatte. Das heißt also, dass Nocturne absofort in der Lage ist die Zeitlinie zu verändern, indem Sie Einheiten in der Vergangenheit andere Befehle gibt oder sogar Einheiten direkt in die Vergangenheit teleportiert, womit man dann die Gegenwart und Zukunft verändern würde. Wir müssen also selbst in der Zeit herumpfuschen, um Nocturnes Änderungen überhaupt nicht in Kraft treten zu lassen, sondern die Zeit als unseren eigenen Verbündeten binden. Immerhin bauen wir in der Zwischenzeit den Teleporter und können somit zumindest diese miese Basisplanung etwas verschleiern. Verschleiern kann man hingegen nicht, das durch Zeitveränderungen urplötzlich Einheiten verschwinden und es auch keinen Hinweis darauf gibt, wann diese Zeitveränderung in Kraft getreten sein könnte. Allerdings hält sich Nocturne noch mit wirklichen Einfluss auf die Zeitlinie zurück, offenbar wartet sie viel mehr auf unsere Gegenaktion. Die verzögert sich allerdings, weil wir ziemliche Ressourcenarmut haben, auch weil ich die Zuweisung der Ressourcenprozessoren absolut übersehen habe. Allerdings versuchen wir es zum Ende des Videos doch einmal den Weg zur feindlichen Basis auf uns zu nehmen und scheitern dabei kläglich. Denn kaum gehen wir etwas in die Offensive tobt sich Nocturne in der Zeitlinie aus und schickt Einheiten in die Vergangenheit die das Schicksal unserer Truppe immer von neuem besiegelt.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      SOMMERPAUSE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Weiter geht es mit dieser blöden Mission... der Gegner fummelt in der Zeit rum und die Wegfindung der eigenen Einheiten bringt mich bisweilen auch in die Nähe vom Nervenzusammenbruch

      #025 - Schlacht um die Kontrolle der Vergangenheit
      Beschreibung:
      Weiterhin versuchen wir die PnC Basis im Norden zu erreichen und versuchen uns erneut mit der Artillerie anzulegen und kommen diesmal auch durch und somit der Basis näher als je zuvor und schaffen es sogar die Verteidigung mit geringen Verlusten auszuschalten. Aber der Eingang zur Anlage wird schwer bewacht und gerade als wir den Hauptangriff beginnen, scheitert die Mission fehl, weil augenscheinlich Halloway oder Tyr urplötzlich aus der Zeit gelöscht wurden. Und damit ist all der Fortschritt den wir erreicht haben verloren. Da wir allerdings beim ersten Versuch doch sehr viele Einheiten verloren haben, versuchen wir es daher mit einem anderen Zugang zur Basis. Währenddessen ist Nocturne noch immer aufgeschreckt und greift uns in mehreren Zeitlinien an, daher müssen wir immer entsprechend Kontern, um die Kontrolle zu wahren. Währenddessen müssen wir feststellen, dass wir den anderen Zugang zur Basis nur mit Hilfe eines Teleporters erreichen können. Darauf komme ich aber nicht sofort, sondern versuche es wieder durch den alten Eingang, ist aber auch wie beim letzten Mal zum Scheitern verurteilt. Aber dann versuchen wir es doch mal mit dem Teleporter und gelangen somit auch ins Tal und kommen der Basis jetzt auch etwas zahlreicher näher.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Noch immer die selbe Mission, wird sind zwar kurz vorm Ende, failen aber regelmäßig. Entweder weil wichtige Einheiten urplötzlich verschwinden oder weil die eigenen Truppen ein erbärmliches Bild abgeben. Aber am Ende kommen wir doch durch :D

      #026 - Verzögerter Gnadenstoß
      Beschreibung:
      Wir stehen vor den Toren zu Nocturnes Basis und laufen dieses Mal nicht ins offene Feuer, sondern campieren erstmal und warten entsprechend auf Verstärkung, während Nocturne uns offenbar auch selbst passieren lässt, da Sie keinen Gegenschlag durchführt. Nachdem wir unsere Angriffstruppe mit neuen Panzern, Artillerie und Reparaturfahrzeugen bestückt haben, rücken wir jetzt weiter vor noch näher an die Basis heran und diesmal können wir auch deutlich zahlreicher Angreifen womit unsere Position gleich deutlich besser aussieht. Das ändert sich hingegen schlagartig, als es Nocturne schafft uns in der Vergangenheit zu überlisten und somit Halloway aus der Zeit zu löschen. Beim nächsten Versuch schafft es Nocturne zwar nicht noch einmal uns zu überlisten, verlieren Halloway aber doch durch eigene Dummheit und müssen damit erneut in die Zeit zurückreisen um Halloway komplett aus dem Kampf zurückzuziehen und die kritische Arbeit den anderen Einheiten zu überlassen, die allerdings da auch ziemliche Probleme haben, so schaffen wir es nämlich nur mit stärkeren Verlusten diese Basis zu zerstören und Nocturne so in die Defensive zu drängen. Denn der Weg zur PnC Anlage ist endlich frei!