Mikproblem: Roccat Kave + Asus Xonar D1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mikproblem: Roccat Kave + Asus Xonar D1

    Anzeige
    Hallo,

    ich bin neu hier und hoffe, das hier ist das richtige forum dafür. habe schon die suche benutzt, aber bin noch nicht auf eine lösung oder hilfe gestoßen. zum problem:

    ich habe mir vor 3 tagen ein neues headset gekauft, weil ich bisher immer nur so <10€ teile hatte, die dann von der stimmqualität zwar nicht so schlecht waren, aber dafür leider alle umgebungsgeräusche aufnahmen, tippen auf tastatur, controllergedrücke, usw..

    habe mir deshalb einmal etwas teureres geholt, nämlich das roccat kave. hatte es bei nem kumpel probegehört und fand den ton ziemlich klasse. auch seine sprachqualität in skype war immer sehr gut, deshalb hab ichs mir dann selbst besorgt.

    mein problem ist jetzt, dass ich irgendwie mit der mikrofonqualität nicht so ganz zufrieden bin. ich habe eine asus xonar d1, sollte also eigentlich nicht an der liegen, da die, laut umfragen, ja nicht so schlecht sein sollte.
    das problem ist nun:
    aktiviere ich den micboost, kann ich die miklautstärke auf 15-20 zurückdrehen, sodass meine stimme in skype/mumble eigentlich sehr gut rüberkommt. auch das rauschen scheint damit eigentlich weg zu sein. wenn ich jetzt aber mit fraps oder audacity aufnehme, klingt das ganze irgendwie nicht mehr so toll.
    wenn ich den boost rausnehme und lautstärke auf 100 stelle, dann bin ich aber zu leise.

    ebenso frage ich mich immer, was genau die einstellungen bei win7 bringen, bei den formaten des mikros(cd-qualität 16bit/24bit, dvdqualität 16bit/24bit, ...). ich höre da keinen unterschied, wenn ich da was verstelle.

    hat in dem zusammenhang irgendjemand bereits erfahrungen und könnte mir da eventuell helfen?

    als beispiel:
    youtube.com/watch?v=5Ktv2wWg8vg <-- mit dem alten logitech-usb mikrofon. da find ich die sprachqualität eigentlich ganz in ordnung, da war das aber eben so lästig, dass da wirklich ALLES in nem 100km radius aufgenommen wurde. ob da ein zug irgendwo entlangfuhr oder regenwürmer husteten. das bekam man alles mit und war irgendwie nicht so toll.


    youtube.com/watch?v=O0fxtI5EzVM <-- hier dann, wenn ich mit fraps direkt aufnehme. wenn ich leise spreche scheints annehmbar zu sein, aber irgendwie trotzdem nicht gut imo.


    youtube.com/watch?v=OwXE-RjyL0o <-- da dann mit audacity, finds da teils bischen besser, aber eben auch nicht wirklich gut.




    hoffe auf hilfe :(

    lg
    simon
  • Also erstmal mein Beileid für diese Mehrkanalkrücke.

    Windows in 44,1 khz, 16bit Stereo. Alles höhere ist unnötig. Evtl 48khz bei einem besseren Mikrofon - worunter Mehrkanalkrücken Headsets nicht fallen...

    Auch das du Rauschen hast, liegt rein an der miserablen Qualität dieses schlechten Headsets.

    Denn die Soundkarte isses definitiv nicht. Das ist hier ja kein Onboardsound.


    Mein Rat: Tausche den Schrott um und kauf ein Stereo Headset - z.B in deiner Preisregion ein Beyerdynamic MMX 2. Dann haste auchn gebrauchbares Mikrofon.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • kA was du hast, aber der klang ist eigentlich ziemlich genial von dem headset. und denke eben nicht, dass das mikro des headsets scheisse ist, sondern dass das eher irgendeine falsche konfiguration/treiber oder sonstiges ist. habs mittlerweile eigentlich eh gut hinbekommen, aber hätte mir trotzdem bischen mehr erwartet (vom mikro her).

    das problem ist halt,dass man in google nicht viel findet, weil die meisten leute eher das problem haben, dass sie das mikro falsch anstecken oder gar nicht wissen,wie sie es in betrieb nehmen. wenn sie das schaffen, sind die meisten sehr zufrieden. habe auch auf youtube schon nach roccat kave aufnahmen gesucht und die stimmen der videos waren dort qualitativ sehr hochwertig. deswegen vermute ich eben, dass ich da irgendein konfigurationsproblem oder sonstiges habe, aber ich weiß eben nicht genau wo.

    dennoch danke für den beitrag. das runterstellen auf 44.1khz bei samplingrate im xonar audio center und beim micro hat schon etwas gebracht. ebenso die lautstärke von 20 auf 15 runterzuschrauben. hat sich jetzt mit audacity eigentlich ganz gut angehört. aber wie gesagt ... es wäre eben irgendwie mehr drin laut testberichten/videos.

    lg
  • Quillraven schrieb:

    kA was du hast, aber der klang ist eigentlich ziemlich genial von dem headset


    Nein ist er nicht.

    Das ist leicht zu behaupten, wenn man nichts gescheites kennt.

    Roccat ist nicht mal eine Marke die Hifi Geräte herstellt.

    Allein schon das es eine Mehrkanalheadset ist ist schon ein Fakt das der Klang nur sehr limitiert ist.

    Bei einer Mehrkanalfehlkonstruktion hast du auf jeder Seite nun haufenweise miniaturtreiber, statt wie bei einem Stereo Headset von einem gescheiten Hifi Hersteller 2 Treiber, aber dafür erheblich größere und vor allem fließt dann mehr Geld in der Qualität in genau dieser.

    Und die Ortung wird mit einem Mehrkanalheadset auch am schlechtesten realisiert.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Anzeige
    Das ist leicht zu behaupten, wenn man nichts gescheites kennt

    haha, weil du ja weißt, was ich bereits kenne. leider arbeite ich jedoch sehr viel mit audiovisuellen anlagen und kenne deshalb einiges und weiß auch, wie sich ein guter klang für mich anhört und das headset liefert nunmal einen guten klang.


    aber bist wohl einer dieser 5.1 headsethasser, die man eh nicht überzeugen kann, von daher hilft es auch nichts, mit dir darüber zu diskutieren. und nochmal, es geht mir ums MIKROFON. ich will hier nicht nen sinnlosen krieg headset a ist besser als headset b starten. darum gehts nämlich nicht -_-
  • Dann setz dir mal ein Beyerdynamic MMX 300 oder ein Beyerdynamic DT770 Pro aufm Kopf und du wirst deine Meinung um 180° wenden.

    Ich wette das bereits das MMX 2 besser klingt als diese Mehrkanalfehlkonstruktion.

    Und ja ich hasse die Dinger, weil sie SINNLOS sind.

    Du willst doch nicht allen ernstes behaupten das haufenweise Miniaturtreiber besseren Klang erzeugen als 2 große Treiber??

    Ja das Mikrofon ist offensichtlich auch scheiße, wenn es schon anfängt zu Rauschen wenn du bloß den Mic Boost anmachst.

    Das ist nicht gerade ein Zeichen von Qualität.

    Mein Mikro läuft auf Mic boost (ich glaub die Xonar HDAV 1.3 verwendet +20db) und es rauscht genau 0.

    Frequency response: 20~20,000Hz


    Oh man. Dein tolles Kave schaffts also nicht mal den Frequenzbereich der CD Qualität abzudecken. Bei 20.000 hz Ende reichts gerade für eine 192 kbit/s MP3 Datei - Da ist der Cut auch bei 20 khz.

    22,5 khz sollte mindestens geschafft werden, damit zumindest der Frequenzbereich der CD Qualität abgedeckt ist.

    Zum Vergleich: Ein Beyerdynamic DT 770 Pro hat ein Frequenzbereich von 5hz - 35000 hz!
    Und da tut die Qualität innerhalb des spielbaren Frequenzbereichs auch deutlich höher ausfallen.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • update:
    hatte am montag das kave dann zurückgegeben, weil ich das problem mit dem mic leider nicht hinbekam. habe mir daraufhin das beyerdynamic mmx2 über amazon bestellt und heute bekommen und naja ... es ist zwar schon besser vom mic her (klang fand ich beim kave besser), aber auch da passts iwie noch nicht so ganz, vl könntest du mir da noch irgendwie helfen?

    youtube.com/watch?v=xzJCpqkkwfI


    hier die testaufnahme - man hört dauernd so ein "bummen" wenn ich einen satz anfange zu sprechen oder ein wort obwohl ich das mic unter meinem kinn positioniert habe und eigentlich nicht reinatmen dürfte. ebenso finde ich, dass es noch etwas dumpf klingt. wie könnte ich da denn noch nachbessern?
  • Könntest ja den Hochton ein wenig anheben sonst.

    Die Stimme klingt aber in Ordnung.

    Du hastes auch wieder an die Xonar dran oder? Weil das ist natürlich empfehlenswerter als USB ;)

    Nun ich kenn den Klang nicht vom MMX 2, nur vom MMX 300.

    Man sollte sich aber auch klar machen das man für den kleinen Preis keine Wunder erwarten darf.
    Viel Wert wurde halt drauf gelegt, das in dem Preisrahmen das Mikrofon ein wenig taugt.

    Trotzdem sollte auch der Klang besser sein.

    Vor allem aber isses kein Vibrator (so wie ich das gesehen habe war das kave ja sogar ein Vibrator)
    Und sowas ist kein Bass, das ist Fake Bass. Also die absolut minderwertigste Bassqualität.

    Alleine deswegen ist das MMX 2 klanglich schon besser.

    Willst du noch mehr Klang musste halt auch mal mehr investieren.

    Bei einer Grafikkarte erwartest du auch nicht das sie für 60 € dir die geilste Grafik bescherrt. Warum glaubst du ist das beim Ton anders?^^
    Aktuelle Projekte/Videos


  • find den klang vom mmx2 trotzdem sehr gut, nur vom kave halt noch besser^^ aber ist halt immer persönlicher geschmack. das mit dem vibrationsbass ging bei mir glaub ich eh nicht, aber störte mich auch nicht. werde dann im rezensionsthread noch nen post verfassen.

    wie kann ich denn die höhe beim input anpassen? der equalizer im xonar-studio (oder wie das heißt) ist ja nur für den output oder? und ja, steckt an der xonar dran :)
    und zum klang: ich finde halt derzeit, dass das 20€ logitech usb mikrofon noch die beste aufnahmequalität bescherte. das nahm zwar alles auf an umgebungsgeräuschen, was halt unpassend ist, aber es gab meine stimme ziemlich realgetreu wieder fand ich. ein zumindest ansatzweise ähnliches ergebnis hätte ich eben gern mit dem headset. zeitweise ist es eben ziemlich gut, dann kommt mal wieder dieses "bummen" bei jedem wort/satzanfang, was imo bischen stört.
  • Den EQ würd ich nicht benutzen, da er den gesamten Sound der durch den Soundprozessor verarbeitet wird beeinflusst - ergo auch dein Mikrofon und somit auch der IGS.

    Die Stimme im Audacity mehr Hochton geben.

    Bei einem einzelnen Mikrofon können die vollen Materialkosten auf das Mikrofon gesteckt werden. Hier fallen die Kosten für die Treiber(=Lautsprecher) und überhaupt das allgemeine Headset weg.

    Der Vibrator beim Kave funktionierte wahrscheinlich deswegen nicht, weil du Bassumleitung aktivieren musst.
    Der Vibrator entspricht hier das .1 (also der Subwoofer sozusagen xD)
    Bei vielen 5.1 Systemen funktioniert eben der Subwoofer nur wenn du Bassumleitung aktivierst.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()