Die Legendäre "Killerspiel" Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Legendäre "Killerspiel" Diskussion

    Anzeige
    Hallo Leute

    Seit langer Zeit frage ich mich was ein Spiel braucht um den Stempel des "Killerspiels" zu bekommen.

    Geht es darum ob viel Blut fließt, ob viele Menschen sterben?

    Würde gern eure meinung dazu hören was ein Killerspiel in euren Augen ist und wie ihr die Ansichten von Politikern teilt.
  • Diskussionsgrundlage gegeben.
    Bitte nicht beleidigend werden.

    Meiner Meinung nach gibt es keine Killerspiele.
    Es gibt nur Spiele, die von Politikern für gewalttätig empfunden werden und dann so genannt werden.


    They weren't bad people, they were just... insignificant. And I wanted to be different. Special. I wanted to change. A new name; a new life.
    -Sylar
  • Geht es darum ob viel Blut fließt, ob viele Menschen sterben?
    Empire Total War ist also unter diesem Gesichtspunkt ein Killerspiel, wenn ich einen Krieg gegen Russland führe und dabei tausende von Pixeln sterben? :D

    Btw. ist die ganze Diskusion eh total hirnrissig.
    Auf der einen Seite kann ich die Leute nicht verstehen, die allem ernstes behaupten das ein Spiel in der Uncut immer besser wird (Vor allem L4D... wtf)
    Wenn man aber ein Spiel zerschneidet und verschiedene Missionen wirklich total rauslässt -> das ist wieder was anderes.

    Auf der anderen Seite: Deutschland stand Jahrelang im Krieg.
    Sollte man nicht zuerst den Krieg abschaffen und verbieten, bevor man sich mit Kriegssimulationen (meine Bezeichnung für Ego-Shooter xD) beschäftigt?
  • Anzeige
    @Mip
    Bei deinem Post dachte ich: "Wie alt bist du? 8?

    1. Es geht bei der USK/BPjM nicht darum dem Spieler den Spaß zu nehmen sondern einfach an den deutschen Jugenschutz anzupassen. Es ist egal ob dadurch wichtige Storyteile wegfallen, denn wenn dieser Storyteil sehr gewalttätig ist wird das Spiel einfach gekürzt und fertig.
    2. Krieg abschaffen? Aha und wie wenn ich fragen darf? Mit einem Hippie der vor Panzern lang rennt?

    Jedes Spiel ist nach deiner Definition ein Killerspiel. Mal ein extremes Beispiel. Der Landwirtschaftssimulator ist auch ein Killerspiel, man kann Tieren (die zwar nicht im Spiel vorkommen) den natürlichen Lebensraumen nehmen und sie so über kurz oder lang töten.

    P.S.: Ich finde die Diskussion ebenfalls hirnrissig wir hatten es ja oft genug, ABER ich denke dennoch das etwas getun werden muss.
  • PlayTactical schrieb:

    @Mip
    Bei deinem Post dachte ich: "Wie alt bist du? 8?

    1. Es geht bei der USK/BPjM nicht darum dem Spieler den Spaß zu nehmen sondern einfach an den deutschen Jugenschutz anzupassen. Es ist egal ob dadurch wichtige Storyteile wegfallen, denn wenn dieser Storyteil sehr gewalttätig ist wird das Spiel einfach gekürzt und fertig.
    2. Krieg abschaffen? Aha und wie wenn ich fragen darf? Mit einem Hippie der vor Panzern lang rennt?

    Jedes Spiel ist nach deiner Definition ein Killerspiel. Mal ein extremes Beispiel. Der Landwirtschaftssimulator ist auch ein Killerspiel, man kann Tieren (die zwar nicht im Spiel vorkommen) den natürlichen Lebensraumen nehmen und sie so über kurz oder lang töten.

    P.S.: Ich finde die Diskussion ebenfalls hirnrissig wir hatten es ja oft genug, ABER ich denke dennoch das etwas getun werden muss.
    1. Den deutschen Jugendschutz? Fürs Protokoll ich bin 18.
    Man gibt mir das Recht zu wählen (in der Schweiz sogar direkt über Gesetze und Verfassungsänderungen abzustimmen), man will mich in eine Armee stecken deren offenkundige Aufgabe es ist, das Land wenn es sein muss mit Waffengewalt zu verteidigen. ABER man zerschneidet hier Ballerspiele für Leute die das Spiel durch eben jenen Jugendschutz gar nicht in die Hände bekommen dürften. WTF? Das Argument "Jugendschutz" ist also total fürn Arsch. Soll man halt die Altersgrenzen jeweils ein wenig weiter nach oben strecken. Von mir aus bis 21...
    As I said Ich bin 18. Ich glaube, wenn ich entscheiden darf, wer mein fuckin Land regiert, bin ich dazu im Stande zu wissen was mir zu brutal ist und was nicht.

    2. Muss man dir Sarkasmus echt erklären in dem man dir ein Plakat an die Haustüre klebt?

    Und deine Arroganz von wegen "du bist hirnrissig und 8" kannste auch behalten. Ansonsten machts puff und siehe Punkt 2...
    Danke.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The_Mip ()

  • @The Mip

    Du bist Schweizer. Wer gibt dir also das Recht den deutschen Jugendschutz mit DEINER Wehrpflicht und DEINEM Wahlrecht zu beurteilen? Ich bezweifle, wie TestJoker, dein hier angegebenes Alter einfach mal stark an.
    Dieses Problem wurde ja ohnehin bereits angesprochen. Hier kann jeder Oschi ein beliebiges Alter angeben .Gronkh ist hier ja auch 102 oder so, nicht?^^

    Die 21er-Grenze ist ebenfalls hirnrissig. Das Wahlrecht in den 60ern oder 70ern so runtergestuft, dass endlich auch 18-Jährige, die per Gesetz als Volljährige angesehen werden müssen, wählen dürfen, aber dann so eine dusselige Idee bringen. Reaktionär, richtig reaktionär. Volljährige bekommen in Deutschland auch absolut alles legal, was sie wollen. Jeden indizierten, jeden beschlagnahmten Titel der Welt. Letzteres wird zwar schwireig, der KAUF ist aber nicht strafbar. Warum? Demokratie! Meinungsfreiheit!
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CobraVerde ()

  • Ihr wollt mich verarschen oder?
    Wollt ihr meine Geburtsurkunde sehen?
    Meinen Ausweis?
    Zeugenaussagen vom Tag meiner Geburt?

    Was mir das Recht gibt?
    Ich bin ein Doppelstaatsbürger und werde ab nächstem Jahr in Deutschland wohnen. Das gibt mir das Recht.
    Das Deutsche Wahlsystem. Och ich weiss auch nicht. Föderalistisch? Bundestag, Landtage Parteienspektrum von NPD bis zu den Linken... Die Tatsache, dass ich mich besser mit der Deutschen Politik auskenne als mein Freund und seine Familie... die übrigens alle zusammen den Bundesadler aufm Pass haben
    ich glaube DAS gibt mir das Recht.

    (Und nein... Gronkh ist 12 xD)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The_Mip ()

  • meiner meinung nach muss da ein stempel hin für die konsumenten die das spiel kaufen oder nur ein hinweiß das mässig bis viel gewalt oder blut in diesem spiel vorkommen. nämlich ich habe sehr oft mit bekommen das eltern sich schlecht oder wenig mit dem thema sich aus kennen. mein kind will das spiel dann bekommt es das auch nur zum z.B.. ja okay jetzt kommt sicherlich einer vorbei und sagt die spielen das aber nicht, oder das kinder im alter von 12-14 mich gefragt haben "hey du kannst du mir MW2 gerade in dem laden kaufen.
    oder wenn die politiker jetzt mal wieder mit einem "killerspiel verbot " kommen, was eigentlich sinnlos in meinen augen ist, da man eh auf irgenwie an die spiele kommt durch z.B. import aus den Nachbarländern österreich oder schweiz wo die spiele das pegi sigel haben die teilweiße noch brutaler sind als 18-er titel bei uns im land.
    Hoffe das der beitrag weiterhilft.

    MFG Aki
  • Naja, die Killerspieldebatte versiegt ja langsam. Die Leute kapieren langsam, dass es damit nichts auf sich hat, ab und zu kommt noch n kleiner Fehltritt (WoW, das Killerspiel, CoD, die Militärsimulation, wo man schießen lernt, nach dem Norwegenvorfall), den die meisten aber eh nicht mehr ernst nehmen. Es akzeptieren immer mehr Leute Zocken als Hobby, gaaanz langsam etablieren sich Videospiele als Kunstform und in einigen Jahren wird dieses von der Presse erfundene Wort "Killerspiele" hoffentlich vergessen sein.
  • also ich mache mich nur über dieses Wort Killerspiele lustig weils dieses Wort einfach net gibt
    es wurde nur von den sturen Politiker ins leben gerufen um Propaganda zu betreiben (da verweise ich nur auf die Beiträge zu Winnenden ^^)

    Btw wissen die selber net mehr was man unter Killerspiele einstufen kann ^^

    Zu deutsch nur blödes gelabere was man net ernst nehmen sollte und am besten ganz ignorieren sollte
    denn so wie es auschaut stirbt die Killerspiel Debatte wegen Desinteresse seitens des Fußvolkes nach und nach aus ^^
  • Ernsthaft, muss solch eine Diskussion sein?
    Wir alle wissen doch wie Hirnrissig der ganze Müll ist.
    Es gibt so viele Killerspiele, wie Schießfilme. Von den Medien und Politikern erfundene Wörter (what ever).
    Wir sind Gamer und sollten daher besser Bescheid wissen als unsere Staatenlenker ääähm ich meine Versenker.
  • Och nö, die wie vielte Diskussion ist das jetzt...? Das Thema hab ich in diversen Foren und Chats mehrmals durchgekaut. Zumal es keine Killerspiele gibt, ich kenn nur Ego-Shooter als Genre, das vll. die Politiker auch meinen. Komischerweise packen die World of WarCraft auch noch dazu...mmh naja. Politiker haben nicht viel Ahnung von der Materie, das ist eine klare Generationensache.
  • Ich schätze inzwischen ist irgendwo jedes Spiel in gewisser Hinsicht ein "Killerspiel". Schließlich gibt es außer Renn-und Arcade-Spielen kaum noch Videospiele, in denen es nicht darum geht Gegner zu besiegen und damit im Grunde umzubringen. Natürlich wird hier meistens ein Auge zugedrückt, worauf es die Medien wirklich abgesehen haben, da diese durch die First-Person-Sicht das Gefühl vermitteln, das man selbst die Figur ist und vor allem die benutzten Waffen deutlicher zeigt. MEsitens ist hioer dann auch mehr Blut zu sehen als in anderen Spielen.
  • Ich frage mich gerade, welche Sportarten, die Amokläufer wohl gemocht und geschaut haben.

    Ich mein, WO fließt denn wirklich echtes Blut ?

    Komischerweise werden Sportarten wie Boxen, Karate, Fußball usw. nicht als Killersport bezeichnet, obwohl da nahezu immer Blut fließt und es schon mehr als nur einen echten Toten gegeben hat.

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • TabulaRasaLP schrieb:


    Für mich ist ein Spiel ein Killerspiel, wenn das Ziel des Spieles ist, Menschen zu töten.

    Welch aussagekräftige Behauptung!

    Nein jetzt mal im Ernst, ich sehe das genauso wie mein Vorposter.
    Für mich ist ein Spiel ein Killerspiel, wenn das Ziel des Spieles ist, Menschen zu töten.
    Und ich meine Menschen. Ein Spiel, das mir sagt: Um ins nächste Level zu kommen musst du deinen Nachbarn umbringen.
    Tja, aber es gibt kein Spiel, das dazu auffordert Menschen zu töten. Denn wir töten Pixel. Nur Pixel.

    Manchmal frage ich mich, wer in die virtuelle Welt abgedriftet ist.
    Der Typ, der Ein paar Stunden am Tag Spiele zockt, oder der, der glaubt, dass Töten auf dem Bildschirm zum Töten in der Realität führt.


    mfg Nightysin
  • Wie sehr ich doch diese diskussion hasse DAS NERVT NERVT UND NERVT Computer spiele töten keine Menschen OMG Ich habe Minecraft gespielt ich verspüre plötzlich den drang leute zu töten -.- ! die leute sollten es mal sein lassen wenn sie sich nicht auskennen sollen sie einfach mal die fresse halten ;) Also leute wir sehen uns in der hölle ich geh dann mal meinen bruder mit nen erdblock töten ! :thumbup:
  • Thema ausgelutscht bis zum geht nicht mehr. Im Grunde ist es doch nur ein Generationskonflikt, wie auch in vielen anderen Dingen.
    Sobald Leute aus unserer Generation in der Politik sind, wird es sicher nicht mehr so krass sein, da die Allgemeinheit es bis dahin viel besser verstehen wird.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Aligator ()