Spiele, die man erst ab 16 und 18 spielen darf schon ab 14 freigeben?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spiele, die man erst ab 16 und 18 spielen darf schon ab 14 freigeben?

    Spiele, die man erst ab 16 und 18 spielen darf schon ab 14 freigeben? 89
    1.  
      Nein (52) 58%
    2.  
      Ja (37) 42%
    Anzeige
    Hallo Leute, findet ihr es eigentlich gut, dass es Spiele ab 16 und ab 18 gibt? Bei mir war das eigentlich nie so das Problem, da ich meistens nie solche Spiele spiele. Aber ich habe schon längstens bemerkt, dass die meisten in meinem Alter(15) diese Spiele gar nicht spielen dürfen, aber sie sie trotzdem spielen. Und ich glaube kaum, dass man von diesen Spielen die Lust bekommt, jemanden zu töten. Meistens sind diese Spiele ja gar nicht so brutal, wie sie scheinen, wie z.B. bei Metroid Other M(In der Schweiz ist es ab 16, bin mir nicht sicher, ob es in Deutschland auch so ist) oder auch all die Call of Duty-Spiele. Dann stimmt doch mal ab und schreibt wenn ihr Lust habt auch eine Antwort dazu!
  • Diskussionsgrundlage gegeben.

    Meine Meinung: Ich finde, dass das System so schon Sinn macht, da die Spiele, die eben erst ab 16 bzw. 18 freigegeben sind Inhalte haben, die für jüngere nicht geeignet sind.
    Ob diese es trotzdem spielen tut da nicht zur Sache.


    They weren't bad people, they were just... insignificant. And I wanted to be different. Special. I wanted to change. A new name; a new life.
    -Sylar
  • Nehmen wir mal als Beispiel Australien: Dort gibt es GTA IV als "ab 15 Jahren freigegeben" - Version. Allerdings ist dies auch die weltweit einzige Version, die zensiert werden musste um eben für die Altersklasse geeignet zu sein.
    Die Einführung, dass es künftig die Begrenzungen 0, 6, 12 und 14 Jahre geben würde, würde bedeuten, dass die Spiele noch mehr zensiert werden müssten, als sie jetzt schon sind oder es würde noch weniger Spiele erlaubt sein auf den deutschen Markt zu kommen.
    Sieht man ja. In Australien passiert es sehr sehr oft, dass Spiele teils garnicht erscheinen, weil sie die 15er Freigabe nicht kriegen und es halt nichts höheres gibt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlucardCanidae ()

  • also ich finde es auch gerechtfertigt das diese spiele dann erst für 16/18 jährige zugänglich gemacht werden sollten..
    ein "krasses" beispiel wie ich finde, Dead Islandin Deutschland nicht zur USK eingereicht, weil die entwickler/publisher wussten das sie hier nicht durchkommen würden, ergo erst zugänglich ab 18, aber das hier bereits 14,15 jährige es spielen finde ich vor allem von ihren eltern schlimm das sie es erlauben..

    es kommt zwar drauf an welche geistige reife die jeweilige person hat, aber ich denke man sollte es trotz allem nicht unter 16/17 spielen lassen..
    und ja ich finde es wirklich etwas verantwortungslos von ihren eltern... fals sie es wissen sollen wo von ich in den meisten fällen nicht davon ausgehe...


    /me mein wort zum Sonntag
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP
  • Solange ein Spiel nicht indiziert ist, können sowieso die Eltern entscheiden ob das Kind ein Spiel spielen darf oder nicht. Kennzeichnungen auf "Ab 14" abzusenken fände ich FATAL. Das Kind (ja mit 14 ist man noch Kind) ist mit 14 Jahren meist noch in der Prägungsphase - gerade was Ethische und kulturelle Werte angeht. Und Call of Duty ist nicht Brutal? Das halte ich schlichtweg für falsch - schließlich ist es ein Shooter der zwar eine fiktive Handlung erzählt, jedoch einen gewissen Realitätsbezug hat.

    Man denke nur an die Mission "Kein russisch"...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Riokat ()

  • Crueldaemon schrieb:


    ein "krasses" beispiel wie ich finde, Dead Islandin Deutschland nicht zur USK eingereicht, weil die entwickler/publisher wussten das sie hier nicht durchkommen würden, ergo erst zugänglich ab 18, aber das hier bereits 14,15 jährige es spielen finde ich vor allem von ihren eltern schlimm das sie es erlauben..


    Davon abgesehn das es schon mehrere Skandale bei Dead Island gab das es Bezeichnungen von Personen gaben die hart an der grenzen sind "Feminist whore" ecec. Irgendwelche Haupcharaktere ohne Unterhöschen ecec.

    Meiner Meinung nach sollten spiele ab 16 bzw 18 nicht von 0 - 15 Jährigen gespielt werden.
    Klar werden die Jugendlichen immer Früher mit sowas konfrontiert aber es muss nicht auf so eine art und weise passieren. Ich kann da ein "tolles" Beispiel aus eigener Erfahrung bringen. Ein nährerer Bekannter von mir, damals 12 bekam ein solches Spiel in die Hand. (das war sowas wie Amnesia / Nightmare House nur etwa vor 1999 ka wie das vor 1999) mit Zombies, viel Blut- 18+ und Indiziert. Er hats gespielt und hat danach ein geschlagenes halbes Jahr NICHT mehr ohne Probleme geschlafen weil ihn die Bilder nicht losgelassen haben.

    Klar kommt es auf die jeweilige Person ob sie mit den Dingen die er / sie sieht umgehen kann, aber ich denke das solche Spiele vll keine Körperlichen aber psychische Schäden hinterlassen können.
  • Riokat schrieb:

    Solange ein Spiel nicht indiziert ist, können sowieso die Eltern entscheiden ob das Kind ein Spiel spielen darf oder nicht.
    Gibts da nicht 'nen Unterschied? Spiele sind doch mit USK gekennzeichnet...
    Aber nur bei der FSK (= FREIWILLIGE SELBSTKONTROLLE) dürfen die Eltern entscheiden, oder?

    OnTopic:

    Benniusi schrieb:

    Meine Meinung: Ich finde, dass das System so schon Sinn macht, da die Spiele, die eben erst ab 16 bzw. 18 freigegeben sind Inhalte haben, die für jüngere nicht geeignet sind.
    Ob diese es trotzdem spielen tut da nicht zur Sache.

    So ist es, genau so!

    LG WhyteGamer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WhyteGamer ()

  • Also ob nun FSK oder USK das ist völlig egal, die Eltern können die Jugendschutzgesetze innerhalb der 4 Wände, oder bei geschlossenen Veranstaltungen außer Kraft setzen.
    (sind aber trotzdem Haftbar, sollte das Kind einen Schaden auf Grund der Erlaubnis anstellen)
    Nur sobald ein User etwas in einem Forum, Webseite oder der gleichen postet gilt das nicht mehr, da das dann öffentlich ist!

    Rein Rechtlich ist also für jeden Post den ein minderjähriger hier macht, die Moderatoren und explizit der Websitebetreiber verantwortlich.

    Da aber hier auch ein Moderator noch keine 18 ist, dürfte er rechtlich eigentlich gar nicht hier moderieren, da hier auch Beiträge sind die er ja eigentlich selbst nicht lesen dürfte. ergo macht sich K4 als Betrteiber doppelt strafbar.

    so wäre es laut Gesetz!
    Und laut USK/FSK muss seit dem 1.September 2011 sogar für ein öffentliches Forum ein Jugendschutzbeauftragter gestellt werden!
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crueldaemon ()

  • Ich finde die USK eigentlich auch gut so.. Ich mein, bin auch 16 und zocke Games ab 18 wie cod, God of War3, etc.. Aber ganz einfach aus dem Grund, weil ich in der realität nie ne Waffe in die Hand nehmen könnte, naja ok, ne waffe in die Hand nehmen vielleicht schon, aber ich könnte nie jemanden erschießen.. Oder mit nem Messer oder so abstechen.. nee.. Könnt ich einfach nicht.. Aber da meine meisten Lieblingsspiele eh im USK16 liegen ist das eh kein Problem.. (Die Spiele die ich am meisten Spiele sind die Spiele aus der uncharted Reihe und Castlevania.. jeweils ab 16) Die Games ab 18 zocke ich eigentlich recht selten, gelegentlich. Aber hab mir auch erst mit 16 die ersten Games geholt, die ab 18 waren.. Vorher wollte ich auch keine... (Oder ist GTA IV ab18? Wenn ja, dann hab ich ein Spiel ab 18 schon mit 14 oder 15 gezockt xD). Lange Rede kurzer sinn :D Aber immernoch die entscheidung der Eltern eigentlich, ob ihre "Kinder" Spiele ab 18 spielen dürfen oder nicht. Denke aber mal, das es die meisten Erlauben, weil sie sonst bei Kumpels eh die Games zocken, oder sich die Games illegal runterladen. Naja, meine Eltern kaufen mir sogar die Spiele :D Muss sie nur bezahlen.
  • WhyteGamer schrieb:

    Riokat schrieb:

    Solange ein Spiel nicht indiziert ist, können sowieso die Eltern entscheiden ob das Kind ein Spiel spielen darf oder nicht.
    Gibts da nicht 'nen Unterschied? Spiele sind doch mit USK gekennzeichnet...
    Aber nur bei der FSK (= FREIWILLIGE SELBSTKONTROLLE) dürfen die Eltern entscheiden, oder?



    Prinzipiell ist das ganze nur die Einschränkung für den Verkauf.
    Sprich ein Spiel ab 16 darf nicht an Personen unter 16 verkauft werden.
    Allerdings ist es insofern egal, da die Eltern oder eine andere Person, die über diesem Alter ist das Spiel kaufen können und dem unter 16jährigen zur Verfügung stellen können.
    Das ist legal.
    Es ist nur die Verkaufsbeschränkung was die USK angibt.


    They weren't bad people, they were just... insignificant. And I wanted to be different. Special. I wanted to change. A new name; a new life.
    -Sylar
  • Es geht darum, dass das Spiel Inhalte enthält, die nicht für ein bestimmtes Alter geeignet sind enthält.
    Aber wenn das Spielen auch illegal ist wenn du jünger bist, dann müssten ja ziemlich viele Leute angezeigt werden können oder?
    Letztendlich kann es nicht überprüft werden.
    Und damit liegt es im Ermessen der Eltern was gespielt wird.


    They weren't bad people, they were just... insignificant. And I wanted to be different. Special. I wanted to change. A new name; a new life.
    -Sylar
  • Cylance schrieb:

    Es geht darum, dass das Spiel Inhalte enthält, die nicht für ein bestimmtes Alter geeignet sind enthält.
    Aber wenn das Spielen auch illegal ist wenn du jünger bist, dann müssten ja ziemlich viele Leute angezeigt werden können oder?
    Letztendlich kann es nicht überprüft werden.
    Und damit liegt es im Ermessen der Eltern was gespielt wird.



    Ich verweise nochmal auf meinem Post, mal sehen wann es ankommt:

    Crueldaemon schrieb:


    Also ob nun FSK oder USK das ist völlig egal, die Eltern können die Jugendschutzgesetze innerhalb der 4 Wände, oder bei geschlossenen Veranstaltungen außer Kraft setzen.
    (sind aber trotzdem Haftbar, sollte das Kind einen Schaden auf Grund der Erlaubnis anstellen)
    Nur sobald ein User etwas in einem Forum, Webseite oder der gleichen postet gilt das nicht mehr, da das dann öffentlich ist!

    Rein Rechtlich ist also für jeden Post den ein minderjähriger hier macht, die Moderatoren und explizit der Websitebetreiber verantwortlich.

    Da aber hier auch ein Moderator noch keine 18 ist, dürfte er rechtlich eigentlich gar nicht hier moderieren, da hier auch Beiträge sind die er ja eigentlich selbst nicht lesen dürfte. ergo macht sich K4 als Betrteiber doppelt strafbar.

    so wäre es laut Gesetz!
    Und laut USK/FSK muss seit dem 1.September 2011 sogar für ein öffentliches Forum ein Jugendschutzbeauftragter gestellt werden!
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crueldaemon ()

  • Meiner Meinung nach, stumpft es extrem das empfinden von Einem ab wenn er schon in jungem Alter Filme oder Spiele ohne Jugendfreigabe spielt oder schaut. Denke nicht das solche Spiele allgemein aggressiv machen (was aber in selteneren Fällen schon so ist), sondern das die "Kinder" verlernen was wirklich Gefahr ist und was nicht.

    Mit einer Waffe herumhantieren: "Ist doch ganz leicht, kann doch jeder", auf Züge springen: "Das geht in meinem Game auch".

    Das sind vll jetzt eher Extreme, aber ihr könnt euch sicher sein das es nicht reine Spekulation von mir ist sondern auch wissenschaftlich belegt das Jugendliche mehr zu Aggression neigen und Gewalt anwenden, die solche Spiele gezockt haben, da sie sich einfach nicht bewusst sind was es eigentlich bedeutet jemanden Schmerzen zu bereiten.

    Gruß
  • Altersfreigaben haben durchaus Ihren Sinn. Natürlich ist jeder Mensch anders, aber schlecht finde ich diese Unterteilung nun wirklich nicht. Ob nun 0, 6, 12, 16 und 18 nun besser ist als das 0, 3, 7, 13, 15 und 18 Format in anderen Ländern sei mal dahin gestellt. Falsch finde ich es aber nicht. Und es kann einfach nur im Interesse aller sein, wenn man sich an diesen Alterseinschränkungen auch hält.

    Wer wirklich reif genug ist, hat auch die Geduld die entsprechenden Jahre bis zur Freigabe zu Warten :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Novachen ()

  • Danke für die ersten Kommentare. Eben wie schon gesagt, ich spiele diese Spiele meistens nicht. Kennt ihr aber noch Spiele, die eine "zu hohe" Altersbeschränkung bekamen? Und noch zu call of duty: Man könnte die Spielidee auch als niveaulos empfinden, muss man aber nicht. Ich finde es einfach schade, wenn die Entwickler den 2. Weltkrieg in das Spiel rein gezogen haben(nach Wikipedia). Aber wenn es doch so schlimm ist, sollte man aufhören diese Spiele zu machen? Und ich frage mich noch, warum hat man erst bei den 3d-Shootern angefangen, zu diskutieren und nicht schon bei den 2d-shootern angefangen?
  • Ob die Altersbeschränkung Sinn macht oder nicht, darüber lässt sich streiten...
    Es wird nie ein sicheres System geben, wie es schon gesagt wurde, was hinter den vier Wänden passiert, sieht ja kein Schwein...
    Viele Leute dich ich kenne, lassen sich dich Spiele von den Eltern/Geschwister kaufen, aber von denen gehen auch die Eltern davon aus, dass sie dazu fähig sind, von Realität und Spiel zu unterscheiden. Außerdem finde ich, dass ein Mensch mit einer normalen Psyche niemanden erstechen/abschießen/ertrinken/zersägen/zerschneiden/zerquetschen/zerhacken/in die Luft sprengen, oder was man noch so alles in solchen Spielen machen kann.
    Ich persönlich könnte nie eine Waffe in die Hand nehmen UND auf irgendjemanden bewusst erschießen, denn ich könnte es mir nie und nimmer verzeihen, wenn ich eine unschuldige Person schwer verletzt/getötet hätte, selbst wenn es auch ein "Versehen" war. Was ich damit sagen will, ich habe als kleines Kind auch brutalere Spiele gespielt, wusste es aber, dass alles Spiel war und nicht Realität. Na gut, es gibt paar Leute die sich iwie voll cool fühlen und alles können unso, aber bei denen ist iwas schief geloffen, sei es in der Erziehung oder sonst wo.
    Also es sollten die Eltern einschätzen, ob sich das Kind bodenständig bleibt oder nicht, trotz dieser Spiele.

    So, mein Refarat ist nun beendet. ^o^
  • Naja, ich als 14-Jähriger finde dass das System schon Sinn macht, aber es sollte eine Zwischenstufe gemacht werden zwischen 12 u. 16. oder von mir aus die 16 auf 15 runtersetzen :)

    Denn dazwischen sind Jährchen wo sich viel tut.

    In der 14er Freigaben können z.B. meiner Meinung nach Spiele wie z.B. Oblivion; Mass Effect 1 + 2; Gothic u. Risen und viele mehr...

    So das war meine Meinung =)