Virtual Dub - Kompression einstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Virtual Dub - Kompression einstellen

    Anzeige
    Hallo Let's Play-Forum

    Ich bin gerade dabei, mein erstes Let's Play zu erstellen. Ich nehme mit Fraps auf, was auch wunderbar klappt, allerdings habei ch bei der Kompression der Videos massive Probleme.
    Ich habe mir hierzu "Virtual Dub" heruntergeladen und zudem den XVid-Codec installiert.
    Wenn ich jetzt eine kbps-Rate von 1000 wähle, und das Video komprimieren will ( ca. 8 Minuten lang, ist als Test für nen Kumpel) braucht das Programm mehr als 6 Stunden dafür.
    Ein Kumpel von mir hat schonmal mit dem Programm gearbeitet und bei ihm dauerte es ca. 1-2 Stunden, bis ein 12 minütiges Video fertig war. Er hat allerdigns seine Einstellungen vergessen.

    Kann mir da jemand helfen? Ich habe nicht die Möglichkeit meinen PC "24/7" laufen zu lassen, nur um 1 Stunde Let's Play zu komprimieren...
  • Verwende besser Staxrip, Megui, Handbrake, Avidemux oder andere GUIs, die den x264-Encoder benutzen.

    Der Xvid-Codec ist für Youtube und vorallem Games eher schlecht, weshalb ich dir auch wirklich eines der oben genannten Programme ans Herz legen kann.
    Desweiteren wäre es sicherlich nicht schlecht, deine PC-Hardware zu kennen ;)
  • XviD ist kein besonders empfehlenswerter lossy Codec zum Rendern von Videomaterial. H.264 ist da schon eher ein geeigneter Kandidat, vor allem wenn das Video durch x264 in diesen Codec gebracht wird. Auch ist der AVI-Container (den VirtualDub zwingend erzeugt) nicht unbedingt die beste Lösung für gerendertes Videomaterial. Mit Programmen wie MeGui, Staxrip, Handbrake oder Avidemux (zu denen es hier auch Tutorials gibt) ist es möglich, das Videomaterial mit x264 zu komprimieren und es mit dem Ton dann in Container wie MP4 oder MKV zu stecken.
    Mag kompliziert klingen, das ist es aber nicht. ;)
  • Anzeige
    Hab gestern durch Zufall das Programm Handbrake enddeckt und mal getestet, ohne irgendwelche Einstellungen vorzunehmen.

    Hab ein MKV Video mit einer Länge von 2 Stunden in ca. 20 Minuten auf MP4 gewandelt.

    Für mich ist das Programm zwar nichts, da ich mehr Komfort von einen Programm erwarte, aber ich denke mal, daß es für dich was wäre.

    Nachtrag: Ein Tutorial dazu gibt es auch im Forum !

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SheratanLP ()

  • SheratanLP schrieb:

    Hab gestern durch Zufall das Programm Handbrake enddeckt und mal getestet, ohne irgendwelche Einstellungen vorzunehmen.

    Hab ein MKV Video mit einer Länge von 2 Stunden in ca. 20 Minuten auf MP4 gewandelt.

    Für mich ist das Programm zwar nichts, da ich mehr Komfort von einen Programm erwarte, aber ich denke mal, daß es für dich was wäre.

    Nachtrag: Ein Tutorial dazu gibt es auch im Forum !

    ...

    Gestern entdeckt ??? die Predigten mit und über x264 sind dir wohl vollkommen entgangen...
    das Handbraketutorial existiert hier schon länger im Forum, als du.... (seit Januar 2011... von mir geschrieben...)
    und was bitteschön ist an Handbrake nicht komfortabel ?
    Du hast ein Video, in der Standarteinstellung, mit nur 2 klicks perfekt gerendert, wenn das nicht komfortabel ist... was dann oder was willst du noch mehr (mal davon abgesehen das das auch schon die einzige Aufgabe von Handbrake ist... Videos einfach nur klein zu machen)
    alles andere ist schön übersichtlich auf nur einer einzigen Oberfläche zu erreichen und zum Videoschneiden oder größer machen, Effekte oder Spielereien, für das alles ist Handbrake gar nicht gemacht worden, da solltest du dir dann eher Staxrip ansehen, das hat mehr Features.
    Ich sage es gerne nochmal, Handbrake ist nur zum rendern von Videos da, um die Dateigröße extrem zu verringern, aber dabei die bestmögliche Bildqualität dabei zu erhalten. Nicht mehr aber auch nicht weniger.... (und das auch noch ausgesprochen schnell, schneller als bei den anderen x264 GUIs)

    Xvid und DivX waren für ihre Zeit relativ gute Codecs und können auch heute noch relativ gut aussehende Videos rendern, aber das schaffen sie nur noch mit deutlich größeren Videodateien (ca 3-4 mal größer bei ähnlicher Bildqualität) als bei x264 und selbst dann schlampen die Codecs noch gerne an der Präzision... x264 ist als mp4-h264 Codec auf jeden Fall vorzuziehen, weil Videos deutlich kleiner werden und der Codec um so vieles effizienter ist.
    Für Virtual-Dub gibt es sogar eine spezielle x264vfw Version (die ich auch mit Videostudio XII verwende) und die einen passenden Hack für Virtual_Dub bereitstellt,
    was ich im Youtubevideo (in meiner Signatur) auch noch mal extra zeige.

    wer mehr über rendern mit Handbrake wissen will, seit heute sind die Handbrake-Links in meiner Signatur

    mfg Maestrocool

    Cossy was here - VW wegen Umgangston

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cossy ()

  • Ich hab keine Funktion zum Schneiden von Videos gefunden, somit ist das Programm für mich komfortlos.

    Sicherlich wurde Handbrake schon im Forum mit erwähnt, aber da ich ja nicht auf der Suche nach einem Programm zum Bearbeiten meiner LPs bin, war es bisher für mich gänzlich uninteressant.

    Mein Interesse hat es nur geweckt, weil es auch MKV Videos problemlos in ein anderes Format wandeln kann.

    Hätte ich gewusst, daß ich mich auch noch rechtfertigen muß, weil ich das Teil empfehle, hätt ich mir das schreiben verkniffen. *kopfschüttel

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • SheratanLP schrieb:

    Ich hab keine Funktion zum Schneiden von Videos gefunden, somit ist das Programm für mich komfortlos.

    Sicherlich wurde Handbrake schon im Forum mit erwähnt, aber da ich ja nicht auf der Suche nach einem Programm zum Bearbeiten meiner LPs bin, war es bisher für mich gänzlich uninteressant.

    Mein Interesse hat es nur geweckt, weil es auch MKV Videos problemlos in ein anderes Format wandeln kann.

    Hätte ich gewusst, daß ich mich auch noch rechtfertigen muß, weil ich das Teil empfehle, hätt ich mir das schreiben verkniffen. *kopfschüttel

    ...

    Unglaublich ignorant, aber mir kanns ja egal sein...
    wie schon geschrieben, dafür wurde Handbrake nicht entwickelt, aber wie ebenfalls geschrieben, kann Staxrip auch Videos schneiden muss nur einmal richtig eingestellt werden nach der Installation, oder TMPEGenc aber das kostet ja Geld... (nur ob das mit MKV umgehen kann ? keine Ahnung...)
    Und ich bin mir eigentlich sicher das Staxrip ebenfalls MKV Dateien umwandeln kann...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()