Staxrip vs. MeGUI und was hat es mir hochskalieren auf sich?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Staxrip vs. MeGUI und was hat es mir hochskalieren auf sich?

    Anzeige
    Sanfte Grüße!

    Mir ist bewusst, dass es viele Threads zu beiden Frontends gibt aber klare Antworten habe ich bisher noch nicht gefunden. Daher möchte ich einfach mal ein paar Fragen in die Runde schmeißen.

    Lange bin ich ja noch nicht auf Youtube unterwegs, habe aber schon mehrere Rendersettings ausprobiert. Meine aktuellen Videos die ihr in meinem Kanal finden könnt, sind mit Staxrip gerendert. Soweit ich verstanden habe, sind Staxrip, MeGUI oder von mir aus auch Handbrake Frontends für den H.264 richtig? Eine weitere Einstellung die ich treffen kann, ist das hochskalieren bspw. mit dem Lanczos Filter.

    Jetzt zu meinen Fragen:

    Gibt es einen großen Unterschied zwischen Staxrip, MeGUI oder Handbrake? Bei Staxrip schätze ich es sehr, dass es eine Mergefunktion gibt. Wobei die eher nichtig werden würde, wenn ich mit Audacity mein Commentary aufnehme - weil dann müste ich die Videos auch erst mit der Audiospur synchronisieren (Adobe Premiere) und lossless rausrendern. Da weiß ich auch noch nicht für welche Variante ich mich entscheide.
    Sprich ich bin auch noch offen für MeGUI sofern es klare Vorteile bietet.

    Was hat es mit dem upskalen auf sich? Ich nehme (aus Performancegründen) in 1280x720 im Fenstermodus auf - bei From Dust habe ich bereits das upskalen ausprobiert und bin von dem Ergebnis positiv überrascht. Kann ich das auch mühelos bei Actiongames durchziehen? Gestern ist mir mein Staxrip bei dem Versuch ein BF3 Video hochzuskalieren gnadenlos abgeschmiert (nach 3h encoden -_-")

    Mit bestem Gruß und vielen dank schonmal,
    euer Rio
  • Riokat schrieb:

    Soweit ich verstanden habe, sind Staxrip, MeGUI oder von mir aus auch Handbrake Frontends für den H.264 richtig


    Fast. Es sind Frontends für den x.264 Encoder. H.264 ist das Format

    Riokat schrieb:

    Gibt es einen großen Unterschied zwischen Staxrip, MeGUI oder Handbrake? Bei Staxrip schätze ich es sehr, dass es eine Mergefunktion gibt. Wobei die eher nichtig werden würde, wenn ich mit Audacity mein Commentary aufnehme - weil dann müste ich die Videos auch erst mit der Audiospur synchronisieren (Adobe Premiere) und lossless rausrendern. Da weiß ich auch noch nicht für welche Variante ich mich entscheide.
    Sprich ich bin auch noch offen für MeGUI sofern es klare Vorteile bietet.


    Ja es gibt große Unterschiede. aber in ihrer Grundfunktionalität, sind alle Gleich. Zusätzliche Features wären z.b.
    AviSynthSupport, ffmpgdecoder, mkvmergeunterstützung, mitgeliefertes Audioencoding usw...

    Alle diese Programme haben ihre Vorteile. Am meisten habe ich bisher MeGUI genutzt. Da kannst du auch Videos zusammenpacken
    (AviSynth mehrere Pfade hintereinander schreiben), oder vorher Zusammenmuxen. Ob es weitere Vorteile für DICH hat kann ich nicht sagen.


    Riokat schrieb:

    Was hat es mit dem upskalen auf sich?

    Grundsätzlich muss alles was eine andere Auflösung als der zielmonitor hat Skaliert werden. Entweder hoch oder runter.
    Das geschieht meist automatisch, nd du kriegst davon gar nichts mit.
    Auf YouTube gibt es aber noch eine Besonderheit. Abhängig von der Quellauflösung des Videos, teilt YouTube das Video in verschiedene Qualität stufen ein
    240p 720p Original usw...
    Also ein Video in 720p Originalauflösung, kommt in alle Qualitätsstufen bis 720p

    Dadurch das du ein Video künstlich vorher hoch skalierst, auf z.b. 1920x1200 (16:10), kann es eine höhere Qualitätsstufe erreichen,
    als es sonst erreichen würde. Also kann der Zuschauer, wenn er z.b. 1080p auswählt eine höhere Qualität genießen, als es Normalerweise,
    mit deiner Auflösung von 1280x720 = 720p möglich wäre.

    Daher lohnt es sich so hoch zu skalieren, das YouTube die Qualitätsstufe Original vergibt.

    Riokat schrieb:

    Kann ich das auch mühelos bei Actiongames durchziehen? Gestern ist mir mein Staxrip bei dem Versuch ein BF3 Video hochzuskalieren gnadenlos abgeschmiert (nach 3h encoden -_-")


    Ja. Deine Datei wird (Presetabhängig) geringfügig größer. Als Absturzursache würde ich die 3h Encoding zeit vermuten. hat entweder dein Kühlkonzept überlastet, oder dein
    Prozessor hat einen kleinen Fehler. Oder einfach nur ein harmloser Bug.

    Wenn dir das häufiger passiert, überwache deine Temperatur, und wenn es immer noch passiert, ohne Überhitzung, wechsle das Frontend.
    Der Optimale Temperaturbereich für deine Hardware findest du unter Spezifikationen auf der Herstellerwebsite.
  • Serra schrieb:


    Ja. Deine Datei wird (Presetabhängig) geringfügig größer. Als Absturzursache würde ich die 3h Encoding zeit vermuten. hat entweder dein Kühlkonzept überlastet, oder dein
    Prozessor hat einen kleinen Fehler. Oder einfach nur ein harmloser Bug.

    Wenn dir das häufiger passiert, überwache deine Temperatur, und wenn es immer noch passiert, ohne Überhitzung, wechsle das Frontend.
    Der Optimale Temperaturbereich für deine Hardware findest du unter Spezifikationen auf der Herstellerwebsite.
    Grüß dich!

    Vielen dank erstmal für deine sehr hilfreichen Antworten. Tatsächlich hat er ursprünglich bei mir 4h Encoding Zeit veranschlagt. Ausschließen kann ich definitiv irgendwelche Kühlprobleme :) - was meine Vermutung ist, weshalb ich meine Hardware auch etwas aufstocken musste, ist meine externe Festplatte gewesen. Eigentlich hatte ich bereits die neue Spinpoint drin aber ich habe wohl verschwitzt, den Temp Ordner auf die Spinpoint zu verlegen....

    Vorhin fing er gleich mit der doppelten Geschwindigkeit an zu encodieren. Ich muss auch dazu sagen, dass dieses Video mal eben schlappe 50 Minuten lang war :p - bisher hat er ja immer ohne Probleme encodiert, aber es waren halt nie solche Monstervideos.

    Besten Gruß,
    Rio
  • Serra schrieb:

    Auf YouTube gibt es aber noch eine Besonderheit. Abhängig von der Quellauflösung des Videos, teilt YouTube das Video in verschiedene Qualität stufen ein
    240p 720p Original usw...
    Also ein Video in 720p Originalauflösung, kommt in alle Qualitätsstufen bis 720p

    Dadurch das du ein Video künstlich vorher hoch skalierst, auf z.b. 1920x1200 (16:10), kann es eine höhere Qualitätsstufe erreichen,
    als es sonst erreichen würde. Also kann der Zuschauer, wenn er z.b. 1080p auswählt eine höhere Qualität genießen, als es Normalerweise,
    mit deiner Auflösung von 1280x720 = 720p möglich wäre.

    Daher lohnt es sich so hoch zu skalieren, das YouTube die Qualitätsstufe Original vergibt.

    Wobei noch hinzuzufügen wäre, dass es bei YouTube nur auf die vertikale Auflösung eines Videos ankommt. Ist es also z.B. 720 Pixel hoch, so öffnet YT hier alle Stufen bis 720p.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meduax ()