Seid ihr mit der Entwicklung der deutschen LP-Szene zufrieden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seid ihr mit der Entwicklung der deutschen LP-Szene zufrieden?

    Anzeige
    Hallo Leute!

    Auch ich möchte hier mal eine kleine feine Dikussion starten und hoffe, dass sie Einklang finden wird.

    Seid ihr mit der Entwicklung der deutschen LP-Szene zufrieden?

    Es lässt sich kaum abstreiten, dass die Szene von ihren Anfängen bis jetzt eine drastische Entwicklung durchgemacht hat. Ein paar Denkansätze:

    Wie wichtig ist heute HD-Qualität? Damals war es noch nicht so wichtig. Wieso? Hat sich der Anspruch erhöht? Sind schlicht die technischen Möglichkeiten ausgereifter? Sind Bildschirme, die HD-Qualität anzeigen können zum Standart geworden? War es damals einfach als Mangel an LPs kein Thema?

    Wieso werden Begriffe wie Abogeilheit/Viewgeilheit immer wieder heiß diskutiert? Wieso gibt es diese Thematik im amerikanischen Raum kaum? Die deutsche Meckermentalität? Wie kommt das zustande? Was hat sich im Gegensatz zu damals verändert?

    Denkt ihr die Welle an neuen LPern ist erfreulich? Während früher noch eine beschauliche Anzahl sich mit diesem Hobby beschäftigten, wird der Markt heutzutage förmlich überschwemmt. Jeden Tag gibt es neue Leute, die aber teilweise ebenso schnell wieder in der Versenkung verschwinden. Hat man überhaubt noch eine Chance? Kann man neben den ganz Großen noch etwas erreichen?

    Was ist mit den Zuschauern? Die Popularität wächst immer weiter. Und auch große LPer wie Gronkh, was auch immer man von ihm halten mag, hat mit dazu beigetragen, dass dem LPen mehr Aufmerksamkeit zu Teil wurde. Fluch oder Segen? Kommen jetzt zu viele Kinder/Hater, die anderen den Spaß verderben wollen? Kann man überhaubt noch einen Bezug zu seinen Zuschauern herstellen, wenn diese immer umfangreicher werden?

    Und die Sache mit dem Geld? Durch gewisse Platformen (z.B. TGN, Gameinside) ist es für einige LPer nun möglich den Partnerstatus zu erlangen und somit mit ihren Videos Geld zu verdienen. Ist das okay? Ändert sich die Art und Weise des LPs, wenn man es aus kommerzieller Sicht betrachtet? Wird das LPn gar ein Geschäftszweig der sich erschließen lässt? Mit dem Hobby Geld verdienen, na und? Verdirbt es die Szene oder belebt es sie?

    Jeder gegen jeden? Wieso ist es oft so, dass man sich gegenseitig mit Neid überschüttet anstatt gemeinsam an einem Strang zu ziehen? Wieso werden unläutere Methoden (Botten, Friend4Sub, Sub4Sub, irreführende Tags) immer beliebter? Wieso gibt es Leute die so etwas gutheißen, wobei es der Szene doch nur schaden kann?

    Ein paar Denkansätze zur Kernfrage. Natürlich kann das Thema durch andere Bereich noch aufgedröselt werden. Meine Meinung spiegelt keine der Aussagen wieder. Diese werde ich späteren Verlauf posten.

    Und bleibt alle freundlich :) Und wer jetzt schreibt "Wähh, wieso muss man darüber reden?" dem reisse ich den Kopf ab :) Nein, aber bitte nur diejenigen mitdiskutieren, die auch wirklich über das Thema sprechen wollen.

    Tschööö..
  • Ein ähnliches Thema hatten wir schon: Seid ihr mit der Lage der Deutschen Let's Play Szene zufrieden ?
    Da kann man sich auch mal durchlesen.

    Jedenfalls, Diskussionsansatz gegeben, freigeschalten.

    In der Tat sehe ich ein Problem in der "Jeder gegen Jeden"-Sache. Wir sollten alle zusammenhalten, oder zumindest uns nicht gegenseitig "ans Bein pissen". Genausowenig kann ich diese ganze "MÖÖÖ GELDGEIL! ABOGEIL! LIKEGEIL! FAVOGEIL!"-Sache nicht leiden, aber das ist so wie ich das mitbekommen habe, weniger ein Problem der "LP-Szene" sondern eher von der deutschen YT-Community, denn auch Leute wie LeFloid oder iBlali leiden darunter. Ich finde es auch ok, wenn man mit LPs Geld verdient, obwohl es eigentlich illegal ist (weil dann Fair-Use nicht mehr gilt, da kommerzieller Nutzen). Was ich allerdings absolut nicht leiden kann, weil es dem Ansehen "unserer Szene" schadet, ist das Nutzen von technischen Hilfsmitteln, um mehr Views/Abos/Likes zu bekommen. Sowas ist nicht nur eindeutig, sondern auch unnötig.
  • Oh, diesen Thread habe ich ganz vergessen, dass macht diese Diskussion ja fast überflüssig, oder?
    Edit: Wobei die Themen ähnlich aber nicht identisch sind. Es geht ja mehr um den Vergleich damals und heute und ob die Entwicklung erwünschenswert oder nicht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ArkusLP ()

  • naja sehe es wohl wie du hab auch oft gemerkt das manche nur noch bei den höheren Lp sprich die was schon über 1000 abos haben dort abos und kommis da lassen deswegen haben manche Lp die neu dazu kommen schwer sogar ich hab es schwer weil nur ein kleiner teil meiner abonennten überhaupt was zu den vidos schreibt -.- Kein wunder das manche frische LP also sprich neulinge bei denen das Vidio angesehn wird und gleich daumen runter statt kommentar da zu lassen was man besser machen könnte sich überlegen : Wenn es denen nicht gefällt lass ich halt das spiel bzw das Lp . weil ja manchmal auch an der stimme was herumgemerkt wird wofür man nichts kann bzw am headsat

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 3vincentValentine ()

  • Anzeige
    Ok, ich versuche mal auf jede deiner gestellten Fragen eine ausführliche Antwort zu geben...

    Wie wichtig ist heute HD-Qualität? Damals war es noch nicht so wichtig. Wieso? Hat sich der Anspruch erhöht? Sind schlicht die technischen Möglichkeiten ausgereifter? Sind Bildschirme, die HD-Qualität anzeigen können zum Standart geworden? War es damals einfach als Mangel an LPs kein Thema?


    Es stimmt, dass die Ansprüche steigen. Das ist nicht nur in der LP-Szene so, sondern überall. Immer muss was besseres her, egal um was es geht. Heutzutage sind wenig Kinder mit einer SNES zufrieden, nein sofort muss die neueste Konsole her... (na ja, da kann ich als Beispiel nur meinen Neffen nehmen). Die Grafik ist heutzutage schöner, die technischen Möglichkeiten sind natürlich auch ausgereifter und heutzutage hat niemand mehr einen Röhrenmonitor, sondern einen HD-Flachbildschirm (ich ja auch^^... ich könnte mich nicht mehr an einen 4:3-Monitor gewöhnen...)
    Somit fängt ein LPer an in HD hochzuladen und andere müssen ihm nachmachen, weil sie sonst keine Views mehr bekommen, da ein Spiel mit schöner Grafik in Full HD nunmal besser aussieht als in 480p und heutzutage irgendwie alle Vollbild gucken (ich z. B. immernoch nicht... Ich guck die meisten YT-Videos NICHT in Vollbild).
    Wie es damals war kann ich nicht sagen, da ich selbst noch nicht lange dabei bin, aber ich könnte mir vorstellen, dass es wirklich stimmt und es damals noch kein Thema war, da es eh nicht viele LPer gab.

    Wieso werden Begriffe wie Abogeilheit/Viewgeilheit immer wieder heiß diskutiert? Wieso gibt es diese Thematik im amerikanischen Raum kaum? Die deutsche Meckermentalität? Wie kommt das zustande? Was hat sich im Gegensatz zu damals verändert?


    Tja, das ist eine gute Frage. Wenn man Abos haben möchte, ist man gleich abogeil. In meinen Augen immernoch schwachsinnig, denn wer keine Abos haben möchte, der braucht seine Videos auch nicht zu veröffentlichen. Man läd die Videos nur hoch um Views und Feedback und eben unter anderem auch Abos zu erlangen, so ist das nunmal. Aus fertig. Ich weiß gar nicht, warum man immer wieder darüber diskutieren muss. In jedem von uns steckt sozusagen ein "Abogeiler". Wie die Amis darauf reagieren weiß ich nicht, aber wenn sies nicht tun, sind sie in diesem Punkt vernünftiger wie wir.

    Denkt ihr die Welle an neuen LPern ist erfreulich? Während früher noch eine beschauliche Anzahl sich mit diesem Hobby beschäftigten, wird der Markt heutzutage förmlich überschwemmt. Jeden Tag gibt es neue Leute, die aber teilweise ebenso schnell wieder in der Versenkung verschwinden. Hat man überhaubt noch eine Chance? Kann man neben den ganz Großen noch etwas erreichen?


    Erfeulich... nunja. Im Grunde ist es schön, wenn so viele Leute Spaß am LPn haben, aber es kann eben auch frustrierend sein, da man tatsächlich weniger Chancen hat, bekannt zu werden. Ich sehe das ja auch an meiner Abozahl. Phunk hatte damals nach 1 Woche 200 Abos und ich bin jetzt 7 Monate dabei und hab immernoch nur 136. Ich will mich nicht mit ihm vergleichen, ich weiß dass er um Längen besser ist als ich, aber mein Gott, so ist das halt... man darf sich schlichtweg nicht davon unterkriegen lassen. Viele, vor allem Jüngere, haben nicht mehr die Geduld dafür, so lange zu warten. Manche sind wirklich nur auf Ruhm aus und machen halt auch eine Menge Fehler (fangen z. B. mit Minecraft an??). Gut, ich will das nicht niederreden, immerhin sollte man ja auch das LPn was einem Spaß macht und ich schätze das ist der wichtige Punkt an der Sache. Früher hatten die Leute viel mehr Spaß an der Sache, viele heutzutage sind wirklich das, was man "abogeil" nennen kann, weil sie NUR auf Abos aus sind und auf sonst nichts. Das merkt man leider viel zu oft, auch wenn sie das Gegenteil behaupten.

    Was ist mit den Zuschauern? Die Popularität wächst immer weiter. Und auch große LPer wie Gronkh, was auch immer man von ihm halten mag, hat mit dazu beigetragen, dass dem LPen mehr Aufmerksamkeit zu Teil wurde. Fluch oder Segen? Kommen jetzt zu viele Kinder/Hater, die anderen den Spaß verderben wollen? Kann man überhaubt noch einen Bezug zu seinen Zuschauern herstellen, wenn diese immer umfangreicher werden?


    Was die Zuschauer angeht, so hat sich an denen meiner Meinung nach nichts verändert. Ich habe oft festgestellt, dass es die LPer selbst sind, die so hohe Ansprüche haben. Ich höre immernur von LPern, dass ich in HD hochladen soll. Meine Zuschauer haben meine Videoqualität bisher noch NIE bemängelt, auch das Rauschen von damals, das mein Mikro von sich gab nicht und hier im Forum schon. Die Zuschauer nehmen einen so wie man ist und ich finde das sehr gut. Hater gab es immer und wird es immer geben. Es gibt immer Leute, die mit irgendwas nicht zufrieden sind, die Aufmerksamkeit brauchen und andere Leute beleidigen, weil sie Spaß daran haben. Das war so und wird garantiert so bleiben. Evtl. wird es schlimmer, da die Kinder heutzutage (und diesmal passt der Begriff xD siehe Diskussion "Was ist Liebe?") einfach anders erzogen werden und immer unvernünftiger werden...

    Und die Sache mit dem Geld? Durch gewisse Platformen (z.B. TGN, Gameinside) ist es für einige LPer nun möglich den Partnerstatus zu erlangen und somit mit ihren Videos Geld zu verdienen. Ist das okay? Ändert sich die Art und Weise des LPs, wenn man es aus kommerzieller Sicht betrachtet? Wird das LPn gar ein Geschäftszweig der sich erschließen lässt? Mit dem Hobby Geld verdienen, na und? Verdirbt es die Szene oder belebt es sie?


    Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn jemand mit seinen LPs Geld verdient. Aber wenn es ums Geld geht, egal um wen oder was es sich handelt... Schauspieler, Bands, Sänger, Models... die meisten (nicht alle!) werden durch den Einfluss des Geldes überheblich und arrogant. So ist der Lauf der Dinge. Der LPer wird sich verändern, oder vielleicht auch nicht, obwohl es nur zu menschlich wäre, wenn sich ein LPer verändert... auch LPer, die kein Geld verdienen, verändern sich evtl. irgendwann. Von daher spielt Geld überhaupt keine Rolle ander Entwicklung, solange nicht alle ankommen mit "der ist geldgeil", was ich mir kaum vortellen kann.

    Jeder gegen jeden? Wieso ist es oft so, dass man sich gegenseitig mit Neid überschüttet anstatt gemeinsam an einem Strang zu ziehen? Wieso werden unläutere Methoden (Botten, Friend4Sub, Sub4Sub, irreführende Tags) immer beliebter? Wieso gibt es Leute die so etwas gutheißen, wobei es der Szene doch nur schaden kann?


    Die Menschen werden wohl immer neidisch sein, das ist ebenfalls nicht nur in der LPer-Szene so. Wer mehr Facebook-Freunde hat wird beneidet, wer mehr Beziehungen im Leben hatte wird beneidet... geht es auch um noch so kleine Dinge, man wird oft um irgendwas beneidet oder beneidet andere, auch wenn dies komplett unterbewusst geschieht. Das ist leider eben auch bei den LPern so. Ich muss gestehen, ich war auch schon neidisch auf andere... aber Neid hilft uns nicht weiter, wir müssen zusammen halten. Wir haben ein gemeinsames Hobby und es macht uns Spaß... Neid verdirbt nur den Spaß und wenn wir viel öfter zusammen halten würden und uns gegenseitig unterstützen würden, dann bräuchten wir auch nicht auf den anderen neidisch sein.
    Was man von Sub4Sub hat, habe ich bis heute nicht verstanden. Die Abozahl sagt noch lange nichts über die Qualität des LPers aus. Wer Abonnenten haben möchte, der muss auf Qualität und Kommentarstil achten.

    Seid ihr mit der Entwicklung der deutschen LP-Szene zufrieden?


    Nein, ganz ehrlich. Der Kanal eines Anfängers geht evtl. nicht nur wegen der mangelnden Qualität unter, sondern auch aufgrund der steigenden Ansprüche anderer. Viele haben einfach keine Chance. Wie schon erwähnt gibt es viel zu viel Neid... wer wirklich Spaß am LPn hat und nach Monaten immernoch keine Zuschauer gefunden hat, dem vergeht der Spaß natürlich, das hat nichts mehr mit Abogeilheit zu tun. Man will ja auch die Leute unterhalten... und wenn man das nicht schafft, dann macht es einen traurig. Und ich finde sowas passiert heutzutage bei der Auswahl an LPern viel zu oft.
    Die Leute geben wahrscheinlich auch viel zu schnell auf. Das heißt, wer erfolgreich werden will, brauch bei Weitem mehr Geduld als die LPer von vor ca. 2-3 Jahren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oro ()

  • Ich kann Oro eig. nur zu stimmen.

    Dinge die mir allerdings aufgefallen sind, und die ich gern noch ergänzen würde, wären unteranderem erstmal das Problem, das es zu viele bekannte Lper gibt.
    Klingt komisch, ist aber so.
    Das verhindert dann, das man Zuschauer bekommt.
    Wenn die meisten irgentein Spiel sehen wollen, gibt es garantiert irgenteinen bekannten lper, der das schonmal gespielt hat.
    Und die Leute die das suchen gucken sich das natürlich lieber bei Gronkh oder Emero an, als bei irgenteinem "neuen"
    Um Oro's Vergleich mit Phunk aufzugreifen, ich bin ebenfalls 7 Monate dabei und habe 55^^

    Mir fehlen wohl einfach nur die Brüste^^
  • Naja schön ist es ja nicht gerade das Leute wegen jedem Mist rummeckern müssen. Die Technik ist viel fortgeschrittener als früher, aber vielleicht ist es später normal das man mindestens Videos in 3D hochlädt. Das ist nicht so wichtig. Wichtig ist (genauso wie früher), dass man Spass an den Videos hat. Und viele Leute machen das einfach nicht mehr. Eigentlich nur die Veteranen, die, die schon seit Beginn der Szene dabei sind, machen das(klar es gibt auch neue Let`s Player die aus Spass let`s playen). Das Grösste Problem, wie ich finde, ist einfach das es zu viele Let`s Player gibt. Früher gab es viel weniger.
    Heute wollen die neuen Let`s Player nur noch mehr Abonnenten haben, weil sie Aufmerksamkeit wollen. Als neuer Let`s Player bekommt man halb nicht so viele Kommentare, nicht so viele Daumen usw. Und dann kommen sie zu dem Punkt wo sie glauben : " Je mehr Abonnenten ich habe, desto erfolgreicher werde ich" und das stimmt ja nur zum Teil. Bestes Beispiel die Aussenseiter (sind zwar keine Let`s Player, aber zum Thema "Erfolgreich auf Youtube" passt es doch ganz gut). Sie haben zwar viele Abonnenten, sind deswegen aber trotzdem nicht die beliebtesten Youtuber.

    Fazit: Die Let`s Play Szene ist auf einem nicht so guten Stand, aber solange es Leute gibt, die aus Spass dabei sind und nicht um erfolgreich zu werden, könnte das ja neue Let`s Player anspornen, den gleichen Weg zu gehen.
  • Ich sehe da ein recht gewalltiges Problem, auch quasi eine "vermüllung".


    Es ist wirklich so das jeden Tag neue Let's Player das licht erblicken (alleine hier die pro tag 3-4 Neuen die sich im Vorstellungsthread vorstellen sind ja beweis genug) doch leider muss ich sagen das vielleicht nur so um die 30-40% max. von denen auch "gut" sind. Der Rest macht es zwei wochen lang, denkt sich "üüüüh ich bin nicht so berühmt wie Gronk,Marcel,Emy,..." und müllen dann nur noch ihre kanäle zu oder lassen es ganz sein.

    Ganz schlimm find ich, das recht viele Let's Player ziemlich schnell Arrogant werden. Ich kennen einen, auch durch das reallife, recht gut, der als Lp'er einen richtigen Schwung gemacht hat. Doch als ich ihn gefragt hat, ob er mich mal verboxen mag (weil ich zu dem Zeitpunkt mit meinem neuen Kanal angefangen hatte und gerne auf mich aufmerksam machen wollte, ohne irgendwo Werbung herumzubrüllen), kam jediglich nur ein "abwertender Blick" und sowas sie, ich mach mir doch an dir nicht die Finger schmutzig.

    Auf der anderen seite kenn ich aber auch recht große Let's Player, mit denen ich auch befreundet bin und es denen egal ist, und gerne neuen helfen. Denn immerhin war mal auch mal im >100 Abbonenten Boot. Also hat man quasi zwei Seiten, die die für andere noch da sind und die, die ihren imanigären penis sonnst wo tragen.


    Auch find ich die allgemeine Entwicklung schlimm, heutzutage kann ich zu 80% immerschon sagen, was der LP'er sicherlich schon als Projekt gemacht hat. Minecraft, Mario, oder beliebiges Newgame. Es ist nicht schlimm, nein, einige bringen das echt gut rüber, aber irgendwie fehlt da die abwechslung. Wenn ich auf mich gucke, ich habe eine ziemlich bunte Projektauswahl, fühl ich mich doch etwas verarscht das ich scheinbar weniger gemocht werde, als jemand, der minecraft zockt, nen halb schrottes mic hat und alle 5 minuten mal ein "so dann bauen wir das mal ab" brabbelt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StayAwayLP ()

  • naja 55 abos würde ich nicht schlecht nennen für das du erst 7 monaten als lets playerin dabei bist :3 wenn ich mich erinnere habe ich im april diese Jahres erst bei die 30 abos gehabt :D aber es stimmt schon wenn andere Lp das Spiel schon auf Yt veröffentlicht haben ich nehme als beispiel vampire dawn / Final Fantasy wenn die schon einer gespielt hat ist es blöd bei einem anderen das anzusehn weil man ja schon alles kennt
  • Grüß dich,

    ich sehe hier durchaus den Diskussionsgrundsatz und möchte ein paar Worte dazu schreiben, auch wenn ich ein blutiger Anfänger bin. Zu ein paar Theme muss ich einfach was los werden.

    Thema HD Qualität:
    Die Leitungen werden immer schneller und viele Youtuber achten mittlerweile sehr auf die Qualität. Für manche Zuschauer ist "kein 1080p" mittlerweile ein K.O.-Kriterium! Ich selbst gucke auch 1080p weil es meine Leitung halt mit macht. Das hat natürlich auch mit dem gestiegenen Anspruch zu tun - es gibt immer mehr LPer da muss man einfach etwas besonderes bieten. Unterhaltsam sein und noch gute Qualität bieten (besonders Audioqualität halte ich für wichtig)

    Thema Abogeilheit:
    Absoluter Schwachsinn. Leute die mit solchen Ausdrücken rum schmeißen, möchten nur Aufmerksamkeit (weil sie haben ja was zu kritisieren) oder sind neider. Warum ist man Abogeil wenn man auf diese Funktion hindeutet? Dann sag ich halt mit Stolz: Ja ich finde Abos geil - wenn sie meine Videos schauen immer. Abonnenten sind wie Stammkunden - sie sehen sich meine Videos an, geben Kommentare und Feedback. Ist das nicht mit die geilste Bestätigung die ich als Let's Player bekommen kann? Das hat also nichts mit der Meckermentalität zu tun sondern schlichtweg mit einer gewissen Selbstdarstellung entweder weil sie neidisch sind oder Aufmerksamkeit suchen, sich halt wichtig finden.

    Thema LPer Welle:
    Ist ja im Grunde genommen mein Thema. Denn ich bin gerade drei Wochen auf Youtube unterwegs. Ich denke nicht, dass es ein Problem ist - um "Erfolg" zu haben, also Zuschauer zu finden, muss man sich lediglich zu platzieren wissen. Authentisch sein und eventuell auch ein gewisses Talent für das kommentieren haben. Und ich denke durchaus, dass man dann auch eine Chance hat! Ich habe innerhalb von drei Wochen über 80 Abonnenten erreichen können, gehe momentan sehr Zielstrebig auf die 100 zu. Meine Zahlen werden nicht schlechter sondern immer besser. Die Wucht der Resonanz und wie schnell das alles ging hat mich förmlich aus den Socken gehauen. Damit habe ich nie gerechnet weil ich eben auf dem gleichen "keine Chance"-Dampfer unterwegs war und eine Portion "ich mach das für mich"-Fritten aß.

    Und das alles habe ich bis dato ohne pushen, aggressive Werbung oder materiellen Gewinnspielen erreicht. Also denke ich, hat man durchaus noch eine Chance. Das ist meine Aussage nach drei Wochen - ob man noch zu einem "großen" werden kann, weiß ich nicht. Ich denke ja und bin recht optimistisch.

    Thema Zuschauer:
    Du wirst es an deiner eigenen Insight-Statistik sehen - ein Großteil der Zuschauer ist in der jüngsten Altersrange. Ich glaube, dass auch gerade hier die meisten Neueinsteiger zu Youtube finden. Natürlich altert das Publikum aber wenn erstmal der Anfang gemacht ist, findet ein LPer auch sein Publikum. Dafür muss man sich nicht groß verstellen (wäre auch kontraproduktiv) - denn das Publikum sucht sich schließlich seine "Entertainer" aus.


    Thema Geld:
    Ich finde es sehr gut, dass es Plattformen wie TGN gibt. Und ich gebe zu, dass ich eventuell sogar diese Möglichkeit in betracht ziehe. Aber nicht um Vollzeit damit Geld zu verdienen - schließlich habe ich mein Hobby bereits zum Beruf gemacht indem ich Game Designer geworden bin und aktiv an der Entwicklung von Spielen mitwirke - mir die Mechanismen ausdenke (ich bin kein Programmerer ;)). Und ich kann nur jedem der diesen Weg beschreiten will, alles erdenklich gute wünschen. Jeder sollte auch beruflich das machen können, was ihm Spaß macht. Was ist daran verwerflich?

    Ich nehme mal mich als Beispiel: Let's Playen macht mir selbstverständlich Spaß. Sonst hätte ich nicht damit angefangen. Nach der eigentlichen Aufnahme, hört ja das Thema noch nicht auf sondern die Arbeit fängt an. Um meine Qualität zu erreichen, zeichne ich meine Audiospur (Kommentar) parallel auf - aktuell mit Adobe Audition wo ich mir sogar die Vollversion kaufen werde (aktuell bin ich in der Trial). Alles zu schneiden, synchronisieren und in guter Qualität zu rendern umfasst also folgende Arbeitsschritte:
    * Material aufnehmen
    * Material mit Audiospur zusammenschneiden und in Lagarith AVI lossless rendern (45- 80 Minuten je nach Größe)
    * Lagarith Videos mit MeGUI oder Staxrip encodieren (1-3 Stunden je nach Größe)
    * Mit MeGUI encodierte Videos noch mit der Audiospur demuxen (15-30 Minuten je nach Größe)

    Also liegt Arbeitsaufwand für 30 Minuten Zuschauerunterhaltung bei etwa 1 Stunde wenn ich die Renderzeiten nicht mit einberechne. Meist mache ich das Nachts während ich penne.

    Kosten zähle ich jetzt mal nicht auf... für die Renderzeiten bleibt der Rechner schließlich an und frisst Strom. Meinen Communityserver muss ich auch bezahlen und meine Software KAUFE ich. Ja das mache ich tatsächlich. Zusätzlich um die Qualität zu verbessern, habe ich noch in Hardware investiert (SC450 - 2x Samsung Spinpoint für schnelleres Rendern / Aufnehmen)

    Demnach finde ich Leute schlichtweg dreist, die Menschen verurteilen die versuchen durch Arbeitsaufwand versuchen die investierten Kosten zu decken oder sich etwas dazu zu verdienen. Ich mein, es handelt sich um kleine Bannereinblendungen. Um Rechte dafür zu bekommen, schreibe ich sogar die betreffenden Firmen an (und nein ich schalte aktuell keine Werbung).

    Thema Jeder gegen Jeden:

    Find ich schade. Neider sind wirklich traurige Personen. Weil ich so schnell eine gewisse Zuschauerzahl erreicht habe, wurde ich auch mit Argwohn betrachtet. Gab sogar jemand, der durch alle meine Videos gegangen ist und sie mit einem Daumen runter bewertet hat. Aber who cares... ich kann sie nur bemitleiden. Im Umkerhschluss ist das wohl auch der Grund warum Sub4Sub und solcher Käse immer beliebter wird - ständig wirst du von denen angeschrieben. Diese TTTT-Methode ist absoluter schwachsinn, es gibt so viele gute Tipps da draussen und vor allem TGN hat ein sehr gutes Handbuch über ihr WAY-Konzept geschrieben.
    Gerade jüngere Let's Player stieren wohl nur auf die Zahlen und denken, wenn sie viele Zahlen haben, sind sie gut. Dem ist aber nicht so. Was bringen inaktive Abonnenten denn mir als Let's Player?


    So ne ganze Menge Text, aber ich finde das ist ein sehr gutes Thema. Und das sind meine Meinungen die ich mir in den letzten drei Wochen intensiver Community-Arbeit gebildet habe. Und wer jetzt schimpft, dass ich das Arbeit nenne, der soll doch bitte diese Begrifflichkeit einfach mal Googeln und sich die Definition durchlesen. Danke! :)

    Ich wünsch euch was,
    euer Rio
  • So, ich gehe dann mal im Einzelnen an die von dir aufgebrachten Fragen ein.
    Vielleicht am Ende noch ein kleiner Fließtext von mir, mal sehen was mir so spontan einfällt.

    ArkusLP schrieb:

    Wie wichtig ist heute HD-Qualität? Damals war es noch nicht so wichtig. Wieso? Hat sich der Anspruch erhöht? Sind schlicht die technischen Möglichkeiten ausgereifter? Sind Bildschirme, die HD-Qualität anzeigen können zum Standart geworden? War es damals einfach als Mangel an LPs kein Thema?
    Aufgrund dessen, dass die Technik immer weiter voranschreitet und auch YouTube HD anbietet, sowie auch das DSL (langsam) größer wird, mit stärkeren Leitungen sind die Möglichkeiten halt gegeben für HD-Videos. Und seien wir mal ehrlich, jeder von uns sieht sich lieber ein Video in HD als in 360p an, oder? Natürlich kommt es immer auf das Spiel an, denn alte 8-16 bit Spiele kann man auch in 480p anbieten, aber ein PC Spiel sollte dann doch min. 720p haben. So meine ansicht. Nur sollte man als Besitzer eines Full HD oder mehr Bildschirmes (ja auch da ging die Entwicklung weiter), nicht herumheulen wenn man bis zur PS2 Ära "nur" 480p anbietet. Immerhin geht es ja um das Geschwafel.

    ArkusLP schrieb:

    Wieso werden Begriffe wie Abogeilheit/Viewgeilheit immer wieder heiß diskutiert? Wieso gibt es diese Thematik im amerikanischen Raum kaum? Die deutsche Meckermentalität? Wie kommt das zustande? Was hat sich im Gegensatz zu damals verändert?
    Würde schon sagen, dass dies mit der deutschen Nörgelei zu tun hat, aber ich habe meine eigene Ansicht, was Abogeilheit ist.
    Jeder von uns hätte gerne eine breites Publikum, dass die eigene Arbeit würdigt. Wer's leugnet lügt entweder oder kann dann direkt nur so zocken. Nur haben wir (so fällt es mir extrem stark auf) in Deutschland einige YT-Partner die wirklich nicht sooo niveauvoll sind und in den Videos ständig mit "Tricks" arbeiten um mehr Views, Abozahlen und hat man nicht gesehen, zu bekommen. Wie die nervigen Einblendungen à la "Wenn ihr mehr davon sehen wollt, wie ich meine Fressluke mit Lippenstift vollschmiere, dann gibt Daumen hoch" und sonstiges. Immer diese Aufforderung an allen Ecken und Enden. Der Zuschauer ist schon noch schlau genug um für sich selbst zu bestimmen, ob er den Daumen hoch geben will, bzw. das Video favorisieren will. Man macht den Zuschauer mit solchen Anmerkungen i-wie klar, dass man Klicks haben will, sonst kann man sich andere Videos in die Haare schmieren. Und durch so was entsteht (nach meiner Ansicht) Begriffe und Anschuldigungen wie Abogeilheit.
    Und zwar nicht nur bei den Let's Playern.

    ArkusLP schrieb:

    Denkt ihr die Welle an neuen LPern ist erfreulich? Während früher noch eine beschauliche Anzahl sich mit diesem Hobby beschäftigten, wird der Markt heutzutage förmlich überschwemmt. Jeden Tag gibt es neue Leute, die aber teilweise ebenso schnell wieder in der Versenkung verschwinden. Hat man überhaubt noch eine Chance? Kann man neben den ganz Großen noch etwas erreichen?
    Eine zu große Masse, an was auch immer ist niemals gut. Wie mein Chemie-Lehrer sagt "Alles ist ein Giftstoff, es kommt nur auf die Dosierung an.", und genau so sehe ich das auch. Wenn es zu viele LPler, verteilt sich die Masse der Zuschauer sonst wo oder bleibt bei den "Großen, Tollen und Etablierten". Dass es doch viele jüngere Spieler unter uns gibt, die immer ihren Vorbildern nacheifern wollen, erscheinen schnell viele LPler, aber aufgrund der oft noch vorhandenen Ungeduld verschwinden viele davon. Spezielle gepaart mit dem Fakt, dass ihr Stimme nicht wirklich perfekt dafür geeignet ist und die meisten nicht so viel Ahnung von der technischen Seite haben, wie ältere Semster. Aber ja, auch unter den um die 18 Jahre und älter gibt es viele, die denken man könne einfach mal so starten, ohne viel Konzept oder technischen Know How.
    So stecke ich in jedes Video schon Arbeit hinein und mache Schnitte, ein paar Effekte und Einblendungen, Spielereien usw. da ich sonst nicht zufrieden bin...
    Aber so was gibt es in allen Bereichen, nur erscheint dies im bereich des kommentierten Gameplays wohl zu einfach.
    Leider wird man unter der Masse an Spielern, nur schwer fündig, was sich lohnt zu schauen, was den einen oder anderen Spieler mit Potenzial bestimmt schon verschrekt hat.
    Große Akzeptanz ist immer schön, aber ein Überangebot an LPlern ist nun mal in gewisser Weise Gift.

    ArkusLP schrieb:

    Was ist mit den Zuschauern? Die Popularität wächst immer weiter. Und auch große LPer wie Gronkh, was auch immer man von ihm halten mag, hat mit dazu beigetragen, dass dem LPen mehr Aufmerksamkeit zu Teil wurde. Fluch oder Segen? Kommen jetzt zu viele Kinder/Hater, die anderen den Spaß verderben wollen? Kann man überhaubt noch einen Bezug zu seinen Zuschauern herstellen, wenn diese immer umfangreicher werden?
    Hater gibt es halt ÜBERALL im Internet. Es heißt ja nicht umsonst "The Internet loves hate!". Und wo mehr Zuschauer sind, kommen natürlich auch mehr Hater nachgezogen. So ist dies leider.Kommen wir nun mal zu den Non-Hatern...
    Joa, wie beim Abschnitt zuvor sagte ich ja, dass aufgrund der Masse an Spielern, viele sich nicht mit einem Kleinen zufrieden geben, sondern bei den Großen zuschauen wollen, um einfach dazu zu gehören. Ist so was wie ne art Erfolgsfan beim Fußball (natürlich nicht alle). Und da Gaming immer noch ein hobby ist, dass gerade von vielen Kids ausgeübt wird und die Einstiegshürde beim Internet schwindend gering ist, werden diese auch Aufmerksam auf die LP-Szene. Und wenn diese Kiddies nun mal i-wo jemanden sehen, der etwas anderes macht, wie sein Lieblings-LPler (wir kennen ja die Geschichten um Gronkhs Zuschauer) dann pissen diese andere Leute an, was einfach nur schlechtes Licht auf diese ganze Szene wirft.

    Und zu der Beiziehung zu seinen Zuschauern: Tja, dafür muss der Zuschauer auch etwas tun um eine Beziehung aufzubauen.
    Ich bin immer bereit neue nette Leute kennen zu lernen. Unter meinen Zuschauern, befinden sich auch einige aus der Community-Ecke, von der ich stamme und diese kenne ich recht gut und wir
    haben auf der gamescom schon ein paar Bierchen getrunken. Nur bei einer Masse, wie sie halt Gronkh hat, wird dies schwer. Da geht dies nun mal nicht, aber mal ehrlich... Wer will schon im Internet ständig mit 1000 Leuten zu tun haben? Da hat man doch viel lieber seine eigene Clique.

    ArkusLP schrieb:

    Und die Sache mit dem Geld? Durch gewisse Platformen (z.B. TGN, Gameinside) ist es für einige LPer nun möglich den Partnerstatus zu erlangen und somit mit ihren Videos Geld zu verdienen. Ist das okay? Ändert sich die Art und Weise des LPs, wenn man es aus kommerzieller Sicht betrachtet? Wird das LPn gar ein Geschäftszweig der sich erschließen lässt? Mit dem Hobby Geld verdienen, na und? Verdirbt es die Szene oder belebt es sie?
    Wer möchte nicht mit seinem Hobby Geld verdienen? Also ich sehe solange kein Problem darin, solange der LPler seiner Linie und Einstellung treu bleibt und auch nicht mit diesem Müll an dauer-Anmerkungen ankommt.
    Daher liebe ich NintendoCapriSun. Seit Jahren unverändert, versaut und er ist nun mal so, wie er ist. Egal ob er jetzt über The Game Station Geld verdient oder nicht.

    ArkusLP schrieb:

    Jeder gegen jeden? Wieso ist es oft so, dass man sich gegenseitig mit Neid überschüttet anstatt gemeinsam an einem Strang zu ziehen? Wieso werden unläutere Methoden (Botten, Friend4Sub, Sub4Sub, irreführende Tags) immer beliebter? Wieso gibt es Leute die so etwas gutheißen, wobei es der Szene doch nur schaden kann?
    Dieses Botten und der ganze Schmodder ist ja nur da um mit Zahlen zu prahlen und Zuschauer anzuziehen. Lächerlich, in meinen Augen und dann soll man sich nicht wundern, dass man wegen solchen Methoden unschöne Worte zu hören bekommt. Abheben von der grauen Masse um Views zu bekommen. Nix anderes.
    Wer so was noch gutheißen möchte bzw. die Augen verschließt, hat die Situation nicht verstanden, in der nicht nur die Person selber, sondern alle anderen aufrichtigen LPler betrogen werden. Bei so was hätte ich auch keine Skrupel namen zu nennen, wenn ich dies herausfinden würde.

    Tja, warum Jeder gegen Jeden? Liegt wohl daran, dass niemand seiner Zuschauer an einen anderen evtl. verlieren möchte und so ein Einzelkämpfer bleibt. Man denkt oft, dass man selber das bessere Produkt anbietet und glaubt daher, mehr Views zu verdienen als jemand anderes. Neid ist nun mal eine Charaktereigenschaft die versucht den Vorzug anderer in den Dreck zu ziehen, da man ihn selber nicht hat. Und bei der Masse an LPlern, ist zwar die an der Gesamtmasse vergleichbaren Neider nicht unweigerlich größer als früher, aber bei so vielen, fällt es nun mal stärker auf. Ich denke mir auch manchmal bei solchen lebendigen Barbie-Puppen auf YouTube, was die so tolles machen, wenn ich Videos kenne, deren aufwand und Inhalt zig mal besser ist. aber ich schweife ab...
    Zusammen an einem Strang ziehen? Würde ich gerne mal, nur finde ich, sollte man sich schon untereinander irgendwie kennen bzw. solche Personen erst mal finden, was ja nun mal nicht so leicht ist. ich z.B. würde nur dann mit jemanden zusammen zocken bzw. kommentieren, wenn ich weiß, dass er oder sie das Spiel Original spielen, da ich Emulatoren und illegaler Gebrauch von ROMs missachte. Dies ist schon nicht leicht zu erreichen. So was basiert nun mal auf einer "Beziehung" und in einer kleinen, fast schon familiären Runde geht es einfacher als bei dieser Masse.

    So, das wars von mir. Ich hab Hunger und gucke jetzt den Nintendo-Stream an. TSCHÖ!
  • Mitlerweile bin ich zu dem Schluss gekommen, daß es schade um die Zeit ist auch nur noch einen Gedanken an die deutsche LP Szene zu verschwenden.

    Warum ? Die Szene besteht aus Leuten, die zwar das Gleiche machen aber eben auf gänzlich unterschiedliche Art. Ein gemeinsamer Nenner wird da wohl nie gefunden werden.

    Daher ist es auch völlig nutzlos seine Zeit damit zu vergeuten über Sachen zu diskutieren, die sich eh nicht ändern lassen.

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Ich halte den Thread trotz der bereits verlinkten Diskussion für angemessen. Diese Dingen interessieren mich primär an diesem Forum und meiner Meinung nach wird viel zu selten von dem "Let's Playen" im Allgemeinen gesprochen. Ich mache es genau wir oro und versuche die einzelnen Denkanstöße durch eigene zu vertiefen.

    ArkusLP schrieb:

    Wie wichtig ist heute HD-Qualität? Damals war es noch nicht so wichtig. Wieso? Hat sich der Anspruch erhöht? Sind schlicht die technischen Möglichkeiten ausgereifter? Sind Bildschirme, die HD-Qualität anzeigen können zum Standart geworden? War es damals einfach als Mangel an LPs kein Thema?


    Ich weiß nicht, was "damals" war oder wie "damals" überhaupt definiert wird. Ich schaue die wenigen LPs, die ich schaue, auf meinem Fernseher, während ich am Rechner weiter arbeite, surfe oder was auch immer. Aus diesem Grund sehe ich persönlich eine HD-Auflösung als wichtig an. Im Gegensatz zu den Zuschauern von oro habe ich jedoch jedes Mal, wenn ich ein Nicht-HD-Video hochlade (bei 1 1/2-Stunden-Videos streikt Youtube gerne und konvertiert nicht um), Beschwerden in den Kommentaren. Das ärgert mich. Und ehrlich gesagt wüsste ich nicht, was gegen Aufnahmen in HD spricht, sie sind eine reine Verbesserung. Konvertieren und Hochladen dauert länger, klar, aber um konkurrenzfähig zu sein würde ich dort bereits anfangen und jedes Video in HD-Qualität hochladen.

    ArkusLP schrieb:

    Wieso werden Begriffe wie Abogeilheit/Viewgeilheit immer wieder heiß diskutiert? Wieso gibt es diese Thematik im amerikanischen Raum kaum? Die deutsche Meckermentalität? Wie kommt das zustande? Was hat sich im Gegensatz zu damals verändert?


    Irrelevant, einfach ignorieren. Wir wissen, dass es Blödsinn ist mit solchen Begriffen um sich zu werfen. Es ist keine Schöne Art seine Zuschauer um Abos anzubetteln oder Kommentare mit Verweisen auf seinen alten Kanal auf Youtube zu spammen, sollte aber bestenfalls einfach missachtet werden. Den Zuschauern selbst wird es langfristig auf die Nerven gehen. Diskussionen darüber regen nur Neulinge dazu an sich ähnlicher Methoden zu bedienen. Wie oro richtig sagt spricht selbstverständlich nichts dagegen das eigene Ziel so zu definieren, dass man eine möglichst hohe Abonenntenzahl erreicht. Ich selbst mache das ja ähnlich. Wer mit "Aber es sollte nur um Spaß gehen"-Argumenten ankommt redet Unfug.

    ArkusLP schrieb:

    Denkt ihr die Welle an neuen LPern ist erfreulich? Während früher noch eine beschauliche Anzahl sich mit diesem Hobby beschäftigten, wird der Markt heutzutage förmlich überschwemmt. Jeden Tag gibt es neue Leute, die aber teilweise ebenso schnell wieder in der Versenkung verschwinden. Hat man überhaubt noch eine Chance? Kann man neben den ganz Großen noch etwas erreichen?


    Ein Let's Player, der heutzutage startet, sollte nicht der Illusion erliegen er könnte kurz- oder sogar langfristig durch qualitativ hochwertige und unterhaltsame Videos eine ähnlich große Community um sich scharen wie seine großen Vorbilder. Die Konkurrenz ist groß, was aus Kundensicht für eine umfangreiche Auswahl sorgt, aus Produzentensicht allerdings die Anforderungen für "Erfolg" verschiebt. Große Partner sind eine wichtige Voraussetzung, wenn man seine Videos einem größeren Publikum zugänglich machen will. Öffentlichkeitsarbeit, allerdings professionelle und nicht unseriöse, ist nötig, um die Zielgruppe für sich zu gewinnen. Ich finde, dass es die ganze Sache ungemein spannend macht. Die Lage ist nicht aussichtslos, ich selbst bin erst im April ernsthaft angefangen.

    ArkusLP schrieb:

    Was ist mit den Zuschauern? Die Popularität wächst immer weiter. Und auch große LPer wie Gronkh, was auch immer man von ihm halten mag, hat mit dazu beigetragen, dass dem LPen mehr Aufmerksamkeit zu Teil wurde. Fluch oder Segen? Kommen jetzt zu viele Kinder/Hater, die anderen den Spaß verderben wollen? Kann man überhaubt noch einen Bezug zu seinen Zuschauern herstellen, wenn diese immer umfangreicher werden?


    Von Kindern/Hatern, die anderen den Spaß verderben wollen, bekomme ich nicht viel mit. Generell ist die Popularität des Formats eine gute Sache. Ich selbst hätte ohne Gronkh nicht angefangen. Mit dem Bezug zu den Zuschauern kann man gegenüber den "großen" sogar noch Punkten. Gronkh antwortet kaum auf Nachrichten, und er ist nicht der einzige. GLP hat das erkannt und trifft sich mit seinen Zuschauern regelmäßig im TS, was eine großartige Sache ist und aus Popularitätsgründen Sinn ergibt.

    ArkusLP schrieb:

    Und die Sache mit dem Geld? Durch gewisse Platformen (z.B. TGN, Gameinside) ist es für einige LPer nun möglich den Partnerstatus zu erlangen und somit mit ihren Videos Geld zu verdienen. Ist das okay? Ändert sich die Art und Weise des LPs, wenn man es aus kommerzieller Sicht betrachtet? Wird das LPn gar ein Geschäftszweig der sich erschließen lässt? Mit dem Hobby Geld verdienen, na und? Verdirbt es die Szene oder belebt es sie?


    Die großen Plattformen haben verstanden, dass die Youtube-Nutzer gerne Let's Plays sehen. Neben TGN & Gameinside investieren mittlerweile auch GameStar und Machinima in diesem Bereich, auch in Deutschland. Und das ist eine verdammt gute Sache. Mit einem Hobby, das einem Spaß bereitet, Geld zu verdienen ist schließlich der Traum. Vermutlich ändern sich dadurch auch einige Sachen. Bestenfalls steigen die Qualitätsansprüche, schlechtenfalls ändert sich der menschliche Charakter. Das ist aber vergleichsweise unprofessionell und wird langfristig mit sinkender Popularität bestraft (meine Vermutung).
  • Lets Plays als Möglichkeit

    Ja, wie leg ich mal los?

    Erstmal möcht ich sagen, dass ich es toll finde, das in diesem Forum sachlich Disskutiert werden kann :)
    Und damit schon genug der schmeichelnden Worte :D

    Ich bin nicht der Mensch, der sich Stichpunktartig durch ein Thema quatscht, deswegen schreibe ich einfach mal meine Gedanken dazu nieder.
    Ich persönlich bin auch noch jung im "Lets Play"-Gewerbe und habe bestimmt noch das ein oder andere, große oder kleine, wichtige oder unwichtige zu verändern. Aber im Grunde ist und bleibt es ein Hobby. Ich hör immer von Hatern und netgativen Kommentaren ohne jeden sachlichen Hintergrund. Habe ich selbst noch nicht gehabt aber betrübt mich zu erfahren, dass Menschen, die ja im Prinzip ein Hobby verbindet, sich aufgrund von (ich sags mit vorsicht) Neid gegenseitig versuchen schlecht zu machen.
    Ich habe hier übers Forum schon einige tolle Leute kennengelernt, die sich alle viel Mühe bei dem geben, was sie tun. Und immer, wenns die Zeit und so zulässt, hinterlasse ich gern einen Kommentar zu dem was mit gefällt oder eben vielleicht auch nicht. Aber stets mit Sachlichkeit, denn im Grund möchte man mit solchen Kommentaren ja Untersützen.

    Ob sich nun durch mein Erscheinen als Neuling-Lets Player die Unterhaltungssparte "Lets Play" einer Übersättigung gegenübersieht... nun, kann ich nich genau sagen. Klar sind es in den letzen Monaten oder gar Jahren bestimmt sehr, sehr viele geworden, doch denke ich, dass es da viele gibt, die sich einfach nur ausprobieren. Ich kann mir gut Vorstellen,dass viele Jugendliche (zu denen ich mich nicht mehr zähle ^^) später gern in der Gamingbranche arbeiten wollen. Und um z.B. erste Erfahrungen in Moderation oder Testberichten zu sammeln, ist YT doch eine echt gute Gelegenheit. Sich ausprobieren und merken, obs einem liegt oder nicht, ob man das durchhaltevermögen hat und ob man mit Kritik umgehen kann. So schätze ich viele junge Lets Player ein.

    Ich hab leider aber manchmal das Gefühl, dass einige Leute sich zu sehr darauf versteifen, dass sie mit ihren Lets Plays "erfolgreich" sind. Also hohe Abozahlen erzielen, dasdurch mehr Aufmerksamkeit erhalten und somit auf YT sogar sowas wie einen Status erreichen. Gronkh ist das natürlich ein Beispiel, der sicherlich nicht damit gerechnet hat, das seine Lets Plays so beliebt werden. Keine Ahnung wie sich das manche Vorstellen: Video machen --> Abos kassieren --> Ansehen erlangen --> Kaptial draus schlagen (sprich Geld verdienen) ???
    Klingt für mich nach Wunschdenken.
    Ich persönlich habe 6 Abbonenten, von denen einer seinen Account bei YT schon wieder gelöscht hat und der anderen seid Studiumsbeginn kaum mehr Zeit hat für irgentwas anderes als lernen ^^. Aber es gibt dennoch zumindest 4 Leute, die Spass dran haben meine Videos zu gucken und ich muss sagen: Ich finds Super! Ab und an bekomm ich ein paar nette Kommentare, man schreibt kurz miteinander und tauscht sich aus. Wunderbar, mehr kann man nicht verlangen oder?
    Viele scheint das anders zu gehen. Erflogreich sein scheint beim Lets Playen das oberste Ziel zu sein (keine Verallgemeinerung, ich rede nur von speziellen Fällen).


    So, das sind meine (völlig ungeordneten) Gedanken dazu. :)
  • Tjoaaa.....

    also dass viele die Lps gerne schauen nur auf die qualität schauen ist nicht ganz richtig. Klar gibt es welche die Lieber sachen in HD schauen wollen aber ich persöhnlich brauche ncith umbedingt LP's in HD schauen weil mehr auf das Kommentar ansich angeht als afu die qualität des Videos ankommt.... ich persöhnlich schaue auch heute noch gerne LPs in 480p :D

    Ja aber leider ist es so das Anfänger bzw Neulinge (mich inbegriffen) kaum Chancen haben berühmt oder endeckt zu werden weil der Markt einfach zu groß ist...

    Aber naja, wer Spaß daran hat Spiele zu kommentieren und vlt die Leute zu unterhalten sollte dran bleiben.

    Ich tus genauso, mein Kanal exestiert schon seit 2010 und ich habe es trotz vieler Startprobleme und vieler toter abonnenten nicht aufgehört ;)

    Mir macht es einfach Spaß zu Lpen und mal sehen, vlt zahlt sich die Mühe ja irgendwannmal ja aus :)


    Wir Lper sollten einfach zusammenhalten und die Sasche zusammen durchstehen ;)
  • @ Murdok

    Du kannst das schon verallgemeinern. Ich behaupte das nahezu jeder der sich ernst mit dem Thema Let's playen befasst, erfolgreich sein möchte. Der Unterschied ist nur, dass nicht das Ziel "Kapital" ist. Als kreativschaffender Mensch oder ,ja ich nenne es mal Entertainer, ist es mein oberstes Ziel eine größtmögliche Zuschauerzahl zu Unterhalten. Klar ist jeder einzelne wichtig aber es fühlt sich viel besser an, wenn man statt 5 Abonennten 500 oder gar 5000 Unterhalten darf.

    Daraus folgt nämlich einfach auch das gesteigerte Feedback.

    Ähnlich ist das in der Spieleproduktion. Mir ist Feedback sehr wichtig und wenn ich hoffe auch, dass sich Demonicon gut verkauft gerade weil ich möchte, dass sich eine größtmögliche Anzahl von Menschen unterhalten fühlt. Unterhalten durch Mechaniken die ich entwerfe.

    So sehe ich das auch beim drehen meiner Let's Plays. Ich möchte mich verbessern, professioneller werden um ein größeres Publikum zu erreichen. Dann ist meine investierte Zeit in relation zu der Menge an Menschen die Freude an diesen Videos haben auch einfach großartig angelegt.
  • Die deutsche LP-Szene? Dann hau ich mal meine ehrlichen Gedanken raus: Viel zuviele dumme & verwöhnte Kiddies, die meinen, "große" LP'er wären ihre Bitches, die gefälligst ihre Videos zu machen haben, damit die Kiddies ihre Unterhaltung bekommen. Dankbarkeit gibt es nicht, nur Forderungen. Abgesehen davon ist die Szene ganz okay. ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aligator ()

  • Aligator schrieb:

    Die deutsche LP-Szene? Dann hau ich mal meine ehrlichen Gedanken raus: Viel zuviele dumme & verwöhnte Kiddies, die meinen, "große" LP'er wären ihre Bitches, die gefälligst ihre Videos zu machen haben, damit die Kiddies ihre Unterhaltung bekommen. Dankbarkeit gibt es nicht, nur Forderungen. Abgesehen davon ist die Szene ganz okay. ^^

    Ich glaub das ist dieses zweischneidige Wert mit der kommerziellen Verwendung von Videos. Gibt dann halt nen paar trottel die meinen, du wärst deren Dienstleister sobald du Werbung schaltest. Auf der anderen Seite kotzen sie sich natürlich darüber aus wie du es überhaupt wagen kannst, Werbung zu schalten.
    Und nu wieder ab in die Drehkammer videos schneiden!
  • Aligator schrieb:

    Die deutsche LP-Szene? Dann hau ich mal meine ehrlichen Gedanken raus: Viel zuviele dumme & verwöhnte Kiddies, die meinen, "große" LP'er wären ihre Bitches, die gefälligst ihre Videos zu machen haben, damit die Kiddies ihre Unterhaltung bekommen. Dankbarkeit gibt es nicht, nur Forderungen. Abgesehen davon ist die Szene ganz okay. ^^
    Wie meinst du das? Meinst du, dass sie flamen wenn keine Videos kommen? Wenn ja, das stimmt. Es gibt echt viele Flamer (meistens Kiddies darunter) die einen die ganze Zeit anmachen in Bezug aufs Videos hochladen, wobei sie gar nicht wissen was im RL vorgeht (Schule,Arbeit etc.)

    Ontopic: Ich finde besonders weil das LPF erschaffen wurde, ist es schwerer ein LPer zu werden. Keine Ahnung, warum das so ist. Es hilft vielen, und ich bin dankbar dass es da ist, aber ich kenne nur erfolgreiche LPer die hier NICHT angemeldet ist..naja, außerdem war es damals wirklich leichter an Abos zu kommen, weil da noch nicht soviele letsplayt haben.

    mfg
  • Riokat schrieb:

    Aligator schrieb:

    Die deutsche LP-Szene? Dann hau ich mal meine ehrlichen Gedanken raus: Viel zuviele dumme & verwöhnte Kiddies, die meinen, "große" LP'er wären ihre Bitches, die gefälligst ihre Videos zu machen haben, damit die Kiddies ihre Unterhaltung bekommen. Dankbarkeit gibt es nicht, nur Forderungen. Abgesehen davon ist die Szene ganz okay. ^^

    Ich glaub das ist dieses zweischneidige Wert mit der kommerziellen Verwendung von Videos. Gibt dann halt nen paar trottel die meinen, du wärst deren Dienstleister sobald du Werbung schaltest. Auf der anderen Seite kotzen sie sich natürlich darüber aus wie du es überhaupt wagen kannst, Werbung zu schalten.
    Und nu wieder ab in die Drehkammer videos schneiden!
    Das hat nicht mal unbedingt was mit der Werbung zutun. Vorher schon auf dem LP-Channel war das so ; ) Einige andere LP'er sind auch betroffen. Die können sich nicht mal vorstellen, dass wir 'n Real-Life haben könnten.