[SOUND] Studio Qualität zum kleinen Preis

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [SOUND] Studio Qualität zum kleinen Preis

    Anzeige
    Hi Leute.
    Ich möchte meine Aufnahmen qualitätiv auf ein nächstes level bringen.
    Dazu reicht mir mein GameCom 333 Headset einfach nicht aus.
    Sehr leise. Muss immer per db anhebung nachregeln. Und das fängt einfach irgendwann das brummen an.
    Es trägt sich nicht sonderlich bequem und der Sound der Kopfhörer ist milde ausgesprochen eine katastrophe.

    Also muss was neues her.

    Da die meisten Gamer headsets ja eher auf guten Wiedergabe sound ausgelegt sind als auf rein und echtheit der Aufnahme qualität frage ich doch einfach mal hier.

    Ist die Soundkarte für die aufnahme charakteristik ausschlaggeben?
    Die ist bei mir von Realtek (onboard)
    Hab ich schon nach Studio Equip umgesehn.
    Da würds wirklich ein tolles Bändchenmicro im bundel mit ner vorverstärkerröhre popschutz usw usw für rund 170€ geben.

    Da ist dann natürlich noch kein Kopfhörer inkl.

    Ich möchte aber natürlich nicht soo viel geld ausgeben.

    Wer schon euch in diesem bereich ahnung hat kann sie gerne mit mir teilen und mich ein wenig beraten.

    das währ supi! =)

    Hauts euch rein!
    Fynn
  • FynnFTW schrieb:


    Ist die Soundkarte für die aufnahme charakteristik ausschlaggeben?

    Ja. Onboard Mikrofonverstärker sind sehr schlecht und neigen dazu sehr zum Rauschen.
    Schön wäre eine Asus Xonar.
    Welches Modell hängt von ab wieviel du bereit bist auszugeben.

    Hab ich schon nach Studio Equip umgesehn.
    Da würds wirklich ein tolles Bändchenmicro im bundel mit ner vorverstärkerröhre popschutz usw usw für rund 170€ geben.

    Welches denn?

    Wenn du nur ein Kopfhörer noch brauchst hast du deutlich mehr Klangqualität fürs Geld.

    Schau dir zb mal die Beyerdynamic DTxxx Reihe an. z.B. Beyerdynamic DT770 Pro.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Mir ist vorhin aufgefallen, dass ich mir mal für meinen Gitarren Amp nen Studio Kopfhörer geleistet hab.
    Der passt auch an rechner. Angeschlossen.
    Angenehm zu tragen obwohl nicht umschlossen. die "DJ" funktion ;) toll :>
    Und der Klang Oo! Ich hatte ganz vergessen wie gut das ding war... hat auch 60 öcken gekostet.

    Jetzt hab ich mir überlegt, wenn ich schon ein gutes headset habe warum nicht gleich ein Großmembran micro!
    Dann ist mir das

    T.BONE SC440 USB
    aufgefallen.
    Im bundle mit Stativ usw kostet das rund 80€.

    Problem sehe ich nur zb beim Muten.
    Wenn sich das nicht relativ leicht über ein programm lösen lässt und man das Micro selbst ausschalten muss ist das umständlich und verursacht sogar Popen.

    Praktisch währe so ein Großmembran micro natürlich auch, denn wie gesagt spiele ich noch sehr viele instrumente die sich mit so einem Micro ja ebenfalls aufnehmen lassen.

    Da das ganze über usb angeschlossen wird bin ich auch nichtmehr wirklich auf den schlechten eingang meiner onboard karte angewiesen. sondern geh "verlustfrei" rein.

    Die große frage stellt sich bei mir wirklich nur mit dem Muten.

    Wenn das nicht hinhaut is schlecht.
    Und einen Mixer dran hängen nur damit ich nen EQ bediehnen kann is auch rotz.

    Und in diesem moment ist mir aufgefallen, das ich noch nen Sterio mixer hab Oo!
    Ist zwar n altes ding, aber wenn der staub aus den potis raus is, müsste der sogar seinen diehnst tun...

    mensch was ich alles daheim hab.

    Ok, Kopfhörer Check
    Mixer Check (der hat auch n mute knopp) :>
    Micro.. naja ich hab sogar noch eins, aber das is son uralt ding. Singstar style.

    ftw
  • Sound und Bildqwalität

    Ja also ich bin jetzt auch seid 2 Wochen let'S player auf Youtube und ja ich hab schon Portal 1 duch lpt und an minecraft bin ich dran und ich hatte bei Minecraft auch am Anfang Probleme wegen Ruckeln und es hat sich nach 14 Folgen herausgestellt das ich Fraps nicht mit HD aufnehmen kann sonst hab ich FPS Raten von 8-13 und jetzt wo ich ohne HD Aufnehme hab ich Fraps Raten von 20-25 ich finde das schon ganz gut weil es bei Minecraft nicht so ein unterschied macht und sei dem ich Soundtracks im Hintergrund habe ist mein hadset lauter ich möchte mal euch so fragen könnt ihr mir helfen das ich Minecraft noch flüssiger aufnehmen kann
  • Anzeige

    FynnFTW schrieb:

    Dann ist mir das

    T.BONE SC440 USB
    aufgefallen.
    Im bundle mit Stativ usw kostet das rund 80€.

    Problem sehe ich nur zb beim Muten.
    Wenn sich das nicht relativ leicht über ein programm lösen lässt und man das Micro selbst ausschalten muss ist das umständlich und verursacht sogar Popen.

    Praktisch währe so ein Großmembran micro natürlich auch, denn wie gesagt spiele ich noch sehr viele instrumente die sich mit so einem Micro ja ebenfalls aufnehmen lassen.

    Da das ganze über usb angeschlossen wird bin ich auch nichtmehr wirklich auf den schlechten eingang meiner onboard karte angewiesen. sondern geh "verlustfrei" rein.

    Die große frage stellt sich bei mir wirklich nur mit dem Muten.

    Wenn das nicht hinhaut is schlecht.
    Und einen Mixer dran hängen nur damit ich nen EQ bediehnen kann is auch rotz.

    Und in diesem moment ist mir aufgefallen, das ich noch nen Sterio mixer hab Oo!
    Ist zwar n altes ding, aber wenn der staub aus den potis raus is, müsste der sogar seinen diehnst tun...

    mensch was ich alles daheim hab.

    Ok, Kopfhörer Check
    Mixer Check (der hat auch n mute knopp) :>
    Micro.. naja ich hab sogar noch eins, aber das is son uralt ding. Singstar style.

    ftw
    Muten geht leider nur per Aufnahmestop bei Fraps (falls du da direkt Stereomix und Mikrofon aufnimmst) oder über das Bearbeiten der Audiospur. Das Mikrofon selber kann man leider nicht aus und an schalten. Vielleicht kann man sich einen entsprechenden Aufnahmeprogramm einen Shortcut zurecht basteln der Eingangspegel des Mikrofons auf -∞ dreht. Ich kenne kein wirkliches Aufnahmeprogramm, dass das bewerkstelligt. Kenne mich da nur mit DAWs aus, wie z.B. Cubase, Sonar, Logic, Acid etc. Obwohl Acid vielleicht eine gute Wahl wäre.. aber muss es selber mal testen.

    Ich würde dir zu einem Mikrofon raten, das mit einer Phantomspeisung an einen Mixer angeschlossen wird, welcher per Firewire/USB am Rechner hängt. Da hast du den Vorteil, das du den Gain des Mikrofons unabhängig und beliebig bestimmen kannst. Leider kostet der Spaß aber auch etwas, aber man kann sich da bestimmt eine günstige Zusammenstellung bei Thomann machen oder auf gebrauchte Ware zurückgreifen.