Flut in Thailand treibt Festplattenpreise nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Flut in Thailand treibt Festplattenpreise nach oben

    Anzeige
    Hi,
    wie ihr ja vielleicht mitgekriegt habt wurde Thailand von einer Flutkatastrophe getroffen. Klar des gibt viele Humanitären und Infrastruktuellen Problemen die solch eine Tragödie mit sich bringt aber meistens kriegen wir als der Normalbürger nur durch die Nachrichten ein paar Berichte gezeigt und das wars. Ich kann zB. von keiner Auswirkung auf meinen Alltag berichten bei Fukushima etc.

    Nun aber zum Thema: Thailand ist der 2. größte Festplattenproduzent und durch die Flut sind über 15.000 Fabriken zerstört worden. Folge: Die Festplatten werden in den westlichen Ländern (auch hier) immer knapper und der Preis steigt und steigt. So sind inzwischen viele Festplatten bereits fast doppelt so teuer wie vor der Katastrophe. Auch viele Thailandexklusive produkte die für die Festplattenherstellung benötigt werden (zB. Motoren etc.) sind nicht mehr zu haben und die Hersteller können auch ihre nichtbetroffenen Fabriken fürs erste stilllegen.

    Was ist eure Meinung wird sich die Festplattenindustrie von diesem schlag erhohlen? Werden die Aktien der Hersteller in den Keller sinken und was sind außer teureren Festplatten Folgen für uns als Verbraucher haben wir am Ende eine Verzögerung bei der Entwicklung neuer Festplatten (SSD,Flash usw)?

    Gruß
    Dyses

    @Mod: Hoffe Präfix etc. ist korrekt ansonsten bitte ändern.
  • Kann ich definitiv bestätigen, meine 1TB Samsung hat vor einem halben Jahr 58€ gekostet. Ich hab grad nachgeschaut und festgestellt das sie nun bei 160€ liegt. Also beten, dass in nächster Zeit nichts kaputt geht...

    Aber ich meine mich zu erinnern, dass es vor ein paar Jahren eine ähnliche Situation mit Arbeitsspeicher gegeben hat. Das hat sich auf jedenfall mal stabilisiert bis heute.