Schnelle, aber teure SSD oder einfach nur eine schnellere Festplatte?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schnelle, aber teure SSD oder einfach nur eine schnellere Festplatte?

    Anzeige
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem mit meinem Computer: Zwar habe ich größtenteils Leistungsstarke Hardware (guter Prozessor, 6 GB DDR3-Arbeitsspeicher, relativ gut Grakka,...), allerdings bremst meine Festplatte (1TB, 5200Umdrehungen pro ...äh :D) das System deutlich und spürbar aus. Gerade beim rendern, aufnehmen und starten von Programmen.
    Jetzt möchte ich mir eine zweite (interne) Festplatte kaufen, auf die ich meine Spiele, Programme und Aufnahmen mache. Allerdings weiß ich nicht ob eine relative billige 250-500GB Magnetfestplatte mit 7200 Umdrehungen reicht (um das Sys. spürbar zu beschleunigen) oder ob ich dazu eine schnelle, aber teure, SSD brauche. Ich würde mich sehr über Hilfe und Hinweise freuen ;)

    PS: Wegen Anschlüßen müsst ihr nicht fragen, darüber habe ich mich bereits erkundigt.
  • Wenn du nur dein System auf eine neue Platte auslagern willst, solltest du dir eine SSD zulegen. Darauf kannst du, je nach Größe der Platte, auch deine häufig genutzten Programme sowie auch das ein oder andere Game installieren.
    Und bei den aktuellen Preisen der HDDs sind selbst GUTE billige Platten richtig teuer.
    Ob man deine 5200er Platte dann aber fürs Aufnehmen verwenden kann, ist eine Frage der Geschwindigkeit, die deine Platte beim schreiben erreicht. Falls sie zu langsam ist, bringt selbst eine 2. Platte nichts. Du solltest mal mit HDD Speed Test die Geschwindigkeit testen, aber ich schätze die Werte werden nicht aussagekräftig genug sein, da dein System die Werte runterdrücken können (läuft ja simultan zum Test).

    Also eine SSD wäre eine Top-Investition, aber eine 2. HDD wäre auch eine gute Option - aber preislich mMn nicht empfehlenswert.
  • DD Lucky schrieb:

    Wenn du nur dein System auf eine neue Platte auslagern willst, solltest du dir eine SSD zulegen. Darauf kannst du, je nach Größe der Platte, auch deine häufig genutzten Programme sowie auch das ein oder andere Game installieren.
    Und bei den aktuellen Preisen der HDDs sind selbst GUTE billige Platten richtig teuer.
    Ob man deine 5200er Platte dann aber fürs Aufnehmen verwenden kann, ist eine Frage der Geschwindigkeit, die deine Platte beim schreiben erreicht. Falls sie zu langsam ist, bringt selbst eine 2. Platte nichts. Du solltest mal mit HDD Speed Test die Geschwindigkeit testen, aber ich schätze die Werte werden nicht aussagekräftig genug sein, da dein System die Werte runterdrücken können (läuft ja simultan zum Test).

    Also eine SSD wäre eine Top-Investition, aber eine 2. HDD wäre auch eine gute Option - aber preislich mMn nicht empfehlenswert.


    Die 5200er ist schnell genug zum Aufnehmen. Solange ich mein Spiel auf meiner externen laufen lasse. Das verursacht wiederum beim laden von Levels etc. sehr lange Wartezeiten, weil es nur eine USB 2.0-Platte ist. Deswegen war meine Idee eine etwas schnellere zu kaufen, dort dann alle wichtigen Programme (OS bleibt auf der alten) + Spiele drauf zu machen und weiterhin auf die alte Platte aufzunehmen -> weniger Ladezeiten für Programme und Spiele, keine externe Platte mehr die ich ständig anschließen + Anmachen muss nur weil ich spielen will ;)
  • Das mit der externen Platte hast du wohl vergessen im 1. Post zu erwähnen :P Naja gut, das ändert eigentlich trotzdem nichts an meiner Meinung:D Eine SSD würde auf jeden Fall einen deutlichen Performance-Plus bewirken und aktuell bei den HDD-Preisen auch eine bessere Investition für die Zukunft sein. Aber das würde bedeuten, das du dein System neu aufstezen müsstest. So gesehen wäre eine kleine schnellere Platte nicht schlecht - aber wenn da "nur" die Spiele (und Programme) drauf sollen, dann reicht auch eine 5200er. Das würde auch den gewünschten Effekt erzielen.
  • Anzeige
    er will eine schnellere platte als eine 5200er und dann reicht auch eine 5200er? :D

    Nimm ne SSD wenn du a) das Geld hat und b) mit dem Speicherplatz auskommst. Bei 64gb platten wird es wohl nur für wenige lieblingsspiele reichen, bei 128gb schon eher. die geschwindigkeit ist schon echt toll und nochmal ein großer sprung. os sollte übrigens dann auch auch auf die ssd

    nimm ne 7200er wenn das oben nicht gilt, sie ist immernoch spürbar schneller und die preise sind deutlich niedriger auch wenn festplatten aktuell schweineteuer sind
  • Wieso müsste er/sie das Betriebssystem neu aufsetzten?
    Es gibt ein Gerät, welches den Inhalt von einer Festplatte auf eine andere verschiebt, mir fällt nur gerade der Name nicht ein.


    P.S.
    Ich persönlich halte nichts von SSD's.
    Diese sind mir, für den geringen Speicher, zu teuer.
    Lieber kaufe ich mir eine 2TB Festplatte für ca. 200€ als eine 160-320GB Festplatte für ca. 200€.
    Ich kenne die Preise nicht auswendig.

    Ich habe selbst auch noch nicht gesehen, wie viel schneller eine SSD im Gegensatz zu einer HDD ist, kann mir daher keine Meinung darüber bilden.
  • du kannst dir keine meinung bilden, hast aber offensichtlich bereits eine meinung.
    und die beruht auf sehr wilden und realitätsfremden preisen (wobei deine preise sogar positiv für ssds wären)
    2tb hdd kostete vor der krise grad mal 60€ und keine 200
    bei ssds 128gb für 160€ kommt eher hin
    zum speed, hängt natürlich stark von dem anwendungsfall und der leseart ab, aber für einen eindruck reicht youtube.com/results?search_query=ssd+vs+hdd&aq=f
    z. b. youtube.com/watch?v=47dt-y27eYk&feature=related wow ladezeit gewinnt die ssd 18s zu 59s.
    neben der deutlich höheren lesegeschwindigkeit sind ssds auch noch geräuschlos, stromärmer, haben keine wärmeentwicklung und sind nciht so störanfällig.

    der hohe preis bleibt natürlich bestehen keine frage, aber mmn gehört eine ssd in jeden neu pc ab 900€, je nach präferenz auch gerne darunter
  • Bei den momentanen Festplattenpreisen würde ich dir auf jeden Fall erstmal von ein Festplatte abraten, obwohl bei dir eine 7200er dringend notwendig wäre, für deine aufnahmen. Aber die kannst du dir auch noch zulegen, wenn die Preise wieder runter sind.

    Um aber beim Spielen Nachladeruckler zu vermeiden und ein schnelleres Laden zu ermöglichen, würde ich dir zu einer 32 GB SSD Platte raten. Klingt zwar jetzt erstmal wenig, aber du mußt ja auch nicht 50 Spiele darauf installieren, die dann eh nur darauf rumliegen. Dafür ist das Geld für eine größere SSD Platte echt zu schade. Reicht ja, wenn du nur die ein zwei Spiele drauf liegen hast, die du gerade brauchst um deine LPs zu machen. Bist du fertig verschiebst du das Spiele-Verzeichnis einfach auf deine richtige Festplatte, bis du es mal wieder brauchst.

    Eine 32 GB SSD Platte bekommst du schon für ca. 40 € und ich denke mal, damit wäre dein Hauptproblem erstmal gelöst. Im Durchschnitt benötigen aktuelle Spiele zwichen 6 und 10 GB. Das heist du könntest sogar noch deine Auslagerungsdatei mit drauf machen und würdest kaum merken, daß sie drauf ist. ;)

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Erstmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten. :)

    Wie ich das sehe wäre eine SSD mit 64-128GB für mich das richtige, weil ich dann auch mein System drauf machen würde (mit neu Aufsetzen hab ich kein Problem, mach ich eh jedes halbe Jahr ;)). Dann noch meine 4-6 Spiele drauf machen und alles ist gut. Die Aufnahme mach ich dann auf die alte Platte, denn nur für die Aufnahme reicht sie ja.
    Ich schrecke ehrlich gesagt aus zwei Gründen vor einer SSD zurück:
    • Viele Firmwareprobleme, die teilweise sogar für Datenverlust sorgen. (Ich habe in denn letzten c`t-Ausgaben immer wieder von diesen gelesen)
    • Lebensdauer, für denn Fall das viel gelöscht und wieder draufgeschrieben wird.

    Dennoch tendiere ich jetzt aufgrund eurer Antworten doch zu einer SSD. No Risk, No Fun :D
  • TheNerdLP schrieb:

    Wieso müsste er/sie das Betriebssystem neu aufsetzten?
    Es gibt ein Gerät, welches den Inhalt von einer Festplatte auf eine andere verschiebt, mir fällt nur gerade der Name nicht ein.


    P.S.
    Ich persönlich halte nichts von SSD's.
    Diese sind mir, für den geringen Speicher, zu teuer.
    Lieber kaufe ich mir eine 2TB Festplatte für ca. 200€ als eine 160-320GB Festplatte für ca. 200€.
    Ich kenne die Preise nicht auswendig.

    Ich habe selbst auch noch nicht gesehen, wie viel schneller eine SSD im Gegensatz zu einer HDD ist, kann mir daher keine Meinung darüber bilden.
    Zumindest beim Wechsel auf eine SSD ist ein Neuaufsetzen des Betriebssystems unabdingbar, da aktuelle Betriebssysteme SSDs wegen ihrer von konventionellen HDDs stark unterschiedlich zu behandelnden Technik anders handhaben müssen (z.B. wird bei Windows unter anderem das prefetching deaktiviert, sobald erkannt wird, dass mit einer SSD gearbeitet wird, da sonst die SSD schneller unter der Erde landet, als dir lieb ist - Stichwort: begrenzte Schreibzyklen pro Zelle).

    Du solltest einfach mal eine SSD in Aktion sehen. Man kann sich so gar nicht vorstellen, wie das System beschleunigt wird. :)

    Zum Thema: Da du nur eine USB 2.0 als Externe verwendest, wäre eine SSD in diesem Fall eher Schwachsinn, da bei den SSD-Preisen eigentlich nur das Betriebssystem auf der SSD sinnvoll ist, weil größere SSDs einfach noch einen riesen Batzen Geld kosten. Somit würdest du wieder Spiel und Aufnahmen auf einer einzigen Platte haben (bzw. das Spiel auf der Externen), was kaum +Speed bringt. Sinnvoll wäre es daher, eine zweite HDD zu kaufen (5400er sind langsam.. :/ Optimal wäre eine 7200er) und zukünftig alles darauf aufzunehmen, wobei deine Spiele und dein Windows auf der ersten, langsamen 5400er bleiben. Von der USB 2.0 würde ich mich ganz trennen, da der Datendurchsatz einfach gnadenlos unterirdisch ist. Wenn man einmal USB 3.0 benutzt hat, möchte man am besten USB 2.0 in die Tonne kloppen.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Um die zwei gründe zu relativieren.
    zu 1) SSDs sind recht neu und hatten deshalb ein aar Kinderkrankheiten, aktuelle SSDs sind aber ein ganzes Stück ausgereifter. Zum Beispiel hatten die SSDs mit Sandforce-Controller der 1. Generation viele Fehler und sind nicht mehr zu empfehlen. Sandforce der zweiten Gen sind da schon besser (wenn auch immernoch nicht besonders toll im Vergleich zu anderen Controllern). Aber generell sollte natürlich immer die neueste Firmware-Version verwendet werden, da die auch Probleme behebt und die Leistung steigert.
    2. Auch wenn es die theoretische Lebensdauer gibt, aktuelle SSDs halten bei einem normalen Anwender in jedem Fall lang genug um sich keine Sorgen zu machen. HDDs ohne theoretische Lebensdauer gehen in der Praxis mindestens genauso schnell kaputt durch die Abnutzung der mechanischen Teile.

    Aber klar HDDs sind etablierter und ausgereifter, aber ich finde die Probleme aktueller SSDs doch recht überschaubar und vernachlässigbar im Vergleich zur Leistung. Wäre da nur nicht der Preis....

    Als Kaufempfehlung von mir übrigens die Crucial m4

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Belarion ()

  • Lebensdauertechnisch gibt es tatsächlich keine Unterschiede. Es ist aber wichtig, dass das Betriebssystem mit SSDs kann und auch Techniken anbietet, um sie nicht unnötig zu beanspruchen. Oben genanntes Prefetching braucht Windows z.B. bei Betrieb auf einer SSD nicht mehr und es wäre unnötiger Verschleiß, wenn es eingeschaltet gelassen würde.

    Da wir nicht wissen, mit welchem OS der TE arbeitet, sollte man das schon erwähnen. Windows XP macht sicher mehr Faxen auf ner SSD als ein Windows 7, wenn es sie überhaupt unterstützt.

    Trotzdem würde ich beim Setup des TE (5400er interne HDD, langsame USB 2.0 Externe) eher zu einer weiteren Drehtrommel raten, Gründe stehen im vorherigen Post.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Also ich habe Win7 ;)

    Ich fasse nochmal zusammen wie ich es plane, wenn ich eine SSD kaufen würde:
    Auf die SSD (zb. eine 128GB ca. 150-200€, oder 64GB für etwa 80-100€) kommt:
    • Betriebssystem
    • Programme
    • Spiele

    Auf die alte 5200er HDD kommt:
    • Aufnahmen
    • allg. Filme
    • große Dateien
    • Daten
  • TheNerdLP hat recht, es wird zumindest bei Intel eine Software mitgeliefert, welche das alte System auf das neue Drauf packt.
    Jedoch würde ich eine frische und dann auch saubere Neuinstallation empfehlen, da man sowas so oder so macht und dann nicht die Gefahr besteht unnötigen crap auf die womöglich nicht all zu große Platte zu schmeißen.
  • noDestiny schrieb:

    Also ich habe Win7 ;)

    Ich fasse nochmal zusammen wie ich es plane, wenn ich eine SSD kaufen würde:
    Auf die SSD (zb. eine 128GB ca. 150-200€, oder 64GB für etwa 80-100€) kommt:
    • Betriebssystem
    • Programme
    • Spiele

    Auf die alte 5200er HDD kommt:
    • Aufnahmen
    • allg. Filme
    • große Dateien
    • Daten
    In dem Fall würde ich tatsächlich zu der SSD raten. Finde aber eine 64GB noch etwas klein, da aktuelle Spiele ja gerne die 10GB knacken und das System auch noch etwas Puffer braucht. Wenn du dir ne 128GB SSD leisten möchtest, wäre es die beste Wahl und die Aufteilung, die du vorschlägst, ebenfalls optimal. Aber dann wie gesagt Neuaufsetzen, da eben Windows SSD-spezifische Einstellungen bei der Installation einrichtet, damit du auch möglichst lange was davon hast - das gesamte Systemimage rüberkopieren wäre eher die unsinnige Wahl.


    Grüße, Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Belarion schrieb:

    du kannst dir keine meinung bilden, hast aber offensichtlich bereits eine meinung.
    und die beruht auf sehr wilden und realitätsfremden preisen (wobei deine preise sogar positiv für ssds wären)
    2tb hdd kostete vor der krise grad mal 60€ und keine 200
    bei ssds 128gb für 160€ kommt eher hin
    Vor der Kriese bringt aber momentan sehr wenig.
    Momentan liegt der Preis einer 2TB Festplatte von Western Digital bei 179€.
    Auch vergleichbare Marken liegen in dieser Preisklasse.

    Ich kann auch nicht die Preise von DDR Arbeitsspeicher von vor 10 Jahren mit dem Preisen von DDR3 Arbeitsspeicher von heute vergleichen, nur so als Beispiel.