Gamesüchtig

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie viel spielt ihr täglich??? 125
    1.  
      Ich spiele: 2 Stunden tägl. - (16) 13%
    2.  
      Kommt auf den Wochentag an (14) 11%
    3.  
      Unregelmässig (14) 11%
    4.  
      Ich spiele: 5 Stunden tägl. - (12) 10%
    5.  
      Ich spiele: 4 Stunden tägl. - (11) 9%
    6.  
      Wenn ich Zeit habe (11) 9%
    7.  
      Ich spiele: 3 Stunde tägl. - (10) 8%
    8.  
      Game meist nur beim LPen (10) 8%
    9.  
      Ich spiele: 1 Stunde tägl. (8) 6%
    10.  
      Ich spiele: 6 Stunden tägl. - (8) 6%
    11.  
      Ich spiele: 7-8 Stunden tägl. - (5) 4%
    12.  
      Ich spiele: 9 oder mehr Stunden tägl. - (5) 4%
    13.  
      Meist nur wenn ein neues Spiel draussen ist (1) 1%
    Anzeige
    Hallo wieder einmal. Heute wollte ich euch mal fragen, was ihr von Gamesüchtigen haltet [Sprich: Den ganzen Tag lang zocken und nicht mehr von der Konsole weg zu bewegen sind]. Nervt mich bitte nicht mehr mit "Ach noch so einer, der meint wenn man 3 Stunden täglich zockt, ist man süchtig." Und sonst sagt mir doch, wie ich die Umfrage umformulieren soll.

    Ich rufe euch damit auf: Wie findet ihr solche süchtigen Leute, und wie "süchtig" seid ihr???

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dschungelflamme ()

  • Naja...
    Da ist schlecht zu antworten...
    Denn jeder hat sein eigenes "empfinden" zur Sucht.
    Ich meine damit, dass der eine z.B. 3 Stunden täglich spielt, sich dabei aber nicht für süchtig empfindet und ein anderer hingegen schon...

    Ich persönlich sitzte immer wenn ich Zeit habe am Computer. Zocken tue ich so ungefähr die hälfte der Zeit davon und empfinde mich selber nicht als Süchtig.
  • Sucht, süchtig,
    Genaugenommen sind wir nicht süchtig wenn wir 9 Stunden an einen Tag spielen
    man bezeichnet sucht erst wenn unser Körper es braucht. Also nicht so wie unser
    Körper Wasser braucht ^^. Sondern wenn wir mit einer angewohnheit nicht mehr
    aufhören können Drogensüchtige zb. ihr geist will die drogen nicht nehmen aber
    durch öfteren Konsum will unser Körper nicht mehr aufhören. Fazit man ist eigentlich
    erst Süchtig wenn wir ohne nicht mehr klarkommen also Tag für Tag immerr Suchten
    und dabei Familie, Arbeit, Schule oder Freunde stark vernachlässigen spricht man
    von Sucht wenn die Sucht in diesen Stadium angelangt ist sollte mann vieleicht ein paar
    Tage nich mehr Spielen und die Reaktion abwarten wenn man merkt das man Spielen will
    und permanent davon denkt ist man süchtig und sollte sich hilfe suchen oder eine längere
    zeit nicht mehr spielen und ins Reale Leben wieder einfügen und nacher eine Zeit lang
    ein Spiel Konsumieren.

    Das ist nur meine Meinung dazu.
    Der Farmer erhebt mal wieder seine Heugabel
    BO2 Zombie Mode beeesschhtee wo gibt ^^
    Wer es ebenfalls so sieht kann ja mal auf meinen Kanal schauen
    youtube.com/channel/UCdx_Nz6eSXGEPUIXXif-HMg

  • Anzeige
    Ich spiele 9 Stunden täglich, scheiss auf schule, nach der Schule werd ich Gronkh.
    Essen tu ich nur Pizza, und ich trinke nur Cola.
    Ich bin extremst süchtig aber es ist mir egal, denn ich bin gamer.
    Duschen geh ich, wenn ich ein neues Spiel installiere.
  • Ich für meinen Teil finde, dass Mathosvotos bereits ausführlich alle Fakten dargelegt hat, daher bleibt mir nur, darüber zu motzen, dass Du die Option "... Immer nur dann, wenn ich Let's Play-Videos mache" vergessen hast. :P
    Stehst Du auf emotionale und mitreißende Let's Plays, bei denen sich der Spieler aufregt, schreit oder sogar weint? Dann schau mal bei mir vorbei: youtube.com/channel/UCVfXhGA_gKotOevDXakDXHw :thumbsup:
  • @Mathosvotos: Volle Zustimmung.

    Man kann doch nicht die Sucht festlegen anhand dessen wieviel man am Tag zockt. Warum hast du sehr gut erklärt.

    Ich für meinen Teil spiele recht wenig (es variiert aber auch), bin aber sehr viel am PC.

    Ich habe am PC außerdem mehr Kontakt mit Menschen als wenn ich rausgehen würde, da ich hier viele Bekanntschaften habe mit denen ich perfekt auskomme, ganz im Gegensatz zu den verkorksten Leuten in dieser Stadt hier. Vor 2002 lebten wir noch in Buxtehude, da hab ichn sehr guten Freund - mit dem ich mich nun auch meist am PC unterhalte, weil 60km nun entfernt. Natürlich besuch ich ihn aber auch mal. Ist ja logisch.

    Also hier am Rechner hab ich dadurch viel mehr mit Leuten zu tun, als würde ich raus gehen. In Buxtehude war das noch bissl anders, aber diese Stadt hier ist befüllt mit Hip Hop Möchtegern Gangstern xD
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • achja wieder soeiner der Sucht an Spielzeit festlegt. Mittlerweile ertrage ich solche Menschen nichtmehr. Gründe meiner Sozialen Umgebung. Bitte nochmal über "Sucht" informieren und sein Weltbild damit erleuchten. Oder weiter RTL schauen.

    "Wie findet ihr solche süchtigen Leute, und wie "süchtig" seid ihr???" Pc-Süchtige sind ganz ganz pöse Menschen und gehören weggesperrt. und ich selber bin "Ungeheuer gefährlich süchtig". Soviel dazu. Ich geh jetz meine Sucht weiter ausüben und währenddessen rede ich mit anderen süchtigen darüber wie süchtig und krankhaft ich bin. !
  • Zuerst einmal zu der Umfrage: Die Antworten sind meiner Meinung nach ... Müll. Entweder du fragst, wie viel jmd am Tag spielt, ODER du fragst, wie sehr er sich selbst als "süchtig" bezeichnet. Die derzeitigen Antworten sind beides in einem, sodass man nicht ordentlich abstimmen kann.

    Ich finde die Aussage, man sollte mind 5 Stunden am Tag was anderes machen, komisch. Viele Leute müssen arbeiten oder haben nachmittags Schule/Vorlesungen. In meinem Fall wars in der Ausbildung so: 5 Uhr aufstehen, 8 Uhr Arbeitsbeginn, dann bis 17 Uhr, danach erstmal wieder nach Hause kommen, evtl noch einkaufen? Da bin ich um halb 7 oder 7 daheim. Wenn ich dann 5 Stunden was anderes mache, komm ich morgens nemmer raus, weil ich derbst müde bin.
    Viele Leute müssen auch länger arbeiten, oder im Studium oder der Schule sehr viel noch nebenher vorbereiten. Ich frag mal so: Wo bleibt da die Zeit zum zocken? ;D
    Also frag ich dich jetzt: Bin ich "gamessüchtig", wenn ich 3 Stunden von meinen 4 oder 5 freien Stunden am Tag zocke?

    Achja, mal am Rande, was ist mit rendern/hochladen? ;)
    Bin ich süchtig, weil ich in ein relativ, ich sag mal, sinnfreies Hobby soviel Zeit stecke, und somit ja quasi meine "Umwelt" vernachlässige?

    Naja, alles Theorie. Eig gehts mir wie Udo.
  • Ich schließe mich den Vorrednern an. Süchtig ist man erst, wenn man nicht von wegkommt. Heute habe ich mehr als 9 Stunden gezockt. Ist schließlich das neue Zelda draußen. Dennoch bin ich nicht süchtig. Ich hatte heut nichts vor und konnte mich deshalb mal für nen Tag vor den Fernseher setzen und schön zocken. An anderen Tagen zocke ich gar nicht. Daher kann ich nichtmal abstimmen. Weil jeder Tag/jede Woche bei mir unterschiedlich viele Stunden vor der Konsole hat.
  • In letzter Zeit spiele ich öfters mal 0 Stunden am Tag, da es im Moment keine wirklich neue und auch gute Spiele gibt. Aber wenn dann mal ein gutes Spiel veröffentlicht wird, dann kann es auch schon mal sein, dass ich auch mal mehrere Tage nur Zocke (und arbeite :thumbdown: ). Nach dem Durchspielen, wird es dann meistens eher langweilig und meine Spielezeit geht massiv zurück. Ich schwanke praktisch zwischen normaler Mensch und stinkender Versager ohne Freunde der sich nicht wäscht.

    man sollte mindestens 5 Stunden am Tag was anderes machen


    Wie gut, dass ich täglich mindestens 6 Stunden schlafe. :D

    diese Stadt hier ist befüllt mit Hip Hop Möchtegern Gangstern


    Ist doch genau dein Niveau. :P
    1. Projekt: Act of War - High Treason (Experte) -> Hurrican (Hurrican) (Blind)
    2. Projekt: Machines - Wired for War (Blind) -> Earth 2140 (DOS Version) (Schwer) (Blind)
    3. Projekt: Arcanum - Von Dampfmaschinen und Magie (Schwer) (Technik) (Böse)
    Bezahlprojekt: Forsaken 64 (Blind)
    Together: Lets Play Together The First Templar – Steam Special Edition (Delphinio) (Schwer) (Blind)
    Nebenbei: The Binding of Isaac, Pixel Heroes und FTL
  • Der_Udo schrieb:

    Ich spiele 9 Stunden täglich, scheiss auf schule, nach der Schule werd ich Gronkh.
    Essen tu ich nur Pizza, und ich trinke nur Cola.
    Ich bin extremst süchtig aber es ist mir egal, denn ich bin gamer.
    Duschen geh ich, wenn ich ein neues Spiel installiere.
    du sprichst mir von der seele ;P
    nein kleiner spaß, ... und das war der spaß von dem spaß ;)
    und das war der spaß über dem spaß dem spaß O_ô
    egal...
    ich spiele ziehmlich viel (ja es fällt mir selber auf) aber seitdem ich auf meiner neuen schule bin hab ich SEHR SEHR wenig zeit zum zocken.
    und meine Freunde will ich auch nicht vernachlässigen. (ja okey die meisten haben eh keine zeit wegen schule/ausbildung/arbeit oder zocken selber den ganzen tag und melden sich ned...öhm ja) Ich lern sehr viel für meine Schule und wenn ich mal zeit hab zock ich grad mal 2 stundden und leg mich schlafen (um 00:00 uhr... heute ist ne ausnahme kann nicht schlafen :( ) und am wochenende wenn ich nichts zu tun hab zock ich solange bis en kumpel kommt oder wenn ich mit meinen freunden was mache... und am abend bin ich eh immer unterwegs und danach hab ich absolut kein bock mehr zu zocken. also so ca. 10 Stunden (ich schlaf am wochenende sehr wenig) und ich selber empfinde das für viel, aber dann kommen auch andere persöhnliche gründe ins spiel warum ich so viel spiele. und die jahreszeit spiel bei mir auch ne große rolle (winterzeit=zockerzeit :P) naja egal.

    Im großen ganzen bin ich nicht süchtig das einzige was mich süchtig macht ist das gitarrespielen.
  • Eigentlich eine total unsinnige Umfrage.

    Klar, ich spiele wenn es hoch kommt 1 - 2 Stunden am Tag. Der Rest der Zeit geht für rendern und andere Sachen am Computer drauf.

    Nö, bin nicht Gamesüchtig. Wohl doch nur Computersüchtig. *lach*

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Solange ich nicht in der 4. Stunde nach Hause gehe um Skyrim zu zocken würde ich mich als weniger süchtig als Andere bezeichnen. Ist es schlechter 5 Stunden Computer zu spielen und z.B. via Skype oder Teamspeak zu quatschen oder 5 Stunden mit Freunden was trinken zu gehen?


    Dein Argument ist welches? Warum sollte man 5 Stunden was anderes machen?
    Solange man nicht sein Zimmer versifft und sich Essensreste und ungewaschene Teller darin befinden wie bei jedem wahren RTL-Gamer, dann ist es denke ich noch relativ unbedenklich. Wenn man seine Ausildung/Schule/Beruf und soziale Beziehungen im Griff hat, dann ist es auch kein Problem täglich sagen wir 6 Stunden zu spielen. 8-9 Stunden geht denke ich sowieso nur als Schüler/Student, welche meist schnell merken, dass das nicht auf Dauer geht oder eben als Arbeitsloser.
    Ich bin vllt um 2 Uhr von der Schule daheim und mit Essen&Co fertig und dann bis 11 durchzuzocken wäre schon etwas heftig. An anderen Tagen komme ich um 4 oder 6 nach Hause und ich mach ja schon keine Hausaufgaben zu hause :o