Deus Ex: Human Revolution - Review von Goldschlappi

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe das Spiel selbst und habe es auch schon relativ weit gespielt, deshalb denke ich, dass ich mir ein Urteil über dieses Review erlauben darf.

    Zunächst gehe ich auf das Videomaterial ein, es hat zwar eine gute Qualität, aber es sind leider immer wieder mehr oder weniger die selben Szenen. Man hat leider nicht die gesamte Pracht sehen können, sondern bekam nur gezeigt, wie man Leute ausschalten kann. Man hätte ruhig das Inventar und alles andere einmal zeigen können, sowie die Städte, wenn auch nur in geringem Maß.

    Zum Inhalt muss ich sagen, dass ich es als relativ schlecht empfunden habe. Erst einmal muss bei einem Spiel wie Deus Ex gesagt werden, dass man die Feinde nicht töten muss, sondern sie auch einfach Ohnmächtig prügeln kann, oder mit Betäubungspfeilen abschießt. Des Weiteren sind die Interaktionen wichtig, diese kamen überhaupt nicht heraus aus diesem Review, es wurde lediglich gesagt, dass man oftmals mit Menschen spricht.
    Das Hacken wurde im Ansatz richtig dargestellt, hat aber einige Fehler gehabt, denn man kann nicht nur Hacken, sondern man muss es des Öfteren. Des Weiteren muss man nicht jeden Knotenpunkt einnehmen, es reicht zum Beispiel auch wenn man den gegnerischen Server übernimmt, um alle Dinge freizuschalten.
    Die Formulierung der Story ist maximal eine 4, wenn wir schulische Noten vergeben müssten. Man sollte nicht zu viele Dinge vorweg nehmen und darauf achten, dass die Story nur soweit bekannt gemacht wird, wie man sie zu beginn präsentiert bekommt. Außerdem haben ein paar Dinge einfach nicht gestimmt, so wie sie formuliert wurden.
    Das die Möglichkeiten seine Augmentierungen aufzubessern vollkommen genommen wurde, ist lächerlich. Ihr hättet diesen Fakt nicht nur umreißen dürfen, sondern hättet ihn klar und deutlich mit Videomaterial präsentieren müssen, denn dies ist etwas sehr wichtiges.
    Der Kritikpunkt an den mangelnden Waffen, ist meiner Meinung nach nicht berechtigt. Man hat eine Auswahl an Waffen, allerdings muss man sich nun einmal entscheiden, welche man mit sich trägt. Abgesehen davon ist Deus Ex auch kein Shooter, sondern ein Action-Rollenspiel. Das ist ein gewaltiger Unterschied und es ist schlichtweg falsch zu sagen, dass Deus Ex "zum Genre Shooter" gehöre, aber Rollenspiel-Elemente hätte.
    Die Behauptung, dass das Gameplay Abwechslungsreich sei, ist meiner Meinung nach einfach falsch vor allem mit der Begründung, dass man Feinde auf unterschiedliche Arten töten könne. Das Prinzip ist praktisch durchgehend dasselbe, man dringt irgendwo ein, egal ob man es wie ein Ninja oder Rambo macht und ist fertig.

    Zum Ersteller dieses Reviews muss ich sagen, dass seine Stimme etwas gehetzt klang und sehr gekünstelt wirkte. Das ist ein sehr großes Problem, dadurch vergeht die Lust am Review. Außerdem muss ich anmerken, dass die Überleitungen miserabel waren.
    Des Weiteren ist das Fazit am Ende schlecht gemacht worden, denn man sollte wie in einer Klausur keine neuen Argumente bringen, sondern eine Bewertung aufgrund der gegebenen Fakten abgeben.

    Insgesamt gebe ich diesem Review eine 5. Es ist alles in allem einfach mangelhaft.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Shandal27
  • Okay danke für deine ehrliche Meinung. Es gefällt mir wenn Leute die Fehler aufzählen und sagen was man besser machen könnte. Dann werde ich mal mit ihm sprechen müssen darüber danke für das Feedback. Wir sind noch am Anfang also nimm es uns nicht so übel dass es "grottig" ist.