Alkohol um in der Gesellschaft anerkannt zu werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alkohol um in der Gesellschaft anerkannt zu werden?

    Anzeige
    Es passiert mir öfters, dass ich von anderen angesehen werde, als wäre ich eine Art Monster, wenn ich ihnen das folgende erzähle. Mir gefällt es besonders nicht, wenn es Jugendliche aus meiner Altersgruppe (16 - 20 Jahre) sind, die mich anstarren.

    Die rede ist davon, dass ich persönlich keine Art von Alkohol konsomieren möchte. Seien es Schnaps-Pralinen oder einfach ein Glas Bier.

    Das ich kein Alkohol will ist keine religiöse Entscheidung oder
    "die Frau Mama hat es mir verboten". Diese Entscheidung kommt von mir
    höchst persönlich und ich habe auch (in meinen Augen) sehr gute
    Gründe.

    Ich möchte damit nicht sagen, dass ich den Konsum von Alkohol komplett ablehne. Ich möchte einfach nichts damit zu tun haben. Wenn es andere sind, die sich besaufen, ist mir das - meistens - Egal.
    Ich möchte mich hiermit nicht für eine Prohibition aussprechen oder sagen, dass jeder der mal etwas getrunken hat in die Hölle kommt (schon weil ich gar nicht an eine Hölle glaube).

    Es überraschen mich nur die Reaktionen, die ich darauf bekomme. Manche versuchen mich "auf den Geschmack zu bringen", andere wollen es mir gar nicht erst Glauben, manche geben mir diesen "vor mir steht ein Monster"-Blick und wiederum andere sagen, ich hätte einfach nur schiss davor (was ich eigentlich ziemlich unreif finde).

    Ich frage mich nur, ist es denn so absurd, dass jemand in meinem Alter (17 Jahre und ein paar Wochen) sich gegen Alkohol ausspricht? Ich weiß ganz sicher, dass auch andere Menschen auch ohne religiösen Hintergrund keinen Alkohol konsumieren wollen. Ist es so normal, dass Jugendliche sich besaufen wollen? Muss ich Alkohol trinken, um in der Gesellschaft anerkannt zu werden?

    Ich bitte um eure Statements.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aras ()

  • Das ist mal wieder klar, aber ist es nicht auch mit anderen Dingen so?

    Bei mir habe ich es nicht so oft, aber ich kenne mehrere Leute die z.B. zum Rauchen gezwungen werden.

    Ich glaube es geht dabei bei den Personen um die Coolness.
    Ich kannte sogar mal jemanden, der einfach das im TV gesehen hatte und wegen der Stellung sich eine geraucht hat, weil er die so cool fand.


    Und wer kann sich hier ohne irgendeine Sache darüber äußern, das er ein Gamer ist?
    Ich glaube meistens sagt man nur die Sachen erstmal, die man weniger macht z.B. lesen.
    Das Gamen wird eher weniger erwähnt, weil man da auch schräg angeguckt wird.


    Ich kenne viele, auch Kollegen, die sich die Birne zusaufen.
    Ich bin immer nüchtern und ich merke auch immer wieder wie die Bekannten ankommen "Hier willst du noch einen?"
    Man merkt kaum das die einen das aufzwingen.

    Handel so wie du meinst!
    Ob du rauchst, Alkohol trinkst oder sonstwas machst oder nicht, ist vollkommen egal.
    Es ist deine Entscheidung, du bist da nicht der Einzige!


    Sowas wird mittlerweile sogar häufig in der Schule gelehrt...
  • Ich trinke auch so gut wie keinen Alkohol. Einfach weil ich dieses sinnlose besaufen schwachsinnig finde, und alkohol schmeckt, als würde ich an alten Omas nuckeln. einfach nur grässlich.

    ich Trink höchstens mal ein Bier, aber das dann auch nur in einer netten Runde. mehr aber dann auch nicht.

    Diese sinnlose Betrinkerei finde ich sowas von zu kotzen. Egal ob es jahrmärkte, Weihnachtsmärkte oder verkaufsoffene sonntage sind. Frischpubertierende kommen mir immer entgegen, lallen dassie schon 2874415454 Kornflaschen getrunken haben und sonnstwen noch schlagen wollen. Aber bitte, sowas zahlt mal meine Rente oder mit sowas muss ich mal zusammen arbeiten. Ade niveauvolles Deutschland.
  • Anzeige
    da teilen wir wohl die selbe meinung. auch ich habe entschieden keinen alkohol zu trinken (oder auch mit dem rauchen anzufangen).

    wozu brauch ich alkohol? die meisten würden jetzt sagen, es schmeckt gut. aber cola schmeckt auch, also warum soll ich meinen körper "vergiften"?

    mir wurde das auch oft aufgedrängt weil keiner kappieren will, dass ich keinen alkohol trinken will. das hat mir z.b. meinen 16. geburtstag total versaut weil alle meinten mich zwingen zu wollen, dass ich was trinke. ich hätte sie fast alle rausgeschmissen. solche leute nerven mich einfach nur wenn sie nicht akzeptieren, dass ich nichts trinken will. es würde ja auch keiner jemanden zwingen zu rauchen oder so.

    aber ich finde schon dass heutzutage in der jugend sowas schon wichtig ist, weil man sonst nicht "dabei" ist. meiner meinung nach ist sowas schwachsinn. aber wer seinen körper gerne vergiften will. bitte, der soll sich jedes wochenende besaufen bis er die letzten 5 jahre seines lebens vergessen hat. aber definitiv ohne mich!
  • Ich selbst trinke Alkohol. Aber wenn mir jemand sagt er trinkt keinen ist das vollkommen in Ordnung. Ich war letztens mit mehreren Leuten unterwegs und einer wollte keinen Alkohol trinken. Alle dann auf ihn eingequatscht: "Komm schon, nur ein bisschen" Bla,Bla,Bla!
    Da hab' ich mich erstmal eingemischt und gesagt was Sache ist. Niemand MUSS Alkohol trinken. Leider gibt es immer diesen Gruppenzwang, den ich absolut verabscheue.

    Fazit: Ob jemand Alkohohl trinkt oder nicht - Das muss jeder für sich selber entscheiden.
  • Ich habe nichts gegen Leute die sich betrinken, normalerweise auch nicht gegen total Besoffene (zumindest solange sie nicht mich oder einen anderen Menschen in diesem Zustand gefährden ist das schließlich ihre eigene Entscheidung). Was ich aber als besonders negativ auffasse ist eine Entwicklung, die ich besonders in meinem Bekanntenkreis der Schule erleben muss: Viele sind schlicht und ergreifend der Meinung, ohne Alkohol könnte man keinen Spaß mehr haben. Immer wieder muss ich Bilder von irgendwelchen Leuten, die ich kenne, sehen, die stockbesoffen auf irgendeinereiner Party herumhängen und sich nur noch zum Affen machen. Manchmal bin ich sogar ziemlich angewiedert von dem, was ich da teilweise so sehe und bereue es auch aus diesem Grund nicht, keinen einzigen Tropfen Alkohol zu mir zu nehmen. Mindestens meine Leber wird's mir danken! ;)
  • Meduax schrieb:

    Viele sind schlicht und ergreifend der Meinung, ohne Alkohol könnte man keinen Spaß mehr haben.
    Ich weiß ganz genau was du meinst. Das ist auch bei vielen von meiner Bekannten so. Ich kann nur den Kopf schütteln, wenn ich so ihre Geschichten höre, wie voll die doch waren und sich nicht mehr an den letzten Abend erinnern können, aber wie viel Spaß sie doch gehabt haben müssen, weil, wenn man sich so zusäuft, dass man sich nicht mehr daran erinnern kann muss es einfach toll gewesen sein.
  • Seit ich 17 war, habe ich auch keinerlei Alkohol getruncken ( auch wenn meine schreibweise manchmal auf das Gegenteil schließen lässt^^)

    Was mir aber seither aufgefallen ist, ist dass auf egal wo oder was für einer Party es sich nur um Alkohol gedreht hat.
    Kein einziger, außer mir , hat etwas anderes getrunken als Bier , Wodka und was weiß ich noch alles.

    Tut das denn Not? Kann man heutzutage nichtmehr feiern ohne Alkohol zu trinken. Seit ein paar Monaten gehe ich auch mit Freunden nichtmehr "Feiern" da dieses meist in ein Massenbesäufniss hinausläuft...

    MfG
    Ich geh jetzt schlafen :) Guts nächtle
  • TheFuzzel0815 schrieb:

    Seit ich 17 war, habe ich auch keinerlei Alkohol getruncken ( auch wenn meine schreibweise manchmal auf das Gegenteil schließen lässt^^)

    Was mir aber seither aufgefallen ist, ist dass auf egal wo oder was für einer Party es sich nur um Alkohol gedreht hat.
    Kein einziger, außer mir , hat etwas anderes getrunken als Bier , Wodka und was weiß ich noch alles.

    Tut das denn Not? Kann man heutzutage nichtmehr feiern ohne Alkohol zu trinken. Seit ein paar Monaten gehe ich auch mit Freunden nichtmehr "Feiern" da dieses meist in ein Massenbesäufniss hinausläuft...

    MfG
    Ich geh jetzt schlafen :) Guts nächtle

    Ich kann auch kaum mehr mit meinen Freunden weg. Die sagen zwar, komm mit, aber ihnen fällt danach auf das ich nichts trinke und fragen, was ich denn da auch wollte, wenn ich eh kein Alkohol trinke. Außerdem kann ich es auch nicht leiden, wenn ich meine Kumpels betrunken seh und sag dann auch freiwillig nein.

    Irgendwie schon ätzend.
  • das ist heutzutage echt schlimm bei der jugend. ich kenne auch einige über 18-jährige die sagen sie trinken jetzt viel weniger, weil sies ja jetzt offiziell dürfen und es dann nicht mehr so spannend ist so harte sachen zu trinken.
    also trinken jugendliche meist nur weils für sie verboten ist, finde sowas einfach nur dumm, denn es ist ja nich umsonst erst ab 18 (also die harten sachen). sowas kann das hirn dauerhaft schaden und dem restlichen körper auch. leider weiß das nich jeder oder sie verdrängen es nur alle.

    ich bin stolz drauf, dass ich nichts trinke, auch wenn man sich schon oft denkt "wenn ich jetzt einfach was trinke und sage es schmeckt mir nicht, geben sie ruhe". zum glück konnte ich bissher immer stark bleiben und alles ablehnen.
  • ich persönlich lehne jede art von drogen ab...außer koffein ;)
    nee mal ehrlich....alkohol schmeckt nicht, ist ungesund und hat so einen nebeneffekt wenn man zu viel davon konsumiert, der bewirkt dass man sich wie ein affe aufführt.
    das zb kann ich auch ohne alkohol....aber dann wenigstens bewusst....bewusst isses ok....kann man ja dann auch jederzeit beenden falls es zu dramatisch wird.......aber unbewusst unter einfluss von alk is das schon wieder etwas anderes......fast mein gesamter freundeskreis geht regelmäßig in discotheken, kneipen usw und haben mich auch des öfteren mal eingeladen....danke, aber nein danke
    17 und anti-alki 4 LIFE =)
  • @LetsPlayES
    Are you me?

    Dieses Phänomen ist mir so dermassen bekannt, dass es fast zum Heulen ist. Aus genau dem Grund gehe ich nicht auf Partys, Bars oder ähnliches, weil die Leute in meinem RL-Bekanntenkreis, und zwar leider ALLE, genau diesem Stereotyp des saufenden Jugendlichen entsprechen. Da wird getrunken nur um des Trinkens willen, um so schnell so hart besoffen zu sein, wie irgend möglich.
    Ich selbst habe kein Problem mit Alkoholkonsum, auch mit übermäßigem nicht. Womit ich ein Problem habe, ist die Tatsache, dass man mir immer versucht, Alkohol unterzujubeln. Bzw., dass mit suggeriert wird, nur mit Alkohol ist man cool und hat man Spaß. Der tollse Hecht ist der, der am Wochenende am meisten gesoffen hat.

    Da hocke ich Freitag Abends lieber in Skype und telefoniere gemütlich mit ein paar Leuten ^^

    By the way, um mal auf die Frage im Titel zu antworten: JA!
    Das Ganze ist ja kein Phänomen der Jugend, nein, Alkohol ist in unserer Gesellschaft zur Norm geworden. Man sehe sich nur mal führende Politiker an, die sich auf dem Oktoberfest lax über die Autofahrt unter Alkoholeinfluss äußern. Anderes Beispiel, Firmenfeiern oder ähnliches. Auch da hat man anzustoßen, hat einen zu heben, wie mans eben nennen möchte. Um "gesellschaftsfähig" zu sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrandNew ()

  • Ich habe bis zu meinem 18. Lebensjahr keinen Alkohol getrunken, mit einer ähnlichen Argumentation wie der meiner Vorredner. Dann habe ich es aber mal versucht, um auch inhaltlich mitreden zu können und siehe da: Besonders die hochprozentigen Sachen gefallen mir sehr gut. Schade, dass ich nicht schon früher damit angefangen habe.

    Allerdings trinke ich nur sehr selten, aber wenn, dann auch richtig. Bier fasse ich ungerne an, vertrage ich nämlich nicht sehr gut. Dafür kann ich gut mit harten Alkoholika. Erst gestern haben wir den Geburtstag eines Kollegen gefeiert. Natürlich haben wir auch ordentlich einen über den Durst getrunken.

    Im Endeffekt ist mein mittlerer Zeh des linken Fußes stark geprellt und mein Nacken arg verspannt. Trotzdem war es richtig dufte. Erst vorhin mit einem Kumpel gesprochen, warum man sich das eigentlich antut. Antwort: Weil es Spaß macht. Man hat einfach das Gefühl, richtig zu leben, finde ich.

    Außerdem spült es die Synapsen frei und man kommt auf neue Gedankengänge, die man vorher nicht hatte. Ist jedenfalls mein ganz persönliches Empfinden. Klar, das geht auch mit normalen Unterhaltungen, auf Geburtstagen von jungen Menschen sinnieren die Anwesenden aber nur selten über den Sinn des Lebens.

    Für solche Unterhaltungen suche ich entweder Internetforen auf oder treffe mich mit den Personen privat. Wenn ich denn weiß, dass mit ihnen eine solche Unterhaltung möglich ist.

    Grundsätzlich gebe ich dem Threadersteller allerdings recht. Wer nicht trinkt, wird komisch angesehen, vielleicht nicht gleich als Monster betitelt, aber mindestens als sonderbar. Ich persönlich akzeptiere jeden, der nicht trinkt, erwarte jedoch zugleich, dass dieser Jemand nicht stets mit den Augen rollt, wenn die anderen eben doch trinken.

    Dass man unter Alkoholeinfluss mitunter einiges an Unsinn treibt, ist nun mal so. Jemand, der keinen Alkohol trinkt, kann das nicht verstehen, ich hingegen absolut. Auch wenn ich es selbst als unmöglich empfinde, wenn jemand seine Grenzen nicht kennt und zu viel trinkt. Das muss nicht sein. Mir ist das einmal passiert und das reicht vollends aus, um zu sagen: Nein, danke!
  • spaß in allen formen und farben kann man auch gut ohne alk erleben.....fragt nur mal meinen freundeskreis ;) (der leider zu der viel-sauf-weil is cool-fraktion gehört)
    ich habe schon viele betrunkene und ihr verhalten erlebt......und jaaaa genauso verhalte ich mich wenn ich nich unter einfluss i-welcher alkoholischen getränke bin.......also bruache ichs auch nich wirklich....wobei es nebenbei wie oben schon erwähnt nich schmeckt
    für mich gibts wirklich kein argument welches für alkohol ist......aber wers mag....mir recht....solange er/sie/es sich nicht benimmt wie der letzte "peeep" im ort is alles ok =)
  • Ich persönlich kann es nicht nachvollziehen warum man sich ''besäuft''. Habe warscheinlich zu viele schlechte Erfahrungen damit gemacht. Damit meine ich nicht aus persönlicher Erfahrung, eher aus meiner Umgebung.
    Allgemein von Alkohol halte ich nichts.
    Wenn aber jemand meint sich unbedingt jedes Wochenende ''voll laufen'' zu lassen - bitte. Solange es niemand ist, der mir nahe steht und dem ich es ggf ausreden kann, ist es nicht mein Problem.
    Mal was trinken, halte ich nicht für schlimm - solange man es nicht 'übertreibt'. Ich selber trinke aber nichts Alkoholisches.


    Zum Thread-Titel genau: Ja heutzutage gibt es sowas an jeder Ecke. Selbst in meiner alten Klasse mussten sich alle nach einem Wochenende erstmal erzählen wie besoffen sie doch waren. Waren dabei sehr stolz. Als ich sie mal darauf angesprochen habe, warum sie das denn tun würden, meinten sie nur, dass es doch jeder machen würde und das es voll 'cool' sei.


    Ich hoffe ich habe das Thema nicht ganz verfehlt. x:

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von FairyTeddie ()

  • Lenti42 schrieb:

    Grundsätzlich gebe ich dem Threadersteller allerdings recht. Wer nicht trinkt, wird komisch angesehen, vielleicht nicht gleich als Monster betitelt, aber mindestens als sonderbar. Ich persönlich akzeptiere jeden, der nicht trinkt, erwarte jedoch zugleich, dass dieser Jemand nicht stets mit den Augen rollt, wenn die anderen eben doch trinken.
    Ist mir klar, dass man nicht als Monster bezeichnet wird. Ich habe da nur ein rhetorisches Stilmittel (die Hyperbel) benutzt, um das Intresse des Lesers zu wecken.
  • DesertEagle941 schrieb:

    wobei es nebenbei wie oben schon erwähnt nich schmeckt
    Das stimmt nicht. Jeder empfindet Alkohol als anders. Ich mag zum Beispiel kein Bier, fahre aber total auf Absinth und Jägermeister ab. Auch gegen einen guten Whisky oder Rum habe ich nichts einzuwenden. Andere verziehen allein schon beim Gedanken daran ihre Miene.

    Ist auch doll, dass diejenigen, die absolut keinen Alkohol trinken und auch noch nie getrunken haben, dies als Argument nehmen. Wie kann man wissen, wie etwas schmeckt, wenn man es nicht trinkt? Aus Wikipedia-Artikeln? Ich sage auch immer gerne, dass Schweinefleisch nicht schmecke. Für andere ist Schweinefleisch jedes Mal eine neue Offenbarung.

    LetsPlayES schrieb:

    Ist mir klar, dass man nicht als Monster bezeichnet wird. Ich habe da nur ein rhetorisches Stilmittel (die Hyperbel) benutzt, um das Intresse des Lesers zu wecken.
    Na, das war mir schon klar. Ich wollte das trotzdem ganz gerne klarstellen. :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lenti42 ()

  • Lenti42 schrieb:

    DesertEagle941 schrieb:

    wobei es nebenbei wie oben schon erwähnt nich schmeckt
    Das stimmt nicht. Jeder empfindet Alkohol als anders. Ich mag zum Beispiel kein Bier, fahre aber total auf Absinth und Jägermeister ab. Auch gegen einen guten Whisky oder Rum habe ich nichts einzuwenden. Andere verziehen allein schon beim Gedanken daran ihre Miene.

    Ist auch doll, dass diejenigen, die absolut keinen Alkohol trinken und auch noch nie getrunken haben, dies als Argument nehmen. Wie kann man wissen, wie etwas schmeckt, wenn man es nicht trinkt? Aus Wikipedia-Artikeln? Ich sage auch immer gerne, dass Schweinefleisch nicht schmecke. Für andere ist Schweinefleisch jedes Mal eine neue Offenbarung.

    LetsPlayES schrieb:

    Ist mir klar, dass man nicht als Monster bezeichnet wird. Ich habe da nur ein rhetorisches Stilmittel (die Hyperbel) benutzt, um das Intresse des Lesers zu wecken.
    Na, das war mir schon klar. Ich wollte das trotzdem ganz gerne klarstellen. :)

    Da Geschmack zum größten Teil vom Geruchssinn abhängig ist, kann man in vielen Fällen schon "erriechen", wie etwas schmecken könnte. Aber du hast schon recht, von ankucken und hörensagen kann man Geschmack nicht ermitteln. Aber ich kenne auch viele, die Alkohol getrunken haben und sagen, das es eigentlich furchtbar schmeckt.
  • Es ist schon heftig ab wann Jugendliche anfangen Alkohol zu trinken. Ich mein jetzt nicht nur ein Bier, sondern richtigen Vollsuff. Zwei Leute aus einer Parallelklasse von mir haben am Donnerstag einen Verweis gekriegt, weil sie in der Mittagspause mit dem Ausweis ihrer großen Brüder Alkohol bei Rewe gekauft haben und dann sternhagelvoll in die Schule gekommen sind. (Man fragt sich, wie die aufs Gymnasium gekommen sind) Ich finde das aber auch die Verkäufer mehr acht geben sollen. Bei den beiden merkt man sofort dass sie erst 14 sind(sehen eher aus wie 12)
    Ich selbst trinke auf großen Feiern vielleicht mal ein Bier wenn es meine Eltern erlauben.