Dynamisches Micro oder Großmembran?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dynamisches Micro oder Großmembran?

    Anzeige
    Hi leute.
    Ich möchte mir endlich ein richtiges Micro zulegen.
    Hab mich viel viel durch die Materia gewurstelt und auch ein paar andere leute gefragt gehört usw.
    Die meinsten LPer benutzen Großmembran Micros. Aber wieso?
    Großmembran zeichnet leider sehr viel auf. dh. wenn man ein Autovorbei fährt oder man mal in der Tastatur was eintippt ist das sofort auf der Aufnahme.
    Klar kann man nah hingehn, allerdings die ganze zeit son rießen Micro vor dem Gesicht zu haben :/
    Dynamische Micros haben den vorteil sie genau das nicht machen.

    Frage also.. Welches Micro? Dynamisch oder Großmembran?

    Das ganze wird an ein ROLAND TRI CAPTURE angeschlossen.
    D.h. Micro XLR -> Tri Capture USB -> PC USB

    um den hochohmigen Soundkarten eingang zu umgehen.

    Das Roland kostet 110€

    Ich wollte eigentlich bie dem Mirco und dem Interface max auf 200 euro landen.
    Wer kennt sich auch und kann mir ein paar Micros empfehlen. Mein hiesiger Musik und Recording Händler dreht schon fast durch mit mir.

    Und bitte schlagt mir keine USB Micros vor.
    Is klar dass das eingebaute Interface im Micro nie so gut sein kann wie ein extrenes.
    Auserdem bietet das Roland gleich eine Monitoring, Loop funktion über 3 Kanäle =)

    Währe klasse wenn ich ein bischen hilfe bekommen würde.

    Das micro darf also ca 100€ kosten.

    Dazu kommt nähmlich noch ein Broadcasting Stativ für rund 60€
    Und Studio Kopfhörer für rund 80-100€

    Apropos Studiokopfhörer. Die müssten ja eigentlich den 3D sound von meiner Soundkarte genau so gut (wenn nicht sogar besser) wiedergeben können als jedes Gamer-Headset.
    oder Irre ich mich da?

    Viel schrieb!! genug jetzt^^

    Danke für euren Support!!!

    bis dahin
    Fynn

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FynnFTW ()

  • Bei einem dynamischen Mikrofon müsstest du für eine gute Aufnahme eigentlich auch ziemlich nah rangehen, insofern macht es da eigentlich keinen Unterschied, ob du jetzt nah an ein Großmembran- oder dynamisches Mikro rangehst.
    Der Vorteil der Großmembran-Dinger ist die höhere Hertz-Bandbreite, der Sound wird kräftiger und voller. Meine klare Empfehlung solltest du da eigentlich rauslesen können...