Rechner zu schwach? Aufnahme abwechselnd langsam und schnell und andere Probleme!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechner zu schwach? Aufnahme abwechselnd langsam und schnell und andere Probleme!

    Anzeige
    Ich habe ein nicht ganz so kleines Problem.

    Und zwar übertrage ich das Spielgeschehen von meiner 360 mit einer AverMedia DarkCrystal auf meinen Rechner (in 1080i). Von dort filme ich dann das Bild und den Ton im Vollbild mit Fraps ab.
    Soweit so gut. Ich hatte mal spaßenshalber die Qualität getestet und konnte das Endprodukt in 1080p ohne jegliche Mäkel genießen.
    Video dazu

    Nun wollte ich mein erstes Let's Play von der 360 starten und habe mit "hängern" in den Aufnahmen zu kämpfen.
    Das Bild läuft also abwechselnd schnell und langsam, aber nicht gleichmäßig. Im Ton gibts nichts zu beanstanden.
    Video dazu

    Das Gesprochene nehme ich dabei mit PanaX auf.
    Habt ihr eine Idee, an was es liegen könnte?

    Da es ohne Commentary gleichmäßig lief, könnte es an meinem Rechner liegen.
    4 GB Ram scheinen zu wenig zu sein. Bild und Ton wird gleichzeitig immer auf meine externe Festplatte (HDD) geschrieben.

    Allerdings habe ich mit Deus Ex Human Revolution in 1080p keine solchen Probleme.
    Da kommt es nur vereinzelt zu FPS Einbrüchen und abgehackten Zwischensequenzen.
    Auch dafür habe ich noch keine Lösung gefunden.

    Und dann kommt es manchmal zum kurzen Signalverlust am TV, wenn ich in 1080i spiele.
    Allerdings kann man das in der Aufnahme nicht sehen, da läuft das Bild weiter.

    Kurze Zusammenfassung:
    1. hängende Aufnahmen von 360
    2. abgehackte Zwischensequenzen bei 1080p Aufnahmen am Rechner
    3. FPS-Einbrüche bei Aufnahmen am Rechner
    4. Signalverlust beim Spielen in 1080i am TV

    Hier die wichtigsten Eckdaten meines Systems:
    • Core I5-2500 @ 3,3 GHz
    • Asus P8 P67 Motherboard
    • NVidia GeForce GTX 560 Ti (1024MB)
    • Corsair DIMM 4 GB DDR3 RAM
    • BeQuiet Pure Power 530W
    • Trekstor DS Maxi g.u. (1,5 TB ext. Festplatte , 33MB/sec Schreibgeschwindigkeit)
    • Windows 7
    • AverMedia DarkCrystal (ext. TV-Karte)
    • Nordmende N3202LB (Fernseher)
    Ich bin für jeden Hinweise und für jede Antwort dankbar, auch wenn ihr mir nur mit einem meiner Probleme weiterhelfen könnt;)
    Liebe Grüße,
    Xaramas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xaramas ()

  • Die Aufnahme im Fraps Ordner hat schon diesen Fehler.
    Beim Spielen selbst merke ich aber davon nichts.

    //Edit. Die Frage war doch auf die Aufnahmen über die TV-Karte bezogen?
    Die FPS-Einbrüche und die abgehackten Zwischensequenzen treten auch beim Spielen selbst auf (aber nur wenn ich aufnehme!)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xaramas ()

  • Externe Festplatte ist schon nicht optimal, und dann noch "nur" USB 2.0... Das wäre meine erste Anlaufstelle, am besten mal versuchen ob es auf einer schnelleren Platte besser klappt.

    //edit
    Ja, wenn du beim Spielen nichts davon merkst und die Fraps-Aufnahme hängt, dann kam Fraps selbst mit den Dateimengen nicht hinterher, bzw. die Festplattengeschwindigkeit reicht nicht so wirklich aus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julien ()

  • Ich bin mal deinen Leitfaden durchgegangen:

    • Framerate ist bei mir seit Anfang an auf 30 fps
    • lossless rgb ist deaktiviert
    • multichannel lohnt sich auch nicht bei mir
    • HDD ist nicht die Systemplatte und auch nicht die Platte des Spiels
    • Transferrate liegt im Schnitt bei 33MB/sec (hab ich ihm 1.Post nachgetragen)
    • aktuellste Treiber und Programmversionen liegen vor
    Defragmentieren könnte ich meine Platte mal. Aber das kann nicht der Grund für die restlichen Probleme sein. Ich hau mal defrag drüber und schreib dann hier das ergebnis.
  • Hmm 33mb ist schon recht schwach, und abhängig vom Material
    was du aufnimmst, du schreibst ja 1080p, kann das deine Festplatte schon überfordern.

    Mir fallen da 2 Möglichkeiten ein.
    Die erste und sicherste ist Hardware wechseln, auf etwas das schneller schreibt.

    Die zweite wäre mal das Programm DxTory auszuprobieren.

    Ich weiß aber nicht ob es auch das Bild abfilmem kann.

    Wenn es funktioniert, wählst du als Codec den DxTory Codec, und drehst schrittweise die Qualität auf Low,
    und guckst ob es klappt.

    Rate dir aber zu schnellerer Hardware.
  • Also rätst du mir zu noch einer internen Festplatte, oder einer USB 3.0 externen?

    SSD sind nunmal noch schweineteuer, und wenn ich was aufnehme, dann ist eine minute Video halt schonmal 1,5 GB. Sprich, eine passable SSD wäre im Nu voll.

    Ich habs gerade nochmal mit meiner internen Systemplatte getestet. Die hat im Schnitt 95 MB/sec, aber da grift dann auch alles auf einmal zu. Deshalb komm ich dann sogar nur auf 20 fps.

    Eine weitere Platte nur zum Aufnehmen wäre also die beste Lösung?
  • Xaramas schrieb:

    Also rätst du mir zu noch einer internen Festplatte, oder einer USB 3.0 externen


    Was dir besser gefällt :)

    Bei der Internen musst du gucken, ob du genug Strom/platzt hasst
    und bei der Externen auch auf den Strom, wenn nicht extern versorgt, und ob du einen
    freien USB3.0 Anschluss hast.(gibt auch PCI-E) Adapter dafür usw..
    Eventuell auch Firewire.

    Nach Geschmack/Möglichkeiten
    Eine SSD solltest du für so was nicht nutzten.
    a zu klein
    b mögen die viele Schreibvorgänge nicht so
  • Die großen Ladezeiten sind nicht mal das merklichste Problem, sondern eher die vielen kleinen Texturen, die nachgeladen werden müssen. Mit einer normalen Festplatte dauert es eine halbe oder sogar eine ganze Sekunde, bis die hochauflösende Textur von beispielsweise einem Charakter nachgeladen wird, und das gibt unschöne Clippings im Bild. Bei Let's Plays finde ich sowas ziemlich störend (und es fuchst mich, dass ich das im Moment nicht beheben kann), deswegen baue ich entweder auf eine Spiele-SSD oder aber auf ein RAID0, das dürfte da auch ausreichen.
  • Okay mein Budget habe ich eigentlich schon ausgeschöpft. Immerhin bin ich noch Schüler und verdiene nicht wirklich was 8|
    Vorerst lass ich es deshalb mit den SSDs und warte, bis die etwas günstiger werden.

    Mit RAID0 habe ich leider keine Erfahrung und bei meinem Pech zerhaut es irgendwann eine Platte und dann sind beide Schrott.

    Allerdings schwanke ich zwischen interner und externer 3.0 HDD.
    Innen wäre noch Platz, außen aber auch.

    Könnt ihr mir eine empfehlen? Ich hab mal ein bischen gestöbert und bin auf diese gestoßen.

    Seid ihr euch sicher, dass mit einer schnelleren HDD diese Probleme behoben sind, oder könnte es noch einen anderen Brandherd geben?
  • Wenn du zwischen intern und extern wählen kannst, würde ich immer intern bevorzugen. Da ist einfach der Weg von Platte zu System am kürzesten, und umso weniger Fehlerquellen gibt es. Zudem ist die Geschwindigkeit von internen Platten immer besser. Wenn du also nichts mit dir rumschleppen willst - greif lieber zu einer internen.

    //edit
    Und ja, natürlich könnte es noch an anderen Faktoren liegen, dass deine Aufnahmen nicht so ganz funktionieren, aber die Festplatte ist wohl erstmal das Wahrscheinlichste, und selbst wenn sie es nicht war, hast du nichts verloren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julien ()

  • Vielen Dank Serra und Julien.

    Habe grade mal noch ein paar Aufnahmen von der 360 getestet, die ich auf die Systemplatte geschoben habe. Damit wäre mein erstes Problem gelöst.
    Wenn die Festplattenpreise sich wieder normalisieren, werde ich mir noch eine interne HDD zulegen und dann auch Problem 2 und 3 lösen.

    Zum Glück sind jetzt nurnoch ein paar stotternde Zwischensequenzen betroffen und ich kann die Aufnahmearbeiten fortsetzen;)

    Weiß jemand noch eine Erklärung für mein geringstes Problem, den Signalverlust?