Spiele von Heute! - Nur noch High End Grafik?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Also ich muss ehrlich zugeben: Wenn ich eine Grafik seh, die auf so ziemlich dem neusten Stand ist, dann denk ich mir auch: ,,BOOOAH, wie geil ist das denn" und dann hab ich manchmal auch den Drang dazu, genau DESHALB mit dem Game anzufangen. Aber dann zeigt sich im Verlauf des Spiels, ob es mir tatsächlich gefällt aufgrund der Story, den Aufgaben usw. usw. usw. Wenn mir nur die Grafik an dem Spiel gefällt, dann spiel ich es auch nicht lange und auch nicht oft.

    Und dann gibt es noch die älteren Spiele und / oder neuere Spiele wie z.B. COD 1, Max Payne, Minecraft, GTA 3 + Vice City + San Andreas, usw. die mich dann sowieso wieder auf den Boden zurückholen und ich mir dann wieder sage: ,,Okay, die Grafik entscheidet nicht, ob ich ein Spiel auf Dauer spiele oder nicht".

    Also wenn ein neues Spiel rauskommt und die Grafik richtig gut ist, dann gehen mir auch erst mal die Augen auf. Aber auf Dauer bringt es mir nichts.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Takeda ()

  • Natürlich ist bombastische Grafik in einem Spiel sehr ansprechend.
    Ich denke da speziell an Panoramen aus Mass Effect 2, Deus Ex Human Revolution, Crysis, Crysis 2, Minecraft.....oh wait

    Aber das ist eben nur dann dieser relativ kurze Effekt des Staunens.
    Ein Blick auf so ein Szenario offenbart die optisch geniale Seite des Spiels, aber um die erstmal würdigen zu können, muss man sich bis dahin durch das Spiel schlagen.
    Wie viele hier schon gesagt haben: Grafik ist das Tüpfelchen auf dem i, aber kein Garant für Erfolg.

    Bsp.
    MW3-Grafik ist nicht auf dem neusten Stand.
    Wayne?! Mich hat das Spiel von der Inszenierung her trotzdem begeistert.

    Die Grafik von Crysis 2 wurde hoch gelobt und sieht umwerfend aus.
    Mein Gefühl beim Zocken: Meh. :|
  • Story - Steuerung - Grafik

    so würde ich es gliedern
    Ohne eine gute Story fehlt die Spielmotivation, der grund warum ich kaum shooter Spiele und wen ndann nur UI1999 ist einfach zu drollig.

    Steuerung,
    ein Spiel mit mießer Steuerung mindert den Spielspaß,Eye of the Bahamut hab ich bis heute nciht gerallt, und ic hhabe jede verdammte Taste gedrückt.

    Grafik
    Ja, sie soll schön und passen sein, wie ZB bei Mario oder AVP 1

    Mein Aktueller Favourite ist Skyrim, das SPiel sieht gut aus, Steurerung muss man sich angewöhnen und Grafisch ist es selbst auf niedrig schön. Das Spiel erfüllt für mich sozusagen alle Vorrasusetzngen.
    Minecraft hingegen finde ich stik langweilig, rollercaster Tycoon ist besser, auch in tolles Spiel.
  • genau genommen hat Minecraft ne Hammer Grafik... mit den richtigen Mods kann man da ne Perle draus machen (256x Texture Pack und anständige Shader ...)
    Notch hat es aber zurecht auf 16x standard gelassen, da es sonst nur die wenigsten problemlos hätten zocken können ...
    genauso kann man aus GTA:SA nochmal das letzte rauskitzeln ... deswegen frag ich mich, warum die entwickler immer ewig an der Grafik Feilen, obwohl trotzdem verwaschene Texturen rauskommen, die durch die Community ersetzt werden ...
  • Anzeige
    @Xaramas
    Genau so ging es mir auch. Wenn man Crysis (2) spielt, sieht das alles "affengeil" aus, aber spiel ein Spiel erstmal zu Ende, in dem du völlig unterpowerte Gegner niedermähst und im nächsten Level genau das selbe tust.
    Die Grafik von Modern Warfare 3 fand ich übrigens sehr ansprechend. Klar sieht Battlefield 3 etwas besser aus, aber die gesamte Inszenierung, der Spielspaß, die Abläufe und so ziemlich alles weitere passen bei MW3 einfach nur wesentlich besser zusammen.

    BTW: Minecraft treibt vom Spielprinzip her einfach zu Subjektivität. Man kann daran viel modden und die Möglichkeiten in Spiel sind praktisch endlos. Aber wenn einem so etwas nicht gefällt, ist Minecraft einfach kein passendes Spiel. Ich bitte daher darum, dass Minecraft nicht grundlegend als Mist bezeichnet wird, sondern man sich diese Subjektivität eingesteht und seine Meinung neutral vertreten will.
    Ich schreibe ja auch nicht unter jeden Skyrim Projekt Thread, dass Skyrim für'n Hintern ist, weil ich Rollenspiele nicht mag.

    Ein weiterer Edit / an Zetter: Gibt es für die 1.0 Version noch schöne Shader? Du kannst auf die Frage auch gerne per PN antworten ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DerET ()

  • Sagen wir es so ich halte auch nicht viel von MineCraft und verstehe auch nicht was daran so toll sein soll, aber das werden auch einige von den spielen halten die ich Spiele!
    Was die Grafik der Neues spiele angeht , finde ich sie genau so wichtig wie die Storyline des Spiels. Also beides muss schon passen sonst bringt/interessiert es mich nicht!
    Nur Übertrieben muss es halt nicht sein wie es bei manchen spielen ist, die nur auf voll Grafik gehen und kaum ne gute Story haben.
    Nur was ich schlimm finde Sind wenn Spiele dann nicht mal mit allen GraKa funktionieren und nix davon sagen (Siehe Sonic und probleme mit GraKa GTX500M reihe für Nootebooks).
    Da finde ich den Zusatz bei dem Spiel "Assassins Creed - -Revelation" gut, weil da steht Hinten unter GraKa zusatz folgenter Text:
    Laptopversionen dieser Chiosätze können funktionieren, werden aber offiziel nicht unterstützt.

    Weil da weis ich gleich woran ich bin bei dem Game.
    So und der Rest sollte dann auch passen mit Steuerung usw, nicht das man, wie in manchen spielen, eine 35 testen Kombi drücken muss um seinen gegenüber mal die Hand zu schütteln.

    MfG Soli
  • Nun gut, meistens geht's halt doch mit diesen Notebookchipsätzen, solange sie nicht von Intel sind. NVidia und ATI achten ja auch sehr darauf, dass ihre Treiber eine höchst mögliche Kompatibilität erzielen. Bei Sonic Generations hast du aber sicher nicht viel verpasst - ich zumindest habe das Spiel nach zwei Leveln in die Ecke geschmissen, obwohl ich den Igel gern rumhüpfen sehe.
    Das einzige Beat 'em up, das ich jemals ernsthaft gespielt habe, war übrigens die Super Smash Bros Reihe. :D Gerade weil man dort auch draufhämmern kann, ohne sich drei Millionen Kombos zu merken, bei denen man jeweils hundert Knöpfe auf die Millisekunde genau hintereinander drücken muss.
  • Ich würd sagen, dass es viele Spiele gibt, welche einfach nur Crap sind und eher versuchen mit der Grafik zu Protzen, statt mit Spielinhalten.

    Allerdings gibt es auch eine Menge Titel, welche sowohl Spielerisch, als auch Grafisch überzeugen können.
    So gibt es die "The Elder Scrolls"-Teile, die "GTA"-Reihe und noch viele weitere Titel.

    Des Weiteren gibt es auch jede Menge toller Indiegames, welche meist Grafisch nicht das Beste sind, allerdings Spielerisch was auf dem Kasten haben ;)
  • DerET schrieb:

    Nun gut, meistens geht's halt doch mit diesen Notebookchipsätzen, solange sie nicht von Intel sind. NVidia und ATI achten ja auch sehr darauf, dass ihre Treiber eine höchst mögliche Kompatibilität erzielen

    Ja das stimmt, aber manchmal klappt es auch nicht^^

    DerET schrieb:

    Bei Sonic Generations hast du aber sicher nicht viel verpasst

    Naja hab nen Trick gefunden wie man das Umgehen kann und das spiel zwar denkt mit der Onboard Graka das spiel zu spielen, aber in wirklichkeit die Nvidia benutzt^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KleinerKumpel ()

  • Ich hab' da ein Geständnis zu machen: Meistens merk ich nicht wie gut oder schlecht die Grafik ist.

    Letztens hab' ich mal wieder Crysis zwei am PC gezockt und ich muss sagen während des Spielens selbst ist für mich kein Unterschied zwischen niedrig und ultra. Klar, kann ich mich im Spiel hinstellen und Texturen im Detail betrachten und dann sehe ich es schon.
    Aber während ich rumlaufe und Aliens beschieße? Ne...
  • EfaunLP schrieb:

    Ich hab' da ein Geständnis zu machen: Meistens merk ich nicht wie gut oder schlecht die Grafik ist.

    Letztens hab' ich mal wieder Crysis zwei am PC gezockt und ich muss sagen während des Spielens selbst ist für mich kein Unterschied zwischen niedrig und ultra. Klar, kann ich mich im Spiel hinstellen und Texturen im Detail betrachten und dann sehe ich es schon.
    Aber während ich rumlaufe und Aliens beschieße? Ne...

    Eben. Deshalb merke ich die wahre Grafikpracht erst an Panoramen. UNd die bemerke ich nur, wenn mir nicht grade Blei, Feuerbälle, Energieladungen, Blitze, Steine oder Raketen um die Ohren fliegen
  • Ich frage mich, warum Spieleentwickler und EA-sklaven nicht einfach mal ein Spiel machen können wo ALLES stimmt?
    Ich bezahle schleßlich gutes Geld für PC games und für Xboxgames nochmal 50% mehr! Ich will gute Grafik, gutes Gameplay und je nach dem, was für ein Spiel eine vernünftige Story die spannend ist und nicht von amateuren synchroniesiert werden.
    Inzwischen ist es ja so, dass man sich den Spielekauf 2 mal überlegen muss, da man mitlerweile dank diesem geil gemachten Kopierschutzgetue, der Raubkopierer nicht nur NICHT aufhält, sondern auch noch ehrliche Käufer einfach nur nervt und rein GARKEINE Vorteile bringt. Ehrlich gesagt, ist dieses "Grafikgeil" und eine erfindung der Massen genauso wie der Begriff "Geldgeil" auf Youtube. Denn niemand spielt ein Spiel, weil es geile Grafik hat, höchstens die unter 12 Jährigen die meiner Meinung so gut wie keine Lebenserfahrung haben :)
    Ich finde, man sollte sich nicht darüber ärgern, dass Entwickler... und EA-Sklaven auf Grafik setzen, sondern dass ehrliche Leute ausspioniert werden, während Raubkopierer in Ruhe spielen können ohne auch einen Cent ausgegeben zu haben.
  • Naja, ich finde ein Spiel sollte schon ganz nette Grafik haben, weil wenn ich dann so 'ne Werbung im TV sehe und die Grafik richtig schlecht aussieht, dann würd ich mir das Spiel nicht sofort kaufen..bei anderen Spielen mit heftiger Grafik (AC Revelations) spricht mich das doch schon mehr an.
    Dennoch würde ich nicht sofort die Spiele in die Tonne kloppen, sondern auf Bewertungen anderer Spiele warten bzw. hoffen und DANN erst das Spiel kaufen.

    Aber für mich ist die Story und die Quests am Wichtigsten. Besonders gut ist es für mich, wenn es mehrere Nebenquestgeber bzw. Nebenquests gibt (s. Skyrim- lenkt schnell von Hauptstory ab und fesselt einen durch sehr detaillierter Nebenqueststory). Danach kommt halt die Grafik für mich, die aber sehr unwichtig für mich ist, wenn das Spiel einfach nur mega Spaß macht. [:
  • Wenn man sich beispielsweise Crysis anschaut, dann hätte man die Zeit doch viel sinnvoller investieren können, z.B. mit einer Runde Battlefield oder Battlefront.
    Ehrlich gesagt hatte ich sehr viel Spaß mit Crysis. Die möglichkeiten, die mir der Nanosuit gab, gepaart mit der Interaktion der Umwelt haben mich, nach einer kleinen eingewöhnungszeit, doch sehr fasziniert. Gegen kurz vor ende wurde das spiel dann doch noch unerwartet nervig, aber bis dahin hat es mir sehr gut gefallen, battlefield oder battlefront dagegen fand ich ziemlich banane. Wobei ich auch vom Singleplayer rede, Multiplayer kann mir da ganz fern bleiben :p
    Crysis 2 war mir hingegen viel zu "konsoliert" und hatte auch von der story her irgendwie nichts mehr mit dem ersten teil zu tun. Es lief 100% besser, aber das spielgefühl vom Crysis 1 war einfach aufgrund des "dumbed down" nanosuit nicht mehr da und ich habe die offene welt vermisst.
    genau genommen hat Minecraft ne Hammer Grafik... mit den richtigen Mods kann man da ne Perle draus machen (256x Texture Pack und anständige Shader ...)
    Minecraft mit HD texturen sieht meiner meinung nach total falsch aus. Das maximum was ich installieren würde wär 32x32, das schafft zumindest noch ein SNES-like feeling. Gepaart mit ein paar shadern sieht es dann aus wie 3D Dot Game Heroes. Ist ein stil, der meiner meinung nach besser dazu passt als 256x256 HD Tesselation Bump Map Hyper Realistic Texture Packs. ;) aber jedem das seine.

    Ich frage mich, warum Spieleentwickler und EA-sklaven nicht einfach mal ein Spiel machen können wo ALLES stimmt?
    Weils genug leute gibt, die einfach spiele kaufen die hübsch aussehen. Kennst du den slogan "Sex sells"? ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m00sician () aus folgendem Grund: ich bin zu unfähig zu tippen.

  • Grafik ist so en Sache. Manche setzen eine gute Grafik vorraus, andere sind höchst enttäuscht, wenn es eine gute gibt. Wieso? Natürlich ist der Spielspaß das aller wichtigste. Diese Meinung werde ich auch noch weiterhin vertreten. Schließlich spiele ich Games wegen dem Spielspaß. Sie sollen mich unterhalten. Was habe ich davon, wenn ich Battlefield 3 betrachten kann, aber kein Spaß am Spiel habe? Sieht echt genial aus, das kann keiner Leugnen, aber es macht mir keinen Spaß. (Bin kein Ego Shooter Fan, hab nur zum Testen mal die Beta gezockt).

    Dennoch ist Grafik etwas sehr wichtiges in der Spielebranche. War es schon immer. Damals hat man schon versucht rauszuholen, was rauszuholen war. Warum haben die Entwickler sonst Donkey Kong Country (Was für die damaligen Verhältnisse echt Klasse aussieht) nicht mit der Mario Bros Grafik entwickelt?
    Neben den hübschen Texturen, den Realitätstreuen Charakteren, etc. hat Grafik allerdings noch eine weitere Eigenschaft, die hier schonmal angesprochen wurde. Atmosphäre. Bei einem Horror Game möchte man dunkle Passagen, die zur Atnosphäre beitragen. Oft erlebe ich, dass es beim Thema Grafik nur gut und schlecht gibt. Aber was ist mit dem Beispeil, was ich schon genannt habe? Die Atmosphäre wird neben den Charakteren, der Musik und der Story auch noch von der Grafik beeinflusst. Ist es das selbe Feeling, wenn bei Silent Hill statt einer düsteren, Nebelumhüllten Stadt ihr in einer Mario 64 Quietschbunten Welt seid? Ich glaube kaum. Daher bin ich zwar der Meinung, dass das Gameplay am wichtigsten ist. Die Grafik jedoch auch nicht vernachlässigt werden darf.

    m00sician schrieb:

    Das Uncharted 3 nur auf geile sequenzen basiert, um die eine Story gemacht wurde, bestätigen die entwickler sogar im making of.
    Dennoch ist das Spiel gelungen, da es neben dem Spaß Faktor, schöne Ideen gibt, welche das Gamepay echt genial machen. Das Spiel ist einafch gelungen. Es hat zudem noch schöne Musik und gute(!) deutsche Synchronsprecher.

    Zorrby schrieb:

    Ich kenne KEIN einziges Spiel auf der PS3, dass ich JEMALS zocken würde! Bei Xbox360 ebenso ... Da kann die Grafik noch so genial sein, ich brauche ein cooles Gameplay, nette Story (Na gut, Mario ist nun nicht so storylastisch, aber es macht Spass).
    Ich zeige dir genügend Spiele. Die PS3 hat die Möglichkeit grafisch gute Spiele abspielen zu lassen. Ist das nun ein Grund zu sagen, dass ALLE Spiele aus der PS3 nur Grafikprotzer sind? 3D dot Game Heroes. Hat relativ gute Grafik (Naja, das gut ist hier natürlich vollkommen relativ. Wegen den Blöcken etc) Aber es erinnert mich an den 1. Zelda Titel (Ist ja auch gar nicht von den Entwicklern gewollt oder so) und macht genauso Spaß wie der erste.
    Heavy Rain. Mehr sage ich dazu nicht. Das Spiel ist genial, hat gute Grafik UND eine geniale Story.
    Es gibt unmengen an guten Playse Titeln, aber du verallgemeinerst hier schon im RTL Gamescome Bericht Format. Ich liebe Nintendo seit ich ein ganz kleiner Pimpf war und verteidige die Firma auch so gut es geht vor den Vorurteilern die man so kennt, welche immer mit dem Argumenten Kindlich und Grafik kommen. Aber es gibt Playse Titel, welche mich einfach spielerisch umgehauen haben. Mehr als es die schönen Mario/Zelda Titel getan haben.
    Mirros Edge ist auch ein PS3/Xbox360 Game und hat wunderschönes Gameplay. Es ist schon echt dreist von dir, so sehr zu verallgemeinern. Natürlich ist es deine eigene Meinung, aber durch deinen Post hast du neben deiner Meinung auch noch alle grafisch guten bzw. PS3 Games (Was jetzt nicht heißt, dass alle PS3 Game grafisch gut sind) in Sachen Story und Gameplay in eine Schublade gesteckt...

    Achon schrieb:

    Ohne eine gute Story fehlt die Spielmotivation, der grund warum ich kaum shooter Spiele und wen ndann nur UI1999 ist einfach zu drollig.
    Spielst du Mario?
  • Dennoch ist das Spiel gelungen, da es neben dem Spaß Faktor, schöne Ideen gibt, welche das Gamepay echt genial machen. Das Spiel ist einafch gelungen. Es hat zudem noch schöne Musik und gute(!) deutsche Synchronsprecher.
    Hier scheiden sich unsere geister ;)
    U3 stand bei mir im direkten vergleich zu U2, und U2 wirkte insgesamt einfach eher "aus einem guss" als U3, was U3 letztenendes für mich echt enttäuschend machte. Auch die nie endenden ballerwellen waren irgendwie nerviger als in U2. Ich hab wirklich bis zum ende gehofft, dass U3 mir irgendwie nochmal den kick gibt, den mir der vorgänger gab, aber das tats einfach nich. U3 hatte nämlich echt potential! Marlowe ist mir immernoch eine sehr sympathische antagonistin, welche allerdings aufgrund des verlangens der entwickler mehr WHOOAAA BOMBASTISCH szenen ins spiel zu packen einfach zurückstecken musste. Ich hoffe für das Vita bzw. vierte Uncharted das wieder ein bisschen mehr wert auf Story und Charakterentwicklung und interaktionen zwischen den Charakteren gelegt wird und weniger auf irgendwelche hollywoodreifen explosions dinger.

    Bei der Musik und den (englischen) synchronsprechern stimme ich dir allerdings zu :)
  • Die Frage nach der High-End-Grafik stellt sich mir nicht. Eigentlich muss gefragt werden, warum ältere Spiele mit schlechterer Grafik mehr Spaß machen als moderne Spiele.

    Antwort 1: Weil es keinen Nachfolger mit moderner Grafik gibt *g*

    Antwort 2: Weil die älteren Spiele "einfacher gestrickt" und leichter zu durchdringen sind. Simcity ist da mein Lieblingsbeispiel. Während ich bei SC3000 immer auf einen grünen Zweig gekommen bin, war das bei SC4 nicht möglich, weil schon allein die gefühlten 1.000 Besteuerungsarten das Spiel so dermaßen komplex gemacht haben.. oder wenn man erst stundenlang irgendwelche Fahrzeugeinstellungen testen muss, um überhaupt vorne mitfahren zu können, da hört es bei mir auf. Ganz schlimm finde ich bei aktuellen Rennspielen, dass du gleich einen aufs Dach bekommst, wenn du nur mal 1mm neben der Strecke bist, aber anderswo kannst du ohne Bestrafung ganze Schikanen abkürzen. Und dann kann man das nicht mal in den Einstellungen deaktivieren...

    Dazu kommt: Es wiederholt sich doch alles. Der x-te Teil von RCT, von SimCity, von Formel 1, von NfS, von Larry, von C&C usw...

    Aber die uralt-Spiele, die wirklich ein Remake verdienen, da passiert nichts...
    _______________________________________
    FuchsiLP mein LP-Kanal. Ein Besuch lohnt sich.
  • Jetzt kommt meine Meinung :D
    Das Problem ist wie ich finde das Spiele mit neuem unerschlossenem Gameplay meistens bei dem Publikum nicht so gut ankommen. Ich nehm jetzt mal nicht Minecraft, da es nur minimal neue Sachen erfunden hat^^ Das Spiel nimmt sich einfach Sachen die früher gut funktioniert haben und verkauft sie als neu. Das kann man überall und bei jedem Spiel sehen. Wenn man die Grafik verbessert kann man ja nicht viel falsch machen, aber beim Gameplay schon. Ich bevorzuge Games dessen Grafik zum Spiel passt. Irgendjemand ich bin gerade zu faul das rauszusuchen meinte das sich Leute über die Grafik von Skyrim beschweren. Aber was hat den bitte Skyrim zu bieten? Eine mittelmäßige Story, eine riesige Spielwelt und ein paar Nebengeschichten. Was neues ist das auch nicht. Und das die Grafik gerade so als zweckmäßig durchgeht, kann natürlich den einen oder anderen aufregen, da das Spiel absolut nichts neues bringt. Den die Kämpfe sind total langweilig, die Quest sind nicht neues: Gehe zu A hole B gehe zu C. Sorry aber Skyrim fand und werde ich niemals als gut empfinden.
    Spiele die ich gut finde ist z.B. Assassin's Creed Reihe. Die erzählt eine über durschnitlich gute Story, die Grafik passt (ist jetzt auch nicht mehr die Beste^^), das Spiel ist INZWISCHEN Abwechslungsreich, und bringt neue Gameplay Elemente zum Einsatzt wie kein anders Spiel.
    Generell kann ich nur sagen JA es gibt viele Grafikbessesene, da die Spieleentwickler uns kaum noch gute Spiele vortischen.

    MfG TigreXspalterLP
  • TigreXspalterLP schrieb:

    Irgendjemand ich bin gerade zu faul das rauszusuchen meinte das sich Leute über die Grafik von Skyrim beschweren. Aber was hat den bitte Skyrim zu bieten? Eine mittelmäßige Story, eine riesige Spielwelt und ein paar Nebengeschichten. Was neues ist das auch nicht. Und das die Grafik gerade so als zweckmäßig durchgeht, kann natürlich den einen oder anderen aufregen, da das Spiel absolut nichts neues bringt. Den die Kämpfe sind total langweilig, die Quest sind nicht neues: Gehe zu A hole B gehe zu C. Sorry aber Skyrim fand und werde ich niemals als gut empfinden.

    Das war ich.
    Deine Meinung in allen Ehren, aber der Erfolg von Skyrim spricht für sich, und eben für den immsenen Spaß den viele Leute eben bei genau diesem Spiel haben ;)
    Habs selbst nicht gespielt, aber genug davon gesehen um zu wissen, dass es genau mein Spiel wäre.
    Und was die Leute da, von der Qualität der Grafik abgesehen, aus eben dieser rausgeholt haben ist schon ziemlich bombastisch.
    Alles in allem kann ich also jeden der da über die Grafik mosert nur bemitleiden.