Spiele von Heute! - Nur noch High End Grafik?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Spätestens nach minecraft ist klar, dass Grafik nicht alles ist. Nur noch High End Grafik finde ich auch komplett falsch formuliert. BF3 hat ja auch das grundlegende Gameplay welches es früher z.B. bei DoD gab. Nur eben verbessert und dass die Grafik mit der Zeit geht ist dann auch logisch. Bei FPS kann man eben nicht so viel verändern. Auch die Spiele wie Skyrim oder z.B. ein grafisch besonders hochwertiges wie The Witcher 2 bietet eine umfassende Story und Entscheidungen während des Spielverlaufs sorgen dafür, dass jeder Spieler von diesen abhängig ein eigenes (bei 100.000 Spielern natürlich nur fast einzigartiges) Spielerlebnis bekommt.
  • beLIEverNoOne schrieb:



    Ich finde generell dass es in der jetzigen Spieleindustrie so aussieht: "Schnell lasst uns Geld verdienen, machen wir ein schlechtes Spiel mit der besten Grafik die irgendwie geht und bauen wir viele Waffen ein mit denen man Menschen am grausamsten umbringen kann"


    Jep finde ich leider auch so.
    Man siehts an Spiele zu Filmen wie Harry Potter. Vorallem die letzten zwei waren ja echt grauenvoll. War ein 3rd Person Shooter mit Zauberstäben und im 7.1 Teil waren Zaubertränke Granaten.
    Teil 5 und 6 war wegen ganz Hogwards ziemlich cool weil man dort überall rumlaufen konnte aber sonst naja^^

    Das enzigste Harry Potter Spiel das mir gefallen hat war Quiddich WM.

    Mein großer Wunsch ist es ein Spiel zu haben das eine Open World hat coole Atmosphäre, emotional ist, ne coole Story, Entscheidungsmöglichkeiten bzw Upgrademöglichkeiten wie man will hat.

    Enslaved hat mich geflashed ist auch mein Lieblingsspiel allerdings sehr unterschätztes Game und nur für Konsole.

    Vorallem finde ichs sehr schade das Spiele sehr sehr oft nur für die Konsole entwickelt werden und wenn überhaupt ne PC Version davon rauskommt sie schlecht umgesetzt ist.
    Als Beispiel Alice Madness Returns (30 FPS Limit juhu und Steuerung ist nicht dolle) und dann noch L.A. Noire was sehr schlecht läuft unter Mittelklasse PCs und grobe Grafikeinstellungen hat und nichtmal Sichtweite.

    Miencraft ist zum Beispiel ein "Vorbild" zumidnest was die Entwicklung angeht. Machen zuerst ne Alpha dann ne Beta und nehmen das Feedback der User an. Leider läuft es aufm Pc im Singleplayer net so dolle.
  • Hmm, ich finde auch das aktuelle Spiele nicht unbedingt an Grafik-Fetischismus leiden.

    Nur leider werden "echte Perlen" schneller übersehen dank vieler Shooter mit hübscher Grafik und mit, entschuldigt mich, Scheiß-Gameplay.

    Ich persönlich bin ein großer Indie-Game-Fan, und Spiele wie
    Plants vs. Zombies
    Minecraft (inzwischen natürlich nicht mehr Indie)
    Limbo (Tolles Spiel!!!!!)
    World of Goo

    sind es schuld, dass ich die Behauptung nicht teile.

    Zudem gibt es viele Spiele, die, sagen wir, eine angenehme Grafik haben, besipielsweise Risen, Dead Island, Saints Row oder Wolfenstein, allerdings trotzdem Spaß machen.

    Was aber oft unter der enormen Grafikdarstellung leidet, ist die Geschichte hinter dem Game.

    Guckt euch hier mal Crysis 2 an (Ganz flache Story, keine Verbindung zum Vorgänger)
    Oder Skyrim (Nebenquests super, Hauptstory? Müll!)
    Ja selbst Risen hatte nur eine schlechte bis mittelmäßige Hauptstory.


    Ich finde, neue Spiele sind keine "Grafikhuren", sondern meist erzählerisch schwach..
  • CobraVerde schrieb:


    ....

    Langer Rede kurzer Sinn: Ich kann das herumgemosere nicht verstehen. Ich freue mich jedes mal wieder, wenn ein Entwickler die Eier hat, PC-Hardware an ihre Grenzen zu bringen. Denn dadurch kann man Kraft schöpfen, neue Ideen auszuprobieren, an welche vorher nie gedacht wurde.


    Dem kann ich nur zustimmen. :)

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Anzeige

    Venion schrieb:

    Mw3 hat auch keine High End grafik :§

    das ist jetzt auch latte das primzip ist, dass die spiele im gleichem jahr rausgekommen sind. und ich zufällig beide spiele hab.
    und the run erfordert bei mir auch viel mehr resurcen (hab ich es richtig geschrieben?, ne ge?) und wie ich mich noch irgendwie an meinem vorigen beitrag erinnern kann (nein das tuh ich nicht) könnte ich vllt gesagt haben das mw3 von der story und gameplay (jaja gerne und so) besser ist wie the run. weil der run da stimmt für mich vorne und hinten nichts. handling viel zu unterpowert wenn ich so vergleich mit meinem vater der fährt wenn er in eile ist auch mit 100Km/h in ne stumpfwinklige kurfe und bricht nicht aus oder kommt ins schleudern oder rucht sogar weg... naja egal das war mein vergleich jedenfalls und ja ich weiß an mw3 gibt es natürlich auch sachen zu bemängeln muss ja nicht heißen das ich jetzt en totaler cod fanatiker bin oder so... egal.
    jedenfalls find ich die frostbite engine auch zum kotzen darum spiel ich sogut wie kaum noch spiele von ea (also die neuen) also so überpowerte (von der grafik) scheiße... (geschmackssache)
  • Das tolle an der High-End Grafik ist, dass sich eher jüngere Spieler davon verleiten lassen die Spiele zu kaufen.
    Die Verkaufszahlen sind ja nun mal das Ein und Alles eines Publishers/Entwickler.

    Um mal auf die Geschichte zurückzukommen landen wir bei Crysis.
    Wer hat die Grafik von Crysis nicht bestaunt?
    Ich trau mich locker sagen, dass die hälfte Crysis nur wegen der Grafik/Atmosphere gekauft haben.

    Aber zurück zum Thema:
    Mann muss mit der Zeit gehen, sonst bleibt man ziehmlich auf der Strecke. Nur wirkliche Genießer (Ich zähle mich auch dazu) kaufen ein Spiel mit schlechter Grafik für die doch ansprechende Story.
  • KampfLachs schrieb:

    Um mal auf die Geschichte zurückzukommen landen wir bei Crysis.
    Wer hat die Grafik von Crysis nicht bestaunt?
    Ich trau mich locker sagen, dass die hälfte Crysis nur wegen der Grafik/Atmosphere gekauft haben.

    Crass, dass wäre es mir nciht wert ;)
    Ich bin unzufrieden, wenn ich nicht weiß, warum ich eig was mache, und die Leute um mich herum gesichtslose Roboter sind.
    Dann lieber Story und schlechte Grafik.

    Klar, bei Crysis gibt's natürlich noch andere Gründe, bspw. revolutionäre Physik und Ähnliches, aber alles in allem hat mich Crysis 2 stark enttäuscht.
    Ich muss auch sagen, dass ich froh war, mir Crysis 2 nur ausgeliehen zu haben, das Spiel wäre mir die 50 Euro nicht wert ;)

    Hab mir gestern erst Unepic geholt, dass Spiel ist von der Grafik her ungefähr von 2000, ist aber erst seit 'nem Monat draussen, und ist trotzdem eine echte Indie-Perle.

    Schon allein geil, dass man sich aussuchen darf, wie viel man zahlen möchte ist super :)

    Das Spiel kann ich auch nur weiterempfehlen, wer Seitenhiebe auf andere Spiele, Pen&Paper und Humor in Spielen mag :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CyrusLetsPlay ()

  • Ich bin der Meinung, das auf Grafik zu viel wert gelegt wird. Desshalb ist es für mich erstaunlicher, das MInecraft so beliebt ist.
    Aber man sollte vllt erstmal schauen was wir auf dem Markt sehen. Wir sehen immer wieder das gleiche spielprinzip, überwiegend (wie schon von einigen erwähnt) shooter. Da legt man nicht mehr auf Innovation, oder glaubt ihr, das Crisis wegen des "tollen" spielprinzips so bekannt ist.

    Die meistn verstehen garnicht, was an einem Soulraver, FF7 oder MGS so toll ist, wenn sie dir grafik sehen. Es ist die Geschichten, die Innovationen die begeistern.
    Ich würde gerne mal Scribblenauts spielen, da ich die Idee sehr interessant und zugleich witzig finde^^
    Schade das nur wenige spiele solchen geist besitzen.

    Aber ehrlich sollte man trotzdem sein. Jeder spielt gerne mal ab und an shooter^^
  • Crysis Physik?
    Also HL2 hat immernoch gute Physik finde ich.

    Ich spiele lieber Indietitel als diese Triple A Titel :S

    Man merkt vorallem an den unscharfen Texturen das Spiele für Konsolen gemacht wurden.
    Ist es wirklich als Entwickler so schwer die Texturen ein bisschen hochauflösender (1024x1024 würde locker reichen) ins Spiel zubringen? (es kommt natürlich drauf an was die Textur abdecken soll)

    Naja ich schweife ab ;)
    Die Point And Click Adventures von Daedalic Entertainment finde ich super :) die neueren lassen sich in Full HD spielen ist alles handgezeichnet und dennoch scharf.
  • TheOriginalDog schrieb:

    Naja, die Grafi kstagniert doch fast seit mehreren Jahren, also könnte man sich ja mehr aufs Gameplay konzentieren... Tut man aber nicht, statt dessen wird eine jährliche Fortsetzuung rausgehauen... Was Triple A Titel angeht, auf die kann ich immer mehr verzichten...


    Jep auch meine Meinung.
    Die urgeisteinspiele sind teilweise immernoch besser als die heutigen Triple A Titel was echt lächerlich ist.

    Das Gameplay steigert sich gar nicht. Bleibt gleich in den letzten Jahren.
  • Die Zeiten wo Spiele noch High-End definiert haben, weil man dafür auch neue Hardware brauchte sind doch schon lange vorbei.

    Mittlerweile leben wir im Zeitalter von DirectX10 und DirectX11 was Grafikhardware angeht, aber schaut bei aktuellen Spielen wie viele von denen zwingend mindestens DirectX10 Hardware benötigen... kein einziges.

    Ja, sicherlich gibt es ein paar vereinzelte Spiele mit optionalen DirectX10 oder DirectX11 Modi, das ist aber alles nur Placebo, ein Spiel was von Grund auf, DirectX11 vorraussetzen würde, wäre eine komplett andere Dimension als wenn man DirectX9 Effekte ein bisschen durch einen DirectX11 Beschleuniger durchlaufen lässt. DirectX10 ist mittlerweile fünf Jahre alt, man sagt es habe sich wegen Windows Vista nicht durchsetzen können, ich sage, Windows 7 hat sich durchgesetzt, DirectX10 oder DirectX11 fehlt aber trotzdem der Durchbruch und die Akzeptanz.

    Warum das so ist, braucht man ja nicht groß herum reden, der PC ist nunmal keine Lead-Plattform mehr. Und PS3, X-Box360 und selbst die kommende WiiU laufen alle noch auf Grafikstandards die einem DirectX9 entsprechen. Um auf einen PC einen grafischen Quantensprung zu vollführen, müsste man die Grafikengine für den PC von Grund auf neu entwickeln und vollständig auf DirectX11 oder gar dem entsprechenden OpenGL Äquivalent aufbauen. Also ein komplett eigene Engine entwickeln. Und das macht eben dann doch niemand, weil der PC mittlerweile als Plattform nicht lukrativ genug ist.

    Heute wurden die Systemvorraussetzungen für Mass Effect 3 veröffentlicht und ich habe darüber gelacht. Das Spiel benötigt weniger Hardware als ein, durch die Community realisiertes, Upgrade für die Engine von einem PC Spiel aus dem Jahr 1999... denn dieses Engine Upgrade nutzt nämlich bereits einen Großteil von DirectX11 Technologien oder eben OpenGL, ist also technisch mittlerweile weiter als ein Produkt eines großen Entwicklers.
  • Die Grafik stagniert zwar, nicht aber der Leistungshunger. Heute gehen die Spiele in die Breite.
    Es wird zwar keine größere Grafik geboten aber mehr Inhalt mit der bestehenden und bessere Engines.

    Das mit der Hardware is eigentlich btw ganz witzig wenn man sich zum beispiel die Nintendo Wii anschaut. Die Konsole ist zwar nicht die neueste aber was in ihr steckt ist echt lächerlich. Habe mal nen Vortrag von nem Wii-Entwicker angesehen und da ersma gesehen was die Wii für ne "Krücke" ist. Die Herrausvorderung bei Wii Entwicklern ist es, perfekte Grafik balance zu halten. Da zählt jeder Byte Ram.
    Dennoch sehen die Spiele recht gut aus, und das wobei wohl jeder GB DS das Zigfache an Leistung hat.

    Das Hauptproblem aller großen Spieleserien heute ist immer die Zeit und die Kosten. Nagelt mich fest und kreuzigt mich, aber Assassins Creed Revelations ist ein gutes Beispiel. Alle Teile davor waren Inovativ, Spannend und mit einer Fülle an Intriganter Storry. Revelations war im vergleich sehr sher mager. Ein gutes spiel, aber kommt an keinen Vorgänger ran.
  • Kurz als Einleitung: Ich habe nicht alle Posts gelesen, seht es mir nach.

    Ich denke, dass viele Spieleschmieden versuchen mit grandioser Grafik mangelndes Spieldesign zu vertuschen. Oder sie legen zu viel Zeit in die Grafik statt am balancing oder bessere Spielbarkeit des Games zu feilen.

    Klar gibt es viele Beispiele wo beides gut miteinander verläuft, aber irgendwie habe ich doch das Gefühl, dass gearde in den letzten Jahren immer mehr schwache Titel rausgebracht werden. Das Gameplay oder auch die Spielzeit vieler Spiele sind einfach nicht mit dem Preis den sie dafür verlangen vereinbar.

    Ich bin mit einem SNES großgeworden und finde 2D immernoch toll. Schade, dass in dieser Richtung so wenig gemacht wird. Gerade Rollenspiele waren doch toll in 2D. Da könnten sich Spieleschmieden Geld sparen, bessere Geschichten ausarbeiten und diese dann als Arcade Titel (z. B.) über Xbox Live vermarkten. Ich würd sie kaufen, aber damit steh ich wohl relativ alleine dar.
  • Sixteenarmed schrieb:

    Kurz als Einleitung: Ich habe nicht alle Posts gelesen, seht es mir nach.

    Ich denke, dass viele Spieleschmieden versuchen mit grandioser Grafik mangelndes Spieldesign zu vertuschen. Oder sie legen zu viel Zeit in die Grafik statt am balancing oder bessere Spielbarkeit des Games zu feilen.

    Klar gibt es viele Beispiele wo beides gut miteinander verläuft, aber irgendwie habe ich doch das Gefühl, dass gearde in den letzten Jahren immer mehr schwache Titel rausgebracht werden. Das Gameplay oder auch die Spielzeit vieler Spiele sind einfach nicht mit dem Preis den sie dafür verlangen vereinbar.

    Ich bin mit einem SNES großgeworden und finde 2D immernoch toll. Schade, dass in dieser Richtung so wenig gemacht wird. Gerade Rollenspiele waren doch toll in 2D. Da könnten sich Spieleschmieden Geld sparen, bessere Geschichten ausarbeiten und diese dann als Arcade Titel (z. B.) über Xbox Live vermarkten. Ich würd sie kaufen, aber damit steh ich wohl relativ alleine dar.
    Ein Beispiel sind so ziemlich alle Final Fantasy Teil (7, 8, 12,1 3, 13.2 ausser 10 was ja noch ganz okey war)....... basht mich ruhig dafür^^

    Aber das ist wirklich ein sehr sehr nerviger Kritikpunkt an den Spielen was auch schon damals war.
    Sie denken halt wenns gut ausschaut für den Trailer dann reicht es auch aus. AUch en Beispiel ist Crysis. Sieht gut aus ist aber der letzte Dreck in Sachen Gameplay. Ödes rumgelaufe, dumme KI, usw. Ich verstehe sowieso nicht warum sie die meisten Ego Shooter mit Story versuchen. Die ist sowieso meistens Mist. Battelfield hab ich mich auch nur durch die Story quälen müssen wegen der Platin die ich bis heute noch nicht habe.

    Aber sind ja nicht alle Spiele nur darauf ausgelegt (Gottseidank)