Welches Headset oder Mic soll ich nehmen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches Headset oder Mic soll ich nehmen?

    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich komm mal wieder mit einer Frage bezüglich Headset um die Ecke. :P

    Also ich hab das elende hin und her mit meinem momentanen Headset satt und möchte mir ein neues zulegen. Ich hab mir zwei ausgesucht und wollt mal wissen welches Ihr mir empfehlen würdet. Außer LP's würde ich gerne noch Unboxing und so ein Zeug machen. Also etwas wo es keine Hintergrundgeräusche (Ingamesound) gibt.

    1. Logitech G35 (117 €)
    Link
    2. Rode NT-A1 (mit allem drum und dran ca. 300€)
    Link

    Schonmal Danke :)
    Betsy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hidetora ()

  • Das G35 hat ein leichtes Rauschen (nach Aussagen vieler).
    Es ist auch nur ein USB Headset, von daher kann man von dem kleinen Chip eh nicht viel erwarten.

    Bei dem Rode bitte ein Audiointerface nicht vergessen. Ich persönlich habe dieses thomann.de/de/presonus_audiobox_22vsl.htm Kann via USB an den PC. [Edit: Seh gerad du hastes wohl eh schon eingeplant, da du ja bereits von 300 € sprichst]

    Das Rode hat absolut kein hörbares Eigenrauschen.
    Das Rode NT1-A hat sogar 2db noch weniger Eigenrauschen als mein Rode NT2-A.
    Und selbst meins hat absolut null hörbares Eigenrauschen.

    Für die Beratung nochmal danke an Sakashi :)

    youtube.com/watch?v=ek9yWUZWgNs

    Für Hörprobe^^

    Oder das Rode NT1-A welches Sakashi hat

    youtube.com/watch?v=G0PvHP7DWS8


    Als Headset hab ich sonst noch das Beyerdynamic MMX 300 - auch kein hörbares Eigenrauschen.

    Dieses kann bei meinem MeGUI Tutorial gehört werden. - Was ihr da vllt hört ist mein PC ^^ Das lässt sich leider nicht vermeiden bei dem lauten Teil ^^
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Ich könnte das t.bone SC440 empfelen. Mit Tischständer + Popkiller gerade mal 100€
    Die Qualität ist richtig genial und es ist eigentlich auch rauschfrei. Hörproben kannst du auf meinem Kanal finden.

    Das Rauschen was du bei mir hörst ist kein Rauschen. Das ist meine Grafikkarte. Werde mir irgendwann ne neue
    besorgen und darauf achten, dass es ein leises Teil ist^^

    Aber ich würde ganz klar zu einem Mikro raten. Da bekommt man deutlich bessere Qualität als bei so kleinen Headsetmikros hin. Ist nunmal so^^
  • Anzeige
    Das ist ja nett das Demon mich hier nennt :D

    Ein Audiointerface ist ein Vorverstärker, der deine Soundkarte ersetzt. Du kannst das Rode NT1-A also über USB verwenden, je nach Audiointerface. Ich habe das Presonus USB Set. Es reicht also das Mikrofon, ein Mikroständer und das Audiointerface. Außerdem brauchst du eine Spinne und ein XLR Kabel ;)

    Hier mal die Komponenten die eigentlich nur notwendig sind, um die Qualität zu erreichen, die ich habe. Und da geht noch einiges mehr, denn ich bearbeite den Sound nicht nach. Du kannst wie gesagt noch einiges verbessern.

    Hier mal eine günstige Zusammenstellung für rauschfreie Qualität:

    thomann.de/de/rode_nt1a_complete_vocal_recording.htm
    thomann.de/de/presonus_audiobox_usb.htm
    thomann.de/de/millenium_ms2003.htm

    das wären 316 € ;)

    Bei Fragen melde dich gerne bei mir per PN wenns um genaue Erläuterungen geht ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SakashiHD ()

  • Natürlich nervst du nicht,

    für eine überdurchschnittliche Qualität, reichen diese 3 Links. Du hast 2 Kabel, eines wird mit dem Audiointerface und dem Mikro verbunden und eines mit dem Audiointerface und dem Computer (USB). Am Audiointerface regelst du außerdem die Lautstärke mit der du aufnimmst, und kannst diese auch rauschfrei erhöhen. Nur nicht zu stark übersteuern, das hört sich nicht scchön an :D
  • Hätte mal eine Frage zu dem 316 € Set.

    Kann dadurch der Spielton aus den Köpfhörern / Pc Lüfter etc. komplett eliminiert werden oder wird man das trotzdem weiterhin (leise) hören ? Hatte mal das Samson Meteor Mic und da konnte ich an der anderen Seite vom Zimmer stehen und man hat selbst das Flüstern gehört ^^

    Hab schon einige Headsets/Mikrofone ausprobiert: Logitech G35, Sharkoon Rush Headset (Nimm ich momentan wieder her in Verbindung mit der USB Soundkarte vom MMX2), Beyerdynamic MMX2 (Da hör ich mich immer an, als würde ich lispeln hat mich schon stark gestört ^^) und das Samson Meteor Mic.

    Mir is es wichtig, dass der Spielton von den Kopfhörern nicht mitaufgenommen wird. Geht über die USB Soundkarte ganz gut aber überleg schon seit längerem, mir ein Studiomikrofon anzuschaffen wo auch passt ^^
  • Das Samson Meteor Mic ist ja auch ein Großmembran-Mikrofon mit Nierencharakteristik :D Diese Arten von Mikrofone sind sehr "sensibel" und daher nur unter den optimalsten Aufnahmebedingungen nutzbar. Wenn man jetzt mit offenem Fenster da sitzt, nimmt es nicht nur dich auf sondern auch das Auto das draussen vorbeiflitzt..

    Wem das stört, sollte sich über ein Headset Gedanken machen. Die sind nicht so empfindlich.

    Je nach dem wie man das Mikrofon platziert und ausrichtet wird auch dementsprechend aufgenommen. Ich habe z.B. das selbe Stativ in Kombination mit einem SC440. Mein Rechner steht rechts neben mir unterm Tisch. Das Stativ steht direkt vor dem PC und lässt das Mikrofon von rechts vor meinem Gesicht hängen. Dabei ist das Mikrofon so ausgerichtet, das es fast in Richtung Mundwerk zeigt. Damit liegt der PC nicht im direkten Aufnahmebereich und in meinen Aufnahmen hört man den Knaben auch nicht mehr.

    Also du brauchst jetzt nicht das selbe 300 Euro Set^^ Es ist alles eine Frage der Ausrichtung des Mikrofons. Eventuell kannst du auch einfach, falls du zu laute Lüfter hast, diese durch leisere ersetzen. Da gibts genügend Lüfter die für solche Zwecke konzipiert wurden.

    Nochmal zu deinem Samson Mikrofon: Benutzt du es mit dem Tischstativ? Falls ja, könnte dass das Übel verursachen. Wenn dein PC auch direkten Kontakt zum Schreibtisch hat, gibt er natürlich die ganzen Vibrationen usw. weiter. Auch kann Holz mitschwingen usw. Was am Ende alles von einem Großmembranmikro mit aufgenommen werden kann, wenn dieser auch einen direkten Kontakt zum Tisch hat was grad am "rumtanzen" ist.

    Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das gehen wird, aber eventuell würde es dir schon aussreichen wenn du so ein entsprechendes Stativ + Mikrofonspinne kaufst und das mal ausprobierst.

    Aber wie gesagt: wenn du das Geld hast und investieren willst ist das Set hier ganz ordentlich, aber es kommt auf die Ausrichtung des Mikrofons an, ob irgendwelche Nebengeräusche mitaufgenommen werden und auch auf die Aufnahmebedingungen (zu laut eingestellte Kopfhörer usw.) Dafür hast du am Ende einen echt satten Klang usw. Falls das nicht sooo wichtig ist, wäre ein Headset wohl die bessere Alternative.
  • @DerBetsy92 Mein Pc is zwar lauter wie mein HP vor ein paar Jahren aber wenn ich was über die USB Soundkarte aufgenommen hab, müsste ich den Ton in Sony Vegas um ca 30 db erhöhen, dass man Lüfter oder Spielton sehr deutlich hört ^^

    @LuckyLP100 Das Samson Mikrofon hat eigene Füße. Vom Pc hat er eigentlich nur die Lüfter mitaufgenommen und von mir den Spielton vom Headset, nahezu egal welche Lautstärke ich hab. So ähnlich wie als wenn ich mein headset an meine Onboard Soundkarte dran hab. Drum hab ich das Mikrofon nach ein paar Tagen wieder zu Amazon zurückgeschickt.

    Man merkt, ich kenn mich mit solchen Mikrofonen nicht so aus ^^

    Mal eine andere Frage, wie sieht es aus wegen lauter Reden aus ? Hört sich das bei nem Großmembran Mikrofon noch gut an oder übersteuert das ? Für Horror LP's is das gut zu wissen ^^

    Hatte auch mal überlegt, die Asus Sonar U3 auszuprobieren aber die hat keinen Muteknopf :(
  • Wie laut sind den deine Lüfter? Also jetzt nicht in Aufnahmen sondern für dich ganz persönlich vom hören her?

    Also was das Schreien angeht: man darf natürlich bei einem Großmembran Mikrofon nicht mit 100% Eingangssignal aufnehmen. Jedes Mikrofon hat so seinen ganz eigenen Wert, in welcher es seine Top-Leistung bringt. Bei meinem SC440 liegt der Bereich bei 55-60%. Habe ich herausgefunden als ich einfach mal auf 50% runtergedreht habe und nach und nach in verschiedenen Aufnahmen schrittweise abgesenkt und erhöht habe. Bei einem Abstand zwischen Mikro und Pop-Schutz/Mund von 10cm und einem Eingangspegel von 55% habe ich einen sehr schönen Ausschlag wenn ich normal rede und jede Menge Platz nach oben zum schreien, ohne das was verzerrt wird^^

    Musst mal rumgooglen nach dem Mikro und Meinungsberichte lesen, da werden oftmals die optimalen Aufnahmewerte erwähnt - oder probierst es selber heraus bei deinem Mikro, wenn du es dann hast :) Einfach wie ich erstmal 100% Aufnahme machen als Vergleichsaufnahme^^ Dann runterdrehen auf 50% und nochmal aufnehmen. Und dann einfach nach unten nach oben schrauben, bist es die gefällt^^

    Zur USB-Soundkarte: Auf jeden Fall ein vom P/L her sehr attraktive Soundkarte. Jedoch lohnt es sich nur, wenn man seine Lautsprecher drüber anschließen möchte und/oder ein 3,5mm Klinken Headset (Kopfhörer und Mikro) betreiben möchte. Bei USB-Headsets und Mikrofone hat das keine Nutzen weil die ihre eigenen Treiber und Soundkarten usw. haben.
  • So als würde man normal gähnen (Mir viel grad kein besserer Vergleich ein ^^)

    youtube.com/watch?v=iV-VLUr5_wo&feature=related So in die Richtung is die Lautstärke. Werd mir aber irgendwann Bequiet Lüfter holen statt die Xilence


    Mein Headset hab ich so immer auf glaub 35 %, aber muss meine Stimme dann lauter und den IGS leiser machen das es passt. Da übersteuert es ab und an gern. Möcht da ungern den IGS zu leise machen.

    Benutz momentan noch das Sharkoon Rush Headset und schließ es immer an die MMX2 USB Soundkarte an. Mir is bei der Asus nur die positive Bemerkung bei Amazon ins Auge gesprungen: Abschirmung (kaum Störgeräusche)