Ein paar Fragen bzgl. Qualität der Aufnahme und Inhalt von Spielen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein paar Fragen bzgl. Qualität der Aufnahme und Inhalt von Spielen

    Anzeige
    Hi liebe Community,

    ich möchte dmenächst mit dem LPen anfangen und habe ein paar Fragen an euch.

    Zuerst möchte ich wissen ob die Qualität von meiner Testaufnahme gut / ausreichend ist.
    youtube.com/watch?v=ZCrGkwLGiXg

    Das Video ist 44MB groß. Ich habe leider nur ~37kb upload da zählt jeder MB bei den uploads. Ist das nicht auch angenehmer für den Zuschauer (mit kleinerer Leitung) wenn das Video klein ist? Sprich muss er dann auch nur die 44MB laden statt z. B. 131MB des ursprungsvideos?

    Nun habe ich noch eine andere Frage:

    Ich habe schon gehört dass man LPs von indizierten / beschlagnahmten Videos nicht im Forum bewerben darf - das versteh ich natürlich - aber wie sieht es rechtlich auf youtube aus? Angenommen ich LP Borderlands uncut - da das Spiel in dieser Version nicht geprüft wurde ist es ja automatisch indiziert, richtig? Kann ich da probleme mit dem Jugendschutz bekommen da man das als zur verfügung stellen an Minderjährige zählen könnte?

    Das gleiche mit Beschlagnahmten spielen: Sollte ich ein beschlagnahmtes Spiel LPen (als beispiel Skate 2, ja Skate 2 mit der "SS" Boardmarke) komm ich da in Schwierigkeiten da ich dieses Spiel ja überhauptnicht zeigen darf im Grunde? ^^

    Das wären erstmal meine größten Sorgen, danke schonmal an alle die sich das ganze durchlesen.
  • Also auf 360p sieht das Video nicht schlecht aus. Der Anschauer muss, falls er nicht original gucken kann, übrigens bei jedem Video eine andere Größe laden, als du hochlädst, da das Video von YouTube noch einmal encodiert wird.
    Da YouTube bzw. Google ein amerikanisches Unternehmen ist musst du von deutscher Seite eher wenig befürchten. Mehr als eine Videosperre wird von YouTube aber meist sowieso nicht verhängt ;) (Siehe die ganzen "Ich zeige wie ein Keygen funktioniert" Videos.)
  • Ich schneide es mit Sony Vegas und versuche es möglichst verlustfrei zu rendern um es dann mit Handbrake zu verkleinern, und ebend da habe ich halt die Möglichkeit die Qualität etwas runterzuschreiben um an MB zu sparen. Die Frage ist halt: Würdet ihr es euch in dieser Qualität angucken oder muss da schon etwas mehr sein? Lt. meiner Berechnung dauert ein upload mit der Qualität ca. 2,73 Stunden


    quasi



    44MB / 109 (sekunden) = 0,4036697 (MB pro Sekunde)



    15 (minuten) * 60 (sek.) = 900 Sek

    900*0,4036697 = 363,3 MB für 15 Minuten

    363,3*1000 = 363300 / 37(kb/s upload) = 9819 / 60 = 163,65 (minuten) / 60 = 2,73 Stunden



    Naja jedenfalls so würd ich es rechnen, gibt bestimmt schwankungen. ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sixteenarmed ()

  • Also die Qualität ist sehr gut. Aber wenn du wirklich mit Einem Lets play anfangen willst musst du das dann lieber im Voraus alles Rendern und dann so bis zu 20 Parts erstmal hochladen und auf Privat stellen und dann nach und nach auf Öffentlich, dann hast du keinen Stress und kannst etwas ruhiger angehen.
    Also Quali auf jedenfall Top. Du benutzt Hauppauge also kann da nichts schief gehen ist der beste Grabber auf dem Markt.
  • TheLegendDragoon schrieb:

    Aber wenn du wirklich mit Einem Lets play anfangen willst musst du das dann lieber im Voraus alles Rendern und dann so bis zu 20 Parts erstmal hochladen und auf Privat stellen und dann nach und nach auf Öffentlich, dann hast du keinen Stress und kannst etwas ruhiger angehen.



    Das ist wohl die beste Idee die ich seit langem gelesen habe ^^ Ich denke so werd ich es machen.

    Btw. schön, dass euch die Qualität gefällt, sie ist halt schlechter als das Grundmaterial und ich habe das Gefühl, dass es auf 720p und Vollbild etwas verwaschen aussieht. Ansonsten: Danke euch, auch für die Aufklärung mit indizierten Spielen.
  • Was einige hier für einen Mist ein Halbwissen verbreiten ist wirklich schwer zu glauben. Ich äußere mich mal zu den dreien, die ich auf keinen Fall so stehen lassen möchte:

    Wenn du mit Sony Vegas, Windows Movie Maker oder Camtasia renderst, würde ich mal die Kbits runterschrauben, wenn du weniger Dateigröße willst ;)

    Wenn ich eine geringere Dateigröße will, dann suche ich mir zuerst einen anderen Encodieralgorithmus. H264 ist sehr zu empfehlen, vor allem da dort ein konstanter Qualitätsfaktor benutzbar ist. Die Bitrate "runterzuschrauben" dagegen macht, so wie du es schreibst, keinen Sinn.

    44MB / 109 (sekunden) = 0,4036697 (MB pro Sekunde)
    15 (minuten) * 60 (sek.) = 900 Sek
    900*0,4036697 = 363,3 MB für 15 Minuten
    363,3*1000 = 363300 / 37(kb/s upload) = 9819 / 60 = 163,65 (minuten) / 60 = 2,73 Stunden

    Ganz ehrlich: Ich blicke bei der Rechnung überhaupt nicht durch und das liegt garantiert nicht an meinen Mathe-Kenntnissen.
    Jedenfalls rechnest du deine Megabyte in Kilobyte um (Faktor 1024), teilst das durch deine Uploadrate in kByte pro Sekunde und dividierst das ganze durch sechzig, um auf Minuten zu kommen.

    Beispiel mit 150 MB und 50 kByte/s:
    150 MB = 153600 kB
    153600 kByte / (50 kByte / s) = 3072s
    3072s = 51,2 Minuten

    Also die Qualität ist sehr gut. Aber wenn du wirklich mit Einem Lets play anfangen willst musst du das dann lieber im Voraus alles Rendern und dann so bis zu 20 Parts erstmal hochladen und auf Privat stellen und dann nach und nach auf Öffentlich, dann hast du keinen Stress und kannst etwas ruhiger angehen.
    Also Quali auf jedenfall Top. Du benutzt Hauppauge also kann da nichts schief gehen ist der beste Grabber auf dem Markt.

    Meiner Meinung nach ist es Schwachsinn, zwanzig Parts im vorraus zu drehen, zu rendern und hochzuladen. Vor allem, wenn man so wenig Bandbreite hat ist das auch für den Uploader nervig, und auf die Wünsche der Zuschauer kann man so auch nicht bzw. erst nach zwanzig Parts eingehen.
    Zu deiner Hauppauge Aussage kann ich nur sagen, dass die sehr viele Produkte haben und ich eine generelle Aussage für unmöglich halte. Schief gehen oder was nicht funktionieren kommt immer wieder vor.

    So viel dazu. Ich hoffe ihr nehmt's mir nicht übel, aber das musste raus.
    Mit freundlichen Grüßen, DerET.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DerET ()

  • Qualität ist auf jeden Fall in Ordnung, gibt's nix zu meckern, wenn dein Sound auch noch passt ist es gut. :)

    Rechtlich musst du nichts fürchten, das sieht man am besten an einem ziemlich traurigen Beispiel, den Nazi-Liedern.
    Die sind auf YT alle zu finden und nicht indiziert.
    Das wird hier genauso sein, sicher könnte ich es dir nicht sagen, aber es wäre zumindestens logisch, dass es sich genauso verhält
  • DerET schrieb:

    150 MB = 153600 kB
    153600 kByte / (50 kByte / s) = 3072s
    3072s = 51,2 Minuten



    Gut, ich habe als erstes berechnet wie viel MB eine Sekunde in dem Video hat

    44MB / 109 (sekunden) = 0,4036697 (MB pro Sekunde)


    anschließend die Größe eines 15 Minuten Videos berechnet



    900*0,4036697 = 363,3 MB für 15 Minuten



    ab jetzt gebe ich dir recht: Ich habe nur stumpf *1000 und nicht *1024 gerechnet - mein Fehler. ^^°


    363,3*1000 = 363300

    / 37(kb/s upload) = 9819 (Sekunden) / 60 (um auf Minuten zu kommen) = 163,65 / 60 (um auf Stunden zu kommen) = 2,73 Stunden

    So undurchsichtig finde ich es nicht, aber ist auch manchmal nicht ganz einfach Gedankengänge ohne große Erläuterung nachzuvollziehen :)

    Zu den 20 Parts vorraus hochzuladen: Natürlich gebe ich dir auch hier recht, 20 Parts ist zu viel, aber im großen und ganzen ist es trotzdem nicht zu schlecht, da ich so z. B. am Wochenende einige Parts hochladen kann und diese dann an Tagen an dehnen ich keine Zeit zum hochladen habe (Montags) einfach freischalten könnte. Also den Grundgedanken finde ich sehr gut.
  • Lumarion schrieb:

    Wenn du mit Vegas arbeitest, kann ich dir für bessere Quali und kleinere Dateigrößen den Weg Sony Vegas: Lagarithcodec -> MeGUI: x.264 sehr empfehlen.
    Lagarith runterladen, lossless aus Vegas raushauen und dann mit MeGUI durchrendern lassen.


    Ich habe mal (im Grunde seit ich diesen Post gelesen habe) ein bischen rumprobiert. Leider hat es mit Lagarith nicht wirklich funktioniert. Ich habe zwar ein tolles ergebnis nach dem rendern gehabt, aber dafür mächtige Probleme mit MeGUI, trotz Tutorial kam ich nicht auf einen grünen Zweig mit dem Programm. Da man leider Lagarith nicht in Handbrake laden kann fiel diese Methode für mich flach - dafür bin ich auf Yuv aufmerksam geworden - und siehe da: Einfach zu rendern und man kann es in Handbrake laden.

    Das Ergebnis ist knapp 4MB größer als mein vorheriges Video, aber ich finde die Qualität ist um einiges gestiegen. Vielleicht könnt ihr nochmal das erste mit dem neuen Video vergleichen. Vorallem auf 720p mit Vollbild sieht man "deutliche" Unterschiede.

    youtube.com/watch?v=apo1awwF8hE
  • Sixteenarmed schrieb:

    Zuerst möchte ich wissen ob die Qualität von meiner Testaufnahme gut / ausreichend ist.
    Wenn der Rest des LPs passt, würde ich es mir definitiv ansehen. Raum nach oben ist vorhanden, aber es ist definitiv kein schlechtes Bild! Allerhöchstens die Farben wirken etwas zu kontrastreich für mich.

    Sixteenarmed schrieb:

    da das Spiel in dieser Version nicht geprüft wurde ist es ja automatisch indiziert, richtig?
    Rechtlich falsch. Ein ungeprüftes Spiel ist erstmal solange wie "Keine Jugendfreigabe" zu behandeln. Erst wenn einem Indizierungsantrag stattgegeben wurde, ist das Spiel indiziert. Sind enorme Unterschiede.
    Aber soweit ich weiß, ist Borderlands uncut wirklich indiziert.^^

    Sixteenarmed schrieb:

    Kann ich da probleme mit dem Jugendschutz bekommen da man das als zur verfügung stellen an Minderjährige zählen könnte?

    Das gleiche mit Beschlagnahmten spielen
    Sollten/Müssten/Rechtlich gesehen: Vielleicht ja. Darüber streiten sich viele.
    Faktisch passiert, seit es Youtube gibt: Garnichts.
    Mach dir also keine Gedanken darüber.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Zur Mikro Quali habe ich auch schon einiges rumprobiert. Ich habe das Beyerdynamic MMX 2, und wie ich gesehen habe hat es auch hier gut abgeschnitten. Rauschen konnt ich mit Audacity schon in den Griff bekommen und auch sonst bin ich ansich mit der Qualität zufrieden. Im Grunde könnt ich anfangen. Ich melde mich einfach nochmal wenn ich meinen ersten Part aufgenommen habe, da fällt euch sicher noch ne Menge zum verbessern ein :)

    Danke euch soweit