SWAT 4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Name: SWAT 4
    von Vivendi Games
    Genre: Taktik-Shooter
    Release: 8.April 2005
    Systeme: PC
    Altersfreigabe: USK 16

    Das Schicksal liegt in ihren Händen...
    In SWAT 4 übernimmt man die Leitung eines 5 Mann starken SWAT Teams.In 13 spannenden und realistischen Missionen sind eure Entscheidungen der Weg zum Ziel.Während man am Anfang noch einen Waffenmodifizierer festnehmen muss,geht es bald darum eine Schießerei in einem Nachtclub zu beenden,die Geiseln eines Bürogebäudes zu retten oder einen Terroranschlag zu verhindern.

    Ein Mausklick reicht aus
    Die Steuerung wird mittels eines umfangreichen Tutorials erklärt.Dabei trifft man auf Sonny Bonds,einen Charakter aus Police Quest Reihe aus der die SWAT Reihe hervorgeht,wieder und erklärt alle Grundlagen des Spiels.Man übt das Zielen und Schießen mit Feuerwaffen,den Einsatz von Granaten und wie man seinem Team Befehle erweist.Die Steuerung lässt sich in den Optionen nach dem eigenen Geschmack anpassen.

    "Waffe fallen lassen!"
    Anders als in anderen Shootern geht es in SWAT 4 nicht darum sämtliche Gegner niederzuballern,sondern viel mehr darum soviele Leben wie möglich zu retten.Mit der mittleren Maustaste kann man den Zivilpersonen und Verbrechern den Befehl geben,sich zu ergeben,aber auch die Statusmeldungen an die Einsatzzentrale(genannt TOC) werden mittels mittlerer Maustaste übermittelt.
    Da es Punkteabzüge für jede erschossene Person gibt,sollte man stehts versuchen,die Verbrecher zur Aufgabe zu bewegen.Nicht tödliche Shotguns,Tazer,Pfefferspray,Blendgranaten und viele weitere Optionen stehen zur Verfügung,um den Gegnern Angst zu machen.

    Immer diese Türen
    Der größte Gegner in SWAT 4 dürften nicht nur die äußerst zielsicheren Gegner sein,sondern auch die Türen.Nur sie trennen euch und euer Team von den schießwütigen Gegnern und ihre Geiseln.Ihr könnt häufig ganz normal die Tür öffnen und in den Raum eintreten,was aber wohl die Lebensmüdeste Aktion ist,die man machen kann.Mit Hilfe des Opti-Stabs kann man unter der Tür hindurch sehen.Man kann das selbst machen oder ein Teammitglied den Befehl dazu geben.Dieser sagt dann,ob sich Personen im Raum befinden und ob sie bewaffnet sind.
    Es gibt viele Wege einen Raum zu stürmen.Je nach Situation was wäre besser?Noraml eindrigen oder doch die Blendgranaten dazu nehmen?Oder nicht gleich Stingergranaten?Hinzu kommt noch,dass Türen verschlossen sein können.Man kann sie klassisch mit Sprengstoff aufsprengen oder mit einem speziellen Werkzeug leise öffnen.

    Die Ausrüstung
    Vor jedem Einsatz darf man seine Ausrüstung frei wählen.Es gibt für jede Mission ein Briefing,die sich sehr unterscheiden.So hat man mal eine sehr detaillierte Karte der Umgebung,genaue Informationen zu den Tätern und einen Notruf dabei oder man hat eine schlampige Skizze oder überhaupt keine Karte,wenige Informationen und der 911 Anruf ist sehr schwammig oder es ist keiner vorhanden.Das Abhören der Notrufe und das Briefing insgesamt sorgt schon für ein realistisch wirkendes Gefühl.Übrigens kann man in einigen Missionen einen Eindringpunkt wählen.Ziemlich praktisch.
    Es gibt eine Vielzahl an Feuerwaffen angefangen von einer MP5 bis hin zum GB36 Sturmgewehr,hinzu kommen noch die Handfeuerwaffen.Man kann bei einigen Waffen auch den Munitionstyp wechseln.Man kann jedem Officer eine beliebige Waffe zuteilen.Auch die Granaten und Ausrüstungsgegenstände werden hier gewählt.Entscheidet weise,sonst könntet ihr mit einem Shotgunteam in einer Mission landen,wo Querschläger euch das Leben kosten würden.

    Der war doch vorher nicht da?!
    Die Gegner in SWAT 4 sind nicht dumm und teilweise recht tückisch.Man muss erkennen können,ob sich ein Gegner ergibt oder doch noch versucht zu schießen.Einige sind so gemein und tun zunächst so,als ob sie die Waffe langsam fallen lassen und schießen dann doch ganz plötzlich.Da schon wenige Treffer zum Tod führen sollte man extrem behutsam sein.Selbst Zivlisten könnten die Kooperation verweigern.Da man diese aber nicht erschießen darf muss man sie dazu bringen sich zu ergeben z.B.: mit nicht tödlichen Waffen.
    Die Gegner ändern auch häufig ihre Positionen.Bei jedem Missionstart werden Gegner und Zivilisten zufällig platziert.Sprich ihr könnt eine Mission 10 mal spielen und die Gegner sind immer anders.Das hebt den Wiederspielwert um so einiges.Auch das Verhalten der Gegner ist unterschiedlich und Situationsbedingt.Manchmal drohen sie eine Geisel zu erschießen,manchmal rennen sie weg etc.
    Die eigenen SWAT Mitglieder schießen auch nur in Notfällen.Aber sie haben ihre Aussetzer.Zum Beispiel laufen sie manchmal unnötige Umwege oder sie hören einen Befehl anscheinend nicht.Allerdings kann man auch ein Auge zudrücken,den die Kameraden können in vielen Fällen euer Leben retten.

    Die Umgebung
    Die Umgebung ist klasse präsentiert und die Grafik ist auch ganz gut.Die Einsatzorte wirken revht real,so sind im Nachtclub Zigaretten,Alkoholflaschen etc. zu sehen und im Krankenhaus Luftballons mit gute Besserungswünschen oder Anweisungen für Medikamente zu sehen.Allgemein fühlt man sich wirklich wie in einem Einsatz.Verletzte stöhnen,die Ges#iselnehmer bedrohen ihre Geiseln,die Kameraden geben lässige Sprüche ab und so weiter.
    Auch die Musikuntermalung ist gelungen.Wenn man gerade einen Raum stürmt ertönt actiongeladene mUsik,wenn man durch nen Korridor läuft ist Musik ruhig.

    Der Multiplayer
    Der Multiplayer stellt verschiedene Spielmodi bereit.Es gibt einen Deathmatch,wo man auch verhaften kann,eine VIP-Eskorte,wo das SWAT einen VIP zum Ausgang beschützen muss und die Terroristen den VIP festnehmen müssen oder einen Modus,wo das SWAT Bomben entschärfen muss.Es gibt immer 2 Teams: Das SWAT und die Verdächtigen Personen.
    Es ist noch zu erwähnen,dass es im Multiplayer 2 weitere Waffen gibt: Die AK-47 und die Colt Python.

    Fazit:
    SWAT 4 ist ein geniales Spiel mit nur wenigen Mängeln.Manchmal kocht einem Verzweiflung über,weil ausversehen etwas ungewolltest passiert oder man überrascht wird.Das Spielprinzip ist auch klasse und da man die Gegner nicht töten muss fühlt es sich auch anders an als ein normaler Shooter.Die Missionen sind spannend und gut ausgearbeitet.
    Jeder,der Taktik-Shooter mag sollte SWAT 4 kaufen.Wer möchte kann im Internet die kostenlose Demo antesten.

    Pro:
    -Spannende Missionen
    -Guter Sound
    -Die Grafik ist gut
    -Packendes Spielprinzip
    -Ein Editor zum erstellen eigener Einsätze
    -Spaßiger Multiplayer mit KOOP Modus und anderen modi
    -Die Gegner verhalten sich realistisch


    Kontra:
    -Gelgentliche Ruckler
    -SWAT Kameraden manchmal nicht die hellsten
    -Das Zielen ist manchmal viel zu ungenau



    Endwertung: 9/10 Punkten