USB-Stick anstecken -> Windows friert ein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • USB-Stick anstecken -> Windows friert ein

    Anzeige
    Moin moin,

    hab ein kleines Problem mit meinem USB-Anschlüssen.
    Wenn ich im laufenden Betrieb meinen USB-Stick anschließe, passiert i.d.R. eines der folgenden Dinge:

    - Windows friert ein
    - Der Monitor wird dunkel und die LEDs meiner G15-Tastatur beginnen recht wild zu flackern.

    Beides kann ich nur durch einen Neustart per Knopf am Gehäuse lösen.
    Lasse ich den USB-Stick aber beim Neustart stecken, so wird er dann im System erkannt und ich kann ihn auch in dieser Sitzung beliebig oft an- und abstecken.

    Googlerecherche führt mich zwar allgemein zu Versorgungsproblemen und aktivem USB-Hub, aber: Es ist nur mit Massenspeichergeräten so.
    Bei Headset oder Gamepad passiert das eigentlich nicht. Zudem ist der USB-Stick definitiv nicht energiehungrig.

    Ich habe das Problem bis jetzt nur am Front-USB-Panel ausprobiert, hinten könnte es aber auch passieren. Habe nur keinen guten Überblick über meine USB-Controller im Gerätemanager, es sind einfach zu viele.
    (Generic USB-Hub, USB 3.0 Host und Controller, 4 x Standard OpenHCD USB-Hostcontroller, 3x Standard PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller, 7x USB Root-Hub, 2x USB Verbundgerät)

    Per USB Verbunden sind: G15-Tastatur, Razer Diomandback 3G Maus, MMX 2 Headset und ein HP Drucker. Nichts davon, auch der sporadisch angesteckte Stick, befindet sich in den USB 3.0 Steckern.

    Wäre toll, wenn mir hier jemand weiterhelfen kann :)



    Hier noch ein grober Überblick über mein System:

    Windows 7 Professional 64 bit

    Phenom II X4 955 (non-BE)
    8 GB Kingston Hyper-Blu.
    MSI Geforce GTX 560 Ti
    Asus M4A87TD/USB3 Mainboard
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cossy ()

  • Ich tippe darauf das die USB Hubs zusammengebastelt sind bei den Gehäuse (die frontpanels) und bei den Hinteren. Da sind die Mainboardhersteller oft sehr Schlampig. Versuch den mal möglichst alleine zu Plazieren.

    Ansonsten, mal nen Chipsatz Update probiert? Dieser sollte glaub auch für die USB verwaltung zuständig sein.
    Sind deine USB Geräte in ordnung? Erst vor kurzem hats meinen 16 GB Usb stick verspult, weil ich ihn nie abmelde :D
    Probier mal ob das Gerät auch in ordnung ist.
  • Kann meinem Vorredner nur zustimmen, mir kam grade noch die Idee das du evt. mal eine schädliche datei draufgepackt hat, die entweder wirklich schädlich ist oder ein fake ist, der dies bewirkt. Rede aus erfahrung hatn Bekannter mal mit meinem Stick gemacht als er zu Besuch war.*grummel*

    Falls alles nischt hilft, dann formatier ihn mal, evt sitzt ja wirklich ne Datei drauf.
  • Das muss keine Datei sein :D
    Ich war bisher immer einer von denen: Gerät abmelden vorm abziehen? pfff... wenn was is oder die Datei korrupiert machichs halt nochmal.

    Aber mein USB Stick hat sich immer öfter mit meldungen zum Dateisystem und wegen einer Datenträgerbereinigung beschwert. Irgendwann war er eben nichtmehr lesbar. Das dies auch unter umständen einen System crashen kann, ist vorstellbar. Wie gesagt in sachen USB sind die meisten Mainboards oft schlampig. Allgemein viele dieser Plug and Play anschlüsse. Da ist nicht alles Gold was glänzt ;)
    Gibt auch fälle da ist nixmer zu retten.
  • Anzeige
    Jop da haste schon recht, bin eben von meinem Fall ausgegangen wie der Affe als ich gepennt hab auf meinem Rechner in VB schnell was geschrieben hat und mein USB Stick wurde zur wandelnden System Crash Maschine xD

    Bei meinem früheren MoBo wars auch so, recht miese verarbeitung, war eben nur ein no-Name board :/
  • Ich schätze auch, dass da was an den USB-Anschlüssen nicht stimmt, eher weniger am Stick selbst.. Bei mir gibts das lustige, reproduzierbare Phänomen, dass sich beim Einstecken meines Bluetooth-Empfängers am 2. USB3.0-Anschluss das System mit einem Bluescreen verabschiedet, wenn am 1. meine USB-Platte hängt.
    Hast du inzwischen mal die hinteren Anschlüsse probiert?

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Danke schonmal an alle!
    Bin gerade an der Uni (und lade mit dem Stick gerade ein Video hoch...^^), daher kann ich das alles gerade nicht testen.
    Aber schonmal so weit: Es ist ein Asus Mainboard, hab ich extra WEGEN der besseren Qualität im Vergleich zu Asrock oder Foxconn gekauft. Hoffentlich liegts also nicht direkt daran.
    Die hinteren USB Anschlüsse werden heut Abend mal probiert. Allerdings hab ich bisserl bammel vor den ganzen Hard Resets, sind ja jetzt nicht gerade gut für den PC.
    Der USB-Stick selbst wurde schon mehrfach formatiert (Immer FAT32), also sollten schädliche Dateien da nicht mehr drauf sein. Allgemein hätte Avira da ausgeschlagen, geh ich mal von aus.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Lieber Cobra, mein Vorschlag wäre, wenn es gar nicht anders geht vielleicht mal Windows neu aufzusetzen.
    Meiner Meinung nach könnten iwelche Treiber nen Knacks haben denn sowas ähnliches hatte ich bereits ebenfalls schon.
    Das hatt dann dazugeführt dass ich etwas in den USB Slot gepackt habe und nach fünf Minuten ein bluescreen bekommen hab..
    Die Datei die dran schuldwar habe ich ausgetauscht gehabt aber es hatte nichts geholfen. Nachdem ich Windows neu draufgezogen hab lief alles wieder Wunderbar.
    Ist zwar nicht schön für jeden Windows eben neu aufzuziehn ,.. aber ich denke dass es im äußersten Falle vieleicht dann doch helfen könnte.

    Grüße!
  • Ob das Mainboard von Asus, MSI oder von einem unbekannteren Hersteller ist macht leider oft keinen Unterschied. Ich habe mal als Ferienjob bei einer kleinen IT-Supportfirma gearbeitet. Dort gab es solche Probleme laufend auch von Qualitätsware. Es ist oft auch so das die Qualität unter den selben Mainboardtypen schwanken kann. Das ist aber völlig normal, heutzutage... doof aber normal. :D

    Wenn du den Stick mehrmals Formatiert hast und er in der Uni gut funktioniert ist es unwarscheinlich das es am Gerät liegt. Die hardresets sind btw zwar nicht gesund, sollten aber bei heutigen Rechnern auch nicht viel ausmachen, also allzu große angst braucht man da nicht haben.

    Bevor du ein neues System aufsetzt empfehle ich mal zu testen ob es wirklich am Betriebssystem liegt, dazu würde sich ein bootbares System auf einem USB Stick oder einer DvD gut eignen. Ich empfehle da Ubuntu, dort kannst du es von CD booten ohne das System zu installieren. Erkennt Ubuntu deine USB-Slots wird es echt am Betriebssystem liegen.

    Damit ersparst du dir im Fall der Fälle halt mal einen Datenverlust und Aufwand. Und eine Ubuntu Disc ist immer nützlich, auch zur Datenrettung wenn dein System mal wirklich zerstört ist. ;)
  • Prinzipiell würde ich wie meine Vorredner auch erstmal die entsprechenden Treiber neu installieren bzw Updaten. Evtl ist damit das Problem schon gelöst.


    Als Alternative hilft auch immer die Ereignisanzeige von Windows (hatte ich in einem anderen Thread schonmal gepostet):
    - Windows Taste + R drücken
    - dort "eventvwr.msc /s" eingeben (ohne Anführungszeichen)
    - in der Ereignisanzeige im linken Drittel Windows Protokolle -> System auswählen und dort nach dem roten Kreis mit X drinne nach einem Fehler suchen.

    Der Fehler hat eine Ereignis ID und wenn man damit mit nen paar Schlagwörtern wie Ereignis ID #### eine Google-Suche startet findet man oft Einige, die eine Lösung für den Fehler parat haben. Dieses Vorgehen hilft evtl den Fehler besser einzugrenzen und beugt Vermutungen vor.
  • Hey, meld mich mal wieder hier!
    Nachdem der Stick letztens super funktionierte, habe ich heute einen Freeze mit einem CardReader gehabt. Es liegt also definitiv nicht am Stick selbst, wie ihr es schon geschrieben hat.

    Die Ereignisanzeige war leider wenig aussagekräftig. Allerdings hat mein System seit "bestehen" bei jedem Start die gleichen beiden Warnungen:
    "Fehler beim Laden des Treibers \Driver\WUDFRd für das Gerät Root\Sideshow\0000" bzw. 0001.
    Ereignis-ID 219, Aufgabenkategorie 212.

    Das Kritischzeichen nach einem ungewollten Neustart trägt die ID 41 mit Aufgabenkategorie 63

    Nach dem Reboot hab ich mal hinten mit meinem Stick versucht, das Problem zu Reproduzieren, nur: Es läuft problemlos.
    Aber besser noch: Vorne läuft der Stick auch problemlos, und der Cardreader, und allgemein alles.
    (Ich muss noch anmerken: Es hat auch einmal geklappt, obwohl ich nicht zuvor die hinteren Anschlüsse durch einstecken "aktiviert" habe)

    Also, kurz gesagt: Es läuft anscheinend absolut willkürlich ab.
    Ich werde beizeiten mal den Tower aufschrauben und den Kabelstrang zum Frontpanel überprüfen. Wär natürlich ideal, wenn das Ding nur einen Wackler hat.
    Vielleicht spießt sich das Frontpanel auch mit irgend einer Anwendung wie Steam.

    Und nochmal zu den Treibern: Ich habe ihn von einem Bekannten zusammenschrauben lassen, der das beruflich macht. Ich wollte mir unnötige Probleme beim Zusammenbau und vor allem (!) bei der Treiberinstallation ersparen. Daher habe ich darüber leider keinen Überblick. Wie im Eingangspost erwähnt ist das USB-Verzeichnis im Gerätemanager trotz nur 4x rear-2.0, 2x 3.0 und 2x front-2.0 gewaltig.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold
  • Also es hört sich sehr stark nach einem Treiber Problem an. Ich würde mal auf die Herstellerseite deines Mainboards gehen und dort nach Treibern für den USB Hostcontroller suchen und diese herunterladen+installieren. Eine Alternative soll laut google sein im Gerätemanager mal alles zu deaktivieren, was mit Sideshow dort steht und schauen ob das Problem weiterhin auftritt.
    Glaube eher nicht, dass es sich um einen Fehler am Kabelstrang handelt.

    Zum selber lesen:
    hier
  • Genau so:

    ZeroIchizo schrieb:

    Normal sind USB Schnittstellen abwärtskompatibel.
    Also ich denke schon dass es funktionieren sollte.


    USB 3.0 ist abwärts kompatibel. Heißt soviel wie dein USB 3.0 Controller kümmert sich auch um deine USB 2.0 Schnittstellen. Dass dir nur der 3.0 Host Controller angeboten wird liegt vermutlich daran, dass du nur einen USB 3.0 Controller besitzt -> ergo das ist der richtige Treiber
  • Das stimmt schon. Aber die USB 3.0 Schnittstellen werden von einem anderen Controller betrieben als die 2.0 Teile.
    Mein Mainboard ist quasi die Standardversion mit zusätzlichem 3.0-Controller für 2 Stecker.
    Die 2.0-Stecker bleiben davon unbetroffen.

    So zumindest mein Halbwissen.
    CobraVerde. Spieleklassiker und untergegangene Juwelen schamlos beworben.
    Der beste Post des Forums!
    Empfehlungen: Outcast
    Thief Gold