Mit Spielen die Welt retten? [Überarbeitet]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mit Spielen die Welt retten? [Überarbeitet]

    Anzeige

    Anregung dieses Threads ist folgendes 20 minütiges Video.

    ted.com/talks/lang/en/jane_mcg…_make_a_better_world.html
    (Es sind deutsche Untertitel verfügbar)

    Voraussetzung zum posten sollte die Wahrnehmung des Videos sein.


    Ich fand die Idee zu Beginn sehr abstrakt, die dort präsentiert wurde. Aber nach und nach erkannte ich tatsächlich viele Schnittstellen, wie sie vorgestellt wurden. Eine immense Zeitressource steht uns da wirklich zur Verfügung. Sollten wir mal in der Lage sein, gerade dies produktiv nutzen zu können, würde sich die Entwicklung, Forschung und die Harmonie gewaltig erhöhen.



    Als waschechter Zocker ist man oft mit einer Vielzahl von Vorurteilen konfrontiert: Man sei von der Realität enttäuscht und würde den Sinn für diese verlieren, man sei sozial ausgegrenzt, man stamme aus schlechten Verhältnissen, man leide an Depressionen und sogar noch Schlimmeres. Tatsächlich mag dies manchmal zutreffen – doch selbstverständlich wäre es demagogisch, hier eine Generalisierung vorzunehmen. Jane McGonigal indes, ihres Zeichens Director of Games Research & Development bei der Non-Profit-Organisation Institute of the Future, beleuchtet die Sache von einem ganz anderen Standpunkt aus. Ihrer Meinung nach könnte man mit Computerspielen eine bessere Welt erschaffen.[.......]


    Ich für mein Teil kann nur sagen, es war schon immer so, nur leider hat man den Menschen dann zur Maschine gemacht ( rein in das Klassenpassierende mit Zensuren bestrafte Schuhsystem ) und das Potential was ihn ihm steckt in eine Kiste gesteckt. Sicher kann man das Leben nicht spielend Erlernen, aber wer niemals echt gespielt hat, hat nie Gelernt zu Leben.




    Deswegen wollte ich euch einfach mal fragen! Was haltet ihr von der ganzen Geschichte? Ist machbar? Oder doch alles nur Unfug?
    Wie ich finde ein sehr schönes Diskussionsthema.

    Bin schon auf eure Beiträge gespannt!





    Gruß
    Socke

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von EinOhrSocke ()

  • Wenn du mehr Leute erreichen möchtest, solltest du in deinem Startbeitrag den Inhalt des Videos grob zusammenfassen, denn viele Leute werden nicht gewillt sein, sich ein 20-minütiges Video anzusehen, nur weil ihnen jemand sagt, dass sie es ansehen sollen.


    EDIT:
    Besonders da das Video auf englisch, dies hier aber ein deutschsprachiges Forum ist, solltest du das Video kurz zusammenfassen. Leider beherrscht nicht jeder Deutsche vernünftiges Englisch um so ein Video zu verstehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperFaex ()

  • Die Rede ist große Klasse.

    Wie du schon sagtest: Am Anfang denkt man sich nur: wtf?!
    Aber dann muss ich ihr immer wieder zustimmen. Nach und nach belegt sie alle ihre Aussagen und ich als Gamer kann mich damit auch vollkommen identifizieren.

    Mir ist es selber schon aufgefallen, dass jemand wie ich, der seit über 10 Jahren zockt ganz anders an Probleme herangeht als jemand, der sein Leben lang nicht einen Augenblick ans Spielen dachte.

    Das Video ist zwar auf Englisch, aber trotzdem sehr gut verständlich und hat auch sofort einen Platz in meinen Favoriten gefunden.
    Leider ist es schon etwas älter. Dennoch trifft mMn alles zu.
  • Anzeige

    SuperFaex schrieb:

    Wenn du mehr Leute erreichen möchtest, solltest du in deinem Startbeitrag den Inhalt des Videos grob zusammenfassen, denn viele Leute werden nicht gewillt sein, sich ein 20-minütiges Video anzusehen, nur weil ihnen jemand sagt, dass sie es ansehen sollen.


    EDIT:
    Besonders da das Video auf englisch, dies hier aber ein deutschsprachiges Forum ist, solltest du das Video kurz zusammenfassen. Leider beherrscht nicht jeder Deutsche vernünftiges Englisch um so ein Video zu verstehen.
    Hab ich einfach mal gemacht :)

    Zanriko schrieb:

    Was ich davon halte? Nichts. Ist mir wayne und eigentlich sowieso quatsch das man mit Zocken die Welt retten kann. :rolleyes:
    Meiner Meinung nach, muss das ganze Projekt noch ausgereift werden! Doch wenn es dann soweit ist, kann vielleicht eine ganz Große Sache daraus entstehen :D
  • Hoch interessantes Video!
    Ich seh da auch viele parallen, wobei ich kein "typischer" Zocker bin wie es von der Gesellschaft gern in eine Schublade gesteckt wird,
    denn ich habe sehr wohl Hobbys. Hobbys die normale Leute nichtmal haben wie zum Beispiel Graffiti und so weiter.
    Ich merke auch dass ich an viele Dinge sehr hartnäckig rangehe, wo andere vielleicht schon viel früher keine Lust mehr hätten.
    Ich denke auf jeden Fall dass das ganze Potential hat.
    Danke für die Vorstellung des Videos. ;)
  • TheAzuhrys schrieb:

    Ich weiß nicht, ob ihr blind seit....
    DA GIBT ES 29 UNTERTITEL -.-
    man muss schon richtig gucken
    links unten

    seitseid.de/

    Das hätte man auch anders formulieren können. Und außerdem hab ich die ganze Rede auf Englisch angehört und hab alles verstanden D:

    ..:: ZeroIchizo was here ::..
    Verwarnung wegen Spam

    PS: Bleibt sachlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZeroIchizo ()