Du kennst SOPA - Kennst du auch ACTA? Say No to ACTA!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Das Internet ist in Gefahr, und du kannst es retten! Die geplante Urheberrechts-Richtlinie des EU-Parlaments bedroht jeden Let's Player und gefährdet das Fortbestehen des LetsPlayForums. Klicke hier, um mehr zu erfahren!

  • Anzeige
    Ich will mich auf keinen Fall auf irgendeine Seite stellen, aber findet ihr das mit Anti-ACTA nicht ein bisschen übertrieben? Es gibt schlimmeres als Anti-Piracy im Internet...
    Armut in Afrika zum Beispiel, dort sterben täglich mehrere Tausend Menschen den Hungertod und alles worum ihr euch kümmert ist ein Zensurgesetz?
  • Abs0luteGaming schrieb:

    Ich will mich auf keinen Fall auf irgendeine Seite stellen, aber findet ihr das mit Anti-ACTA nicht ein bisschen übertrieben?

    Nein.

    Abs0luteGaming schrieb:

    Es gibt schlimmeres als Anti-Piracy im Internet...?

    Darum geht es nicht.
    Informier dich bitte nochmal über die Auswirkungen von Acta.

    Abs0luteGaming schrieb:

    Armut in Afrika zum Beispiel, dort sterben täglich mehrere Tausend Menschen den Hungertod und alles worum ihr euch kümmert ist ein Zensurgesetz?

    Ja, denn das betrifft uns alle direkt selbst.
    Und dagegen können wir zumindest versuchen vorzugehen.
    Trifft beides nicht auf die Leute in Afrika zu.
    Alles worum wir uns kümmern?
    Worum "kümmerst" du dich denn?
    Was leistest du, um diesen Menschen zu helfen?

    Das ist wieder so ein verdammtes Klischee.
    Wenn man versucht gegen irgendwas vorzugehen, was nicht mit hungernden Leuten in Afrika zu tun hat, kommt irgendwer daher und meint es wäre nötig den Leuten vorzuwerfen, dass sie nichts gegen die hungernden Leute in Afrika unternehmen. :rolleyes:
  • Hier meine Gefrässigen ANTI ACTA gesellen :D

    Handelsabkommen ARD und ZDF fordern Unterzeichnung von Acta

    Interessant oder?
    nun habe ich noch mehr abneigung gegen ARD, ZDF und natürlich somit auch der GEZ
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crueldaemon ()

  • Anzeige
    Warum schalten sich jetzt auch noch die Sender ein 8| Was ist loß mit Deutschland...
    Man wird wenn acta durchkommt nichtmal mehr einen Film in der Schule gucken 8|

    Und das ARD und ZDF und GEZ es fordern ist echt Lächerlich...
    Lust auf eine Pokemon Kampf Liga ? Ja ?! Dann guck doch mal hier! <Klick>

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrGreenIron ()

  • Abs0luteGaming schrieb:

    Ich will mich auf keinen Fall auf irgendeine Seite stellen, aber findet ihr das mit Anti-ACTA nicht ein bisschen übertrieben? Es gibt schlimmeres als Anti-Piracy im Internet...
    Armut in Afrika zum Beispiel, dort sterben täglich mehrere Tausend Menschen den Hungertod und alles worum ihr euch kümmert ist ein Zensurgesetz?


    Ganz erlich was können wir dagegen machen ? Wir spenden Geld mehr kann ich doch nicht machen oder ?

    und gegen ACTA kann ich nunmal auf die Straße gehen und ACTA ist halt neu und das mit Afrika geht uns ja schon seit längerem was an.
    MAn kann auch nicht sagen das uns Afrika egal ist und wir nichts versuchen.
    Lust auf eine Pokemon Kampf Liga ? Ja ?! Dann guck doch mal hier! <Klick>
  • TheWayneofGames schrieb:

    ich habe gehört das ACTA in Deutschland unterschrieben werden soll. Nur unter einem anderen Namen. Stimmt das oder ist das nur Quatsch?



    Es stimmt der neue Name ist IPRED & IPRED2 schaut mal nach ;)

    euch dürfte sehr viel von acta bekannt vorkommen
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crueldaemon ()

  • Evolution schrieb:

    Wieso dürfen die eigentlich quasi Acta usw. unter neuem Namen und ein bisschen verändert wieder neu rausbringen?
    Wird das dann nicht auch für die EU usw. zu lächerlich wieder alles zu prüfen usw.?

    Ich denke das es nur zur verwirrung des Volkes dienen soll.
    Die Politiker wissen schon was die vor sich liegen haben.
    Lust auf eine Pokemon Kampf Liga ? Ja ?! Dann guck doch mal hier! <Klick>
  • Das Problem was ich in letzter Zeit häufig habe ist einfach, dass ich nicht weiß wem ich noch was glauben soll...
    Zu viele Leute die sich eigentlich gut mit ACTA usw beschäftigen haben den Text nie gelesen, die Gerüchteküche brodelt, viele Fehlinformationen werden verbreitet und viele andere, durchaus wichtige Dinge werden unterschlagen.

    Natürlich, auch wenn die EU nach den Demos am 11.02. mit unglaublich instabilen Ausreden gesagt hat, dass sie ACTA weiterhin durchbringen wollen, weil "alle da auf den Straßen nur der Ausfluss von unzureichender Informationspolitik" waren, muss ich dennoch sagen, dass sie damit ja nicht ganz unrecht haben.
    Viele gehen zB davon aus, dass solche Sachen wie Internetsperre wörtlich im ACTA Text stehen. Tun sie aber nicht. Es besteht aber die MÖGLICHKEIT; dass es so ausgelegt wird.

    Dasselbe Problem hab ich jetzt bei IPRED.. der Text ist doch soweit ich weiß nicht veröffentlicht oder? Woher soll ich dann wissen, was da alles genau drin steht?
    Denn, das hab ich schon häufiger festgestellt, ich kann für mich nur das glauben, was ich mit eigenen Augen gesehen/mit meinen eigenen Sinnen erfahren habe.

    Bei ACTA hab ich das gemacht, ich hab den Text gelesen, einiges war von Anonymous übertrieben dargestellt, manches auch nicht. Mein Gesamtergebnis dabei war allerdings, dass ich vollkommen gegen ACTA bin, alleine schon aufgrund des Prinzips, wie es entstanden ist.
    Bei IPRED handhabe ich das erst einmal auch so. Doch möchte ich mir keine vollständige Meinung darüber bilden, wenn ich den Text nicht einsehen kann.
    Und wenn ich den Text weiterhin nicht einsehen kann, ist das für mich natürlich ein weiterer Kritkpunkt an IPRED.
    Aber bei solchen Informationen vertraue ich Anonymous nicht. Dafür sind mir viele Sachen einfach zu sehr auf Propaganda gemacht.


    //btw: Falls ich mich irren sollte und der Text IST öffentlich einsichtig, dann bitte ich doch darum hier einen Link zu posten ;)

    EDIT: @Evolution:
    Nach dem was ich bisher gehört habe soll IPRED doch von der EU selbst gemacht worden sein, oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kalakauer ()

  • Ich bin auch gegen ACTA und ich selber habe ja auch ein ACTA voll dagegen Video gemacht. Ich hatte auch schon ein SOPA nicht so toll Video gemacht. Ich habe in meinen ACTA Video selber viele Fehlinformationen verbreitet und dass ist mir auch aufgefallen ...nachdem ich es fertig hatte (eine Überarbeitung erfolgte nicht, da es am 11.2.2012 dann eh nicht durchgesetzt wurde(was aber auch vermutbar war)). Das Video von der Anonymous...also mir war schon klar...das das irgendwie falsche Infos waren ... aber einige kamen mir doch recht logisch vor. Z.B. Urheberrechtlich geschützten Text verwenden = nicht legal. Dabei soll das Zitatrrecht auch nach ACTA beibestehen. (Da stand im Text zumindest nichts...das es nun weg sei) ACTA ist aber kein Gesetz wie z.B. Aktikel 5 (freie Meinungsäußerung) sondern ein Völkerabkommen. Das sagt dann den Staaten. Raubkopieren ist voll uncool....mach mal ein Gesetz dagegen. Wie die Staaten es dann machen ist laut der Einleitung der Staatsform überlassen. Also wenn der Staat, der das Gesetz unterzeichnet hat, sagt "Zensur ist toll, wir machen mal voll das was im Anonymous kritisiert wird" dann darf er das machen...er kann aber auch einfach ein neues Gesetz machen, das dann Raubkopieren verbietet. ACTA hatte auch immer nur Abschnitte mit "kann" oder "bestrebt" also eigentlich nur Hinweise und was bei ACTA massiv auffiel war die Formulierung. Es ist z.B. die Rede von "Filmwerken" o. "Filmwiedergabeeinrichtungen" oder es fehlten Rechte für den User...(keine Abschnitte mit: wenn der User untschuldig beschuldig wurde ...dann hat er das Recht zu schweigen oder so)
    IPRED ist dann wohl das neue ACTA und es wird wohl wieder ein Video von Anonymous geben und Proteste sowiso. Alle werden dann wieder von "Das Internet wird abgeschafft" reden oder "IPRED schutz vor Privatsphäre, Meinungfreiheit und co" reden oder sonstige "falsche Informationen" von sich geben. IPRED wird dann vermutlich wieder nicht umgesetzt und es kommt wieder ein neues. Das Ziel wird aber von allen Gesetzen immer gleich bleiben: "Einheitliche Richtlinien in allen Ländern (Raubkopien befinden sich meist im Ausland wo sie nicht gefasst werden können oder nicht so einfach) und Urheberrechtsrichtlinien wie z.B. in Deutschland". Das könnten Sie gerne haben nur mit IPRED werden die Filmindustrie mitsamt deren Lobby kein Erfolg haben. Denn wenn wieder alles schön Geheim gemacht wird...na dann gibt schon mal Proteste und falsch informierende Videos. Zudem sollten die Schreiber mal einen Entwurf machen der sagt: das muss sich ändern und nicht einer der sagt "das kann mal" oder "die Vertragspartei ist bestrebt ..." oder Unklare Begriffe nicht erleutert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von VescoPlayer25 () aus folgendem Grund: Unklare Formulierung: "von" und "wurde" wurde Entfernt, da sonst ein Text entsteht, der logisch wäre

  • Die fehlende Informationspolitik ist ja eigentlich auch der Punkt, ganz neben den Formulierungen die stark Auslegungssache sind. Wenn man die Leute mehr aufklären würde und der Text komplett für die Öffentlichkeit freigegeben wäre hätten sich die Menschen vielleicht auch nicht so massiv dagegen gewehrt sondern sich mehr damit auseinandergesetzt und den Hintergrund verstanden. Die unklaren Formulierungen waren letztendlich auch nur ein Punkt der einem in der Sache dagegen zu protestieren bestärkt hat.
  • QUelle Heise

    Verbraucherministerin Aigner kritisiert ACTA



    Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner hat der EU-Kommission schwere Versäumnisse bei der Verhandlung des umstrittenen Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) vorgeworfen. "Vor allem Brüssel hat da geschlafen", sagte die CSU-Politiker der Welt am Sonntag. Es sei bekannt, dass Netzthemen in der Öffentlichkeit viel intensiver diskutiert würden als andere Fragen. Die heftige Debatte um das Anti-Piraterie-Abkommen zeige erneut, dass die Politik mit der Bürgerbeteiligung gar nicht früh genug beginnen könne.

    Aigner bringt sich spät in die Diskussion ein und war sich über die Ausmaße sowie Hintergründe des Vertrags bis vor wenigen Monaten offenbar noch nicht im Klaren. So segnete der EU-Rat die von führenden Industriestaaten weitgehend hinter verschlossenen Türen ausgehandelte Übereinkunft Mitte Dezember trotz zahlreicher Warnungen aus der Zivilgesellschaft just auf einem Treffen der Landwirtschafts- und Verbraucherminister ohne weitere Aussprache ab, an dem die Ministerin im Namen der Bundesregierung teilnahm.

    Jetzt moniert Aigner, dass die EU nicht von Anfang an mehr Transparenz ermöglicht habe. Daher würden viele Dinge "in dieses völlig überbewertete Abkommen hineininterpretiert, die gar nicht drinstehen". In Berlin sei man sich weitgehend einig, dass der Vertrag praktisch keine Auswirkungen auf die deutsche Gesetzgebung habe.

    Ähnlich äußerte sich Klaus-Heiner Lehne, Vorsitzender des Rechtsausschusses im EU-Parlament. Offenbar hätten viele Protestler den aktuellen Abkommenstext nicht gelesen, vermutete der CDU-Politiker im Focus. Die Bürger seien unzureichend aufgeklärt worden, da die Netzpolitik "leider immer noch extrem rückständig" sei. Es sei aber auch falsch, den Demonstranten gegen ACTA zu unterstellen, dass sie nur weiter illegal Filme und Musik aus dem Netz laden wollten.

    Lehne kündigte an, dass sich die Abgeordneten bei der vor einem Monat gestarteten Beratung über die Ratifizierung des Abkommens Zeit lassen und den Text "transparent debattieren" wollten. Zugleich befürwortete der Konservative eine Prüfung der Vereinbarkeit des Vertrags mit dem EU-Recht durch den Europäischen Gerichtshof (EuGH). Sollte sich dabei herausstellen, dass ACTA die Internetfreiheit beschneide, müsse es "vom Tisch".

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Günther Krings sieht dagegen keinen weiteren Diskussionsbedarf. Die "umfangreichen Beratungen zu ACTA sind abgeschlossen", erklärte der Rechtspolitiker gegenüber Welt Kompakt. Von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, auf deren Betreiben hin Berlin die Unterzeichnung des Übereinkommens vor Kurzem vorläufig auf Eis legte, erwarte er wieder ein Bekenntnis zu dem Vertrag. Ein Abwarten bis zur Entscheidung im EU-Parlament halte er für ein falsches Signal.

    Derweil hat sich nach zahlreichen europäischen Ländern auch Österreich in die Reihe der ACTA-Skeptiker eingegliedert. Obwohl die dortige Regierung das Abkommen Ende Januar zunächst befürwortete, wollen die Abgeordneten mit dem Ratifizierungsprozess auf den im Sommer anstehenden Beschluss der Volksvertreter in Straßburg warten, meldet der ORF. Kritik kommt in der Alpenrepublik vor allem von den Sozialdemokraten. Deren Verbrauchersprecher Johann Meier fürchtet, dass die Übereinkunft in Teilen zu weit in die Grundrechte eingreife. Die konservative ÖVP beklagt dagegen Falschinformationen rund um ACTA. (Stefan Krempl) / (vbr)
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP
  • Klingsor schrieb:



    Heisst das jetzt wir habens geschafft? So richtig glaube ich da noch nicht dran, ich würde da noch bis nach der Fußball-EM die Augen offenhalten. Es wäre aber klasse wenn das jetzt wirklich vom Tisch wäre!
    Nein wir haben es nicht geschafft... Das Bild ist von der Bild als LÜGE dargestellt. Deutschland hat noch nichts unterschrieben.

    Hier ist mal ein Bericht.
    HIER
  • TheFloschii schrieb:

    Klingsor schrieb:



    Heisst das jetzt wir habens geschafft? So richtig glaube ich da noch nicht dran, ich würde da noch bis nach der Fußball-EM die Augen offenhalten. Es wäre aber klasse wenn das jetzt wirklich vom Tisch wäre!
    Nein wir haben es nicht geschafft... Das Bild ist von der Bild als LÜGE dargestellt. Deutschland hat noch nichts unterschrieben.

    Hier ist mal ein Bericht.
    HIER


    Das ist ein Handelsabkommen der EU! Wenn die meisten des Parlaments unterzeichnen, wird Deutschland mitziehen müssen -.-
    Auch jedes andere Land der EU.

    PS: Guy Fawkes - Gunpowder Komplott xDDDD

    Was ich echt schlecht finde: Viele verlieren ihre Arbeit! Denkt doch mal an die Let's Player, die Partner sind. An die Spiele-Redakteuere etc. ...