Limbo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Name: Limbo
      Autor: DerChrom
      System: PC
      Angefangen am: 02.08.2011
      Fertiggestellt am: 15.08.2011
      Genre: Jump n' Run
      Beschreibung:
      Ein namenloser Junge wacht in einem Wald auf und macht sich von dort aus auf die Suche nach seiner Schwester. Während des Spieles begegnet der Junge nur vereinzelt anderen Menschen und Tieren, die ihn entweder angreifen, vor ihm fliehen oder bereits tot sind.
      Es gibt keine Vorgeschichte und keinen Plot. Die Spielebeschreibung der Entwickler lautet: „Uncertain of his sister's fate, a boy enters Limbo“ („Ungewiss über das Schicksal seiner Schwester, tritt ein Junge in den Limbus“). Das Ende des Spiels ist offen und lässt Raum für Interpretationen.
      Um innerhalb der Spielwelt voranzuschreiten, muss der Akteur einige Rätsel lösen und plötzlich auftretende Gefahren, etwa Bärenfallen, ausweichen. Auch Probleme, die auf physikalischen Ereignissen wie Elektrizität, Gravitation oder Magnetismus beruhen, die mit Hilfe einer eigens entwickelten Physik-Engine erstellt wurden, sind Teil der Rätsel.
      Tappt der Namenlose in eine Falle, so stirbt er. Sein zumeist grausamer Tod wird als Silhouette in einer Sterbeanimation angezeigt. Der Spieler wird nun an einen früheren Spielzeitpunkt kurz vor dem Tod zurückversetzt. Die Entwickler des Videospiels platzierten einige Fallen bewusst so versteckt, so dass der Spieler erst nach einigen Versuchen die Falle umgehen kann.
      Audio-Kommentar:
      Ja

      Videos:
      Playlist