Mikrofon Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mikrofon Fragen

    Anzeige
    Hey Leute, ein paar Fragen!
    1. Ich habe momentan noch kein richtiges Mikrofon, sondern ein Headset mit integriertem "Mikro", aber halt noch kein Großmembranmikrofon. Somit stellt sich mir folgende Frage: Lohnt sich der Umstieg von meinem integriertem Mikrofon (Headset: SteelSeries Siberia v2 [80€ -.-]) auf ein Großmembranmikrofon wie z.B. das T-Bone SC440?
    2. Das T-Bone SC440 wird ja über USB angeschlossen, somit besitzt es ja eine eigene Soundkarte. Ist die gut? Oder rauscht diese?
    3. Würde sich (wie gesagt) ein Umstieg lohnen und welches Großmembranmikrofon würdet ihr mir empfehlen mit einem Budget von 100€? Mir ist bisher positiv aufgefallen, das T-Bone SC440 Podcast Bundle. Also so ein Ständer usw. wären schon nice, wenn die dabei wären.
    4. Wird der Sound viel besser sein? Hörprobe meines Headsets, ist auf meinem Kanal (nehmt am besten das Tutorialvideo, wir sind 4 Leute auf'm Kanal).
    5. Wird es rauschen? Im Internet liest man viel darüber, aber es hat doch 'ne eigene USB SOudnkarte und die dürfte doch eig. nicht rauschen?

    Vielen Dank, wenn ihr euch die Zeit nehmt! ;)

    Grüße.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Evolution ()

  • 1.: Ja tut er.
    2.: Das Tbone SC440 hat ein hörbares Eigenrauschen, welches aber vom Spielton übertönt werden sollte.
    3.: Das SC440, oder das SC450
    4.: Ja der Sound wird besser sein
    5.: Ja wird es. Nur weil es USB ist heißt es nicht das es kein Rauschen hat.

    Du hast dich mehrfach stark wiederholt, habe trozdem mal auf alles geantwortet.
    www.google.de
  • Eine Kleinigkeit möchte ich dazu noch sagen: Du solltest wissen, dass ein Großmembranmikro wesentlich mehr Umgebungsgeräusche mt aufnimmt. Wenn du also gewährleisten kannst, dass es in deinem Zimmer still ist, dann kannst du dir so ein Mikro ruhig kaufen. Wenn allerdings nicht (so wie ich, da im Computerzimmer noch ein weiterer Mensch sitzt), dann ist ein gutes Kleinmembran-Mikro vielleicht sogar die bessere Wahl.
    Meine Spielwiese: youtube.com/c/mattata90
  • MissMatta schrieb:

    Eine Kleinigkeit möchte ich dazu noch sagen: Du solltest wissen, dass ein Großmembranmikro wesentlich mehr Umgebungsgeräusche mt aufnimmt. Wenn du also gewährleisten kannst, dass es in deinem Zimmer still ist, dann kannst du dir so ein Mikro ruhig kaufen. Wenn allerdings nicht (so wie ich, da im Computerzimmer noch ein weiterer Mensch sitzt), dann ist ein gutes Kleinmembran-Mikro vielleicht sogar die bessere Wahl.

    Von außen hört man nichts (noch nichtmal einen Windstoß :D ), Hier drinnen ist alles ausgekleidet (unter mir 'nen Teppich, neben mir Schrank, rechts neben mir Bett usw. also auch kein Schall oder so) und nervige Mitbewohner bzw. ein Mitbewohner ist in einem anderen Raum untergebracht und nervt auch nicht. Also eigentlich kann ich behaupten: Ich bin Umgebungsgeräusche frei ^^

    @ Julien:
    Würdest du mir zum SC440 oder SC450 raten und warum?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Evolution ()

  • Also eigentlich kann ich behaupten: Ich bin Umgebungsgeräusche frei ^^


    Krass, du hast also so eine Tonstudiokammer mit lustigen Pyramiden an den Wänden? Kein rauschender Rechner (oder eine blubberne Wasserkühlung ;), kein Wind an den Fensterscheiben, Autogeräusche von draußen, Nachbarn die durch die Wände stöhnen (ein ernst zu nehmendes Problem ;), direkt nach den Nachbarn mit Bohrmaschine) )

    Ohne jetzt übermäßig Ahnung zu haben, so hat sich nach meinen Recherchen ergeben das wohl für reine Stimmaufnahmen ein Mikrofon mit Nierencharakteristik das Beste sein soll, einfach weil es nur das aufnimmt wo es drauf ausgerichtet ist, da ich aber selbst nur ein stinknormales 25€ Headset benutze kann ich das nur mutmaßen.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BurnoutDV ()

  • BurnoutDV schrieb:

    Also eigentlich kann ich behaupten: Ich bin Umgebungsgeräusche frei ^^


    Krass, du hast also so eine Tonstudiokammer mit lustigen Pyramiden an den Wänden? Kein rauschender Rechner (oder eine blubberne Wasserkühlung ;), kein Wind an den Fensterscheiben, Autogeräusche von draußen, Nachbarn die durch die Wände stöhnen (ein ernst zu nehmendes Problem ;), direkt nach den Nachbarn mit Bohrmaschine) )

    Ohne jetzt übermäßig Ahnung zu haben, so hat sich nach meinen Recherchen ergeben das wohl für reine Stimmaufnahmen ein Mikrofon mit Nierencharakteristik das Beste sein soll, einfach weil es nur das aufnimmt wo es drauf ausgerichtet ist, da ich aber selbst nur ein stinknormales 25€ Headset benutze kann ich das nur mutmaßen.

    Mein Rechner rauscht nicht und wenn nur ein bisschen, aber der Kühler ist ziemlich gut. Wind gibt's nicht an den Fensterscheiben, teilweise auch bedingt, weil mein Zimmer so ausgerichtet ist (von der Lage, wind "tot" ^^) Autogeräusche hört man von außen Gar nicht und Nachbarn gibt's nur Rechts, aber die hört man auch nicht durch die dicken Betonwände (trusted)
  • GitznikLP schrieb:

    Ich würde dir auf jeden Fall zu einem Tischständer raten. Auch wenn du dazu kein Bundle findest. Normaler Ständer ist der Tod für deinen Rücken, glaub mir =D
    Ansonsten ist Großmembran ne tolle Sache, nur ein Popschutz ist immer sehr vorteilhaft ;) Ist aber in dein meisten Bundles sowieso dabei.

    Die genannten Bundles enthalten alle Poptschutz. wegen des ständers:
    Kann man denn nicht den Ständer z.B. hinter den Schreibtisch packen und den Arm dann über den Schreibtisch?!?! wenn ihr versteht was ich meine?

    Hier so ungefähr:
  • Lumarion schrieb:

    Jo, so wie dus aufgemalt hast würd' ichs auch machen.
    Denke das wird nur rückenproblematisch wenn man eine ungünstige Position einnimmt, während man redet.

    Lumarion schrieb:

    Jo, so wie dus aufgemalt hast würd' ichs auch machen.
    Denke das wird nur rückenproblematisch wenn man eine ungünstige Position einnimmt, während man redet.

    Ich würde es ja so wie Gronkh machen:
    Das Teil genau über meine Tastatur bzw. etwas weiter links, dass man den Bildschirm noch sehen kann. Dank der Nierencharakteristik wird Tastatur etc. nicht aufgenommen.
    Frage bleibt aber immer noch:
    SC440 oder Aufpreis für SC450 zahlen?
  • Zum Ständer. Wäre möglich, ich würde allerdings ständig dran hänge bleiben glaub ich. Oder es würde meine Sicht stören =D Aber das ist wohl Geschmackssache.
    Zu den Mics kann ich dir nicht viel sagen, ich hab mir das AKG Perception 220 geholt, aber das ist wohl etwas über deinem Budget ^^ Ausserdem ist es noch nicht da, also kann ich dir nicht sagen wie gut das Teil ist =D
  • GitznikLP schrieb:

    Zum Ständer. Wäre möglich, ich würde allerdings ständig dran hänge bleiben glaub ich. Oder es würde meine Sicht stören =D Aber das ist wohl Geschmackssache.
    Zu den Mics kann ich dir nicht viel sagen, ich hab mir das AKG Perception 220 geholt, aber das ist wohl etwas über deinem Budget ^^ Ausserdem ist es noch nicht da, also kann ich dir nicht sagen wie gut das Teil ist =D

    Habe viele Reviews zu AKGs Mics und T-Bones gehört/gesehen und alle sagen das selbe:
    Den "wow, das hört sich so an, als wenn der direkt neben mir steht" Klang/Qualität/Effekt würde mehr beim T-Bone rüberkommen.