DxTory, Premier und Lagarith

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DxTory, Premier und Lagarith

    Anzeige
    Im Zuge meiner immer noch laufenden Experimente welcher Codec der Beste sei, welches Aufnahmeprogramm mir am meisten bietet und welches Programm zum schneiden gut sei (Vegas ist bereits gestorben, wer Ton asychnrone Videos ohne Grund rendert hat verloren) bin ich heute bei der Kombination DxTory, Lagartih und Premier angelangt.

    DxTory macht soweit alles richtig, außer das es beim Programmstart scheinbar immer das falsche Mic benutzen will, aber das ist ein geringfügiges Problem, das ich Mikrofon und Ingamesound in einen Programm aufnehmen kann ist auch insoweit super als das ich mit Fraps immer vorher gucken muss ob das Verhältnis stimmt. An verschiedenen Stellen hier im Forum war zu lesen das der Codec Lagarith ganz gute Ergebnisse liefert. Im Spieltest, Skyrim, Book of unwritten Tales und Minecraft hat sich Dxtory auch nicht blamiert, so weit so gut.

    Das ich die Dateien die dabei herauskommen nicht mit VLC abspielen kann wusste ich ja bereits (da VLC nur seinen eigenen Decoder benutzt), der Windows Media Player kann das ersatzweise, mit dem bin ich zwar absolut unzufrieden, aber ich bin mir sicher im Einsatzfall wird sich schon bessere Software finden lassen. (Nachteil WMP: Tonspuren können nicht einzeln angesteuert werden), all das ist nur für eine grobe Übersicht überhaupt wichtig.

    Jetzt kommt das Problem:

    In der mir vorliegenden Version von Premier (CS4) sehe ich vom Video nichts, er erkennt zwar das Format des Videos (in meinen Fall 1280x720) aber ein Bild ist nicht zu sehen, zum Schneiden schon mal sehr schlecht. Aber auch das fertig gerenderte Video verzichtet vollkommen auf Details wie Farbe, Bewegung oder anderen Schnickschnack der von einen schwarzen Bild abweicht. Nächstes Problem: die multiplen Tonspuren sind definitiv da, hier kann VLC wieder wertvolle Dienste leisten, Premier sieht das anders, der Ingamesound auf Spur 1 ist zwar da, aber meine liebliche Stimme ("test test test 123") ist verschütt gegangen und wird schlichtweg nicht erkannt.

    Da ich Premier aber mittlerweile recht lieb gewonnen habe was das Schneiden angeht und mittlerweile so halbwegs weiß welche der viele bunten Knöpfe was macht, außerdem kann ich mit Premier Stapelverarbeiten, sprich den Rechner über Nacht rendern lassen, bei Vegas konnte ich diese Option nicht finden.

    Hat irgendjemand eine Idee wie ich Premier dazu bringen kann die zweite Tonspur zu erkennen und dann am besten auch noch ein Bild zu kriegen?

    Zusatzfrage: kann ich Dxtory irgendwie dazu bewegen die Dateien so wie Fraps nach 4 Gig abzuschneiden? Meine Festplatte hat zwar noch gut 1TB frei aber ich lösche gerne die überschüssigen Schnippsel nach dem rendern, wenn jetzt aber 5 Minuten von einer Aufnahme übrige bleiben müsste ich die Riesendatei komplett leben lassen.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • rechtsklicken auf das aufgenommene video -> extract audio stream. die einzelnen ton-dateien dann in dein schnittprogramm einfügen.

    autom. neue datei geht glaub nich mit dxtory. aber entweder manuell einfach nach gewisser zeit 2x aufnahmetaste drücken oder autom. auf anderer platte mitschreiben lassen.

    zum abspielen eignet sich media player classic mit haali am besten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sam ()

  • Mit absoluter Sicherheit sind beide Tonspuren dabei, ich hab sogar in meiner Verschwendungssucht Dxtory gesagt das es meine Stimme in Stereo aufnehmen soll, aber Adobe Software scheint nicht fähig zu sein die zweite Audiospur zu erkenne, der Windows Media Player 11 (oder was auch immer Win7s standart Version ist) spielt bei Spuren synchron ab, VLC hat zwar kein Bild lässt mir aber die Wahl, der WMPC spielt alles richtig ab, aber auch nur eine Tonspur, lässt mir aber die Wahl. Es sind also auf jeden Fall beide Spuren drin.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Ausgeführt:

    DxTory Info:
    pastebin.com/y8mmMqZY

    Media Info
    Spoiler anzeigen
    Allgemein
    Vollständiger Name : I:\#Stream\Fraps Movies\javaw 2012-01-28 18-56-58-785.avi
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Dateigröße : 939 MiB
    Dauer : 2min 2s
    Gesamte Bitrate : 64,1 Mbps
    Originale Source-Form/Vertrieb durch : Video:Lagarith Lossless Codec Audio0:Lautsprecher (Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 Pro) Audio1:Eingang/Mikro (Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 Pro)
    Kodierendes Programm : DxtoryCore ver2.0.0.110

    Video
    ID : 0
    Format : Lagarith
    Codec-ID : LAGS
    Dauer : 2min 2s
    Bitrate : 58,7 Mbps
    Breite : 1 280 Pixel
    Höhe : 720 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Bits/(Pixel*Frame) : 2.124
    Stream-Größe : 856 MiB (91%)

    Audio #1
    ID : 1
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endianess : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Signed
    Codec-ID : 1
    Dauer : 2min 2s
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 2 822 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 44,1 KHz
    BitDepth/String : 32 bits
    Stream-Größe : 41,3 MiB (4%)
    Interleave, Dauer : 994 ms (29,81 Video-Frames)

    Audio #2
    ID : 2
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endianess : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Signed
    Codec-ID : 1
    Dauer : 2min 2s
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 2 822 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 44,1 KHz
    BitDepth/String : 32 bits
    Stream-Größe : 41,3 MiB (4%)
    Interleave, Dauer : 994 ms (29,81 Video-Frames)

    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Warum du die 2. Tonspur nicht herausbekommst, will mir gerad nicht einleuchten.

    Aber warum nimmst du Audio in 32 bit auf? Welchen Sinn hat das? ^^ -> Umstellen auf 16bit.

    Probier auch mal statt Lautsprecher, WAVE aufzunehmen.

    Aber normalerweise sollte der Ton herausholbar sein.

    Ansonsten alternativ mal AVIMuxGUI besorgen, die Lagarith Datei damit öffnen. Button Generate Data Source From Files drücken

    Dann Rechtsklick auf die Tonspur -> Extract binary
    Dann Rechtsklick auf die 2. Tonspur -> Extract binary

    Die RAW Dateien können mit Audacity per Datei -> Import -> Rohdaten importiert werden (Standardeinstellungen so belassen bei der Frage nach den Dateieigenschaften des Rohmaterials) und als WAV exportieren.

    Dann wie gewohnt weiter machen.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Die Einstellungen hab ich geändert, keine Veränderung in Premier (Welche Überraschung, waren es doch nur qualitative Veränderungen). Ich werde mal morgen eine neuere Version von Premier als Testversion runterladen.

    Warum mir Premier einfach kein Bild für Lagarith anzeigen will und es scheinbar auch nicht verarbeiten will aber den Codec an und für sich lesen kann(es wird eine Auflösung erkannt) kann aber niemand erklären oder?
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Die einzelnen Tonspuren kann ich tatsächlich mit Audacity extrahieren (sie sind also da), übrigens kam ich dann auf die verrückte Idee die neu entstandenen Tonspuren nochmal in das Video einzumuxen und dann zu schauen inwieweit das dann in Premier funktioniert, gar nicht weil das Programm sich weigert in AVI auszugeben und MKV von Premier scheinbar nicht geöffnet werde kann. Die beiden Audiospuren sind übrigens hübsch anzusehen, vor allen Dingen deswegen weil die eine länger ist als die Andere, jetzt weiß ich aber nicht ob das ein stätiger Prozess ist, die Mikrofonspur also mit jeder Sekunde der andere Spur um eine weitere Zehntelsekunde vorauseilt oder ob es fixe 0,1 Sekunden sind, im ersten Fall wäre Asynchronität vorprogrammiert.



    Die Idee das Video nocheinmal mit 2 Tonspuren zu versehen kam mir übrigens nicht einfach so, sondern der Gedanke dahinter war die Faulheit, wenn ich eine Videospur habe in der beide Tonspuren fest verankert sind, dann ist es einfacher für mich die Blöcke zu schneiden, da ich dann sicher bin dann alle 3 Spuren gleich lang sind, also alles in Allem sehr stressfrei, hat aber wie gesagt nicht funktioniert, auch seltsam war das die erste Audiospur in ein irgendwas MPEG gespeichert war, laut AviMux [MP1] dabei bin ich mir absolut sicher beide Spuren exakt gleich exportiert zu haben (nur das die eine Mono und die andere Stereo ist).

    Es hat keiner eine Idee wie ich Premier dazu bringe Lagarith nicht nur auszugeben (das geht tadellos) sondern auch zu fressen?)

    Dazu eine allgemeine Frage zu Dxtory, der Standart DxTory Codec, taugt der was oder hat es einen sehr gewichtigen Grund Lagarith zu verwenden (konnte grade per SuFu das entsprechende Thema nicht mehr finden wo irgendwas über DxTory und Lagarith stand)

    Grüße

    [EDIT]:
    Ich weiß das ich auf dem Bild das ursprüngliche Audio vom Video genommen habe, die extrahierte Audiospur war aber exakt genauso lang
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BurnoutDV ()

  • Lagarith ist schneller.

    Du kannst aber auch einen anderen Lossless Codec probieren.

    z.B den UT Video Codec

    Setzt aber voraus das deine HDD nicht ganz so langsam ist. Empfehle da die Nutzung von RawCap, falls die Platte nicht so schnell ist und du mehr als eine Platte besitzen solltest.
    Wenn du den UT Video Codec installiert hast, wählst du den 4:2:2 Codec davon und stellst in dessen Config den Dividor auf 2 und DXTory stellst du bei Processing Threads auch 2 ein. So arbeitet der Codec am schnellsten. (Der 4:2:2 ist der schnellste, trotz besserem Chroma Subsampling von 4:2:2, da 4:2:2 aber naturgemäß mehr Speicher benötigt sagte ich es als Info mit den Platten. RawCap kann ich da empfehlen.

    Falls Premiere nach DirectShow installierten Decoder guckt, kannst du diesen Splitter nehmen:

    haali.su/mkv/MatroskaSplitter.exe

    Beim Setup kannste die Haken alle so belassen, aber Associate MKV and MP4 to WMP würd ich entfernen, wenn du nicht den WMP benutzt.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Teilerfolg. ich hab Premiere dazu gebracht mir ein Bild anzuzeigen, ich hab Lagarith über Dxtory dazu angewiesen als Farbraum YV12 zu nutzen, ich bin der Meinung gelesen zu haben das dieser in irgendeiner Form besser sein soll, ich habe jetzt RGB (Default) genommen, jetzt funktioniert es. Bringt das Nachteile mit sich?
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Belastet deine HDD & CPU aufs extremste mehr.

    Mach halt Vergleichsaufnahmen und bestaune die Dateigrößenunterschiede.

    RGB ist eben verlustfreier Farbraum 0 - 255 und volles 4:4:4 Chroma Subsampling (volle Farbinformation).

    Probiers wie gesagt sonst mal mit dem UT Video Codec. Vllt findet Premiere den besser.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Größere Dateien ist ja wohl gar kein Ausdruck, sagen wir einfach mal Faktor 2,2!



    Und was anderes als RGB scheint Adobe wirklich nicht zu wollen, eigentlich ein Unding, für den gewöhnlichen Nicht-Schüler/Student Anwender ist es nämlich verdammt teuer, da könnte man eigentlich erwarten das es alle Farbräume abdeckt oder ist Premier unschuldig und der Codec spricht nicht richtig mit Premier?
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BurnoutDV ()

  • Der Farbraum ist nicht das Problem. Premiere mag den Codec nicht.

    Daher wie gesagt: Probier es mit dem UT Video Codec mal. Vllt mag Premiere den ja lieber.

    PS: Ich würde dir zu einem anderen Player als VLC raten. Bessere Performance und vor allem bessere Farbdarstellung mit Media Player Classic Home Cinema + Haali Renderer möglich. Mehr Details kannst du gerne erfahren bei Bedarf :)
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()